Fladenbrot mit Tomaten und Knoblauch

Fladenbrot mit Tomaten & Knoblauchbutter | extra knusprig

Heute möchte ich dir ein neues Rezept von einem meiner absoluten Lieblingsköche vorstellen. Ich liebe die Küche von Yotam Ottolenghi und habe schon viele seiner Gerichte nachgekocht und bin noch nie enttäuscht worden. Auch sein knusperiges Fladenbrot mit Tomaten und Knoblauchbutter hat mich wieder begeistert. Unheimlich gut!

Fladenbrote mit Tomaten und Knoblauchbutter

Die Fladenbrote sind extra knusprig und werden mit frischen Tomaten, Thymianblättern und Oregano verfeinert. Der Teig ist ein einfacher Hefeteig der mit Trockenhefe zubereitet wird und daneben nur noch Mehl, Wasser und Olivenöl enthält. Er geht mindestens 1, besser noch 2 Stunden und wenn die Brote dünn ausgerollt werden, schmecken sie fantastisch!

Die Butter mit dreierlei Knoblauch ist das Highlight dieses Rezepts. Sie kombiniert milden, im Ofen gerösteten Knoblauch, schwarzen Knoblauch und „normalen“ Knoblauch. Ich schreibe es mal gleich vorweg, wenn du den schwarzen Knoblauch (gibt es mittlerweile auch im Supermarkt, oft bei z. B. Kaufland) nicht bekommen kannst, schmeckt die Butter trotzdem sensationell lecker.

Olivenölbrote nach Ottolenghi

Diese Zutaten brauchst du für das Fladenbrot

So furchtbar viele Zutaten braucht man für das wunderbare Fladenbrot natürlich nicht. Wenn du sie backen möchtest, brauchst du u.a.:

Für den Hefeteig

  • Weizenmehl: Ottolenghi nimmt Mehl vom Typ 550.
  • Trockenhefe: Funktioniert aber sicher auch mit frischer Hefe.
  • Olivenöl und lauwarmes Wasser

Für die Knoblauchbutter

  • Butter: ungesalzen, damit du sie selbst würzen und abschmecken kannst.
  • Knoblauchknolle. Eine ganze Knolle, die in Alufolie eingewickelt und im Ofen gebacken wird. Die weich gebackenen Zehen wandern dann in die Butter.
  • Schwarzer Knoblauch: Online bestellen oder mit etwas Glück im Kaufland kaufen. Notfalls kannst du ihn aber auch weglassen.
  • Petersilie und Kümmelsamen.

Dazu noch Tomaten, Thymian und Oregano für den Belag.

Was ist beim Backen der Fladenbrote zu beachten?

Heute übernehme ich mal die Tipps direkt aus dem Kochbuch / Rezept von Ottolenghi.

  • Du kannst den Teig 2 Tage im Voraus zubereiten und in einen großen, luftdicht verschlossenen Behälter kalt stellen.
  • Das Rezept ergibt mehr Butter, als für das Fladenbrot gebraucht wird. Sie hält sich im Kühlschrank 2 Wochen und schmeckt als Brotbelag (geröstetes Brot) unheimlich gut.

Ich glaube, die Fotos sagen heute wieder mal mehr als alle Worte. Die Fladenbrote mit Tomaten und Knoblauchbutter schmecken fantastisch. Knusprig, saftig, frisch und würzig. Da hat Yotam Ottolenghi wieder ein echtes Meisterwerk abgeliefert. In seiner Einfachheit und Kombination der Zutaten ist das genial.

Wirklich eine tolle, sommerliche Vorspeise für die nächste Grillparty oder ein wunderbarer Snack für ein paar schöne Stunden im Freien. Du musst sie nachbacken und probieren.

Knusprige Brote mit Tomaten udn Knoblauchbutter

Wenn dir das Rezept gefallen hat, freue ich mich über einen Kommentar und auch über eine Bewertung. Dazu klickst du einfach auf die Sternchen in der jetzt folgenden Rezeptkarte. Damit hilfst du mir und auch allen anderen Lesern. Vielen Dank!

Wenn du auch so ein großer Ottolenghi Fan bist, schaue dir auch mal seine genialen Ofentomaten mit Joghurt an. Köstlich! Oder probiere seinen Hummus mit Chili. Mein Flammkuchen mit Schinken ist auch immer sehr lecker.

Fladenbrot mit Tomaten und Knoblauch

Fladenbrot mit Tomaten & Knoblauchbutter | extra knusprig

Diese Fladenbrote mit Tomaten und Knoblauchbutter schmecken fantastisch. Knusprig, saftig, frisch und würzig. Ein geniales Rezept vom Starkoch Yotam Ottolenghi. Einfach, genial und lecker.

