Rezept für Lahmacun - türkische Pizza

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Bosch OptiMUM

Ist das da draußen etwa schon der Frühling? Kann das wirklich sein? 🙂 Mein Herz schlägt direkt etwas schneller, wenn ich daran denke bei frühlingshaften 20 Grad und Sonnenschein mit meinem Sohn durch den Park zu toben. Ich träume auch jetzt schon davon, bald wieder mit meinen Freunden im Freien grillen zu dürfen und auf das Leben anstoßen zu können.

Selbstgemachte türkische Pizza Lahmacun.

Mein heutiges Gericht passt super in den Frühling, auch wenn es das ganze Jahr über lecker schmeckt. Aber optisch schreit es förmlich nach Sonne und Wärme, so wie das Land aus dem es kommt. Heute gibt es Lahmacun – die beliebte türkische Pizza.

Die türkische Pizza gehörte schon immer zu meinen Lieblingsgerichten aus der türkischen Küche und als Kind des Ruhrgebiets bin ich damit quasi groß geworden. Döner und Lahmacun gehören hier her wie die Currywurst und das Gyros. Im Ruhrgebiet haben wir schon immer die kulturelle Vielfalt gelebt.

Lahmacun selbstgemacht.
Anzeige

Früher habe ich mir mein Lahmacun immer mit Dönerfleisch bestellt und nur noch etwas Knoblauchsauce darüber laufen lassen. Pizza mit Fleisch, belegt mit Fleisch. Der kulinarische Traum meiner Jugend! Heute bin ich beim Thema Fleisch “vernünftiger” unterwegs und wenn ich mir Lahmacun bestelle, dann reicht mir der Hackfleischbelag aus und der Rest des Belages besteht aus Salat und Sauce.

Genau so habe ich nun auch mein erstes hausgemachtes Lahmacun zubereitet. Mit einem sehr lecker gewürzten Rindfleisch und reichlich Salat, Tomaten, Zwiebeln, Petersilie und Käse. Herrlich appetitlich und lecker, oder? 🙂

Lecker belegte Türkische Pizza.

Wie das immer so ist, wenn man etwas zum ersten Mal Zuhause zubereitet, musste ich mich erstmal durch verschiedene Rezepte lesen. Welches Fleisch nimmt man am besten für selbstgemachtes Lahmacun und wie sollte es gewürzt werden? Was muss man bei der Zubereitung des Hefeteiges beachten? Und welche Garmethode wird empfohlen?

Ich investiere gerne Zeit in diese Recherche und mir läuft beim Lesen der Rezepte dann immer schon das Wasser im Mund zusammen. So war es dieses Mal auch und am Ende konnte ich es nicht abwarten, endlich loszulegen und mich an Lahmacun zu versuchen.

Die Idee, meine eigene türkische Pizza zu Hause zu backen, entstand aus meiner mittlerweile über zwei Jahre andauernden Partnerschaft mit Bosch für die OptiMUM Küchenmaschine. Seit über zwei Jahren überlegen wir uns gemeinsam ein schönes Rezept pro Monat, um die Vielseitigkeit dieser tollen Küchenmaschine zu zeigen. Die OptiMUM ist mir mittlerweile richtig ans Herz gewachsen (hier findest du eine Übersicht meiner Rezept) und in meinem Haushalt mein liebster und wertvollster Küchenhelfer geworden.

Meine liebste Küchenmaschine, die OptiMUM von Bosch.

Mit der OptiMUM und ein bisschen “MUMzumSelbermachen” kann man viele Leckereien auch Zuhause zubereiten. Mein Lahmacun ist das perfekte Beispiel dafür.

Für den Hefeteig wird Trockenhefe benutzt, was natürlich praktisch ist, weil ich Trockenhefe immer im Haus habe. Neben der Trockenhefe kommt Joghurt mit in den Teig, was ihn geschmeidig und saftig macht. Die OptiMUM ist von Stiftung Warentest als bester Teigmacher ausgezeichnet worden und meine Erfahrungen sind auch nur positiv. Vom Hefeteig bis zum schweren Brotteig bin ich mit dem Ergebnis immer sehr zufrieden.

Hefeteig mit dem SensorControlPlus Programm der OptiMUM.

Für Hefeteige gibt es sogar ein automatisches Programm, das SensorControlPlus Programm. Hierbei wiegt man die Zutaten ab, startet das Programm und sobald der Teig gut ist, schaltet sich die Maschine ab. Das funktioniert auch immer richtig gut, hängt manchmal aber auch von den Zutaten und dem Mischungsverhältnis des Teiges ab. Ab und an lasse ich nochmal ein paar Minuten “nachkneten”, aber meistens passt das vom Ergebnis sehr gut.

