Rezept für Hähnchenspieße mit Couscous

Gegrillte Hähnchenspieße mit Zucchini und Tomaten

Jetzt hat der Sommer tatsächlich doch noch seinen Weg ins Ruhrgebiet gefunden und die vergangenen Tage haben für die letzten verregneten Wochen wenigstens etwas entschädigt. Ich hatte bei diesem Dauerregen schon keinen Bock mehr überhaupt in Richtung Grill zu schielen, aber da es jetzt ein paar Tage am Stück schön sonnig war, durfte der Grill seine Haube doch noch ablegen und ich habe richtig leckere Hähnchenspieße gegrillt. Yes!

Saftig gegrillte Hähnchenspieße

Natürlich hoffe ich, dass da noch etwas mehr in Sachen Sonne und Grillen geht und ein paar Wochen darf es ruhig noch heiß bleiben. Die sommerliche Grillsaison ist bei uns in Deutschland ja ohnehin immer recht kurz. Aber immerhin habe ich jetzt schon mal ein neues Grillrezept für euch und das ist erstmal besser als nix. Zumal die saftig gegrillten Hähnchenspieße mit Zucchini und Kirschtomaten richtig gut geworden sind und nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch etwas her machen. Die Augen essen ja auch immer mit. 🙂

Natürlich brauchen gegrillte Hähnchenspieße auch tolle Beilagen und die sind mindestens genau so wichtig, wie das Fleisch auf dem Grill. Früher hat mich beim Grillen ja nur das Fleisch und die Würstchen interessiert und maximal noch ein Baguette mit Kräuterbutter als Beilage. Aber diese Zeiten sind mittlerweile glücklicherweise vorbei und ich liebe die Beilagen beim Grillen. Zum Beispiel leckere Salate, wie mein italienischer Nudelsalat oder mein schnell gemachter Tortellinisalat. Beides Salate, die auch die Mädels beim Grillen lieben.

Leckere Hähnchenspieße mit Ayran-Marinade

Meine Hähnchenpieße mit Zucchini und Tomaten bekamen als Grillbeilage einen wunderschönen, bunten Couscous-Salat spendiert und weil meine Frau es sich gewünscht hatte, gab es auch noch selbstgebackenes Naan-Brot dazu. Mein Frau liebt das Naan-Brot sehr und die Kombination aus gegrillten Spießen, Naan-Brot mit einem schnell gemachten Joghurt-Dip sowie dem schnellen Couscous-Salat hat einfach Spaß gemacht.

Man kann die Spieße natürlich auch in der Pfanne zubereiten, falls sich der Sommer doch schneller verabschieden sollte, als gewünscht. Aber am Grill macht das natürlich viel mehr Spaß. Das Rezept für die Spieße stammt übrigens aus dem sehr gute Grillbuch von Edeka, das jetzt zur Sommerzeit sicher wieder in den Filialen ausliegt. Eine Rezension zu diesem Buch kannst du dir hier anschauen. Ich empfehle es sehr!

Grillen - Das Buch: Fleisch, Fisch, Gemüse, Süsses, Beilagen, Dips
Von Edeka Media GmbH (Autor)
Preis: 14,95 €
(Stand von: 2022/12/03 9:57 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
22 neu von 14,95 €17 gebraucht von 4,71 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Meine Hähnchenspieße mit Zucchini sind nicht besonders aufwendig, aber sie brauchen trotzdem eine Vorlaufzeit. Sie werden nämlich mariniert und die Marinade macht die Spieße sehr schön zart. Deshalb sollte man darauf auch nicht verzichten. Ich würde empfehlen, die Hähnchenspieße am Vortag zu marinieren und dann über Nacht in den Kühlschrank zu legen. So hat der Ayran bzw. der Joghurt genug Zeit, das Fleisch zart zu machen.

