*Dieser Beitrag enthält Werbung für MEGGLE

Bist du jemand, der auch im Winter gerne den Grill anfeuert? Ich auf jeden Fall! Lange Jahre konnte ich in meiner Mietwohnung nur einen Tischgrill nutzen und mangels Balkon oder Garten von einem „echten“ Grill nur träumen. Erst mit dem Umzug in meine neue Wohnung, mit Balkon und Gemeinschaftsgarten, durfte der erste „Gasgrill“ bei mir einziehen. Mittlerweile teilt er sich den Platz mit einem Kugelgrill und einem Oberhitzegrill.

Gegrilltes Roastbeef-Sandwich mit Kräuterbutter-Champignons, gegrillten zwiebeln und Honig-Senf-Sauce.

Anfangs war ich ein echter Schönwettergriller und habe nur bei Sonnenschein und 20 Grad aufwärts gegrillt, bis ich dann aber ganz schnell meine Liebe zum Wintergrillen entdeckt habe. Es gibt kaum etwas Schöneres, als an einem klaren, kalten Wintertag am Grill zu stehen und sich von den Gerüchen und der Hitze des Grills die Seele wärmen zu lassen.

Auch der Winter lädt zum Grillen ein

Es gibt so viele tolle Gerichte die man im Winter grillen kann und eines davon, zeige ich dir heute. Ein zweites Rezept zum Thema Wintergrillen folgt dann in ein paar Tagen, damit es sich auch lohnt, deinen Grill aus dem Winterschlaf zu holen.

Leckeres gegrilltes Sandwich mit Roastbeef.
Anzeige

Heute starte ich mit einem fabulöses Sandwich vom Grill. Mit rosa gegrilltem Roastbeef, zwei leckeren Saucen (süß, senfig und scharf), unheimlich leckere, in MEGGLE Kräuter-Butter gebratene Pilze, dazu Zwiebeln von der Plancha und knusprig angeröstetes Brot. Echtes Soulfood zwischen zwei Brothälften. Saftig, knusprig und einfach köstlich.

Roastbeef ist auch im Winter eine gute Wahl

Das Roastbeef für mein Sandwich bereite ich ebenfalls auf dem Grill zu. Es spricht aber auch nichts dagegen, es aufgeschnitten beim Metzger zu kaufen, wenn du dir die Zeit für die Zubereitung sparen möchtest. Ich empfehle aber ganz klar selbst Hand anzulegen, weil es dann ganz sicher noch einen Tick besser schmeckt und weil so ein Roastbeef vom Grill wirklich kinderleicht in der Zubereitung ist.

Ich bereite das Roastbeef ganz klassisch zu, so wie es früher schon meine Mama zubereitet hat. Sie hat es natürlich im Ofen gegart und nicht auf dem Grill, aber das ist der einzige Unterschied. Gewürzt wird das Roastbeef mit Salz und Pfeffer und zusätzlich wird es rundum mit einem mittelscharfen Senf eingestrichen. Die obere Fettschicht schneide ich nicht ab, weil beim Grillen das Fett schmilzt und über das Fleisch läuft und dem Fleisch noch ein bisschen zusätzlichen Geschmack verpasst. Fett ist eben der allerbeste Geschmacksträger.

Ich gebe auch gerne noch einige Kräuter und ein paar angedrückte Knoblauchzehen auf die Fettschicht, weil ich mir einbilde, dass es dem Fleisch ein schöneres Aroma gibt. Das ist wahrscheinlich, wenn überhaupt, nur in geringem Maße so. Aber es duftet herrlich beim Grillen und allein deshalb lohnt sich das schon.

Das Fleisch grille ich zunächst auf meiner gusseisernen Grillplatte von allen Seiten scharf an und dann lasse ich es bei indirekter Hitze auf eine Kerntemperatur von 52 Grad ziehen. Es gart dann noch 2-3 Grad nach und wenn es am Ende bei 54-55 Grad Kerntemperatur landet, bin ich happy.

Grillen mit direkter oder indirekter Hitze

Wer häufig und viel grillt, dem brauche ich den Unterschied zwischen direkter und indirekter Hitze nicht erklären. Aber für alle Gelegenheitsgriller kann eine kurze Erklärungen vielleicht nicht schaden.

  • Direkte Hitze bedeutet, dass das Grillgut direkt über der Hitzequelle liegt (zum Beispiel über den Briketts) und einen direkten Kontakt zum aufgeheizten Rost hat.
  • Indirekte Hitze bedeutet, dass das Grillgut in einem Bereich des Grills gelegt wird, der von der Hitzequelle entfernt ist. Das Grillgut bekommt auf diese Weise nur eine indirekte Hitze ab und wird quasi durch die Umgebungshitze gegart und nicht durch den direkten Kontakt zu einer heißen Fläche.
Saftig gegrilltes Roastbeef.
Leckeres Roastbeef selbst gegrillt.

