Rezept für eine schnelle Zitronencreme mit gemischten Beeren
Neuste Rezepte Schnelle Rezepte Süße Desserts

20-Minuten Zitronencreme im Glas mit gemischten Beeren

Weißt du, womit man mich so richtig nerven und wahnsinnig machen kann? Wenn man mich Nachtisch in Gläsern anrichten lässt! Ich werde schon beim Gedanken daran völlig irre und frage mich jedes Mal wieder, warum ich Schlaumeier ständig zu Gläsern greife.

Jedes mal tatsche ich mit meinen dicken Wurstfingrn auf die Gläser und hinterlasse Flecken, die mir dann später beim Anschauen der Fotos feste ins Auge pieksen. Aaaargh! Wir übersehen das jetzt einfach, es ist nie! passiert und reden lieber über diesen super schnellen und sommerlichen Nachtisch.

Leckere Zitronencreme mit Beeren

Knappe 20 Minuten benötigst du für die Zubereitung der Zitronencreme mit Beeren und das kann sich echt sehen lassen. Die Zitronencreme besteht aus Magerquark und Sahne, etwas Zitronensaft und Zitronenabrieb und natürlich Zucker. 3 EL Zucker auf 500 g Quark und 100 ml Sahne. Manchmal greife ich auch zu Puderzucker, das gibt dem Quark eine noch feine Süße. Davon reichen dann aber auch knappe 2 EL.

Das Ganze wird mit den Quirlen des Handmixers cremig gerührt und dann schon in die Gläser gefüllt. Also wirklich easy peasy.

Leckere Zitronencreme

Die Zitronencreme schmeckt auch nur als Creme mit Beeren lecker, ich gebe aber gerne noch grob zerbröckelte Löffelbiskuit als Boden hinzu oder andere Kekse. Halt genau das, was der Vorratsschrank gerade hergibt. Manchmal kippe ich auch noch etwas Likör über die Kekse, bevorzugt einen Limoncello. Von nix, kommt nix!

Heidelbeeren für die Zitronencreme

Welche Beeren du für die Zitronencreme verwenden möchtest, bleibt natürlich deinem persönlichen Geschmack überlassen. Ich habe zu Heidelbeeren und Himbeeren gegriffen, Blaubeeren und Erdbeeren wären aber sicher auch keine schlechtere Wahl gewesen.

Ein Teil der Beeren wird mit der Gabel und etwas Zucker zermascht und ergibt ein schnelles Fruchtpüree, das auf der Zitronencreme angerichtet wird. Die restlichen Beeren werden dann mit dem Fruchtpüree vermischt und ganz zum Schluss hobele ich noch ein wenig weiße Schokolade darüber.

Zitronencreme zum Nachtisch

Ich würde dir empfehlen, den Nachtisch für 2-3 Stunden in den Kühlschrank zu stellen und nicht sofort der ersten Gier nachzugeben. Es ist schwer, ich weiß, aber da musst du durch. Die Wartezeit tut dem Nachtisch ganz gut, weil die Creme schön kalt am besten schmeckt und weil die Löffelbiskuitstückchen während der Wartezeit ein wenig aufweichen. Das mag ich ganz gerne. Wenn du es lieber knusprig magst, dann mache dich gleich über das Gläschen her. Ich verrate es auch niemandem!

Dann mal gutes Gelingen und viel Spaß beim Vernaschen. 🙂

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, zeige mir doch deine Fotos davon unter dem Hashtag: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 4 Portionen im Glas

20-Minuten Zitronencreme im Glas mit gemischten Beeren

20 minVorbereitung

20 minGesamtzeit

Recipe Image

Zutaten

500 g Magerquark

100 ml Sahne

250 g Himbeeren

250 g Heidelbeeren

4 EL Zucker

Saft und Schale 1 Bio-Zitrone

30 g weiße Schokolade, grob geraspelt

6 Löffelbiskuit, grob zerbröckelt

Zubereitung

  1. Die Himbeeren waschen und anschließend zusammen mit 1 EL Zucker mit der Gabel zermatschen und das Püree beiseite stellen.
  2. Die Blaubeeren waschen und mit dem Himbeerpüree vermischen.
  3. Den Quark zusammen mit der Sahne, 3 EL Zucker, dem Zitronensaft und Abrieb in eine Schüssel geben und mit den Quirlen des Handmixers cremig rühren.
  4. Jeweils 1 1/2 zerbröckelte Löffelbiskuit in die Gläser füllen und 2 EL Fruchtpüree einfüllen. 3-4 EL Zitronencreme darüber füllen und mit 1 EL Fruchtpüree auf der Creme abschließen. Mit der Schokolade garnieren.
7.8.1.2
4530
https://www.malteskitchen.de/zitronencreme-beeren/

Lust auf noch mehr Nachtisch?

1 Kommentar zu “20-Minuten Zitronencreme im Glas mit gemischten Beeren

  1. margot S.
    Diesen Nachtisch serviere ich, wenn wir am WoE Besuch aus Hessen bekommen bei uns an der Nordseeküste. Ich bin sicher, das schmeckt "Groß" und "Klein".
    Nur das Problem mit den Fingerabdrücken auf den schönen Gläsern muss auch ich dabei in den Griff bekommen, das kenne ich leider auch :-)
    Grüße und DANKE fürs Rezept,
    Margot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.