Der Teig für meine Lahmacun geht zunächst 45 Minuten, wird dann zu Kugeln geformt und ruht noch einmal 15 Minuten. Dann kann er ausgerollt, belegt und gebacken werden. Der Teig hat übrigens schon im Rohzustand eine wunderbare Konsistenz. Er klebt nicht, ist geschmeidig und es macht richtig Spaß ihn mit den Händen zu bearbeiten.

Hefeteig für die Lahmacun.

Ich habe meine Lahmacun heute im Backofen auf dem Pizzastein gebacken. Man kann sie aber auch auf dem Backblech backen und es ist sogar möglich, den Teig in der Pfanne zu backen.

Die Backzeit entscheidet über die Konsistenz des Teiges. Wenn du dein Lahmacun einrollen möchtest, dann musst du den Teig kürzer backen, damit er “elastisch” bleibt. Mir persönlich schmeckt es aber viel besser, wenn der Teig knusprig ist. Ich lasse es daher ein wenig länger backen und esse mein Lahmacun dann eher wie eine Pizza oder einen Flammkuchen. Unheimlich lecker! Der Teig wird super, super knusprig. 🙂

Zusammen mit dem würzigen Hackfleischbelag macht mich mein erstes selbstgemachtes Lahmacun echt glücklich. Das es gleich so gut gelingen wird, hätte ich eigentlich gar nicht erwartet. Es ist dann doch wesentlich einfacher, als ich es mir vorgestellt hatte – also traue dich ruhig.

Hackfleischfüllung für selbstgemachte Lahmacun.

Für die Hackfleischfüllung verwende ich ausschließlich Rindfleisch, weil mir das mein bester Dönermann so empfohlen hat. Warum? Weil es besser schmeckt. So hat er mir das gesagt und weil seine Lahmacun einfach köstlich sind, wird das auch gar nicht erst hinterfragt. Der Mann weiß schließlich wovon er spricht.

Gewürzt wird das Hackfleisch u.a. mit einer Zwiebel-Petersilien-Mischung und reichlich pürierter Spitzpaprika. Früher habe ich immer noch einen Standmixer zum Mixen und Pürieren verwendet, aber auch das erledigt mittlerweile alles meine Bosch OptiMUM. Sie vereint mehrere Geräte in einem und das macht sie für mich letztlich dann auch so wertvoll.

Zwiebel-Petersilien-Paste für die Lahmacun.
Mixen mit dem VeggiLove Plus Aufsatz der OptiMUM.

Gemixt wird mit dem Mixaufsatz aus dem VeggiLove Plus Set. Der Mixaufsatz wird dabei einfach oben auf der OptiMUM angebracht und so hat man in wenigen Sekunden einen Aufsatz, mit dem man mixen, raspeln, und reiben kann.

Die Messer sind superscharf, sodass auch geschnitten und nicht gequetscht wird. Das sieht man dann auch am Ergebnis. Der Saft landet nicht im Behälter, sondern bleibt in den Zwiebeln und der Petersilie.

Zwiebel-Petersilien-Mix für Lahmacun.

Mein Dönermann hat mir auf meine Frage, warum ich die Zwiebel-Petersilien-Mischung nicht direkt zusammen mit den Spitzpaprika mixe, mit “Weil es besser schmeckt!” geantwortet. Thema geklärt. 😀

Ich gebe zu den Spitzpaprika noch etwas Tomatenmark und wenn man nicht ganz klassisch türkisch unterwegs sein möchte, könnte man hier auch Harissa-Pasta untermixen. Die gibt immer einen schönen Bumms und macht das Ganze super würzig, scharf und pikant. Aber für mein erstes Lahmacun habe ich mich mal an die Empfehlungen gehalten, die ich mir zusammengelesen habe und da wurde häufig Tomatenmark genommen.

Spitzpaprika für die Lahmacun.

Wenn man beide “Pasten” gemixt hat, gibt man sie zusammen mit dem Hackfleisch in eine große Schüssel und fügt noch gehackte Tomaten aus der Dose (oder frische Tomaten ohne Haut), Knoblauch, Kreuzkümmel, Oregano, Paprikapulver, Chiliflocken, das türkische Gewürz Sumach, Pfeffer und Zucker hinzu. Dann wird alles sorgfältig miteinander vermengt und man erhält eine wahre Geschmacksbombe!

Diese Hackfleischmischung ist so verdammt lecker! Wenn man sie ein wenig binden würde, könnte man daraus auch richtig geniale Hackfleischbällchen braten. Also richtig toll! Das liebe ich an der türkischen Küche. Da wird gewürzt, mutig und ohne Angst. Türkisches Essen hat immer viel Power und Geschmack.

