Türkischer Couscous-Salat

Türkischer Couscous-Salat | sommerlich, leicht & lecker

Passend zum derzeitigen Bilderbuchwetter geht es heute kulinarisch gesehen Richtung Mittelmeer und ich habe dir ein Rezept aus der türkischen Küche mitgebracht. Mein türkischer Couscous-Salat kommt bei uns jeden Sommer auf die Teller und er ist eine unverzichtbare Beilage, wenn wir uns mit Freuden zum Grillen treffen. Er lässt sich auch sehr gut vorbereiten und mitnehmen, z.B. ins Schwimmbad oder den Freizeitpark.

Türkischer Couscous-Salat

Der türkische Couscous-Salat ist sehr vielseitig und lässt sich als Beilagensalat zu einer Vielzahl von Gerichten servieren. Mit seinem frischen Geschmack und den gesunden Zutaten bringt er Farbe und Freude auf deinen Teller. Zudem ist er wirklich einfach in der Zubereitung und auch schnell gemacht. Eben ein perfekter Sommersalat!

Klassischerweise wird dieser türkische Salat mit Bulgur zubereitet und ist als Kisir bekannt. In meiner Heimat, im Ruhrgebiet, gibt es sehr viele türkische Restaurants und ich liebe die türkische Küche, weil sie immer so voller Aromen ist. Der Kisir wird ganz oft als Beilage zu den vielfältigen Fleischgerichten serviert. Ich mag Couscous jedoch lieber als Bulgur und passe den Salat entsprechend an.

Ein toller Salat für den Sommer.

Türkischer Couscous-Salat: Diese Zutaten brauchst du

Der Couscous-Salat ist wirklich vielseitig und man kann damit auch so ziemlich sämtliche Gemüsereste verbrauchen, die sich im Kühlschrank finden. Für mein Rezept brauchst du u.a.:

  • Couscous
    Grob oder fein, funktioniert beides und ist Geschmacksache.
  • Salatgurke
    Sie macht den Salat herrlich knackig und frisch.
  • Paprika
    Die Farbe ist Geschmacksache. Ich nehme rote Paprika
  • Cocktailtomaten
    Fruchtig, saftig und süß.
  • Frühlingszwiebeln und rote Zwiebel
  • Knoblauch
    In der türkischen Küche unverzichtbar.
  • Mandeln
    Etwas Knackiges gehört unbedingt hinein. Cashewkerne sind eine gute Alternative.
  • Gewürze
    Auf jeden Fall Kreuzkümmelsamen und wenn möglich, Pul Biber (Chiliflocken)
  • Kräuter
    Minze sorgt für eine tolle Frische. Genau wie glatte Petersilie
  • Zitronensaft und Granatapfelsirup

Couscous-Salat: So einfach gelingt die Zubereitung

Couscous ist generell bekannt für seine schnelle Zubereitungszeit. Im Gegensatz zu anderen Getreidesorten benötigt Couscous nur wenige Minuten, um gar zu werden. Er wird gedämpft und nicht gekocht und kann schon nach 10 Minuten dämpfen weiterverarbeitet werden.

So geht’s:

Schritt 1 – Couscous dämpfen

Den Couscous in einen Topf mit Deckel (oder Schüssel) geben und die Gemüsebrühe aufkochen. Die kochende Flüssigkeit über den Couscous gießen, abdecken und 10 Minuten dämpfen lassen. Danach Olivenöl untermischen und den Couscous mit der Gabel lockern.

Schritt 2 – Gemüse zubereiten

Die Gurke entkernen und zusammen mit dem restlichen Gemüse würfen. Das Gemüse in Olivenöl anschwitzen, mit dem Tomatenmark anrösten und mit den Gewürzen würzen. In der Zwischenzeit die Mandeln ohne Fett anrösten.

Schritt 3 – Couscous würzen und abschmecken

Das Gemüse zusammen mit den Frühlingszwiebeln, Gurken, Tomaten und Mandeln unter den Couscous mischen und mit Zitronensaft und Granatapfelsirup abschmecken. Gehackte Minze und Petersilie untermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Mein türkischer Couscous-Salat steht ganz sicher nach 25-30 Minuten auf dem Tisch. So einfach und gleichzeitig so geschmackvoll und lecker. Du wirst ihn bestimmt lieben. 🙂

Jetzt kommen noch ein paar Tipps und Infos zu den besonderen Zutaten wie den Granatapfelsirup.

Granatapfelsirup

Der Granatapfelsirup ist ein dickflüssiges, süßsaures Konzentrat, das aus Granatapfelsaft hergestellt wird. Traditionell wird er in den Ländern des Nahen Ostens, wie der Türkei, dem Libanon oder dem Iran, verwendet.

Granatapfelsirup zeichnet sich durch eine schöne Balance zwischen Süße und Säure aus. Ich kaufe ihn im türkischen Lebensmittelmarkt und mittlerweile gibt es ihn auch in den meisten Supermärkten. Online bekommt man ihn sowieso. Wenn du magst, kannst du auch mal die Kerne vom Granatapfel in den Couscous-Salat geben.

Salat mit Gurken, Tomaten und Mandeln.

Pul Biber

Pul Biber, auch bekannt als Aleppo-Pfeffer oder türkische Chili-Flocken, ist eine spezielle Art von Chiliflocken, die aus getrockneten roten Chilischoten hergestellt werden. Es wird in der türkischen Küche gerne und sehr häufig verwendet.

