Rib-Eye-Steak vom Beefer

Rib-Eye-Steak vom Beefer | mit Chimichurri

Vor ein paar Tagen kletterte das Thermometer auf 16 °C und das fühlte sich schon ein wenig wie der langersehnte Frühling für dieses Jahr an. Ich habe das sonnige Wetter direkt mal genutzt, um auf dem Balkon zu grillen. Es gab ein saftiges Rib-Eye-Steak vom Beefer mit Chimichurri. Weil das so toll geschmeckt hat, muss das Rezept direkt auf meinem Foodblog verewigt werden.

Rob-Eye-Steak vom Beefer

Chimichurri ist eine argentinische Sauce, die in der Regel zu gegrilltem Rindfleisch serviert wird, wie zum Beispiel bei einem typischen argentinischen Asado. Es ist eine Sauce auf Öl-Basis, mit Petersilie, Minze, Chili und Knoblauch. Sie schmeckt wirklich unheimlich gut zu einem gegrillten Steak und wenn du sie nicht kennen solltest, musst du sie unbedingt probieren.

Das Rib-Eye-Steak ist mein absoluter Lieblingscut, weil es reichlich Fett enthält und dadurch sehr saftig gegrillt werden kann. Du erkennst es am charakteristischen Fettauge und es ist auch dieses Fett, das richtig viel Geschmack entwickelt. Das Rib-Eye-Steak gelingt auf dem Beefer ganz besonders gut und es bekommt eine wunderbare Kruste.

Gebeefes Rib-Eye-Steak

Hinweise und Tipps zu den Zutaten

Die Zubereitung ist ziemlich einfach und auch schnell erledigt. Ein kurzer Gang zum Supermarkt genügt und du hast alle Zutaten. Du brauchst:

Für das Rib-Eye-Steak

  • Rib-Eye-Steak
    Am besten natürlich ein gut gereiftes Stück Fleisch in bester Qualität. Ein Rib-Eye-Steak vom Beefer ist ja etwas, dass man sich wirklich gönnen möchte.
  • Meersalz und Steakpfeffer

Für die Chimichurri-Sauce

  • Olivenöl
    Ich verwende ein möglichst mildes Olivenöl mit wenig Bitterstoffen.
  • Kräuter
    Chimichurri ist eine Kräutersauce und ich gebe immer Petersilie und Minze hinein. Basilikum passt ebenfalls sehr gut dazu.
  • Chili und Knoblauch
    Die Sauce darf ruhig eine gute Schärfe haben. Das regt den Appetit an! Die Schärfe wird durch das Olivenöl noch ein wenig gemildert, also gut abschmecken!
  • Limetten
    Etwas Säure muss unbedingt mit hinein und du kannst Limettensaft oder z.B. Rotweinessig verwenden.
  • Salz, Pfeffer und Zucker
Chimichurri
Rib-Eye-Steak

Was ist bei der Zubereitung im Beefer zu beachten?

Ich besitze den Beefer der ersten Generation und er steht jetzt seit vielen Jahren treu an meiner Seite. Er hat mir schon so manches Steak mit perfekter Kruste gezaubert. Genau diese Kruste ist es ja, die den Beefer überhaupt erst berühmt gemacht hat.

Das Rib-Eye-Steak im Beefer sollte dir ohne Probleme gelingen, wenn du die folgenden Punkte beachtest.

  • Heize den Beefer auf höchster Stufe für 15 Minuten vor, damit er beim Grillen auch die perfekte Temperatur von 800 °C erreicht.
  • Achte beim Kauf deines Rib-Eye-Steaks darauf, dass es eine gleichmäßig geschnittene Oberfläche hat. Wenn es an der einen Seite dicker und an der Anderen dünner ist, wird es dir an einer Seite entweder verbrennen oder an der anderen Seite keine durchgängige Kruste haben.
  • Sobald du das Steak im Beefer ganz nah an den oberen Brenner geschoben hast, behalte es im Auge. Durch die gewaltige Hitze im Beefer kann die Kruste auch schnell verbrennen.
  • Normal dicke Steaks (ca. 2,5 cm) brauchen 30 -40 Sekunden pro Seite für eine schöne Kruste.
  • Fett wird auf dem Beefer sehr dunkel bis schwarz. Das ist normal und lässt sich nicht vermeiden.
Der Beefer der ersten Generation.
Steak
Gebeefes Rib-Eye-Steak

