Rezept White Tiger Ganelen mit Chorizo und Couscous
Fisch Schnelle Rezepte sponsored

Couscous mit White Tiger Garnelen & Chorizo

Knackige Garnelen in Top-Qualität, kombiniert mit feuriger spanischer Chorizo und serviert auf einem leckeren Couscous. Ein wunderbares Gericht für alle, die das Besondere mögen.

Dieser Beitrag enthält Werbung für Escal Seafood.

Heute habe ich ein ganz tolles Rezept für dich, auf dessen Veröffentlichung ich mich schon seit Tagen freue. Natürlich ist es generell immer ein schönes Gefühl, ein neues Rezepte auf meinem Blog zu zeigen, aber mein heutiges Gericht fällt definitiv wieder in die Sparte “Lieblingsessen!”. Dazu ist es mir auch optisch so gut gelungen, dass ich dich damit hoffentlich begeistern kann. Das wäre schön. 🙂

Garnelen und Chorizo

Ich glaube ja fest daran, dass man an der Optik eines Gerichts erkennen kann, ob der Koch glücklich war, als er es zubereitete. Als ich diese Schüssel voller köstlicher White Tiger Garnelen, knusprig gebratener Chorizo und locker, körnigem Couscous anrichtete, muss ich die ganze Zeit sehr debil glücklich gegrinst haben. Meine Frau macht dann ja immer gerne Scherze und meinte nur trocken: “Garnele müsste man sein, dann würde man auch mal wieder verliebt angeguckt werden!” Das ist frech!

Wobei ich schon zugeben muss das ich heute sehr zufrieden mit mir war, was nicht immer selbstverständlich ist, weil ich doch sehr hohe Ansprüche an mich habe. Aber es hat einfach unglaublich lecker geschmeckt und es sieht doch wirklich auch sehr appetitlich aus, oder nicht? Also ich würde mir so eine Schüssel Glückseligkeit sofort im Restaurant bestellen! Das ist sowas von mein Ding. Süß, scharf, sauer, knackig, cremig und einfach nur Yummi. Aber der Reihe nach!

White Tiger Garnelen von Escal

Erstmal ein paar Worte zur Zubereitung der White Tiger Garnelen, die natürlich mit dem Auftauen beginnt. Grundsätzlich würde ich empfehlen die Garnelen langsam aufzutauen, am besten legst du sie in ein großes Sieb, stellst eine Schüssel darunter und legst sie in den Kühlschrank. Das Sieb hat den Vorteil das die Garnelen beim Auftauen nicht in ihrem Tauwasser liegen. Im Kühlschrank können sie langsam auftauen, ohne zu große Temperaturunterschiede.

Ich taue Fleisch und Fisch immer im Kühlschrank auf und habe die Erfahrung gemacht, dass dadurch die Qualität absolut einwandfrei bleibt. Selbstverständlich dauert der Auftauvorgang dadurch länger, aber das nehme ich gerne in Kauf, wenn es am Ende besser schmeckt.

Wer es ganz eilig hat, der kann so kleine Produkte wie Garnelen auch in einer Schüssel mit kaltem! Wasser auftauen. Das geht dann wesentlich schneller, aber ist nicht ganz so schonend für das Produkt. Ich empfehle daher ganz klar die Kühlschrank / Sieb Methode.

Zutaten für den Couscous mit Escal White Tiger Garnelen

Für mein heutiges Gericht kombiniere ich die rohen White Tiger Garnelen von Escal mit feurig-scharfer Chorizo und möchte den milden und leicht süßlichen Geschmack der leckeren Garnelen möglichst erhalten, deswegen würze ich sie nur mit Salz und etwas Piment’d’Espelette. Piment’d’Espelette ist eine aromatische und fruchtige Chili Sorte, die in der baskischen Küche anstelle von Pfeffer benutzt wird. Das habe ich natürlich nachgelesen, ich alter Baske aus dem Ruhrpott.

Piment’d’Espelette habe ich vor Jahren mal gekauft, weil es für ein Rezept gebraucht wurde und seitdem verwende ich es gerne, insbesondere bei Fischgerichten. Zu mild-süßlichen Garnelen passt es immer besonders gut, wie ich finde. Du kannst als Alternative jedoch auch etwas Cayennepfeffer verwenden. Beides sehr lecker!

