5 x leckere Raclette Ideen mit Käse von Raclette Suisse®

Vor ein paar Tagen habe ich hier auf meinem Blog von meiner Liebe zum Raclette erzählt und verraten, dass ich im kommenden Jahr die große Freude haben werde, in die Schweiz zu reisen, um mir anzuschauen, wie der tolle Käse Raclette Suisse® produziert wird. Für ein gutes Schweizer Raclette ist der Käse natürlich das Allerwichtigste und ich freue mich darauf zu erfahren, wie man dieses tolle Naturprodukt herstellt.

Schweizer Raclette mit Raclette Suisse®.

Falls du meinen Beitrag zum Schweizer Raclette noch nicht gelesen haben solltest, kannst du ihn dir hier gerne anschauen. Dort erfährst du auch, wie das Schweizer Raclette entstanden ist, dass es eine lange Tradition hat und in der Schweiz keinesfalls nur zu bestimmten Gelegenheiten zelebriert wird. Ganz im Gegenteil! Die Schweizer genießen im Durchschnitt sogar jede Woche Raclette und im Sommer wird mit speziellen Grillpfännchen dieser Leidenschaft gefröhnt und es gibt Raclettekäse vom Grill. 🙂

So weit sind wir in Deutschland zwar noch nicht, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Beliebt ist diese tolle Möglichkeit, das Essen zu zelebrieren, ja auf jeden Fall und gerade in der Weihnachtszeit und in Richtung Silvester gibt es bei ganz vielen Menschen Raclette.

Bei uns natürlich auch und zwar schon immer. Früher bei Mama, als alle Kinder noch zu Hause wohnten und sich um das Raclettegerät versammelten und heute bei mir zu Hause, zusammen mit meiner Frau und meinem Sohn. Der kleine Schatz ist richtig ins Raclette verliebt und würde es am liebsten jede Woche genießen.

Du bist wahrscheinlich auch ein Raclette-Fan, sonst wärst du jetzt nicht hier. Vielleicht planst du für die Feiertage ja sogar eine nette Raclette-Runde ein und falls das so sein sollte, habe ich heute gleich sechs schöne Ideen für dein nächstes Raclette. Alle sehr lecker und fünf davon mit dem feinen Raclette Suisse®, weil er geschmolzen das Ganze erst so richtig abrundet und perfekt macht. Ich liebe Käse!

Leckeres Raclette mit Sucuk, Kartoffelscheiben, Paprika und Raclette Suisse®.

Das erste Pfännchen ist eine Kooperation zwischen der Schweiz und der Türkei und es besteht aus scharfer türkischer Sucuk, Paprika, Kartoffelscheiben und dem Käse von Raclette Suisse®. Ich mag es einfach sehr gerne etwas pikant und da ist diese tolle türkische Rindswurst genau die richtige Wahl. Es gibt sie in sehr scharf und in etwas milder, aber sie hat immer diese ganz eigene pikante Note. Und das funktioniert im Zusammenspiel mit dem herrlich herzhaften Käse von Raclette Suisse® einfach richtig gut.

Zudem gibt es eine Zutat in meiner Familie, die zu jedem Raclette zwingend dazu gehört und das sind Kartoffelscheiben. Die festkochenden Kartoffeln koche ich vor, pelle sie und schneide sie in 1 cm dünne Scheiben. Sie können dann entweder direkt in das Pfännchen gelegt werden oder sie werden auf dem heißen Raclettestein von beiden Seiten angegrillt, fast wie Bratkartoffeln.

Raclette Pfännchen Garnelen mit Knoblauchbutter.

Weiter geht es mit einem Pfännchen, das mein Sohn heiß und innig liebt. Knackige Garnelen mit Kräuterbutter! Da könnte er sich buchstäblich reinlegen, was total erstaunlich ist, weil er sonst eigentlich immer einen großen Bogen um Kräuterbutter macht. Die isst er tatsächlich nur, wenn er sie in das Pfännchen legen kann und dann freut er sich immer darüber, wie sie so schön blubbert. 🙂

Raclettpfännchen mit knackigen Garnelen und Kräuterbutter.

Seine Liebe zu Garnelen ist vielleicht auch ein bisschen ungewöhnlich für ein Kind in seinem Alter. Er hat sie das erste Mal mit ca. 2 Jahren probiert und ist ihnen quasi verfallen. Er mag keine Pommes, keinen Ketchup und keine Mayo wie andere kleine Kinder, dafür liebt er Garnelen und Calamaris. Mir gefällt das.

Mir gefällt auch das nächste leckere Pfännchen und zwar sehr. Ich hatte immer schon eine Schwäche für Gyros und nicht anders ist das bei meinem Gyros im Raclettepfännchen.

Knuspriges Gyros mit Zwiebeln und Raclette Suisse®.

