Rezept für Bratwurst mit Zwiebelsuppe und Kartoffelbrei

Bratwurst mit Zwiebelsauce und Kartoffelbrei

In letzter Zeit sind meine Gerichte etwas Nigel Slater lastig, das muss ich schon zugeben. Aber um es mal mit Jamie Olivers Worten zu sagen „Nigel Slater ist ein gottverdammtes Genie“. Da kann ich Jamie nur zustimmen. Ich bin immer wieder beeindruckt davon, wie Nigel Slater mit einfachsten Zutaten und Mitteln, aus allen Gerichte einen besonderen Geschmack herausholt.

Bratwurst mit der besten Zwiebelsauce der Welt.

Letzte Woche musste ich unbedingt die Zwiebelsauce von Nigel ausprobieren, die er zu Bratwurst und Kartoffelbrei serviert. Wenn Engländer etwas können müssen, dann ja wohl bitte Zwiebelsaucen. Außerdem ist das genialstes Soulfood und draußen war es kalt und nass und die Uhren sichtbar auf Herbst gestellt. Ich schiebe entsprechend oft den üblichen Herbsblues und trauere dem Sommer und der Hitze nach. Da kann ich Soulfood gut gebrauchen.

Nigel Slater serviert zur Bratwurt mit Zwiebelsauce standesgemäß ein Kartoffelpüree, wobei es bei ihm eher ein Stampf ist. Ein Püree muss für mich eine samtige, cremige Konsistenz haben und alles andere ist ein Stampf. Persönlich entscheide ich mich meistens für den Kartoffelstampf, weil ich es gerne stückig und rustikal mag.

Bratwurst mit Zwiebelsauce und Erbsen.

Feine Pürees finde ich super, wenn man sie mit Gemüse kombiniert. Es geht z.B. nur wenig über ein cremig-luftiges Selleriepüree, wie bei meinem sehr leckeren Gericht Rinderfilet mit Rotwein-Schalotten-Sauce und Sellerie-Püree.

Das Highlight dieses Gerichtes ist natürlich die Zwiebelsauce, die für mich geschmacklich auch absolutes Neuland ist. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass meine Mutter früher eine Zwiebelsauce für uns Kinder kochte. Ganz wage erinner ich mich daran, dass ich mir vor Jahren mal Geschnetzeltes mit Zwiebelsauce in einem Restaurant bestellte, aber ansonsten war die Zwiebelsauce bisher nicht auf meinem Schirm. Das hat sich nun geändert!

Die Zwiebelsauce schmeckt einfach göttlich! Ich bin ihr ehrlich gesagt, total verfallen und habe sie mittlerweile auch schon mehrfach zubereitet. So ein lecker Sößchen. 🙂

Die leckerste Zwiebelsauce der Welt.

Sie wird mit trockenem Marsala zubereitet, den es mittlerweile in jedem guten Supermarkt zu kaufen gibt. Ich habe ich bei EDEKA und auch im Kaufland gesehen und gekauft. Die Sauce wird mit Wacholderbeeren und Lorbeeren aromatisiert und die Bindung kommt durch Mehl. Das ist ganz klassisches Kochen, so wie Mama und Oma früher auch gekocht haben. Richtig toll.

Ich bereite die Sauce mit Geflügelfond zu, habe sie aber auch schon mit Rinderfond gekocht. Der Rinderfond verstärkt die herzhafte Note der Sauce und meine Frau mag die herzhafte Variante deutlich lieber. Geschmacksache eben.

Leckere Bratwurst mit Zwiebelsauce und Kartoffelstampf.

Bei der Bratwurst kaufe ich eine schöne grobe Bratwurst aus Schweinefleisch bei meinem Metzger. Der macht tolle Bratwürste, die immer richtig schön gewürzt sind.

mein urteil für dieses Essen ist eindeutig und englisch: Fuck, ist das geil! Sorry, aber anders kann ich das hier echt nicht beschreiben. Wenn sich diese obergeniale Zwiebelsauce mit dem Kartoffelpüree verbindet und mit einem Stückchen Bratwurst und ein paar Zwiebeln im Mund landet, dann ist das echt großes Kino und ich muss vor Glücksgefühlen lächeln. Das ist so, so, so gut. So herrlich kann einfaches und gutes Essen sein. Ich liebe es!

Bei so einem leckeren Essen auf dem Tisch sagen ich auch: Vergiss das Schietwetter, der Regen soll ruhig kommen. Ich koche den Blues einfach weg, mit einer riesengroßen Portion Bratwurst mit Kartoffelbrei und Zwiebelsauce. Danke Nigel Slater, du Kochgott!

Leckere Zwiebelsauce mit Bratwurst.

