*Dieser Beitrag enthält Werbung für ConsorcioSerrano-Schinken

Endlich Bilderbuchwetter! Die letzten Tage waren wunderschön und ich habe so viele Sonnenstrahlen eingefangen, wie ich bekommen konnte. Jede freie Minute habe ich draußen verbracht – im Garten oder auf dem Balkon und einfach die Wärme genossen. Wie sehr sich schönes Wetter doch positiv auch das Lebensgefühl auswirkt. Geht dir das auch so?

Super leckere Tortilla mit tollem Schinken.

Gekocht wurde auch, aber ganz anderes als in den letzten Wochen. Die deftigen Gerichte gehören der Vergangenheit an. Jetzt wird es wieder leicht und sommerlich auf den Tellern. Das Leckerste, aus meiner vergangenen Woche, war eine fantastische Spargel-Tortilla mit Schinken.

So eine Tortilla lebt ja nicht gerade von ihren vielen Zutaten, deshalb ist es umso wichtiger, dass man bei den wenigen Zutaten gute Qualität verwendet. Bei den Eiern greife ich ohnehin schon lange zu Freiland-Bio-Eier. Daneben gab es frischen deutschen Spargel, immerhin hat der gerade Saison und schmeckt nie besser, als gerade jetzt. Das Highlight war dann noch ein absoluter Traum von einem Serrano-Schinken. <3

Leckere Tortilla mit Serrano-Schinken.

Meine Tortilla habe ich mit dem grandiosen ConsorcioSerrano-Schinken zubereitet, für den ich im letzten Jahr schon drei sehr schöne Rezepte auf meinem Blog veröffentlicht habe. Falls du die Rezepte verpasst haben solltest, verlinke ich sie dir nochmal schnell.

Letztes Jahr habe ich zum ersten Mal diesen tollen Schinken probieren dürfen und mich dazu entschieden, für dieses Produkt auf meinem Blog zu werben. Als ich die erste dünne Scheibe ConsorcioSerrano-Schinken probierte, verstand ich erst, wie überragend Serrano-Schinken tatsächlich schmecken kann. Vorher hatte ich immer den abgepackten Serrano-Schinken gekauft und ab und zu auch mal ein paar Scheiben von der Wursttheke und das war dann auch ok. Der Schinken war ganz lecker, aber halt “normaler” Schinken, der im Grunde austauschbar war.

Der ConsorcioSerrano hat dann mein Verständnis für dieses Produkt verändert. Wer diese Qualität einmal probiert hat, der kann nicht mehr so einfach zurück zum “Massenprodukt”. Da fehlt dann etwas.

Der beste Serrano-Schinken, den ich jemals gegessen habe. ConsorcioSerrano-Schinken.

Dieser wunderbare Schinken wird nach traditionellem Vorbild mit Sorgfalt, Geduld und Liebe hergestellt und ist mit einem Gütesiegel ausgezeichnet. Dieses Gütesiegel gibt Auskunft über:

  1. Herkunft: 100% spanisches Produkt
  2. Tradition: Traditionelle Herstellung
  3. Reifezeit: Längere Reifezeit von durchschnittlich 13,5 Monaten (mindestens 12 Monate)
  4. Qualitätskontrolle: Strenge Richtlinien für Qualitätsgarantie
  5. Selektion: Handverlesene Auswahl

Anhand dieses Gütesiegels erkennt man den echten Jamón Serrano bzw. Original Serrano-Schinken.

Falls du ein bisschen mehr über diesen tollen Schinken und über den Verband erfahren möchtest, der es sich zur Aufgabe gemacht hat dem Verbraucher den echten spanischen Serrano-Schinken zu präsentieren, dann schaue mal auf der Webseite des Consorcio del Jamón Serrano Español vorbei.

Leider ist der Schinken nicht als solcher ohne Weiteres zu bekommen. Man muss an der Wurst- und Frischetheke gezielt nach diesem Produkt fragen. Ich kann nur dazu ermutigen, weil man dann etwas bekommt, dass man so wahrscheinlich noch nicht oft probiert hat. Meiner Tortilla gibt der ConsorcioSerrano das gewisse Extra. Dieser kleine Touch, der die Tortilla von “lecker” zu “Boah!” katapultiert.

ConsorcioSerrano-Schinken.

Meine Tortilla ist nicht nur Dank des Serranos so lecker, sie ist insgesamt eher eine Luxusausgabe einer Tortilla. Vor allen Dingen ist sie sehr schön saftig! Das ist wohl das größte Problem einer Tortilla, dass sie sehr schnell sehr trocken werden kann. Wenn man die Tortilla übergart und das Ei austrocknen lässt, dann war es das ganz schnell mit dem Vergnügen. Ich verhindere das bei meiner Tortilla, indem ich Sahne und Creme Fraiche hinzufüge. Beides hält die Tortilla wunderbar saftig.