Immer dann, wenn eine längere Garzeit benötigt wird, bietet sich die „sanfte“ indirekte Hitze an. So gart das Grillgut bzw. Fleisch wesentlich schonender und bleibt durchgehend saftig. Ich gare mein Roastbeef z.B. bei 140 Grad indirekter Hitze und ein 2 Kg Fleischstück benötigt dann gute 2 Stunden. 2 kg sind natürlich ein bisschen viel für ein paar Sandwiches, aber ich habe mir gleich mal den Wochenvorrat an Roastbeef zubereitet. Wenn schon, denn schon!

Das Roastbeef bereite ich übrigens immer am Vortag zu, damit es auch gut auskühlen kann, bevor ich es hauchdünn aufschneide. Wenn es noch zu warm ist besteht die Gefahr, dass die Scheiben beim Aufschneiden zerfleddern.

Das Roastbeef wird dünn aufgeschnitten.

Für mein Sandwich bereite ich eine schnell gemachte und sehr leckere Honig-Senf-Sauce zu und wenn ich frischen Meerrettich bekommen kann, auch noch eine schnell zusammengerührte Meerrettichsauce. Ich liebe den senfigen und leicht scharfen Geschmack von Meerrettich und finde ihn in Kombination mit Roastbeef unwiderstehlich lecker. Dieses mal gab es leider keinen und ich habe zu einem Sahne-Meerrettich aus dem Glas gegriffen, was auch absolut in Ordnung geht.

Eine schnelle süß-senfige Sauce macht es cremig lecker

Die Honig-Senf-Sauce besteht aus mittelscharfem und süßem Senf, Honig, braunem Zucker und Worcestersauce. Alle Zutaten werden miteinander verrührt und dann auf dem Seitenkocher meines Grills kurz aufgekocht, damit der Zucker schmilzt und sich die Zutaten verbinden können.

Gegrillte zwiebeln von der Plancha.

Jetzt fehlen nur noch zwei Zutaten und da fange ich mal mit den Zwiebeln an, die ich auf der Plancha grille. Ich liebe gegrillte Zwiebeln von der Plancha und sie geben meinem Sandwich die schönen Röstaromen, die es braucht. Die Zwiebeln dürfen dabei auch ruhig etwas dunkel gegrillt werden. Das sorgt für zusätzlichen, herzhaften Geschmack.

Leckere Champignons in MEGGLE Kräuter-Butter

Ganz zum Schluss kommen die schönen Champignons, die für mich so ein bisschen das Highlight sind. Gerade jetzt im Winter liebe ich den erdigen Geschmack von Pilzen sehr und könnte mich nur davon ernähren. Pilze sind so vielseitig und geben so vielen Gerichte richtig viel Charakter.

Gegrillte Champignons.

Meine Champignons brate ich in Kräuter-Butter und werde alleine vom Duft der Pilze mit der leckeren Kräuter-Butter ganz wuschig. Das duftet so, so gut. 🙂 Das liegt nicht zuletzt an der MEGGLE Kräuter-Butter, die immer meine erste Wahl ist, wenn ich die Kräuter-Butter nicht selbst zubereiten möchte. Die MEGGLE Kräuter-Butter ist sehr fein mit Salz abgeschmeckt und nicht übersalzen. Das ist wichtig, weil ich auch die anderen Zutaten meines Sandwiches würze und salze.

Daneben hat die MEGGLE Kräuter-Butter einen sehr feinen Kräutergeschmack und man schmeckt insbesondere Rosmarin und Petersilie deutlich heraus und das mag ich. Für mein Sandwich ist die MEGGLE Kräuter-Butter daher die perfekte Wahl. Es gibt sie in der berühmten Kräuter-Butter Rolle und auch als Kräuter-Butter Riegel, der 5 x 20 g Päckchen enthält.

Ich brate die Pilze in der MEGGLE Kräuterbutter.

Für meine Champignons verwende ich zwei 20 g Päckchen für 150 g Champignons. Die Champignons brate ich zunächst auf dem Seitenkocher und in der gusseisernen Pfanne ohne weiteres Fett an. Das verstärkt das Aroma der Pilze nochmal deutlich, ähnlich wie das Anrösten von Nüssen oder Gewürzen. Ein Tipp, den ich mir vom bayrischen Koch Alexander Herrmann abgeschaut habe.

