Einfache Zitronencreme für den Sommer

Einfache Zitronencreme im Glas | erfrischend & lecker

Heute habe ich ein Rezept für eine total leckere Zitronencreme für dich. Sie schmeckt erfrischend und ist perfekt für den Sommer, außerdem ist sie ganz einfach gemacht und kann mit ein paar Handgriffen in ein tolles Dessert im Glas verwandelt werden.

Erfrischende Zitronencreme.

Meine Zitronencreme ist kinderleicht zubereitet und kommt ganz ohne rohes Ei aus. Der saure und gleichzeitig fruchtige Geschmack der Zitrone verleiht der Creme eine herrliche Frische, die einfach perfekt ist, um sich an einem heißen Tag abzukühlen. Natürlich schmeckt die Creme gut gekühlt aus dem Kühlschrank am besten.

Du kannst diesen tollen Nachtisch ohne weitere Zutaten servieren oder du machst es wie ich und zauberst daraus ein tolles Dessert im Glas! Mit Keksbröseln am Boden und einer erfrischenden Schicht Zitronengelee. Das sieht nicht nur fantastisch aus, das schmeckt auch so! Knusprig und cremig, süß und sauer. Das wird dir garantiert gefallen!

Ein erfrischender Nachtisch für den Sommer.

Zitronencreme: Diese Zutaten brauchst du und so gehts!

Jeder, der dieses Leckerchen bisher probiert hat, wollte danach das Rezept haben. Desserts im Glas mag irgendwie jeder. Mein Erdbeer Dessert im Glas gehört ebenfalls zu den beliebtesten Rezepten auf meinem Foodblog.

Um mein Rezept nachzumachen, brauchst du:

  • Bio-Zitronen
    Für den vollen Zitronengeschmack nehme ich die Zitronenschale und den Zitronensaft.
  • Wasser
    Aus dem Hahn und ohne Kohlensäure.
  • Zucker
    Der Gegenpart zur Säure
  • Stärke
    Zum Andicken der Creme.
  • Gelbe Lebensmittelfarbe
    Die Farbe ist optional.
  • Sahne
    Damit wird die Zitronencreme schön cremig.
  • Amarettini
    Falls du den Nachtisch mit Bröseln im Glas servieren möchtest. Butterkekse oder anderes Gebäck funktioniert auch.

Die Zitronencreme lässt sich super am Vortag zubereiten und wartet dann im Kühlschrank darauf, von dir und deinen Lieben vernascht zu werden.

Zitronencreme: So einfach gelingt die Zubereitung

Die Zubereitung ist wirklich ein Kinderspiel und ich zeige dir jetzt in einer kurzen Übersicht die Arbeitsschritte. Die genaue Anleitung mit Rezept zum Ausdrucken findest du wieder am Ende des Textes.

Schritt 1 – Zitronengelee kochen

Aus Zitronensaft, Wasser, Zucker und Stärke ein Zitronengelee kochen. Dieses mit Folie abdecken und abkühlen lassen.

Schritt 2 – Brösel zubereiten

Wer Brösel möchte, nimmt die Kekse (ich nehme gerne Amarettini) und mischt sie mit geschmolzener Butter. Die Brösel in die Dessert-Gläser füllen.

Schritt 3 – Zitronencreme zubereiten

Sahne mit Zucker und Zitronenabrieb steif schlagen. Zwei Drittel des Gelees zur Sahne geben und die Sahne vorsichtig unterheben.

Einen Teil der Zitronencreme in die Gläser füllen, eine dünne Schicht des übrigen Zitronengelees darauf geben und mit einer Schicht Creme abschließen.


Das ist doch wirklich ein Klacks und es dauert sicher nicht länger als 25 Minuten, dann könne die Gläser zum Kühlen in den Kühlschrank. Das würde ich auch auf jeden Fall empfehlen. Dieser Nachtisch schmeckt so viel erfrischender, wenn er gut gekühlt wurde.

Amerettini für den Boden.

Bio-Zitronen

Da ich neben dem Zitronensaft auch den Zitronenabrieb verwende, empfiehlt es sich Bio-Zitronen zu verwenden. Die Zitronenschale gibt dem Dessert ein feines Zitronenaroma, während der Zitronensaft für die Säure sorgt.