Couscous mit saftigen Garnelen und Chorizo

Wusstest du eigentlich, dass es auch weiße Tiger Garnelen gibt? Bevor mich Escal kontaktierte und mir ihre Produktpalette vorstelle, wusste ich das ehrlich gesagt nicht. Ich kannte nur Black Tiger Garnelen, die White Tiger Garnelen sind bisher unter meinem Radar getaucht.

Allerdings bin ich generell auch nicht der größte Fischexperte, was auch damit zu tun hat, dass ich frischen Fisch in meiner Umgebung nicht bekomme und bei TK-Ware immer unsicher bin, ob das auch wirklich gute Qualität ist. Bei Fleisch habe ich da weniger Probleme, da habe ich einen Metzger dem ich vertraue, bestelle auch gerne mal online gute Ware und kann Qualität bei Frischfleisch schon an der Optik erkennen. Bei TK-Fisch geht das so natürlich nicht und gerade was Garnelen angeht, habe ich da auch schon das ein oder andere Mal daneben gegriffen. Einmal habe ich sogar ein paar Exemplare erwischt, die wie frisch aus der Apotheke geschmeckt haben. Danach hatte ich dann auch erstmal genug von TK-Garnelen.

Dabei liebe ich Garnelen sehr, wenn sie gut sind. Ich mag die Konsistenz und den häufig leicht süßlichen Geschmack, ich liebe die kurze Zubereitungszeit und die vielfältigen Zubereitungsarten. Ob einfach nur mit viel Knoblauch und Chili gebraten oder mit Ingwer, Zitronengras, Sojasauce asiatisch mariniert, gute Garnelen schmecken einfach nur lecker.

Saftige Garnelen und Couscous

In den letzten Tagen habe ich die rohen White Tiger Garnelen, die Black Tiger Garnelen und die King Prawn Garnelen aus dem Sortiment von Escal zubereitet und kann ganz ehrlich sagen, dass man die gute Qualität schmecken kann. Die heute von mir verwendeten White Tiger Garnelen haben zum Beispiel eine sehr angenehme bissfeste Konsistenz, die auch nach dem Braten noch vorhanden ist (keine Gummi-Garnelen!). Sie bleiben saftig in der Pfanne und haben ein mildes, leicht süßliches Aroma. Sie riechen beim Braten auch angenehm, was ich bei so mancher TK-Garnele auch schon anders erlebt habe.

Diese gute Qualität hat natürlich auch ihren Preis, hochwertig und nachhaltig produziert, schließt “billig” aus. Das ist nur logisch. Auch Aquakultur hat seinen Preis, wenn sie transparent und nachhaltig betrieben werden soll. Und wenn wir weiter Fisch essen möchten und die Bestände der Meere nicht weiter leer fischen wollen, dann führt an Aquakultur meiner Meinung nach auch kein Weg vorbei.

Auf der Webseite von Escal-Seafood findest du Informationen zu den White Tiger Garnelen und allen weiteren Produkten sowie Informationen zum Thema Nachhaltigkeit und Zertifizierung. Die White Tiger Garnelen sind zum Beispiel ASC-zertifiziert und werden damit hinsichtlich der Anzahl / Dichte der Tiere, der Qualität des Futters und der naturbelassene Zuchtumgebung von unabhängiger Stelle kontrolliert. Bei der Fischzucht ist es wie bei der Zucht von Fleisch, was die Tiere essen und wie sie gehalten werden, entscheidet über den späteren Geschmack.

Knackige White Tiger Garnelen von Escal

Mein Couscous mit Chorizo und den White Tiger Garnelen ist Dank der Qualität der Garnelen einfach großartig geworden. Als ich es letzte Woche zum ersten Mal zubereitet habe, hatte ich es für Freunde gekocht und war wirklich stolz auf mich. Ich bin sonst immer eher bescheiden unterwegs, aber meine Freunde habe das Essen so abgefeiert, das war dann doch ansteckend. 🙂

Es ist aber auch ein ganz tolles Gericht, unkompliziert in der Zubereitung, mit süß, sauer und scharfen Komponenten und einer sehr schönen Textur. Ich empfehle dir zum Couscous einen Joghurt zu servieren, vielleicht mit etwas frisch gehackter Minze bestreut. Das sorgt für eine cremige Komponente, die gut zur Knackigkeit der Garnelen und Granatäpfel passt und es mildert die Schärfe der Chorizo etwas ab. Ich verwende übrigens gerne Chorizo picante, also eine richtig scharfe Variante, da kann Joghurt nicht schaden.