Ja, ich weiß. Jetzt bekomme ich bestimmt wieder einige Nachrichten, dass meine Tortilla ja gar keine richtige Tortilla sei, weil ich Sahne und Creme Fraiche hinein gebe. Ich gebe es an dieser Stelle natürlich gerne zu, das ließe sich ja sowieso nicht verheimlichen, das meine Tortilla keine klassische Tortilla ist. Aber mir persönlich ist es viel wichtiger, dass das Essen was ich koche, meinen Geschmack trifft. Es muss dann auch nicht immer klassisch zubereitet worden sein. Schmecken muss es und zwar mir.

Eiersahne für die Tortilla.

Wenn man eine Tortilla im Ofen gart, dann ist ganz wichtig, dass man sie auch im richtigen Moment aus dem Ofen holt. Den richtigen Moment erkennt man daran, dass das Ei auf der Oberfläche der Tortilla anfängt zu stocken. Genau in diesem Moment, wenn das Ei gerade stockt, sollte man die Tortilla herausnehmen. Sie gart dann noch kurz nach und dann ist sie wirklich perfekt.

Es empfiehlt sich also sehr, die Tortilla im Auge zu behalten, nachdem man sie in den Ofen gegeben hat. Am besten rüttelt man ab und zu mal an der Pfanne um zu sehen, wie weit das Ei schon gegart ist.

Kartoffeln und Paprika für meine Tortilla.

Was sich für mich persönlich immer ganz gut in einer Tortilla macht, sind Kartoffeln. Ich liebe Kartoffeln ohnehin auf jede Art und Weise und in der Tortilla sättigen sie auch noch. Ich greife zu festkochenden Kartoffeln, koche sie vor und lasse sie abkühlen. Danach werden sie grob gewürfelt und in der Pfanne angebraten, bis sie anfangen knusprig zu werden. Danach gebe ich noch rote Paprika, Zwiebelwürfelchen und Knoblauch in die Pfanne und lasse alles noch mal gemeinsam ein wenig anschwitzen. Das ist die Basismasse für meine Tortilla.

Da wir gerade mitten in der Spargelsaison sind und ich Spargel einfach total gerne mag, darf grüner und weißer Spargel nicht fehlen. Spargel und Schinken sind einfach füreinander geschaffen und sollten daher auch so oft es geht miteinander vermählt werden.

Ich liebe Spargel.

Normalerweise wird eine Tortilla in einer Pfanne zubereitet, aber ich brate den Spargel getrennt von den Kartoffeln an und mische auch nicht die gesamte Menge an Spargel unter die Eiersahne. Mindestens die Hälfte an Spargel hebe ich auf und gebe ich später zusammen mit dem Schinken auf die fertig gebackene Tortilla. Das sieht dann gleich nochmal appetitlicher aus oder was meinst du? 🙂

Den Spargel brate ich in Olivenöl an bis er weich ist und gebe dann etwas Zucker sowie Abrieb von einer Zitrone hinzu. Mehr muss man meiner Meinung nach auch nicht mit dem Spargel machen. Während der Saison hat er so viel Geschmack und den möchte man natürlich auch möglichst erhalten und nicht mit zu vielen anderen Zutaten überdecken.

Die Füllung für meine Tortilla.
Die fertig gebacken Tortilla.

Die Tortilla wird im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober- und Unterhitze für ungefähr 15 bis 20 Minuten gebacken. Du solltest unbedingt eine beschichtete Pfanne verwenden, damit die Tortilla nicht am Boden ansetzt und sich später leicht aus der Pfanne lösen lässt. Sollte sie trotzdem mal anhaften, dann ist das auch kein Weltuntergang. Dann löffelt man die Tortilla einfach heraus. Wir sind ja unter uns.

Ich backe die Tortilla übrigens in einer 20cm Pfanne und die Menge reicht für gute zwei Portionen. Wobei das mit den Portionen wie immer sehr schwer abzuschätzen ist. Wenn ich richtig viel Hunger ab, gehört das Pfännchen auch mir ganz alleine.

Saftig und lecker - Tortilla mit Spargel und Schinken.

Möchtest du dir jetzt auch am liebsten die Gabel schnappen? Das wäre cool! Dann hätte ich mein Ziel ja erreicht und dir Appetit auf dieses schöne spanische Gericht gemacht. Ich kann sie sehr empfehlen und freue mich immer wieder, wenn ich meinen Morgen mit einer saftig, leckeren Tortilla beginnen kann.

Wenn dir mein Rezept gefällt, dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar und über eine Bewertung des Rezeptes (Klicke auf die Sternchen in der Rezeptvorlage, die gleich folgt.) freue ich mich auch immer. Dankeschön und gutes Gelingen beim Nachkochen!

Rezept Tortilla mit Spargel und Serrano-Schinken.