Lahmacun.

Noch ein kurzes Wort zum weiteren Belag. Bei mir gehören frische Tomaten, rohe rote Zwiebeln, reichlich Petersilie, Zitronensaft, eingelegte Peperoni und türkischer Käse dazu. Ich schärfe auch gerne noch mit ein paar Chiliflocken (türkisches Pul Biber Gewürz) nach.

Bei der Knoblauchsauce entscheide ich spontan, ob ich Lust darauf habe. Heute habe ich sie weggelassen, weil mein Lahmacun insgesamt schon so wunderbar aromatisch und lecker war. Ich war, so wie es war, schon absolut glücklich damit. 🙂

Leckere Lahmacun selbstgemacht.

Natürlich freue ich mich jetzt schon darauf, irgendwann endlich wieder meine Lieblingsrestaurants besuchen zu dürfen. Aber bis es soweit ist, versuche ich mich weiter zu Hause an ein paar meiner Lieblingsgerichte. Das macht Spaß und ist (meistens 😀 ) echt lecker. 🙂

Es wäre super schön, wenn ich dir Lust machen konnte, dich auch mal an der türkischen Pizza zu versuchen. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar zu meinem Rezept und über eine Bewertung (Klicke auf die Sternchen in der Rezeptvorlage, die gleich folgt) freue ich mich natürlich auch.

Anzeige
Rezept für Lahmacun - türkische Pizza

Lahmacun Rezept – leckere türkische Pizza

Als Kind des Ruhrgebiets bin ich mit der leckeren türkischen Pizza Lahmacun quasi aufgewachsen. Ich liebe Lahmacun belegt mit würzigem Hackfleisch und Salat. Meine hausgemachte Variante schmeckt toll und ist kinderleicht nachzumachen.
4.67 von 27 Bewertungen
Vorbereitung 1 Std.
Koch- / Backzeit 6 Min.
Gehzeit: 1 Std.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Türkisch
Portionen 10 Stück

Zutaten
  

Für den Teig

  • 600 g Weizenmehl, 405er oder 550er
  • 250 ml warmes Wasser, nicht mehr als 40 Grad warm
  • 1 Päckchen Trockenhefe, = 7 g
  • 4 EL Olivenöl
  • 120 g Joghurt, 3,5 % Fett
  • 1 1/2 TL Salz

Für die Hackmasse

  • 250 g Rinderhackfleisch
  • 100 g weiße Zwiebel
  • 1/2 Bund Petersilie, fein gehackt
  • 175 g Spitzpaprika
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1-2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 200 g gehackte Tomaten aus der Dose
  • 1/2 TL Kreuzkümmel, fein gemahlen
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL Chilliflocken
  • 1/4 TL Sumach
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer

Für den Belag

  • 200 g Türkischer Hirtenkäse (oder Fetakäse)
  • 1 Kopfsalat, grob gehackt
  • 2 rote Zwiebeln, in feine Streifen geschnitten
  • 3 Tomaten, gewürfelt
  • 2 Zitronen
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Glas eingelegte Peperoni

Anleitungen
 

Für den Teig

  • Die Trockenhefe in warmen Wasser auflösen. Dieses sollte nicht mehr als 40 Grad haben, da sonst die Hefe nicht arbeiten kann und der Teig nicht aufgeht. Das Hefewasser ca. 5 Minuten stehen lassen.
  • In der Rührschüssel der OptiMUM das Mehl abwiegen, Joghurt, Olivenöl und Salz dazu geben. Das Hefewasser dazuschütten und mit dem Knethaken zu einer Teigkugel kneten lassen. Diese 8 Minuten auf Stufe 3 durchkneten lassen.
  • Anschließend die Teigkugel aus der Schüssel heben und ein wenig Olivenöl auf dem Schüsselboden verteilen. Die Teigkugel wieder in dei Schüssel setzen und mit etwas Olivenöl einreiben. Mit einem feuchten Tuch abdecken und 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Bei Zimmertemperatur dauert es etwas länger, bis der Teig sich mehr als verdoppelt hat.

Für die Hackmasse

  • Zwiebel, Petersilie, Paprika und Knoblauch im Mixaufsatz der OptiMUM sehr fein mixen. Die Masse zum Hackfleisch geben, die restlichen Zutaten inklusive der Gewürze dazu geben und alles gut miteinander vermengen.

