Türkische Hähnchenkoteletts

Türkische Hähnchenkoteletts mit Bulgur und Zwiebelsalat

Dieses Jahr waren wir im Sommerurlaub zum ersten Mal seit 15 Jahren wieder in der Türkei, nachdem es uns in den letzten Jahren doch eher nach Mallorca zog. Wir hatten wirklich tolles Wetter, ein schönes Hotel mit rasanten Wasserrutschen und auch das Essen war gut. Ganz besonders lecker waren die türkischen Hähnchenkoteletts (Tavuk pirzola), die ich Zuhause direkt mal nachgemacht habe.

Leckere türkische Hähnchenkoteletts.

Das Rezept für diese unheimlich leckeren Hähnchenkoteletts habe ich dir heute mitgebracht und ich würde mich total freuen, wenn ich dir Appetit darauf machen könnte. Das Hähnchen ist unheimlich lecker gewürzt und das Fleisch wird sehr saftig. In der Türkei wurde das Hähnchenkotelett auf dem Grill zubereitet. Ich bereite es heute in der Grillpfanne zu.

Wenn du den besten Geschmack erreichen möchtest, dann braucht das Rezept eine kleine Vorbereitungszeit. Das Hähnchenfleisch wird nämlich mariniert und es schmeckt ganz besonders gut, wenn es über Nacht in der Marinade durchziehen darf. Dadurch bekommt es auch eine wunderbare rote Farbe, die sehr appetitlich aussieht.

Saftiges Hähnchenfleisch - türkisch gewürzt.

Tavuk pirzola: Diese Zutaten brauchst du

Diese herrliche rote Farbe stammt vom Paprikamark und Paprikapulver, die dem Hähnchen neben der Farbe auch reichlich Geschmack geben. Das Schöne an den türkischen Hähnchenkoteletts ist aber, dass du bis auf das Paprikamark kaum exotische Zutaten benötigst.

Zutaten Hähnchen & Marinade

  • Hähnchenkeulen
    Für die Hähnchenkoteletts brauchst du Unterkeulen. Der Knochen sollte ausgelöst werden, damit du das Fleisch ausbreiten kannst. Das erledigt am besten dein Metzger für dich.
  • Tomatenmark
    Wenn du Türkisches bekommen kannst, es nennt sich domates salçası, umso besser. Das hat einen etwas anderen Geschmack als das heimische Tomatenmark.
  • Paprikamark
    Das Paprikamark ist sehr wichtig für dieses Rezept. Du bekommst es auf jeden Fall im Supermarkt (REWE oder EDEKA).
  • Paprikapulver, Kreuzkümmel und getrockneter Thymian
  • Öl
    Ich empfehle Sonnenblumen- oder Rapsöl. Olivenöl geht natürlich auch.
  • Salz

Für das wirklich köstliche Fleisch brauchst du also nur eine Handvoll Zutaten. Ich habe als Beilage zum Fleisch noch einen türkischen Bulgur sowie einen türkischen Zwiebelsalat zubereitet.

Türkisches Hähnchenkotelett: So einfach gelingt die Zubereitung

Ich habe nach meinem Urlaub zunächst nach Rezepten gesucht und gesehen, dass es im Grunde zwei Varianten der türkischen Hähnchenkoteletts gibt. Eine Variante wird in der Pfanne zubereitet, und zwar bei geschlossenem Deckel. In der zweiten Variante werden die Hähnchenkoteletts gegrillt.

Ich habe mich für die zweite Variante entschieden, weil bei der ersten Variante die Hähnchenhaut nicht richtig knusprig wird. Wenn man Fleisch mit Haut bei geschlossenem Deckel gart, dann sorgt der Dampf dafür, dass die Haut aufweicht. Wenn es einem nur um den Geschmack des Fleisches geht, ist das ja auch kein Problem.

Saftiges Hähnchen aus der Grillpfanne.