Das Gyros bereite ich aus Schweinenacken zu, das geschnetzelt und dann mit Gyros Gewürz gewürzt wird. Da greife ich zu einer fertigen Gewürzmischung, davon gibt es mehr als genug Auswahl im Supermarkt. Das Fleisch muss auch nicht sehr lange mariniert werden. Eine halbe Stunde reicht schon aus, um die Gewürze später auch zu schmecken.

Das Gyros wird erst auf dem heißen Stein von beiden Seiten angebraten und kommt zusammen mit rohen Zwiebeln und dem Käse von Raclette Suisse® in das Pfännchen und wird dort überbacken. Serviert wird es dann mit Tsatsiki und Krautsalat. Ich liebe es wirklich sehr.

Das Schöne am Raclette ist ja unter anderem auch die Vielseitigkeit und das jeder seine eigenen Lieblingskombinationen zusammenstellen kann. Meine Frau findet das Gyrospfännchen zwar auch sehr lecker, aber sie hat ganz klar einen anderen Favoriten.

Sie liebt Käse noch viel mehr als ich und ihr Käse kann gar nicht aromatisch und intensiv genug sein. Der Käse von Raclette Suisse® ist also der perfekte Käse für sie und sie kombiniert ihn auf die schwäbische Art, mit Spätzle und geschmolzenen Zwiebeln.

Raclettpfännchen mit Spätzle, geschmorten Zwiebeln und Raclette Suisse®.

Das klingt nicht nur lecker, das ist es auch und zwar verdammt lecker! Die Zwiebeln werden dabei einfach vorab in der Pfanne geschmort, bis sie goldgelb und glänzend sind. So stehen sie dann auf dem Tisch und jeder kann sich davon nehmen.

Spätzle mit Zwiebeln und Raclette Suisse® für das Raclette.

Wenn du magst, könntest du für dieses Pfännchen sogar die Spätzle selbst zubereiten und vorkochen, aber es funktioniert auch super mit gekauften Spätzlen. Auch die kochst du einfach vor und gibst sie dann zusammen mit den Zwiebeln in das Pfännchen. Dann legst du eine schöne Scheibe Raclette Suisse® Käse oben drauf und lässt das Pfännchen überbacken. Yummy!

Auf zu meiner vorletzten Idee und die ist perfekt für alle Gemüsefans. Zu einem Raclette gehört Gemüse einfach dazu und wir grillen zum Beispiel gerne Mais auf dem heißen Stein. Ich liebe auch Champignons, erst angegrillt und dann im Pfännchen mit Kartoffeln und Schmorzwiebeln vermischt und mit Käse überbacken.

Gemüsepfännchen mit Chimichurri und Raclette Suisse® für das Raclette.

Für mein Gemüsepfännchen kombiniere ich heute aber mal Zucchini mit Tomate und beträufle beides mit einer ganz tollen Chimichurri Sauce. Das ist eine schnell zusammengemixte Sauce aus Olivenöl, Rotweinessig, Petersilie, Minze, Chili und Knoblauch. Die Sauce gibt dem Gemüse richtig Geschmack und ein Scheibchen Raclettekäse rundet das Pfännchen ab. Sehr lecker!

Last but not least möchte ich dir unbedingt ein absolutes Lieblingspfännchen ans Herz legen, das durch die Kombination der Zutaten einfach großartig schmeckt. In diesem Pfännchen werden Apfelscheiben mit Creme Fraiche, grünen Pfefferkörnern und Käse von Raclette Suisse® kombiniert.

Apfelscheiben mit Creme Fraiche, grünem Pfeffer und Raclette Suisse®.

Was auf den ersten Moment vielleicht total ungewöhnlich klingt, funktioniert zusammen einfach ganz wunderbar. Wenn man dieses Pfännchen einmal probiert hat, dann steht es von da an bestimmt bei jedem weiteren Raclette fest auf dem Programm. Wirklich, das schmeckt einfach nur grandios lecker! Bitte probiere es mal! 🙂

Raclette mit Raclette Suisse®.

Falls du Lust auf ein süßes Pfännchen haben solltest, schau dir unbedingt meinen Beitrag zum Schweizer Raclette an. Da findest du das Rezept für einen Apfelcrumble im Raclettepfännchen, serviert mit Vanilleeis.

Durch unseren Sohn haben wir das „süße“ Raclette für uns entdeckt und es ist total toll, am Ende eines gemütlichen Abends noch einen Nachtisch auf dem Raclette zuzubereiten. Das macht das Erlebnis wirklich perfekt.

Apfelcrumble vom Raclette.

Sieht richtig gut aus, oder? 🙂

Damit bin ich dann auch schon am Ende für heute und ich hoffe, das ein oder andere Pfännchen hat dir gefallen. War eine Idee dabei, die dir besonders gut gefallen hat und die du unbedingt ausprobieren möchtest?

