Türkische Hänchenspieße mit Knoblauch-Joghurt

Türkische Hähnchenspieße (Tavuk Şiş) mit Knoblauch-Joghurt

Heute möchte ich mal wieder die Grillfans mit einem neuen Rezept begeistern und zeige dir richtig saftige türkische Hähnchenspieße, die mein Grillherz definitiv höher schlagen lassen. Die Spieße werden durch eine Joghurt-Marinade super zart und ich serviere sie mit einem Tomaten-Gurken-Salat und einem schnell gemachten Knoblauch-Joghurt. Wenn das für dich gut klingt, dann heize schon mal den Grillrost vor!

Türkische Hähnchenspieße (Tavuk Şiş) mit Knoblauch-Joghurt

Türkische Hähnchenspieße fand ich immer schon extrem lecker und ich bestelle sie mir sehr oft, wenn ich türkisch essen gehe. In meiner Umgebung gibt es viele türkische Restaurants und neben dem berühmten Döner und den leckeren Lahmacun gibt es dort immer ganz tolle gegrillte Spieße. Mit Hackfleisch, mit Lamm und mit Hähnchen. Die Hähnchenspieße (türkisch Tavuk Şiş) esse ich mit Abstand am liebsten und da wurde es Zeit, sie auch mal selbst zu grillen.

Meine leckeren Hähnchenspieße werden vor dem Grillen mariniert und wie so oft bei türkischen Gerichten enthält die Marinade reichlich Joghurt. Die Milchsäurebakterien im Joghurt sorgen dafür, dass das Fleisch später richtig schön zart wird. Ich habe schon ganz oft Hähnchenfleisch mit Joghurt mariniert und bin jedes Mal wieder von der Zartheit des Fleisches begeistert. Man schmeckt den Joghurt übrigens später nicht dominant heraus, so dass man sich wirklich keine Sorgen machen muss, dass die Spieße später nach Joghurt schmecken.

Super leckere Hähnchenspieße vom Grill.

Solltest du bisher noch nie Hähnchenfleisch mit Joghurt mariniert haben, dann musst du das unbedingt ausprobieren. Vielleicht ist mein Rezept ja genau das richtige Rezept, um damit anzufangen. Ich bin mir total sicher, du wirst von der Konsistenz und dem Geschmack begeistert sein.

Die Joghurt-Marinade macht das Fleisch sehr zart

Neben dem Joghurt enthält die Marinade für meine türkischen Hähnchenspieße noch Tomatenmark, Olivenöl und Gewürze. Ich verwende neben Salz noch Kreuzkümmel, weil der so typisch für die türkische Küche ist und Sumach und Pul Biber. Pul Biber wird ebenfalls sehr häufig in der türkischen Küche verwendet und es besteht aus getrockneten Paprikaflocken, etwas Salz und manchmal auch weiteren Gewürzen. Mit Pul Biber gibt man vielen Gerichten eine pikante und herzhafte Note, so ähnlich, wie man das mit getrockneten Chiliflocken macht. 

Da ich mitten im Ruhrgebiet wohne und hier sehr viele türkische Menschen leben, bekomme ich das Pul Biber ohne Probleme in den vielen türkischen Lebensmittelmärkten, die es hier wirklich an jeder Ecke gibt. Natürlich kann man es heutzutage auch ohne Probleme online bestellen und nach Hause liefern lassen. Wenn man es einmal verwendet hat, dann findet man ganz sicher viele weitere Gerichte, die man damit würzen kann.

Ganz ähnlich verhält es sich mit dem Gewürz Sumach, das wirklich ein faszinierendes Gewürz ist. Ich habe es zum ersten Mal in einem türkischen Restaurant gegessen und dort wurde es als Tischgewürz gereicht und auch der Zwiebelsalat war damit angemacht. Sumach hat eine leicht saure, fast schon zitronenartige Note und ich habe mir sagen lassen, dass es in der türkischen Küche absolut unabdingbar ist. Sumach ist so ziemlich mein Lieblingsgewürz aus der türkischen Küche und man kann es wunderbar für Marinaden benutzen, z.B. für Hähnchenfleisch oder für Fisch.