Die Hähnchenkoteletts in meinem Urlaub wurde jedoch auf einem riesigen Grill gegrillt und weil ich das so köstlich fand, habe ich mich auch für den „Grill“ entschieden. Oder besser gesagt, für die Grillpfanne und das aus einem guten Grund.

Die Zubereitung in der Grillpfanne birgt nämlich ein paar Vorteile:

  • Ich kann das Gericht ganzjährig zubereiten und bin komplett wetterunabhängig.
  • Es geht wesentlich schneller, weil ich nicht erst den Grill vorheizen muss.
  • Es kommt nicht zu starker Flammenbildung, weil das Öl der Marinade in die Flammen oder auf die Briketts / Holzkohle tropft. Das bedeutet weniger verbrannte Stellen, was letztlich gesünder ist.

Gerade der letzte Punkt ist mir hier wichtig. Das Hähnchenfleisch bekommt erst durch die leckere Marinade seinen fantastischen Geschmack. Mariniertes Fleisch auf dem Grill zu grillen, ist aber immer mit reichlich Flammenbildung verbunden. Das lässt sich gar nicht verhindern.

Hähnchenkotletts in der Grillpfanne grillen.

Sobald Öl / Fett in die Flammen tropft, hat man den Salat. Ich mag zwar gerne Röstaromen, aber mariniertes Fleisch, besonders bei einer Paprikamarinade, verbrennt sehr schnell. Für diese Art Fleisch ist eine Grillpfanne die optimale Wahl.

Hier tropft das Öl ab und sammelt sich am Boden der Pfanne, zwischen der Rillen der Grillpfanne. Das ist gleichzeitig übrigens auch eine fettreduziertere Zubereitung, im Vergleich zu einer Pfanne mit „glatter“ Oberfläche.

Meine Empfehlung: Grill- und Steakpfanne von WOLL

Es gibt viele gute Grillpfannen auf dem Markt und eine Geniale, und zwar die  Steak- und Grillpfanne von WOLL.

Steak- und Grillpfanne von WOLL

Diese unheimlich robuste Grillpfanne ist aus der gleichen Serie (Titan Best Serie) wie meine heiß geliebte Viereckpfanne von WOLL. Sie ist ebenfalls aus einem Guss gegossen und hat den abnehmbaren Griff, den ich so praktisch finde und auf den ich schwöre.

Gleichzeitig hat die Pfanne eine wirklich geniale Hitzeverteilung und wird auf der gesamten Grillfläche gleichmäßig heiß. Sie speichert die Hitze auch absolut fantastisch, sodass man im Vergleich zu vielen anderen Pfannen, die ich besitze, die Hitze früher reduzieren kann. Das ist natürlich auch energiesparend.

Grillpfanne von WOLL

Last but not least sorgt die geniale Diamant-Beschichtung (Ultrahartschicht mit echten eingelagerten Diamantkristallen) dafür, dass in der Pfanne nichts mehr anhaftet und man sie unheimlich leicht reinigen kann. Einmal mit etwas Spülmittel unter heißem Wasser abspülen, auswischen und sie ist wieder komplett sauber. Das liebe ich sehr.

Ich koche, brate und grille seit 2 Jahren mit dem Kochgeschirr von WOLL und bin von der Qualität wirklich begeistert. An den Pfannen wird man jahrelang Freude haben und ich empfehle sie immer wieder gerne weiter, auch in meinem Freundeskreis. 🙂

Zubereitung der türkischen Hähnchenkoteletts

Die Zubereitung ist ein Kinderspiel und der Geschmack wird dich umhauen. Ich übertreibe nicht! Das Fleisch ist würzig, saftig und total lecker. Bei der Zubereitung kann auch nichts schiefgehen.

Marinade für das Hähnchen

Schritt 1 – das Fleisch marinieren

Die Marinade ist das Wichtigste. Lasse das Hähnchen wenigstens 4 Stunden in der Marinade liegen. Ich empfehle dir aber, das Fleisch über Nacht zu marinieren. Das sorgt hier für einen echten Unterschied im Geschmack.