Joghurt in der Marinade macht das Fleisch zart

Die Marinade für meine Spieße ist so ein wenig türkisch angehaucht und genau diese Idee, die Spieße mit Ayran zu marinieren, hat mir auf den ersten Blick sofort gefallen. Ayran ist ein Erfrischungsgetränk, dass es hier im Ruhrgebiet wirklich in jedem türkischen Imbiss gibt und es besteht aus Joghurt, Wasser und Salz. Ich gehe sehr oft türkisch Essen und bei den Türken ist Ayran einfach super beliebt. Ich mag es wegen seiner erfrischenden Wirkung auch sehr gerne.

Die Hähnchen werden in einer Ayran-Marinade mariniert

Falls ihr keinen Ayran bekommen könnt, könnt ihr ersatzweise auch Joghurt nehmen und verdünnt ihn etwas mit Wasser (Verhältnis Joghurt und Wasser 2:1) und salzt ihn leicht. Dann sollte das vom Ergebnis her auch passen, zumindest sollte es für die Marinade perfekt sein.

Joghurt und Hähnchen passen einfach super zusammen und diese Kombination schmeckt immer richtig toll. In der türkischen und auch in der indischen Küche wird ganz oft das Fleisch mit Joghurt mariniert, weil die Milchsäurebakterien das Fleisch zarter machen. Immer wenn ich Hähnchen in Joghurt mariniere, bin ich später von der Zartheit des Fleisches begeistert. Ich kann das also wirklich sehr empfehlen. Ich mariniere bei dieser Gelegenheit übrigens auch gleich die Zucchini mit, indem ich die Hähnchenspieße komplett fertig mache und sie dann als Ganzes in die Marinade lege.

Die Hähnchenspieße werden bei mittlerer Hitze gegrillt

Die Hähnchenspieße mit Zucchini und Tomaten werden später bei mittlerer Hitze auf dem Grill gegrillt. Mittlere Hitze bedeutet etwas um die 180 bis 200 Grad. Zu heiß darf der Grillrost auf keinen Fall sein, sonst werden die Spieße außen schwarz, bevor sie innen richtig gegart sind. Ganz heiße Temperaturen braucht man beim Grillen eigentlich immer nur dann, wenn man Steaks grillen möchte. Für den Rest reicht eine mittlere Hitze locker aus.

Leckere Hähnchenspieße mit Ayran-Marinade

Ich grille die Hähnchenspieße bei geschlossenem Deckel für ca. 8-10 Minuten. Das hängt natürlich auch von der Dicke der Fleischwürfel und von der genauen Temperatur im Grill und auf dem Rost ab. Wenn man auf Nummer sicher gehen möchte, dass sie nicht trocken werden, kann man auch mal in ein Stück Fleisch schneiden und nachschauen. Wir grillen ja nicht für Gäste in einem Restaurant, sondern für uns selbst. Ein Kernthermometer ist natürlich die weitaus elegantere Lösung.

Eigentlich wäre der bunte Couscous-Salat als Beilage zu den Grillspießen schon ausreichend gewesen, aber wir lieben Brot als Beilage zu allem Gegrilltem. Damit kann man so schön die Fleischsäfte aufnehmen und natürlich kann man das Brot herrlich in die diversen Grillsoßen tunken. Brot muss einfach sein, wenn gegrillt wird, oder?

Das Naan-Brot schmeckt super!

Meine Frau hatte weder Lust auf ein Baguette oder Ciabatta und eigentlich wollte ich ein Fladenbrot kaufen. Dann fiel meiner Frau aber das Naan-Brot ein und da musste sie mich nicht lange bitten. Das hat mir damals schon so super geschmeckt, als es das Naan-Brot mit Onglet vom Kalb und Paprikagemüse gab.