Pul Biber zeichnet sich durch sein einzigartiges Aroma und seinen mittleren Schärfegrad aus. Es hat einen leicht fruchtigen Geschmack und eine angenehme Schärfe, die sich von anderen Chilisorten unterscheidet. Die roten Chilischoten werden getrocknet und anschließend zu feinen Flocken zermahlen, wodurch ein würziges Gewürz entsteht.

Wozu kannst du den Couscous-Salat servieren?

Der Couscous-Salat passt prima zu:

  1. Gegrilltem Hähnchen: Serviere den Couscous-Salat als Beilage zu gegrillter Hähnchenbrust oder Hähnchenkeulen.
  2. Gegrilltem Gemüse: Zu gegrilltem Gemüse wie Zucchini, Paprika und Auberginen.
  3. Gegrillter Fisch: Auch zu gegrilltem Fisch, z.B. zur Dorade, passt Couscous perfekt.
  4. Lammkoteletts: Ich liebe gegrillte Lammkoteletts, wenn ich türkisch essen gehe. Couscous ist die perfekte Beilage dazu.
  5. Gemüsespieße: Brate oder grille bunte Gemüse-Spieße und reiche den Salat als knackig-frische Beilage an.

Das sind nur ein paar Ideen, zu denen ich gerne den türkischen Couscous-Salat serviere. Ganz oft bereite ich auch noch einen kleinen Joghurt-Dip oder Knoblauch-Dip dazu. Tstatsiki ist auch immer eine gute Wahl.

Türkischer Couscous-Salat.

Das war es schon wieder für heute. Ich hoffe, ich konnte dir Lust auf mein Rezept machen und du probierst es mal aus. Mein türkischer Couscous-Salat passt einfach zum Sommer, wie die Sonne und das Meer. Serviere ihn auch mal zu meinen türkischen Köfte oder Hähnchenspieße.

Solltest du mein Rezept ausprobiert haben, freue ich mich sehr über eine Rezept-Bewertung. Klicke dafür einfach auf die Sternchen, auf der gleich folgenden Rezeptkarte. Ein netter Kommentar zu meinem Artikel / Rezept ist auch immer etwas, über das ich mich sehr freue. Vielen Dank dafür!

FAQ türkischer Couscous Salat

Luftdicht verschlossen bleibt der Salat mindestens 2 Tage frisch. Danach sollte er aufgebraucht werden, weil die Tomaten im Salat durch eine längere Liegezeit mehlig im Geschmack werden. Angeschnittene Tomaten verlieren sehr schnell an Geschmack und Textur.

Das ist natürlich abhängig davon, ob der Couscous als Hauptspeise oder als Beilage serviert wird und was es als Hauptspeise gibt. Ich rechne immer mit ca. 60-70 g gegarten Couscous als Beilag pro Portion.

Türkischer Couscous-Salat

Türkischer Couscous-Salat | sommerlich, leicht & lecker

Ein ganz toller Salat für den Sommer. Türkischer Couscous Salat mit Granatapfelsirup und frischer Minze. In nur 25 Minuten zubereitet und die perfekte Beilage zum Grillen.

Jetzt bewerten!

4.8 von 20 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- / Backzeit 15 Minuten
Zeit Gesamt 25 Minuten
Gericht Salat
Küche Türkisch
Anzahl

Personen
4

Rezept Zutaten
 

  • 250 g Couscous
  • 400 ml Gemüsebrühe, heiß
  • 1 El Olivenöl
  • 100 g Mandeln, ganz
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 rote Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Kreuzkümmelsamen
  • 1 TL Pul Biber
  • 2 EL Minze, fein gehackt
  • 2 EL Petersilie, fein gehackt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Granatapfelsirup

Rezept Zubereitung
 

  • Den Couscous in einen Topf mit Deckel (oder Schüssel) geben und die Gemüsebrühe aufkochen. Die kochende Flüssigkeit über den Couscous gießen, abdecken und 10 Minuten dämpfen lassen. Danach 1 EL Olivenöl untermischen und den Couscous mit der Gabel lockern.
  • In der Zwischenzeit den Kreuzkümmel fein mörsern.
  • Die Mandeln in einer kleinen Pfanne ohne Öl rösten, bis sie eine schöne Farbe haben. Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
  • Die Gurke entkernen und in kleine Würfel schneiden. Paprika ebenfalls klein würfeln sowie die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und die Cocktailtomaten halbieren.
  • Eine Pfanne bei mittlerer Hitze heiß werden lassen und 2 EL Olivenöl hineingeben. Die Zwiebelwürfel in die Pfanne geben, leicht salzen und glasig anschwitzen. Die Paprika zufügen und für 3 Minuten anschwitzen.
  • Den Knoblauch sowie den Kreuzkümmel und Pul Biber hinzugeben und 1 Minuten mitbraten. Das Tomatenmark unter das Gemüse rühren und 2 Minuten anrösten. Das Gemüse aus der Pfanne nehmen und kurz abkühlen lassen.
  • Das Gemüse zusammen mit den Frühlingszwiebeln, Gurken, Tomaten und Mandeln unter den Couscous mischen und mit Zitronensaft und Granatapfelsirup abschmecken. Gehackte Minze und Petersilie untermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 417kcal | Kohlenhydrate: 61g | Eiweiß: 14g | Fett: 14g | Zucker: 7g