Frühlingshafte Spargel-Tortilla mit Serrano-Schinken

Diese wundervolle Spargel-Tortilla sorgt am Morgen rund um den Tisch für glückliche Gesichter. Weißer und grüner Spargel, Kartoffelwürfel und ein traumhafter Serrano-Schinken machen diese Tortilla so lecker.
4.13 von 8 Bewertungen
Vorbereitung 30 Min.
Koch- / Backzeit 20 Min.
Gericht Frühstück
Land & Region Spanisch
Portionen 4

Zutaten
  

  • 500 g festkochende Kartoffeln, vorgekocht
  • 4 Stangen grüner Spargel
  • 4 Stangen weißer Spargel
  • 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • 1 mittlere Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • 1 Prise Paprikapulver edelsüß
  • 1 Prise geräuchertes Paprikapulver
  • 1 Bio-Zitrone , (Abrieb der 1/2 Zitrone)
  • 1 Frühlingszwiebel, in Ringe geschnitten
  • 1/2 kleines Bund Petersilie, fein gehackt
  • 5 Eier (Größe M)
  • 5 EL Sahne
  • 1 EL Creme Fraiche
  • Salz, Zucker und Pfeffer
  • Olivenöl

Anleitungen
 

Kartoffeln und Spargel

  • Die Kartoffeln schälen, in gesalzenem Wasser vorkochen bis sie noch ein wenig Konsistenz haben und nicht vollständig gegart sind. Wer Zeit hat, kocht sie gerne am Vortag.
    Die Kartoffeln gut abkühlen lassen und in mundgerechte Würfel schneiden.
  • Den Spargel schräg in mundegerechte Stück schneiden und den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Eine Pfanne aufsetzen, bei mittlerer Hitze heiß werden lassen und so viel Olivenöl angießen, bis der Boden bedeckt ist. Die Kartoffel zufügen und unter gelegentlichem Schwenken anbraten, bis sie Röststoffe bekommen.
  • Die in Scheiben geschnittene Paprika sowie die Zwiebel- und Knoblauchwürfel in die Pfanne geben, mit Paprikapulver und Salz würzen und 5 Minuten anbraten. Beiseite stellen.
  • In der Zwischenzeit eine zweite Pfanne aufsetzen und bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. So viel Olivenöl hineingeben, dass der Pfannenboden bedeckt ist. Den Spargel in die Pfanne geben, salzen und unter gelegentlichem Schwenken braten, bis er gar ist.
  • Den Zitronenabrieb sowie eine Prise Zucker zufügen und alles gut durchschwenken. 1 Minute karamellisieren lassen und beiseite stellen.

Eiersahne

  • Die Eier zusammen mit der Sahne verquirlen und die Creme Fraiche sorgfältig unterrühren. Die Eiersahne mit einer ordentlichen Prise Salz und Pfeffer würzen und die gehackte Petersilie sowie die Frühlingzwiebel unterrühren.

Tortilla

  • Die Kartoffelmischung in eine beschichte, ofenfeste Pfanne geben (ich habe zwei 20 cm Pfannen benutzt) und die Hälfte des Spargel untermischen. Die restliche Hälfte Spargel warm stellen.
    Die Eiersahne in die Pfanne geben und alle Zutaten gut miteinander vermischen.
  • Die Tortilla im vorgeheizten Backofen ca. 15-20 Minuten backen. Dabei zwischendurch an der Pfanne rütteln und überprüfen, ob das Ei auf der Oberfläche anfängt zu stocken. Sobald es anfängt zu stocken, die Tortilla aus dem Ofen holen.
  • Die fertig gebackene Tortilla mit dem restlichen Spargel und dem Serrano-Schinken belegen. Ich nehme 3 Scheiben bei meiner 20er Pfanne. Bei diesem Schinken sollte man nicht sparen. 🙂
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.
Dieser Beitrag wurde vom  Consorcio del Jamón Serrano Español gesponsert. Auf den Inhalt dieses Beitrages sowie auf die Bewertung der verwendeten Produkte wurde keinerlei Einfluss genommen und alle getroffenen Aussagen spiegeln ausschließlich meine persönliche Meinung wider. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de!

Mehr leckere Rezepte mit Serrano-Schinken

3 x baskische Pintxos mit Serrano Schinken
Pintxos sind kleine aufgespießte Köstlichkeiten aus der spanische Küche und unwiderstehlich lecker. Meine drei richtig leckere Varianten mit erstklassigem Serrano-Schinken musst du unbedingt mal probieren. Es lohnt sich!
Schau dir das Rezept an!
Super leckere Pintxos aus Spanien
Kürbissuppe mit Knoblauchbrot und Serrano-Schinken
Dieses sehr leckere Süppchen aus dem Hokkaido Kürbis ist ein echtes Highlight für uns Kürbisfans. Es ist super lecker und sehr einfach nachzukochen. Ich serviere es mit geröstetem Knoblauchbrot und dem allerbesten Consorcio-Serrano-Schinken, ein Traum von einem Schinken.
Schau dir das Rezept an!
Linsengemüse mit Pfifferlingen, Champignons, Ziegenfrischkäse und Serrano-Schinken
Eine sehr leckere Vorspeise, die sich wunderbar in einem Weihnachtsmenü macht. Ein schönes Linsengemüse auf Blattsalat angerichtet, mit gebratenen Pfifferlingen, Champignons und erstklassigem Serrano-Schinken, getoppt mit Granatapfelkernen.
Schau dir das Rezept an!
Rezept Linsengemüse mit Pfifferlingen, Ziegenfrischkäse und Serrano-Schinken