Das Naan-Brot wird in der Pfanne zubereitet

Eigentlich ist das Naan-Brot ja eher in der indischen Küche Zuhause, aber es passt super zu Hähnchenspieße. Es ist auch wirklich einfach zu backen und man braucht nur Hefe, Mehl, Backpulver, Zucker und Wasser. Und etwas Zeit, damit der Teig seine guten 30 Minuten gehen kann. Danach werden die Brote dann ausgerollt und in Butterschmalz ausgebacken. In Indien backt man sie in einem speziellen Ofen, aber in Deutschland tut es auch eine Pfanne mit Butterschmalz. Die Brote werfen beim Ausbacken übrigens sehr schöne Blasen und gehen richtig hoch in der Pfanne auf. Das sieht jedes Mal wieder spannend aus. 🙂

Als Beilage gab es Naan Brot selbstgebacken

Mein Sohn war vom Naan-Brot total begeistert und hat es regelrecht verschlungen. Da muss Papa demnächst wohl auch zum Frühstück mal ein paar Naan-Brote backen. Der Kleine ist mittlerweile beim Frühstück nämlich schon genau so verwöhnt wie sein Vater. Die 08/15 Schnitte wird rigoros verweigert und der Kopf dabei theatralisch zur Seite geworfen. Ganz so, als würde man ihm da gerade Spinat mit Brokkoli auf Kohl anbieten!

Es müssen daher schon mindestens Pfannkuchen oder belgische Waffeln sein oder wenigstens ein paar Scones! Das kann so ein abgebrochener Zwerg von nicht mal 2 Jahren ja wohl erwarten. Woher er wohl die Vorliebe zu gutem Essen hat?

Das Naan-Brot schmeckt super!

Immerhin fand er den Couscous-Salat gleich auf Anhieb so richtig super. Das wundert mich allerdings gar nicht. Der Salat ist nicht nur richtig schön bunt, sondern durch getrocknete Früchte auch noch schön süß. Und Süß geht bei dem kleinen Pupser immer. Hat er sich bei mir bei seiner Mutter abgeguckt.

Ich liebe diese süße Variante vom Couscous auch sehr, das muss ich zugeben. Dieses Mal habe ich getrocknete Soft-Aprikosen und eingeweichte Rosinen verwendet, um dem Couscous-Salat seine süße Note mitzugeben. Zusätzlich kommen noch ein paar Pinienkernen für den Crunch hinzu, etwas Paprika und Zucchini und schon man hat eine geniale Grillbeilage. Ein lockerer Couscous-Salat funktioniert als Grillbeilage einfach immer.

Ein leckerer Couscous-Salat ist ruckzuck zubereitet

Der Couscous wird mit aufgekochter Gemüsebrühe übergossen und kann dann abgedeckt 10 Minuten beiseite gestellt werden. Danach wird er mit einer Gabel aufgelockert und kann mit den weiteren Zutaten vermischt werden. Einfacher kann eine Zubereitung gar nicht mehr sein und deshalb gibt es ihn auch so oft bei mir als Beilage.

Bunter Couscous als tolle Beilage für Gegrilltes.

Ihr solltet bei Couscous immer etwas Joghurt als Dip parat haben, das gehört doch irgendwie zusammen und macht es erst rund. Wir lieben das auf jeden Fall sehr. Bei mir gab es heute einen Joghurt, der mit ein wenig Schnittlauch, Knoblauch, Olivenöl, Zitronensaft und Abrieb, Salz und Pfeffer angemacht war. Der Joghurt passte sowohl zu den Spießen, wie auch zum Couscous sehr gut.

Überhaupt war das ein tolles Essen und alles hat perfekt zusammengepasst. Die Hähnchenspieße mit Zucchini und Tomaten werden mit Sicherheit regelmäßig auf meinem Grill landen, weil sie einfach gut schmecken und auch keine 08/15 Spieße sind. Meine Nachbarn waren übrigens auch von den Spießen begeistert und wollten gleich mal das Rezept haben. 🙂

Leckere Hähnchenspieße mit Ayran-Marinade

Dann lasst uns mal hoffen, dass uns noch ein paar sonnige Tage bevorstehen. Ich würde mich freuen, wenn ihr meine Hähnchenspieße mal nachgrillen würdet. Ich bin sicher, sie werden euch richtig gut gefallen.