Jetzt bewerten!

5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 30 Minuten
Koch- / Backzeit 1 Stunde 15 Minuten
Gehzeit 2 Stunden
Zeit Gesamt 3 Stunden 45 Minuten
Gericht Snack
Küche Israelisch
Anzahl

Personen
4

Rezept Zutaten
 

  • 2 Eiertomaten
  • 2 schwarze Knoblauchzehen, in feine Scheiben geschnitten
  • 1 TL Thymian, Blätter gezupft
  • 1 TL Oregano, Blätter gezupft
  • Salz
  • Meersalzflocken
  • schwarzer Pfeffer
  • 200 g Weizenmehl, Typ 550
  • 1 TL Trockenhefe
  • 1 EL Olivenöl, plus mehr zum Verarbeiten und zum Beträufeln
  • 120 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Knoblauchknolle, oberes Fünftel abgeschnitten, sodass die Zehen frei liegen
  • 1 Knoblauchzehe, grob gehackt
  • 4 schwarze Knoblauchzehen, grob gehackt
  • 10 g Petersilie, fein gehackt
  • TL Kümmelsamen, geröstet und zerstoßen
  • 100 g weiche Butter

Rezept Zubereitung
 

  • Den Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen.
  • Zuerst den Teig für die Fladenbrote herstellen: Mehl, Hefe, Ol und ½ TL Salz in eine große Schüssel geben. Das Wasser dazugießen und alles mit einem Teigschaber verrühren. Die Mischung auf eine dünn geölte Arbeitsfläche geben.
    Mit dünn eingeölten Händen den Teig etwa 5 Minuten kneten, bis er weich und elastisch ist. Sollte der Teig an der Arbeitsfläche kleben, mehr Öl hinzufügen.
  • Den Teig zurück in die Schüssel geben, mit einem leicht feuchten Küchentuch bedecken und an einem warmen Platz mindestens 1 Stunde (besser 2 Stunden) gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  • Den Teig in vier Stücke schneiden, zu Kugeln formen und mit einem Küchentuch zudecken. So lange gehen lassen, bis der Knoblauch im Ofen geröstet und die Butter zubereitet wurde.
  • Während der Teig geht, wird die Knoblauchbutter zubereitet: die Knoblauchknolle mit 1 TL Öl beträufeln und mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen. Fest in Alufolie wickeln und im heißen Ofen 40 Minuten garen, bis die Zehen weich sind.
  • Die Folie entfernen. Sobald die Knolle so weit abgekühlt ist, dass man sie anfassen kann, die Zehen aus ihrer Schale in den Mörser drücken. Die Ofentemperatur auf 240°C (Umluft) erhöhen.
  • Den gehackten rohen und den schwarzen Knoblauch mit 1 ½ TL Meer-salzflocken und 1 sehr kräftigen Prise Pfeffer ebenfalls in den Mörser geben.
  • Alles zu einer groben Paste zerstoßen, dann mit Petersilie, Kümmel und Butter in eine Schüssel füllen. Gut vermischen, dann beiseitestellen.
  • Die Tomaten raspeln, die Haut wegwerfen. Ein Sieb auf eine Schüssel setzen. Die Tomaten hineingeben und zum Abtropfen beiseitestellen.
  • Ein großes Backblech zum Erhitzen auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben.
  • Die Teigkugeln auf einer dünn geölten Arbeitsfläche nacheinander von Hand etwa 5 mm dick (0 18 cm) flach drücken und ausziehen.
  • Immer zwei Fladenbrote auf einmal backen. Das heiße Blech aus dem Ofen nehmen und schnell zwei Fladenbrote darauflegen; der Teig ist sehr dünn, sollte aber so elastisch sein, dass er nicht reißt. Falls doch ein Loch entsteht: kein Problem, es zeigt nur, dass das Brot selbst gemacht ist.
  • Das Blech unverzüglich wieder in den Ofen schieben. Die Brote
  • 7-8 Minuten backen, bis sie goldbraun und knusprig sind. Mit den beiden restlichen Broten ebenso verfahren.
  • Jedes Fladenbrot mit etwa 1 EL Knoblauchbutter bestreichen. Die abgetropften Tomatenraspel und den in Scheiben geschnittenen schwarzen Knoblauch daraufgeben. Die Brote mit den Kräutern sowie 1 kräftigen Prise Meersalzflocken und Pfeffer bestreuen und mit etwas Öl beträufeln.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 382kcal | Kohlenhydrate: 42g | Eiweiß: 6g | Fett: 21g | Zucker: 1g