Die Chorizo sollte übrigens mit frischem Brät und nicht getrocknet und hart wie eine Salami sein. Ich kaufe sie immer in einem Edeka-Markt, da gibt es sie abgepackt in der Kühltheke. Eine Alternative zur Chorizo gibt es nicht, dazu hat sie einen zu charakteristischen Eigengeschmack. Das Gericht schmeckt aber sicher auch mit einer pikanten Merguez lecker oder einer anderen scharfen Wurst mit frischem Brät, falls dein Fleischer so etwas anbietet.

Couscous mit knackigen Garnelen und scharfer Chorizo

Nun bin ich schon wieder fast am Ende angelangt und habe wie immer die große Hoffnung, dass meine Fotos dir Lust auf mein Essen gemacht haben. Das du Bock auf lockeren Couscous bekommen hast, auf wirklich leckere Garnelen und feurige Chorizo. Es wäre richtig Klasse, wenn du mein Rezept ausprobierst und mir deine Meinung dazu hinterlässt. Das ist ein besonderes Gericht für mich und da steckt viel Liebe drin und viel von dem, was mir am Essen Spaß bereitet. Ich hoffe, das kann man sehen und noch wichtiger, auch schmecken. 🙂

Gutes Gelingen beim Nachkochen. Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, tagge doch bitte Fotos davon mit: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 4 Portionen

Couscous mit White Tiger Garnelen & Chorizo

15 minVorbereitung

25 minKochzeit

40 minGesamtzeit

Save RecipeSave Recipe
Recipe Image

Zutaten

Couscous:

400 g Couscous

600 ml Gemüsefond (Brühe)

1 rote Zwiebel, fein gewürfelt

1 große Knoblauchzehe, fein gewürfelt

1 rote Chilischote, fein gewürfelt

100 g blanchierte Mandeln

Saft 1 Limette

1-2 Granatapfel, Kerne ausgelöst

2 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten

Reichlich Olivenöl

Salz und schwarzer Pfeffer

Basilikum- und Minzeblätter

Garnelen & Chorizo:

1 Tüte (300 g) Escal White Tiger Garnelen, roh

3 frische Chorizo a 80 g pro Stück, enthäutet und in Scheiben geschnitten

Kleine Handvoll glatte Petersilie, fein gehackt

Piment'd'Espelette (Alternativ Cayennepfeffer)

Olivenöl

Butter

Salz und Pfeffer

Joghurt

Minzeblätter, frisch gehackt

Anzeige

Zubereitung

    Couscous:
  1. Den Couscous in eine große Schüssel geben und den Gemüsefond aufkochen. Den Fond über den Couscous gießen und 10 Minuten zugedeckt quellen lassen. Den Couscous nach 10 Minuten mit einer Gabel lockern und abkühlen lassen, dabei immer wieder mit einer Gabel lockern, damit er nicht verklumpt.
  2. In der Zwischenzeit für die Mandeln eine kleine Pfanne auf mittlerer Hitze erwärmen, die Mandeln hineingeben und mit Olivenöl bedecken. Unter Rühren im Olivenöl braten, bis sie rundum braun sind. Die Mandeln herausnehmen, die Pfanne bis auf 2 EL vom Mandelöl säubern und die Chiliwürfel, Zwiebel- und Knoblauchwürfel bei kleiner Hitze im Mandelöl 3-4 Minuten andünsten. Mit einer Prise Salz und einer Prise Zucker würzen, 1 Minute karamellisieren lassen. Die Zwiebelmischung beiseite stellen und leicht abkühlen lassen.
  3. Ein paar der abgekühlten Mandeln hacken, einige ganz lassen. Die Mandeln, die Zwiebelmischung, die Hälfte der Frühlingzwiebeln und die Hälfte der Granatapfelkerne unter den Couscous rühren und den Couscous mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Garnelen und Chorizo:
  5. Eine große Pfanne auf kleine bis mittlere Hitze aufsetzen und die Chorizoscheiben von beiden Seiten knusprig ausbraten. Die Chorizo warm beiseite stellen.
  6. Die Garnelen in eine Schüssel geben und mit Piment'd'Espelette, Salz und Pfeffer würzen. Bei hoher Hitze (am besten in zwei Portionen oder mit zwei Pfannen!) für jeweils 1 Minute von beiden Seiten in etwas Olivenöl anbraten. Einen Stich Butter in die Pfanne geben, kurz aufschäumen lassen, die Garnelen darin durchschwenken und die Pfanne vom Herd ziehen. Die Garnelen in der Resthitze der Pfanne gar ziehen lassen und dabei ab und an durchschwenken. Sobald die Garnelen gar sind, etwas gehackte Petersilie in die Pfanne geben, die Garnelen noch einmal durchschwenken und zusammen mit der Chorizo sofort servieren.
  7. Anrichten:
  8. Die White Tiger Garnelen und die Chorizo auf dem Couscous anrichten und die restlichen Frühlingszwiebeln und Granatapfelkerne auf dem Couscous verteilen. Mit ein paar Minzeblättern und Basilikumblättern dekorieren. Dazu Joghurt mit gehackter Minze reichen.
7.6.8
306
https://www.malteskitchen.de/couscous-white-tiger-garnelen-chorizo/