Fertigstellung

  • Den Backofen auf 250 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Wenn vorhanden, den Pizzastein einschieben und je nach Dicke des Steins 45 Minuten oder länger aufheizen lassen.
  • Vom Teig 10 Portionen a 100 g zupfen, durch ziehen an den Seiten zu gleichmäßigen Kugeln formen und auf einem leicht gemehlten Bachblech 10-15 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
  • Eine Teigkugel dünn ausrollen, auf einen gemehlten Pizzaschieber o.ä. legen und mit ca. 1 EL der Hackmasse bestreichen. Die Hackmasse sollte dünn, aber gleichmäßig verteilt werden. Den Teigfladen auf den Pizzastein schieben. Wer keinen Pizzastein hat, belegt den Teigfladen auf einem Backbleck und schiebt dieses dann in den Backofen. Ca 6 Minuten backen, bis der Lahmacun leicht Farbe bekommt.
  • Den Lahmacun aus dem Backofen holen und sofort mit etwas Zitronensaft beträufeln. Dann nach Wunsch mit Petersilie, Salat, Zwiebeln, Tomaten, Peperoni und Käse belegen.
  • Wenn das Lahmacun gerollt werden soll, unter ein umgedrehtes Backblech legen, wenn es aus dem Ofen kommt. Immer zwei Lahmacun Füllung auf Füllung legen, so werden sie weich und lassen sich rollen.
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.
Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Bosch entstanden. Auf den Inhalt dieses Beitrages sowie auf die Bewertung der verwendeten Produkte wurde keinerlei Einfluss genommen und alle getroffenen Aussagen spiegeln ausschließlich meine persönliche Meinung wider. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de

Mehr Rezepte für die Bosch OptiMUM

Hausgemachte Pizza “Neapolitana”, mit Zucchini, Tomaten und Pancetta
Dieser Pizzateig ist wirklich grandios und schmeckt unvergleichlich gut. Er braucht seine Zeit, um zu reifen, aber das lohnt sich.
Schau dir das Rezept an!
Selbstgemachte Pizza Neapolitana
Vegetarische Quiche mit Gemüse
Diese leckere und vegetarische Quiche mit ganz viel Gemüse ist das perfekte Essen für heiße Sommertage. Knusprig, cremig, lecker und auch kalt noch ein Genuss. Mit einem Quarkteig, der immer gelingt.
Schau dir das Rezept an!
Knusprige Frühstücksbrötchen / Weizenbrötchen
Es geht nichts über leckere, knusprigen Brötchen zum Frühstück. Diese selbstgebackenen Weizenbrötchen sind einfach nachzubacken, werden außen wunderbar knusprig und innen herrlich fluffig. Ich bestreue sie gerne mit Sesam oder Mohn.
Schau dir das Rezept an!
Rezept für selbstgebackenen Frühstücksbrötchen - knusprige Weizenbrötchen

Mache mit und schreibe deine Meinung.