Sobald die Pilze in der Pfanne weich geworden sind, füge ich die MEGGLE Kräuter-Butter hinzu und nehme die Pfanne von der Hitze. Ich möchte ja nicht, dass die feinen Kräuter in der Butter verbrennen und schwenke die Pilze daher nur noch mehrmals durch die geschmolzene Butter. Das ist jetzt ein sehr gefährlicher Moment, weil ich die Pilze am liebsten direkt aus der Pfanne futtern möchte. In Kräuter-Butter gebratene Pilze sind einfach nur lecker.

In MEGGLE Kräuterbutter gebratenen Champignons.

Nun geht es an das Brot und da nehme ich ein Weißbrot, welches ebenfalls auf der Plancha angeröstet wird. Hierbei bestreiche ich die Innenseite der Brotscheiben mit der MEGGLE Kräuter-Butter und röste sie nur gaaaaanz kurz auf der Plancha an. Wenig Sekunden, damit das Brot weich wird und die Kräuterbutter aufnehmen kann, ohne das die Kräuter verbrennen.

Danach wende ich die Brotscheiben und grille sie an der Außenseite richtig schön knusprig. Das soll später beim Reinbeißen ordentlich krachen. So mag ich es am liebsten.

Sobald das Bot geröstet ist, wird es umgehend belegt. Erst mit dem Sahne-Meerrettich, dann Rucola, gefolgt von den Kräuterbutter-Champignons und dem Roastbeef. Zum Schluss folgen die gegrillten Zwiebeln und ein paar Tropfen der Honig-Senf-Sauce. Dann heißt es Deckel drauf und genießen.

Ein gegrilltes Sandwich das glücklich macht

Schon der erste Bissen macht mich rundum glücklich und zufrieden. Das aromatische und hauchdünn geschnittene Roastbeef, die Schärfe vom Senf und Meerrettich, die Süße des Honigs, die unglaublich leckeren MEGGLE Kräuter-Butter-Champignons, die herzhaften Zwiebeln und das knusprige Brot. Das macht einfach nur Spaß.

Roastbeef-Sandwich vom Grill.
Rezept gegrilltes Roastbeefsandwich mit Kräuterbutter-Champignons

Und ganz lecker sieht es doch auch noch aus, oder?

Dem Winter am Grill einheizen

Da soll mal jemand sagen, der Winter wäre nicht zum Grillen gemacht. Von wegen! Mein Sandwich ist das perfekte Essen für einen kalten Wintertag. Ein Bissen reicht und man hat sofort ein warmes, wohliges Gefühl im Bauch und vergisst die kalten Temperaturen. So geht es mir jedenfalls.

Damit bin ich auch schon am Ende eines ziemlich umfangreichen Beitrages angekommen, aber viel kürzer ging das heute einfach nicht. Dieses gegrillte Sandwich schmeckt so toll, dass ich alles geben wollte, um es dir möglichst schmackhaft ans Herz zu legen.

Ein traumhaft leckeres Sandwich.

Wenn ich mir die Bilder von meinem gegrillten Sandwich jetzt anschaue, so herrlich lecker wie es aussieht, bekomme ich auch gleich schon wieder Lust den Grill anzufeuern. Man möchte doch einfach nur zubeißen, oder nicht? 😀

Bist du ein Wintergriller?

Wie ist das denn bei dir? Grillst du das ganze Jahr über und auch mit Begeisterung im Winter? Was kommt bei dir zu dieser Jahreszeit auf den Grill?

Vielleicht demnächst auch mal mein Sandwich? Ich würde mich sehr freuen, wenn es dir gefallen würde und wenn du mir dein Feedback zu meinem Rezept in die Kommentare schreibst. Danke dafür und viel Freude beim Nachgrillen!

Anzeige
Rezept gegrilltes Roastbeefsandwich mit Kräuterbutter-Champignons

Gegrilltes Roastbeef-Sandwich mit Kräuterbutter-Champignons und gegrillten Zwiebeln

Dieses gegrillte Sandwich ist das richtige Sandwich für alle die Roastbeef, Champignons und Kräuter-Butter lieben. Es hat alles, was ein gutes Sandwich braucht. Leckere Soßen, saftiges Fleisch, gegrillte Zwiebeln und super aromatische Champignons.
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitung 30 Min.
Koch- / Backzeit 30 Min.
Roastbeef-Zubereitung 2 Stdn. 30 Min.
Gericht Fingerfood, Snack
Land & Region Deutschland
Portionen 4

Zutaten
  

Roastbeef

  • 1 kg Roastbeef
  • 3 EL mittelscharfer Senf
  • 6 Knoblauchzehen, angedrückt
  • 3 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Rosmarin
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Rapsöl

Champignons

  • 150 g braune Champignons
  • 40 g MEGGLE Kräuter-Butter

Gegrillte Zwiebeln

  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 2-3 EL Rapsöl
  • Salz und Pfeffer