Dieser Beitrag wurde von Escal Seafood gesponsert und enthält Werbung für Produkte von Escal Seafood. Auf den Inhalt dieses Beitrages sowie auf die Bewertung der verwendeten Produkte wurde keinerlei Einfluss genommen und alle getroffenen Aussagen spiegeln ausschließlich meine persönliche Meinung wider. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de

über

Ich koche mit viel Leidenschaft und liebe die einfache Küche. Schnell und lecker schließen sich nicht aus und genau das versuche ich auf meinem Blog zu zeigen. Neben meiner Leidenschaft für das Kochen bin ich glücklicher Papa des tollsten Jungen auf der Welt und ein unverbesserlicher Optimist.

8 Kommentare zu “Couscous mit White Tiger Garnelen & Chorizo

  1. Matthias
    Hallo Malte,

    ich bin schon seit langem stiller Mitleser und von deinem Blog und deinen Rezepten begeistert. Heute will ich mich mal melden und dir ein großes Lob aussprechen! Dein Couscous sieht fantastisch aus und da ich Garnelen absolut lecker finde, muss ich das nachkochen!

    Bitte so weiter machen und Danke für die vielen tollen Ideen!

    Viele Grüße, der Matthias
    • Hallo Matthias,

      vielen Dank für das Lob, das geht natürlich runter wie Öl! Ich freue mich, dass dir mein Gericht gefällt und wenn du Garnelen magst, dann wird dir das auf jeden Fall schmecken, da bin ich total sicher. Versuche mal die White Tiger Garnelen, ich fand sie Klasse. :)

      Beste Grüße, Malte
  2. Wow. Das sieht umwerfend aus Malte. Ich würde nur ein weniger scharfe Chorizo nehmen, aber sonst perfekt! lg Petra
    • Danke Petra! Meine Frau isst dann bei deiner Portion mit, ihr ist die Chorizo auch zu scharf. :D Liebe Grüße, Malte
  3. Hallo Malte! Schaut super aus! Aber wie ist das Ess-Erlebnis: fehlt da nicht irgendeine Sauce? Ich stell's mir ein bisschen trocken vor, oder reicht der Joghurt-Dip aus? LG Alex
    • Hey Alex! Mir reicht der Joghurt-Dip auf jeden Fall aus. Ich mag mein Couscous wirklich am liebsten mit einem einfach Dip. Probiere das Gericht ruhig mal aus, und wenn du dir ein Sößchen dazu machst, dann verrate mir mal welche Soße es geworden ist. Ich freue mich immer über jede Idee / Anregung. Danke dir! Beste Grüße, Malte
      • Hey Malte, hab's mittlerweile nachgekocht - und was soll ich sagen: SUPER! Ich hab mir tatsächlich sicherheitshalber noch ein Sößchen dazu gemacht. Mir hat, wie vermutet, der Dip nicht gereicht... Aber das ist ja Geschmacksache! Hab etwas Kokosmilch mit Joghurt, Salz, Pfeffer, Petersil und Sriracha-Sauce aufgekocht (ich mags sehr gern sehr scharf :-) )
        • Hey Alex. Sehr cool, ich freue mich sehr das du es nachgekocht hast und das es dir auch gefallen hast. Das Kokosnusssößchen hat sicher gut dazu gepasst, prima Idee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.