Falls ihr Nigel Slater tatsächlich noch nicht kennen sollten, empfehle ich euch aus vollstem Herzen seine Kochbücher zu kaufen. Alle, ohne wenn und aber!

Einfach genießen: Kochen Schritt für Schritt
34,00 €
(Stand von: 3. July 2022 18:20 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
Ein Jahr lang gut essen
39,00 €
(Stand von: 3. July 2022 18:20 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
Das Küchentagebuch: Mit 250 Rezepten durch das Jahr
42,00 €
(Stand von: 3. July 2022 15:53 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
Eat: Das kleine Buch der Fast-Food-Küche
28,00 €
(Stand von: 3. July 2022 15:53 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Seine Bücher enthalten nicht nur tolle und unkomplizierte Rezepte, sondern fast schon poetische Gedanken über das Kochen und Essen. Es macht großen Spaß seine Bücher zu lesen und sich davon unterhalten zu lassen. 🙂

Jetzt kommt aber erstmal das Rezept für die beste Zwiebelsoße der Welt. Aber Vorsicht, ihr werdet süchtig werden, ich weiß es.

Rezept für Bratwurst mit Zwiebelsuppe und Kartoffelbrei

Bratwurst mit Zwiebelsauce und Kartoffelbrei

Das perfekte Essen an einem kalten, verregneten Herbstag. Würzig, heimelig, einfach und unglaublich gut. Die Zwiebelsauce, die ich nach einem Rezept von Nigel Slater zubereitet habe, ist wirklich großartig und verbindet die Bratwurst und den Kartoffelbrei auf fast magische Weise. Koche es, du wirst es lieben!
4.66 von 23 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Koch- / Backzeit 1 Std. 10 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Anzahl

Personen
4

Zutaten
 

  • 4 frische große Bratwürste
  • 3-4 große Zwiebeln
  • 6 große mehligen Kartoffeln
  • 6 Wacholderbeeren, leicht angedrückt
  • 4 frische Lorbeerblätter
  • 2 EL Mehl
  • 150 ml trockener Marsala
  • 350 ml Geflügelfond, oder Instant Brühe
  • 4-6 EL Butter
  • 1 EL feiner Dijon-Senf
  • 50-100 ml Milch
  • Salz, Pfeffer und Muskat

Anleitungen
 

  • Die Zwiebeln schälen, halbieren und jede Hälfte in etwa 6 Spalten schneiden. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Eine Pfanne auf maximal mittlerer Hitze aufsetzen, heiß werden lassen und 1 guten EL Butter hineingeben, so dass der Boden der Pfanne gerade so mit der Butter bedeckt ist. Die Bratwürste in die Pfanne legen und bei mittlerer Hitze bräunen lassen. Sie sollen noch nicht komplett durchgaren, nur Farbe annehmen.
  • Die Würste herausnehmen und die Zwiebeln in die Pfanne geben und 2 gute EL Butter zufügen. Die Zwiebeln bei kleiner Hitze in dem Würstchenfett dünsten bis sie goldbraun und so weich sind, dass du sie mit Daumen und Zeigefinger zerdrücken kann. Zwischendurch immer wieder umrühren, damit die nicht anbrennen. Eventuell noch Butter zufügen, damit sie schön saftig werden.
  • Sobald die Zwiebeln weich und goldbraun sind, die leicht angedrückten Wacholderbeeren und die Lorbeerblätter hinzufügen, die Hitze hochschalten und die Zwiebel jetzt schnell bräunen. 2 EL Mehl zufügen und die Zwiebeln 1 weitere Minuten anbraten und dabei ständig umrühren, damit sie nicht anbrennen. Mit dem Marsala und der Brühe ablöschen und die Flüssigkeit zum Kochen bringen. Die Sauce eindicken lassen und mit Salz, schwarzem Pfeffer sowie 1 EL Dijon-Senf würzen.
  • Die Würste in einen Bräter oder eine Auflaufform geben und die Sauce zugießen. Im Ofen für ca. 20-30 Minuten garen, die Garzeit hängt wie immer von der Dicke der Würste ab und wie lange du sie vorab schon in der Pfanne gebräunt hast.
  • In der Zwischenzeit das Kartoffelpüree zubereiten und als erstes die Milch erwärmen. Die Kartoffeln schälen, auf gleiche Größe schneiden und im leicht gesalzenen Wasser weich kochen, so dass eine Messerspitze mühelos eindringen kann. Abgießen, 2 gute EL Butter sowie eine ordentliche Prise Muskat zugeben. Die Kartoffeln zerstampfen und Milch zufügen, bis die von dir gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz abschmecken und zusammen mit den Würstchen und der Zwiebelsauce servieren.
Gefällt dir dieses Rezept? Dann freue ich mich sehr über deinen Kommentar oder deine Bewertung. Vielen Dank dafür.

Lust auf mehr deftiges Essen?