Neben diesen Gewürzen gebe ich auch noch etwas edelsüßes Paprikapulver an die Marinade und würde empfehlen, das Fleisch dann für mindestens vier Stunden zu marinieren. Wer nicht auf die Uhr schauen muss, der kann das Fleisch gerne über Nacht marinieren, umso zarter wird es werden. Ich bin aber nicht der Geduldigste und meistens mariniere ich am Morgen das Fleisch und grille es dann am späten Nachmittag. Da komme ich dann locker auf 4 Stunden Marinierzeit und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Türkische Hähnchenspieße schmecken toll vom Grill

Spieße vom klappbaren Gasgrill

Türkische Hähnchenspieße sollte man unbedingt grillen, wenn man die Möglichkeit dazu hat! Schon deshalb, weil das schlicht mehr Spaß macht und sich Grillen viel besser anfühlt, als in der Pfanne zu braten. Ich habe sie heute auf meinem neuen Gasgrill gegrillt, der sich gerade zu meinem Lieblingsgrill entwickelt. Der Grill hat nämlich eine ganz tolle Besonderheit und zwar ist er ganz leicht zusammenklappbar und tragbar. Es dauert keine Minute, um ihn auf- und wieder einzuklappen und dann kann man ihn an den Griffen tragen.

Der klappbare Gassgrill von Meateor

Ich kann diesen Grill wirklich überall mit hinnehmen und damit ganz wunderbar im Park, im Ferienhaus oder eben bei Freunden auf der Terrasse grillen, die vielleicht keinen eigenen Grill haben. Fürs Camping ist er mit Sicherheit auch perfekt geeignet. Alles was man neben dem Grill braucht, ist eine kleine Gaskartusche, die man in jedem Baumarkt kaufen kann. So einen tollen mobilen Grill hatte ich bisher noch nie und ich bin davon wirklich begeistert. Übrigens nicht nur von der einfachen Mobilität, sondern auch von den ganz tollen Grillrosten, die aus richtig massivem Gusseisen bestehen.

Der klappbare Gassgrill von Meateor.

Unter Grillern gibt es immer wieder leidenschaftliche Diskussion darüber, ob man nun auf einem Edelstahlrost oder einem gusseisernen Rost grillen sollte. Beides hat so seine Vor- und Nachteile, aber ich bin ein Freund vom gusseisernen Rost. Der erfordert zwar ein wenig mehr Aufwand bei der Pflege, aber dafür wird er um einiges heißer als ein Edelstahlrost und speichert die Hitze auch besser.

Je heißer ein Rost, umso schöner das Branding, also die Grillstreifen auf dem Grillgut. Und ist das nicht genau das, was man sich beim Grillen wünscht? Das man tolle Röstaromen, eine knusprige Oberfläche und eine appetitliche Farbe hinbekommt?

Gusseisenroste

Meine türkischen Hähnchenspieße sahen definitiv richtig schön gegrillt aus, und da bekommt man schon beim Grillen Lust aufs Essen. Meine Frau war auch total begeistert und meinte gleich, dass der Grill aber sehr schön Streifen macht.

Ein tragbarer Gasgrill mit tollem Preis-Leistungsverhältnis

Das ist übrigens für einen Grill in dieser Preisklasse (aktuell 129,99 Euro) keine Selbstverständlichkeit. Oft bekommt man Grillroste, die verchromt und sehr dünn sind und die einfach nicht richtig heiß werden. Da bekommt das Grillgut garantiert keine schönen Grillstreifen und das ist schade, weil es beim Grillen ja eben auch stark um die Röstaromen geht. Die sind ja nicht dazu da, um nur schön auszusehen, sondern bringen reichlich Geschmack an das Grillgut. Herzhafte Rauch- und Bitternoten, die das Grillen erst ausmachen. Und wenn das fehlt, dann macht das keine Freude.

Paprika vom Gasgrill

Richtig Freude machen dagegen die beiden getrennt regelbaren Brenner. Dadurch kann man auf dem Grill zwei unterschiedliche Temperaturzonen einrichten und links zum Beispiel scharf angrillen, während man rechts warm hält. Oder man grillt links das Nackenkotelett mit richtig viel Schub und rechts ein paar Würstchen, die nicht ganz so heiß gegrillt werden sollen. Das man die Brenner getrennt regeln kann, ist einfach Top und das konnte mein 600 Euro teurer Elektrogrill nicht. Dabei ist das so wichtig, weil man damit super flexibel grillen kann.