Wie immer, freue ich mich sehr, wenn ihr mir einen Kommentar zu meinem Beitrag / Rezept hinterlasst. Über eine Bewertung des Rezeptes (Klicke auf die Sternchen in der Rezeptvorlage, die gleich folgt.) freue ich mich natürlich auch sehr. Vielen Dank dafür! 🙂

Rezept für Hähnchenspieße mit Couscous

Gegrillte Hähnchenspieße mit Zucchini und Tomaten

Diese Hähnchenspieße werden durch eine Joghurt-Marinade ganz besonders zart und lecker. Ich verwende Hähnchenbrust und spieße noch Zucchini und Kirschtomaten auf die Spieße. Zarte, gegrillte Hähnchenspieße genau nach meinem Geschmack.
4.9 von 7 Bewertungen
Vorbereitung 30 Min.
Koch- / Backzeit 20 Min.
Marinierzeit 12 Stdn.
Zeit Gesamt 50 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Anzahl

Personen
4

Zutaten
 

Für die Ayran-Marinade:
  • 250 ml Ayran
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL fein gehackte Petersilie
  • 1 1/2 TL getrockneter Estragon
  • 1 Bio-Zitrone, den Saft davon, Die Schale für den Joghurt verwenden!
  • Salz und Pfeffer
Für die Hähnchenspieße:
  • 800 g Hähnchenbrust
  • 1 große Zucchini
  • 12 Kirschtomaten
Für den bunten Couscous:
  • 250 g Instant Couscous
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 rote Paprikaschote
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 handvoll Minze
  • 6 Soft-Aprikosen
  • 3 EL Rosinen
  • 50 g Pinienkerne
  • 1 EL Olivenöl + mehr zum Anbraten
  • Salz, Pfeffer und Zucker

Zubereitung
 

  • Den Ayran in eine Schüssel geben und den Knoblauch hineinpressen. Die restlichen Zutaten zufügen, salzen und pfeffern und gut miteinander verrühren.
  • Die Hähnchenbrust in mundgerechte Würfel schneiden und die Zucchini mit einem Sparschäler längst in dünne Streifen schneiden. Die Zucchinistreifen zu Röllchen formen und abwechselnd mit den Hähnchenwürfeln aufspießen. An den Enden der Spieße jeweils 1 Kirschtomate stecken. Die Spieße in die Marinade legen und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank marinieren.
  • Die Spieße vor dem Grillen abtupfen und mit etwas Öl einpinseln. Auf dem Grill bei mittlerer Hitze (180 bis 200 Grad) und bei geschlossenem Deckel von allen Seiten insgesamt ca. 6-8 Minuten grillen.
Couscous:
  • Für den Couscous die Rosinen 15 Minuten in lauwarmen Wasser einweichen. Die Aprikosen in feine Streifen und die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Paprika entkernen und fein würfeln, die Zucchini ebenfalls (entkernen) und fein würfeln.
  • In einer Pfanne ohne Fett die Pinienkerne anrösten, herausnehmen (beiseite stellen) und etwas Olivenöl in die Pfanne geben. Die Paprika- und Zucchiniwürfel zusammen mit den Frühlingszwiebeln in der Pfanne bei mittlerer Hitze einige Minuten andünsten, eine gute Prise Zucker zufügen und 1 Minute karamellisieren lassen. Salzen, pfeffern und abkühlen lassen.
  • Den Couscous in eine Schüssel geben und die Gemüsebrühe in einem Topf kurz aufkochen lassen. Den Couscous mit der Gemüsebrühe übergießen und 10 Minuten quellen lassen. Mit einer Gabel umrühren, dabei 1 EL Olivenöl unterrühren.
  • Das Gemüse sowie die Pinienkerne, Rosinen (Wasser vorher abgießen!), Aprikosen und die gehackte Minze unter den Couscous mischen und mutig mit Salz und Pfeffer abschmecken.