Rezept ohne Eier

Für dieses Dessert werden keine Eier gebraucht. Die Bindung erfolgt über Stärke und geschlagene Sahne. Ich mag Desserts, die ohne großen Aufwand zubereitet werden können.

Im Vergleich zu meiner leckeren Zitronencreme werden bei der klassischen Zitronencreme Eier zusammen mit u.a. Zitronensaft über einem Wasserbad cremig aufgeschlagen, bevor Gelatine untergerührt wird. Wenn man das noch nicht so oft gemacht hat, kann es auch schnell mal passieren, dass das Eigelb stockt.

Zitronencreme ohne Ei.

Ich würde mich sehr freuen, wenn du die Zitronencreme mal ausprobierst. Wenn du nach einem einfachen Dessert suchst, das dir den Sommer auf der Zunge zergehen lässt, dann ist sie bestimmt eine sehr gute Wahl.

Wenn du sie probiert hast, kannst du uns und den Lesern des Blogs helfen und eine Rezept-Bewertung vornehmen. Dafür klickst du einfach auf die Sterne, auf der jetzt folgenden Rezeptkarte. Lieben Dank dafür! 🙂

Falls du noch mehr sommerliche Erfrischung suchst, probiere mal mein Erdbeereis ohne Ei oder meine leckere Panna Cotta mit Erdbeersoße.

Einfache Zitronencreme für den Sommer

Einfache Zitronencreme im Glas | erfrischendes Dessert

Sehr leckere und einfache Zitronencreme ohne Ei. Extra cremig durch Sahne. Schmeckt auch super mit Keksbröseln als Dessert im Glas. Ein erfrischendes Dessert für den Sommer.

Jetzt bewerten!

4.7 von 45 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- / Backzeit 15 Minuten
Kühlzeit 1 Stunde
Zeit Gesamt 25 Minuten
Gericht Dessert
Küche Deutschland
Anzahl

Personen
4

Rezept Zutaten
 

  • 200 ml Zitronensaft, 4-5 Zitronen
  • 300 ml Wasser
  • 50 g Stärke
  • 150 g Zucker
  • optional gelbe Lebensmittelfarbe
  • 300 g Sahne
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g Amarettini
  • 50 g Butter

Rezept Zubereitung
 

  • Eine Bio-Zitrone waschen, trocknen und die Schale abreiben.
  • Die Zitronen auspressen, um 200 ml Saft zu erhalten. Den Zitronensaft mit dem Wasser mischen.
  • Zucker, eine Prise Salz sowie die Maisstärke zufügen und mit dem Schneebesen verrühren. Wer mag, gibt etwas gelbe Lebensmittelfarbe hinzu.
  • Bei kleiner Hitze erhitzen, bis es einmal aufkocht und andickt. Dabei gelegentlich umrühren. Die geleeartige Masse mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet und abkühlen lassen.
  • Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Die Amaretti mit einem Mixer zerbröseln (alternativ mit der Hand) und mit der geschmolzenen Butter vermengen.
  • Die Amarettini-Brösel auf vier Gläser aufteilen und einfüllen, dabei leicht andrücken.
  • Zwei Drittel des Gelees abnehmen und in eine Schüssel geben. Das letzte Drittel wird später zum Einschichten im Glas benötigt.
  • Die Sahne mit dem Vanillezucker und der abgeriebenen Zitronenschale steif schlagen und zum Gelee in der Schüssel geben. Vorsichtig unterheben.
  • Die Zitronencreme in zwei Lagen in die Gläser einfüllen. Nach der ersten Lage eine dünne Schicht des Zitronengelees einfüllen und darauf die zweite Lage Zitronencreme geben.

Anmerkungen

Das Gelee kann schon am Vortag zubereitet werden. 
Die Zitronencreme kann ebenfalls am Vortag zubereitet werden und in den Gläsern über Nacht im Kühlschrank aufbewahrt werden. 
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 651kcal | Kohlenhydrate: 76g | Eiweiß: 6g | Fett: 39g | Zucker: 60g