Falls du den Grill mal in Aktion sehen willst, schaue dir mal das Video vom Grillweltmeister Oliver Sievers an. Der macht immer ganz leckere Sachen und man sieht im Video schön, wie heiß der Rost wird.

Von mir gibt es heute daher eine klare Kaufempfehlung für den faltbaren Gasgrill von Meateor. Wer einen leicht zu transportierenden Grill mit gutem Rost sucht und Wert auf ein anständiges Preis- Leistungsverhältnis legt, sollte sich den Grill mal anschauen.

Bis zum 31.09.2022 bekommen meine Leser einen tollen RABATT von 11% auf den faltbaren Gasgrill! Und nicht nur das – die 11% Rabatt gelten auf den gesamten Einkauf bei Meateor.de! Gebe bei deiner Bestellung den Code => MALTE11 ein.

Natürlich kannst du meine türkischen Hähnchenspieße auch auf jedem anderen Grill zubereiten und wenn du magst, auch in einer Grillpfanne. Natürlich macht es am Grill viel, viel mehr Spaß und bei diesem Traumwetter, das wir gerade in Deutschland haben, muss man den Grill eigentlich so oft wie möglich aufheizen.

Leckere türkische Hähnchenspieße brauchen natürlich auch entsprechende Beilagen, damit das Essen perfekt wird. Zu den gegrillten Spießen habe ich einen schnellen Salat aus Eisbergsalat, Tomaten, Salatgurke und Zwiebeln zubereitet, den es nahezu immer auch beim Türken gibt, wenn ich dort zum Beispiel Adana Kebab bestelle. Der Salat schmeckt knackig und super frisch und das Dressing besteht aus Olivenöl und Zitronensaft. Einfach, aber richtig lecker.

Der Knoblauch-Joghurt ist Pflicht zu gegrilltem Fleisch

Ein Knoblauch-Joghurt ist absolute Pflicht zu diesen leckeren Spießen und auch der Knoblauch-Joghurt ist super einfach und schnell zubereitet. Die Knoblauchzehen werden zusammen mit etwas grobem Meersalz im Mörser zu einer feinen Paste gemörsert. Falls du keinen Mörser zu Hause haben solltest, kannst du das Ganze auch mit der Rückseite des Messers verreiben, bis eine Paste entstanden ist.

Knoblauch-Joghurt

Die Knoblauchpaste wird in den Joghurt eingerührt und dann wird noch etwas Minze und Dill untergemischt. Nun kommt noch etwas Salz hinzu und dann sollte der Joghurt für einige Stunden durchziehen, damit er seinen vollen Geschmack entwickeln kann. Bei der Anzahl an Knoblauchzehen muss man sich herantasten, weil Knoblauch einfach immer unterschiedlich schmeckt. Manche Zehen sind richtig scharf, während andere eher mild sind. Bei Knoblauch gilt immer das Motto: Erst wenig und dann etwas mehr, bis es passt.

Wenn du zu viel Knoblauch erwischt hast, dann hilft nur noch, die Menge an Joghurt zu erhöhen. Aber das ist ja kein Problem. So ein leckerer Knoblauch-Joghurt hält sich ein paar Tage im Kühlschrank und schmeckt eben auch super als Dip zu geröstetem Brot und zu anderem gegrilltem Fleisch.

Leckere gegrillte türkische Hähnchenspieße.

Sieht das nicht einfach nur lecker aus? So macht Grillen einfach richtig Freude! Zartes Fleisch, mit richtig schönen Röstaromen, ein knackiger Salat und ein cremiger Dip – so liebe ich das türkisches Essen. Und heute würde ich mal ganz selbstbewusst behaupten, dass ich meine türkischen Hähnchenspieße auch in einem Restaurant hätte servieren können. Türkische Hähnchenspieße ala Malte. 🙂

Am besten überzeugst du dich selbst davon und grillst sie bald mal nach. Ein paar Tage ist ja noch herrliches Grillwetter angesagt.

Grillspaß mit dem Gasgrill von Meateaor!

Und nicht vergessen, dir den tollen tragbaren Grill anzuschauen, falls du gerade auf der Suche nach einem praktischen und sehr guten Grill sein solltest. Der macht wirklich Spaß.