Das sieht doch großartig aus, oder? 🙂 Man kann ein Steak auf viele Arten zubereiten, in der Pfanne oder auf dem Grillrost, aber die mit Abstand beste Kruste, die bekommt das Steak im Beefer.

Diese tolle Kruste sieht nicht nur gut aus, sie verbessert auch den Geschmack, weil die Röstaromen auf der gesamten Fläche verteilt sind. Das ist kein Vergleich zu den Grillstreifen vom Rost.

Saftiges Rib-Eye-Steak vom Beefer

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, freue ich mich über einen Kommentar und auch über eine Bewertung. Dazu klickst du einfach auf die Sternchen in der jetzt folgenden Rezeptkarte. Damit hilfst du mir und auch allen anderen Lesern. Vielen Dank!

Schau dir unbedingt auch mal mein Porterhouse Steak vom Grill an, das ist ebenfalls super lecker. Genauso wie meine Grillspieße oder die saftigen Schweinenackenspieße. Mein Philly Cheese Steak Sandwich ist richtig genial und wird dir ganz bestimmt auch schmecken.

Rib-Eye-Steak vom Beefer

Rib-Eye-Steak vom Beefer | mit Chimichurri

Dieses saftige Rib-Eye-Steak vom Beefer bekommt eine wunderbare Kruste, die das Steak auf ein neues Level hebt. Ich serviere das Steak mit einer schnell gemachten argentinischen Chimichurri Sauce.

Jetzt bewerten!

5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 5 Minuten
Koch- / Backzeit 25 Minuten
Zeit Gesamt 30 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Deutsch
Anzahl

Personen
2

Rezept Zutaten
 

  • 400 g Rib-Eye-Steak
  • Steaksalz
  • Steakpfeffer
Chimichurri
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 Limette
  • 30 g glatte Petersilie
  • 15 g Minze
  • 10 g Basilikum
  • 1 Chilischote
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise Zucker

Rezept Zubereitung
 

  • Das Steak früh genug aus dem Kühlschrank nehmen (4 Stunden), damit es beim Beefen Zimmertemperatur hat. Wenn möglich, das Rib-Eye-Steak 24 Stunden vorab salzen.
  • Den Beefer 15 Minuten auf höchster Stufe vorheizen. Das Steak in den Beefer schieben und so nah wie möglich an den Brenner schieben. 30-45 Sekunden beefen und dabei im Auge behalten, damit es nicht verbrennt.
  • Umdrehen und die zweite Seite auf die gleiche Weise beefen.
  • Das Steak entweder in der Auffangschale ganz unten im Beefer auf die gewünschte Kerntemperatur bringen und dabei den Beefer auf die kleinste Temperaturstufe einstellen. Oder alternativ im vorgeheizten Backofen auf Kerntemperatur garen.
  • Die Kerntemperatur mit einem Kernthermometer messen. Mein Steak nehme ich bei 52 °C heraus und lasse es noch 2-3 Grad nachgaren. Vor dem Servieren mit Steaksalz und Steakpfeffer bestreuen.
  • Solltest du das Steak 24 Stunden zuvor gesalzen haben, vorsichtig mit dem Steaksalz sein. Das Rib-Eye-Steak wird bereits sehr gut gesalzen sein.
Chimichurri
  • Die Petersilie, Minze, Basilikum fein hacken. Chili entkernen und Chili und Knoblauch fein hacken. Den Saft der Limetten ausdrücken.
  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander verrühren. Mit etwas Limettensaft (nach Geschmack!) Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 855kcal | Kohlenhydrate: 9g | Eiweiß: 42g | Fett: 74g | Zucker: 2g