  1. Diana sagt:
    Hallo Malte, das sieht sooo lecker aus, dass wir es gleich morgen "nachbasteln" wollen :) Ich bin gerade verunsichert, was die Menge angeht. Du hast das Rezept für 10 Stück aufgeschrieben. Sind das dann 10 normal große Pizzen? Das heißt für 2 Personen mache ich das Rezept für 2-3 Stück? Das kommt mir dann aber doch wieder sehr wenig vor (50 gramm Hackfleisch...) Bitte erleuchte mich :) Danke schon mal!!
    1. Malte sagt:
      Hallo Diana, ich habe die Lahmacun nicht so groß wie Pizzen geformt, sie sind etwas kleiner. Für 2 Personen reichen die 10. Wir Großen haben 3 Belegte gegessen, mein Sohn 1 1/2. Hilft dir das? :) Liebe Grüße Malte
      1. Diana sagt:
        Vielen Dank für die schnelle Antwort, dann kann ich jetzt meinen Einkaufszettel schreiben :) Antwort hilft auf jeden Fall!
        1. Diana Liebscher sagt:
          Es war so so lecker!! Super knusprig, auch vom blech. Wir haben noch eine knobi Soße dazu gemacht und fanden die Kombi perfekt!
          1. Malte sagt:
            Das ist so schön. :) Ich war vom Ergebnis auch begeistert und es ist toll, wenn das dann auch bei meinen Lesern gelingt und gefällt. Dankeschön, dass du meine Rezepte so eifrig ausprobierst und kommentierst. :)
  2. Thomas sagt:
    Gestern direkt nachgebacken und wir waren sehr zufrieden. Vielleicht sollte ich demnächst etwas weniger großzügig mit dem Kreuzkümmel sein. :) Gutes Rezept jedenfalls, dass auch mit dem Handrührer (nervig) und auf dem Blech (natürlich etwas weniger knusprig) funktioniert! Danke! :)
    1. Malte sagt:
      Freut mich sehr Thomas, dass es dir gefallen hat! :) Der Kreuzkümmel ist natürlich auch wieder ein Stück weit Geschmackssache, aber das dosiert man beim zweiten Mal eh immer so, wie man es mag.
      Sehr gut zu wissen, dass es auch auf dem Blech gut funktioniert. Danke dafür!
  3. Sandra sagt:
    Seeehr lecker!!! Die brauchen keine Knoblauchsoße!
    1. Malte sagt:
      Ich freu mich wirklich sehr, dass es dir gefallen hat. Ich glaube auch, dass es auch ohne Knofi-Sauce schon richtig gut schmeckt. :) Aber schaden kann Knoblauchsauce auch nie, außer beim Küssen. :D
  4. margot S. sagt:
    Danke fürs schöne Rezept. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, Lahmacun selber zu backen :-) Eine prima Anregung ... Da ich mittlerweile fast alle Hefeteige mit sehr wenig Hefe, dafür mit lange Gare, auch im Kühlschrank herstelle, werde ich den Teig für die Lahmacun auch so vorbereiten (mit Deinen Zutaten - nur reduzierte Hefe). Und am nächsten Tag machen wir natürlich genau nach Deinem Rezept weiter, denn es liest sich KÖSTLICH! Gruß, Margot
    1. Malte sagt:
      Ich bin schon sehr gespannt, wie es dir schmecken wird Margot. Weniger Hefe zu nehmen und den Teig entsprechend länger gehen zu lassen, ist immer eine gute Idee. :) Gutes Gelingen und beste Grüße, Malte
      1. margot S. sagt:
        Dankeschön :-)
  5. Martin sagt:
    Hallo Malte, wieder mal ein sehr leckeres Rezept. Lahmacun gehören neben gefüllten Auberginen zu meinen Favoriten in der türkischen Küche. Ich habe die Lahmacun mit dem Pizzastein auf dem Grill gemacht, hat super geklappt.
    1. Malte sagt:
      Danke sehr Martin. Freut mich, dass es auch auf dem Grill super geklappt hat. Dann kann ich das ja am Wochenende direkt nachmachen, wenn das Wetter mitspielt. :)
  6. Atze sagt:
    Wow! Miam! Super lecker!
    Eigentlich habe ich eher ein abschätziges Verhältnis zu Lahmacun. Mir sind die suspekt. Es gibt schlicht einfachere und auch leckere Möglichkeiten, sich zum Essen von Rohkostsalat aufzuraffen... :-)
    Aber da ich eben mittlerweile auch eine Optimum habe, machen sich solche Rezepte quasi von alleine. :-)
    Und das Ergebnis ist echt top! Megalecker! Aber natürlich auch ruinös für türkische Imbissläden. Denn da habe ich nie so gute Lahmacun gegessen und auch, wenn das nur selten mal passierte, rühre ich die da jetzt nie wieder an! :-)
    Ach ja, ein Sößchen mit Joghurt, Schmand, Knoblauch, Zitrone und Adschika (scharfe rote russische Sauce) haben wir auch noch schnell zusammengeführt.
  7. Sven sagt:
    Wow! War echt super lecker! Bei mir ist etwas mehr Joghurt und somit sich etwas mehr Mehl hineingekommen, dadurch habe ich ca. 14 Stück erhalten. Habe auch etwas mehr Zeit in Anspruch genommen, aber es hat sich gelohnt! Super Rezept 👍🏼👍🏼
    1. Malte sagt:
      Vielen Dank Sven! Freue mich sehr, dass es dir geschmeckt hat. :) Wir schmeißen am Wochenende auch wieder den Ofen an und backen eine Runde Lahmacun. :)
  8. Tim sagt:
    Hallo Malte, wir haben gestern Abend Deine türkische Pizza gemacht. Meine Tochter (13) hatte Besuch hier und wir lieben es, freitags Pizza, mexikanische Wraps, Raclette etc. zu machen. Da war die türkische Pizza eine willkommene Abwechslung! Ich habe 18 Jahre in Köln-Kalk gewohnt, das ist aber schon lange her, aber ich weiß, wie Lahmacun schmecken muss ;-) Ganz ehrlich, Dein Rezept ist perfekt! Ich habe meine Variante noch mit Pul Biber gewürzt... Halt mit alles... Tzaziki, scharfe Soße ;-) Es war mal wieder ein Fest! Vielen lieben Dank und habt ein schönes Wochenende! Ganz liebe Grüße aus Köln Tim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.