Jetzt aber viel Spaß mit meinen Rezept und gutes Gelingen beim Nachgrillen. Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich sehr über eine Bewertung. Und über einen Kommentar zu meiner Rezeptidee freue ich mich natürlich auch. Vielleicht hast du ja auch eine Schwäche für die türkische Küche? Dann schreib‘ mir doch mal, was du von meinen Spießen hältst. 🙂

Türkische Hänchenspieße mit Knoblauch-Joghurt

Türkische Hähnchenspieße (Tavuk Şiş) mit Knoblauch-Joghurt

Sehr leckere türkische Hähnchenspieße (Tavuk Şiş) von der Hähnchenbrust, die durch eine Joghurt-Marinade super zart werden. Die Spieße schmecken toll vom Grill, funktionieren aber auch in der Pfanne. Ich serviere sie mit Salat und einem Knoblauch-Jogurt.
4.9 von 7 Bewertungen
Vorbereitung 30 Min.
Koch- / Backzeit 20 Min.
Marinierzeit 4 Stdn.
Zeit Gesamt 50 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Türkisch
Anzahl

Personen
4

Zutaten
 

Türkische Hähnchenspieße
  • 800 g Hähnchenbrust
  • 4 EL Joghurt
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Pul Biber
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Sumach
  • 1 TL Paprikapulver Edelsüß
  • 10 g Salz
Knoblauch-Joghurt
  • 200 g Joghurt
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Prise grobes Meersalz
  • 2 EL gehackte glatte Petersilie
  • 1 EL gehackter Dill
  • 1 EL gehackte Minze
  • Salz
Tomaten-Gurken-Salat
  • 1/2-1 Eisbergsalat
  • 4 Tomaten
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 rote Zwiebel
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 120 g Fetakäse
  • 4 EL Olivenöl
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung
 

Türkische Hähnchenspieße
  • Die Hähnchenbrust in große Würfel schneiden und die Zutaten für die Marinade in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.
    Die Marinade über das Fleisch geben und alles sorgfältig miteinander vermengen. Das Fleisch für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank marinieren.
  • Das Fleisch 1-2 Stunden vor dem Grillen aus den Kühlschrank holen, damit es Zimmertemperatur annehmen kann. Die Hähnchenwürfel auf Spieße stecken.
    Solltest du Holzspieße verwenden, die Spieße mindestens 1 Stunde vor dem Grillen in Wasser legen, damit sie später auf dem Grill nicht verbrennen.
  • Die Hähnchenspieße bei mittlerer Hitze auf dem gut vorgeheizten Rost grillen, dabei 2-3 Mal wenden. Die Grillzeit beträgt ungefähr 6-10 Minuten, das ist abhängig von der Dicke der Fleischwürfel und der Temperatur am Rost.
Knoblauch-Joghurt
  • Die Knoblauchzehen zusammen mit dem Salz in einen Mörser geben und zu einer Paste mörsern. Alternativ die Zehen und das Salz mit dem Messerrücken zu einer Paste reiben.
  • Den Joghurt zusammen mit der Paste in eine Schüssel geben und die gehackte Minze und den Dill zufügen. Alles gut miteinander vermischen und mit Salz abschmecken.
    Das Aroma des Joghurts verstärkt sich, wenn der Joghurt eine Weile durchziehen kann.
Tomaten-Gurken-Salat
  • Den Strunk vom Eisbergsalat entfernen und den Salat in grobe Streifen schneiden .Die Tomaten grob würfeln und die Gurke entkernen und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln in feine Streifen schneiden und die Petersilie fein hacken. Den Feta Käse würfeln.
  • Für die Vinaigrette 4 EL Olivenöl mit 1-2 EL Zitronensaft vermischen und mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Salatzutaten in eine Schüssel geben und mit der Vinaigrette vermischen.
weitere Zutaten
  • Die Tortilla-Fladen kurz auf den heißen Rost legen, damit sie Temperatur annehmen. Die Fladen mit Knoblauch-Joghurt bestreichen, etwas Salat darüber geben und die Hähnchenspieße darauf anrichten.

Dieser Beitrag wurde von Meateor gesponsert. Auf den Inhalt dieses Beitrages sowie auf die Entwicklung des Rezeptes wurde keinerlei Einfluss genommen. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de.