Honig-Senf-Sauce

  • 60 g mittelscharfer Senf
  • 15 g süßer, körniger Senf
  • 25 g Honig
  • 15 g brauner Zucker
  • 2-3 Spritzer Worcestersauce
  • Salz

weitere Zutaten

  • 8 Scheiben Weißbrot
  • 60 g Rucola
  • 4-6 EL Sahne-Meerrettich im Glas

Anleitungen
 

Roastbeef

  • Die Fettschicht vom Roastbeef kreuzförmig einschneiden und das Roastbeef von allen Seiten salzen und pfeffern und mit Senf einstreichen.
  • Den Grill auf starke Hitze einregeln und das Roastbeef von allen Seiten scharf angrillen, wenn möglich auf einer Grillplatte. Ansonsten tut es der Rost auch.
    Die Hitze im Grill auf 140 Grad einregeln und das Rostbeef in die indirekte Zone (siehe Erklärung im Beitrag) legen und auf eine Kerntemperatur von 52 Grad garen. Am besten ein Kernthermometer verwenden.
  • Das Rostbeef bei 52 Grad Kerntemperatur vom Grill nehmen und vollständig auskühlen lassen, bevor es dünn aufgeschnitten wird.

Honig-Senf-Sauce

  • Alle Zutaten für die Sauce in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen, damit sich der Zucker auflöst.

Gegrillte Zwiebeln

  • Den Grill auf 200 – 220 Grad vorheizen und wenn möglich eine Plancha verwenden und heiß werden lassen.
  • Die Zwiebelringe auf die Plancha geben und scharf angrillen, dabei häufiger wenden. Sobald sie weich sind und eine schöne Farbe angenommen haben, mit Salz und Pfeffer würzen und warm beseite stellen.
    Die heiße Plancha danach für das Anrösten des Brotes nutzen (siehe unten).

Kräuter-Butter-Champignons

  • In der Zwischenzeit eine Pfanne bei mittlerer Hitze aufsetzen (auf dem Grill oder dem Seitenkocher oder dem Herd) und die Champignons einige Minuten ohne Fett braten, bis sie weich geworden sind.
    Die Pfanne von der Hitze nehmen und die MEGGLE Kräuter-Butter zufügen. Die Pilze mit der schmelzenden Butter vermischen und bis zum Servieren warm halten.

Bröt rösten

  • Die Brotscheiben an der Innenseite mit der MEGGLE Kräuter-Butter bestreichen und auf der heißen Plancha mit der Innenseite nach unten 15 Sekunden anrösten, bis das Brot weich geworden ist und die Kräuterbutter aufgesogen hat.
  • Etwas Rapsöl auf die Plancha geben, die Botscheiben umdrehen und an der Außenseite knusprig grillen.

Anrichten

  • Wie du dein Sandwich anrichtest, ist natürlich dir überlassen.
    Ich bestreiche die Brotscheiben erst mit etwas Meerrettich-Sauce, gebe dann den Rucola und die Pilze auf das Brot, gefolgt von 4-5 Roastbeefscheiben. Auf die Roastbeefscheiben kommen die gegrillten Zwiebeln und auf die Zwiebeln gebe ich etwas von der Honig-Senf-Sauce.
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.
*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit MEGGLE entstanden. Auf den Inhalt dieses Beitrages sowie auf die Bewertung der verwendeten Produkte wurde keinerlei Einfluss genommen und alle getroffenen Aussagen spiegeln ausschließlich meine persönliche Meinung wider. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de

Weitere Grillrezepte findest du hier:

Saftiges Roastbeef mit Honig-Rosmarin-Kartoffeln
Dieses rosa gegrillte Roastbeef im Kräutermantel ist nicht nur geschmacklich ein Highlight, es sorgt auf dem Tisch auch immer wieder für begeisterte Blicke. Es ist ganz leicht nachzugrillen und einfach super lecker.
Schau dir das Rezept an!
Rezept Roastbeef vom Grill im Kräutermantel
Pulled Pork Burger mit amerikanischem Coleslaw
Ein saftiges Pulled Pork gehört zu meinen absoluten Lieblingsgerichten vom Grill. Saftiges Schweinefleisch mit würziger Kruste. Dieser Pulled Pork Burger wird mit amerikanischem Krautsalat und leckerer Würzsauce serviert.
Schau dir das Rezept an!
Rezept Pulled Pork Burger vom Elektrogrill
Knuspriges Roadkill Chicken mit Grillgemüse
Auch im Winter macht das Grillen Freude. Dieses saftige und super knusprige Roadkill Chicken mir Kräuter-Butter unter der Haut und Wurzelgemüse vom Grill, ist ein perfektes Essen für die kalten Tage.
Schau dir das Rezept an!
Rezept für ein RoadKill Chicken mit Kräuterbutter und Grillgemüse