Schritt 2 – Fleisch braten / grillen

Lasse die Grillpfanne auf mittlerer Stufe heiß werden und lege das Hähnchen zunächst mit der Hautseite nach unten in die Pfanne. So kann das Fett aus der Haut schön ausbraten. Achte darauf, dass die Pfanne nicht zu heiß ist, damit die Haut nicht verbrennt, bevor das Fett ausgebraten ist.

Türkische Kotletts.

Nachdem die Haut schön knusprig geworden ist, drehst du das Hähnchen um und brätst es weiter, bis es gar ist. Der Duft, der dir dabei in die Nase steigt, lässt deine Vorfreude garantiert ansteigen.


Wenn du gut gewürztes Hähnchen liebst und es leicht süß, rauchig, würzig und pikant magst, dann ist das dein Rezept. Ich finde es so lecker, dass ich mir die Finger danach abschlecken könnte. 🙂

Jetzt schreibe ich noch ein paar kurze Worte zu den Beilagen, die auch recht schnell gemacht sind.

Saftiges Hähnchen, mit Bulgur.

Die Beilagen zu Tavuk pirzola

Zum Hähnchen habe ich zwei ziemlich klassische türkische Beilagen serviert. Einen Bulgur mit Spitzpaprika und Tomaten sowie einen schnellen Zwiebelsalat.

Beide Gerichte haben wir ebenfalls oft im Urlaub gegessen und meine Frau hat sich ganz schwer in den Bulgur verliebt. Er schmeckt aber auch wirklich toll und kommt mit wenigen Zutaten aus. Auch im Bulgur findet sich das Tomaten- und Paprikamark wieder.

Für den Zwiebelsalat brauchst du zwei Zutaten, die du wahrscheinlich nicht vorrätig hast, die aber sehr typisch für die türkische Küche sind. Du brauchst Sumach und Pul Bieber.

  • Pul Biber – besteht aus getrockneten Paprikaflocken, etwas Salz und manchmal auch weiteren Gewürzen.
  • Sumach – hat eine leicht saure, fast schon zitronenartige Note. Es ist so ziemlich mein Lieblingsgewürz aus der türkischen Küche und man kann es wunderbar für Marinaden benutzen.

Bei der Zubereitung ist wichtig, dass du die roten Zwiebeln in sehr, sehr feine Ringe schneidest. Ich würde dir empfehlen, sie mit dem Gemüsehobel zu hobeln, so werden sie hauchdünn.

Damit komme ich auch schon zum Schluss und hoffe, ich konnte dich zu einem Ausflug in die leckere türkische Küche inspirieren. Heute bin ich mir einfach sehr sicher, dass ich dich mit meinem türkischen Teller überzeugen würde. Was so gut aussieht, kann auch nur gut schmecken!

Wenn du türkisches Essen liebst, teste unbedingt mal mein Köfte Rezept. Mein türkischer Couscous-Salat ist auch sehr beliebt und meine türkischen Hähnchenspieße sind der Hammer.

Türkisch Grillen

Solltet dir mein Beitrag gefallen haben, freue ich mich sehr über einen netten Kommentar. Auch Anregungen zu meinen Rezepten sind immer gerne gesehen. Falls du meine Hähnchenkoteletts ausprobiert hast, wäre ich dir für eine Rezept-Bewertung dankbar. Klicke dazu auf die Sternchen, in der folgenden Rezeptkarte. Vielen Dank!

Türkische Hähnchenkoteletts

Türkische Hähnchenkoteletts (Tavuk Pirzola) | mit Bulger & Zwiebelsalat

Sehr saftige und gut gewürzte türkische Hähnchenkoteletts (auf türkisch: Tavuk pirzola). Serviert mit türkischem Bulgur und einem schnellen Zwiebelsalat. Das Rezept funktioniert in der Pfanne und auf dem Grill.

Jetzt bewerten!