Ich freue mich übrigens auch über deine Anregungen und Ideen und wenn du mir verrätst, was in deine Raclette-Pfännchen hinein kommt. Gerade beim Raclette probiere ich unheimlich gerne neue Kombinationen aus und vielleicht mache ich dein Lieblingspfännchen ja auch mal nach. Das wäre doch schön. 🙂

5 x leckere Raclette Ideen mit Käse von Raclette Suisse®

Hier kommen 5 leckere Raclette Ideen für tolle Pfännchen und für mehr Abwechslung auf deinem Tisch! Ob mit Sucuk, mit Spätzle, mediterran oder mit Pfeffer und Apfel, hier ist für jeden etwas dabei.
5 von 2 Bewertungen
Gericht Hauptgericht
Land & Region Schweiz
Portionen 4 Pfännchen

Zutaten
  

Raclette Pfännchen Sucuk
  • Sucuk, in Scheiben geschnitten
  • gekochte Kartoffeln, in Scheiben geschnitten
  • 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
  • Käse von Raclette Suisse®
Raclette Pfännchen Gyros
  • Schweinenacken
  • Gyrosgewürz
  • Zwiebel, in Ringe geschnitten
  • Käse von Raclette Suisse®
  • Krautsalat
  • Tsasiki
Raclette Pfännchen Spätzle
  • gekochte Spätzle Nudeln
  • Creme Fraiche
  • geschmorte Zwiebeln
  • Käse von Raclette Suisse®
Raclette Pfännchen mediterran
  • Tomaten, in Scheiben geschnitten
  • Zucchini , dünn gehobelt oder geschnitten
  • Chimichurri, siehe Rezeptlink unten
  • Käse von Raclette Suisse®
Raclette Pfännchen Apfel-Pfeffer
  • Apfel, süß-säuerlich
  • grüner Pfeffer, aus dem Glas
  • Creme Fraiche
  • Frühlingszwiebel, in Ringe geschnitten
  • Käse von Raclette Suisse®
Raclette Pfännchen Garnelen-Knoblauchbutter
  • rohe Garnelen, geschält
  • Knoblauchbutter

Anleitungen
 

Raclette Pfännchen Sucuk
  • Sucuk und Kartoffeln abwechselnd dachziegelartig in das Pfännchen geben und die Paprika in die Lücken legen. Raclette Suisse® Käse darauf legen und überbacken. Anschließend mit ein paar Frühlingszwiebeln bestreuen.
Raclette Pfännchen Gyros
  • Das Schweinefleisch in Streifen schneiden und mit dem Gyrosgewürz ca. eine halbe Stunde marinieren.
  • Das Fleisch oben auf dem Raclettegrill braten und danach in das Pfännchen legen. Mit den Zwiebelringen belegen. Mit Raclette Suisse® Käse überbacken und den Inhalt auf den Teller schieben. Zusammen mit Krautsalat und Tsasiki genießen.
Raclette Pfännchen Spätzle
  • Vorab die Zwiebeln in Ringe schneiden und in ausreichend Öl in einer Pfanne weich und goldbraun schmoren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Das Creme Fraiche mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Ca. 1 TL Creme Fraiche im Pfännchen verstreichen und die fertig gekochten Spätzle darin verteilen. Etwas von den geschmorten Zwiebeln darauf geben und mit Raclette Suisse® Käse überbacken.
Raclette Pfännchen mediterran
  • Tomate und Zucchini dachziegelartig in das Pfännchen legen und mit etwas Chimichurri beträufeln. Mit Raclette Suisse® Käse überbacken.
Raclette Pfännchen Apfel-Pfeffer
  • Creme Fraiche mit Salz und Pfeffer würzen. Den Apfel entkernen, vierteln und in feine Scheiben schneiden.
  • Ca. 1 TL Creme Fraiche in das Pfännchen geben. 5-6 Apfelscheiben dazu geben und ca. 1/2 TL grünen Pfeffer darüber verteilen sowie ein paar Ringe der Frühlingszwiebel. Mit Raclette Suisse® Käse überbacken.
Raclette Pfännchen Garnelen und Knoblauchbutter
  • Die Garnelen auf dem Stein kurz angrillen, salzen und zusammen mit der Knoblauchbutter in das Pfännchen legen und die Butter schmelzen lassen.
Gefällt dir dieses Rezept? Dann freue ich mich sehr über deinen Kommentar oder deine Bewertung. Vielen Dank dafür.

Dieser Beitrag wurde von Raclette Suisse gesponsert. Auf den Inhalt dieses Beitrages sowie auf die Entwicklung des Rezeptes wurde keinerlei Einfluss genommen. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de.

Hier gibt es noch mehr Leckereien für dich