5 von 16 Bewertungen
Vorbereitung 30 Minuten
Koch- / Backzeit 30 Minuten
Marinierzeit 1 day
Zeit Gesamt 1 Stunde
Gericht Hauptgericht
Küche Türkisch
Anzahl

Personen
4

Rezept Zutaten
 

  • 4 Hähnchenunterkeulen ohne Knochen, Tavuk pirzola
Marinade Hähnchenkotelett
  • 1 TL Tomatenmark, domates salçası
  • 1 TL Paprikamark, biber salçası
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1/4 TL Kreuzkümmel
  • 1/4 TL Thymian, getrocknet
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Öl, Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 1 EL Wasser
Zwiebelsalat
  • 2 rote Zwiebeln
  • 4 Tomaten
  • 1 handvoll Petersilie, gezupft
  • 1/2 handvoll Minze
  • 1-2 TL Sumach
  • 1/2 TL Pul Biber
  • 1/2 Zitrone
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
Bulgur
  • 1 Zwiebel
  • 2 grüne Spitzpaprika
  • 250 g grober Bulgur, pilavlık bulgur
  • 1 TL Tomatenmark, domates salçası
  • 1 TL Paprikamark, biber salçası
  • 1 Tomate
  • 400 ml heißes Wasser
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • Olivenöl

Rezept Zubereitung
 

Hinweis
  • Lasse dir von deinem Metzger oder an der Fleischtheke den Knochen der Unterkeulen entfernen. Falls du nur Unterkeulen mit Knochen bekommst, kannst du den Knochen aber auch relativ einfach selber entfernen.
Hähnchenkotelett
  • Alle Zutaten für die Marinade in einer Schüssel mit einem Schneebesen zu einer homogenen Masse verrühren und die Hähnchenkoteletts darin einlegen. Abdecken und über Nacht ziehen lassen.
  • Am nächsten Tag die Grillpfanne auf mittlerer Hitze heiß werden lassen und das Fleisch mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen. Das Fett aus der Haut ausbraten, bis die Haut knusperig geworden ist.
  • Das Hähnchen auf die Fleischseite drehen und weiter braten, bis es durchgegart ist.
Zwiebelsalat
  • Die Zwiebeln in feine Ringe hobeln oder sehr dünn schneiden. Mit etwas Salz bestreuen und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Die Tomaten waschen, halbieren und den Strunk entfernen. Anschließend in kleine Würfel schneiden. Petersilie und Minze grob hacken.
  • Zwiebeln, Tomaten, Petersilie und Minze in eine Schüssel geben. Sumach, Pul Biber den Saft einer halben Zitrone sowie Olivenöl zufügen und alles miteinander vermengen. Mit Salz abschmecken.
Bulgur
  • Die Zwiebel fein würfeln sowie die Paprika entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden.
    Falls du keine Tomatenhaut im Essen möchtest, die Tomaten vorher am Strunk kreuzförmig einschneiden, 30 Sekunden in kochendem Wasser blanchieren und die Haut abziehen.
  • Einen großen Topf bei mittlerer Hitze heiß werden lassen, das Olivenöl hineingeben und die Zwiebeln 3-4 Minuten anschwitzen, dabei leicht salzen. Anschließend die Paprika zufügen und weitere 5 Minuten weich dünsten, ohne dass sie Farbe bekommt.
  • Den Bulgur zusammen mit dem Tomaten- und Paprikamark dazu geben und für 2 Minuten unter Rühren anschwitzen. Die Tomatenwürfel in den Topf geben.
  • Das kochend heiße Wasser und 1 TL Salz angießen und mit frisch gemahlenen Pfeffer würzen. Den Bulgur bei geschlossenem Deckel und sanfter Hitze für 15 Minuten köcheln. Das Wasser sollte danach vollständig aufgesogen sein.
  • Den Bulgur vom Herd nehmen und für weitere 10 Minuten mit geschlossenem Deckel ziehen lassen. Anschließend final mit Salz abschmecken.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 425kcal | Kohlenhydrate: 66g | Eiweiß: 24g | Fett: 10g | Zucker: 11g

Dieser Beitrag wurde von WOLL gesponsert. Auf den Inhalt dieses Beitrages wurde keinerlei Einfluss genommen. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de.