5 knusprige Crostini mit Tomaten
Fingerfood & Tapas Neuste Rezepte Schnelle Rezepte sponsored

Für laue Sommerabende: 5 x schnelle Crostini mit Tomaten

Dieser Beitrag enthält Werbung für JOYN-Tomaten von Looye Kwekers

Heute dreht sich bei mir alles um die Tomate und damit um ein Gemüse, das wir Deutschen generell sehr gerne mögen. Der pro Kopf Verbrauch im Jahr liegt bei 20-25 kg, in Form von frischen Tomaten, Saucen, Ketchup und Co. Damit liegen wir natürlich noch deutlich hinter Ländern wie Italien oder Griechenland, aber wir greifen auf jeden Fall sehr gerne zur Tomate und ich bin da ganz vorne mit dabei!

5 mal Crostini mit Tomaten

Gerade im Sommer esse ich regelmäßig frische Tomaten, verarbeite sie super gerne in Salaten oder esse sie morgens auch einfach pur zum Frühstück. Was ich jeden Sommer zubereite, ist Bruschetta und Crostini. Ich habe einen sehr großen Balkon auf dem wir im Sommer frühstücken und es ist total schön, den Tag mit ein paar hübsch belegten Crostini zu starten und dabei dem Vogelgezwitscher zuzuhören.

Crostini und Bruschetta liebt ja ohnehin fast jeder, weil sie schnell gemacht sind und so vielseitig belegt werden können. Ich möchte dir heute gleich mit fünf tomatigen Varianten den Mund wässrig machen und dir dazu noch eine ganz besondere Tomatensorte vorstellen, nämlich die JOYN-Tomate, die in den Niederlanden von Looye produziert wird und die tatsächlich noch nach “echter” Tomate schmeckt. So richtig nach Tomate! 🙂 Dazu gleich mehr!

Tomaten von JOYN

Jetzt erstmal zu den leckeren Crostini, für die ich kein klassisches französisches Baguette nehme, weil mir das immer zu schmal ist. Das ist super, wenn man sich damit ein Sandwich zubereiten möchte, aber für Crostini sind mir die Scheiben zu klein. Ich kaufe mir bei unserem Bäcker lieber ein französisches Landbrot, da sind die Scheiben nämlich gleich mal doppelt so breit. So hat man auch mehr in der Hand und die Scheibchen sind nicht nach zwei Bissen schon verschwunden.

Vielleicht oder sogar eher sehr wahrscheinlich, wirst du ja ohnehin nicht auf Anhieb jedes meiner fünf Tomaten-Crostini ausprobieren. Wobei ich das natürlich feiern würde! Wenn du magst, gehe also ruhig richtig in die Vollen. 😀

Ich habe mich bei der Auswahl meiner Crostini heute auch für zwei Klassiker entschieden, einfach weil sie so beliebt sind und weil sie eigentlich auch jeder gerne mag. Bestimmt hast du sie auch schon oft genug selber zubereitet, so das du kein neues Rezept dafür benötigst. Aber dann funktionieren meine Fotos ja vielleicht als Appetitanreger!

Crostini mit Tomate und Mozzarella

Die Rede ist einmal von dem absoluten All-Time-Klassiker der auf keiner Party und bei keinem Buffet fehlen darf. Crostini mit Tomate-Mozzarella geht absolut immer! Ich nehme einen guten Büffelmozzarella, weil der viel mehr Geschmack bringt, als der Kuhmilchmozzarella. Ein paar Tropfen Balsamico ist ein Muss und gerne dürfen es auch noch ein paar Tropfen natives Olivenöl sein. Dazu eine Prise frisch gemahlener Pfeffer und schon bin ich glücklich damit.

Der zweite Klassiker ist der immer sehr beliebten Tomatensalat mit Knoblauch, Olivenöl und Basilikum, der ganz oft für Bruschetta verwendet wird. Du kannst den Knoblauch entweder direkt mit zum Salat geben, wenn du das magst oder du lässt ihn beim Salat weg und reibst das geröstete Brot noch warm mit einer Knoblauchzehe ab.

Crostini mit Tomaten

Lecker, oder? Man hat diese beiden Klassiker zwar schon tausend mal gegessen, aber sie schmecken trotzdem immer wieder richtig gut. Hier kann die wunderbare JOYN-Tomate auch so richtig glänzen, weil kaum andere Zutaten im Spiel sind und je weniger Zutaten man für ein Gericht verwendet, umso wichtiger ist die Qualität der einzelnen Zutaten.

Die JOYN-Tomate ist so ziemlich die beste Tomate, die ich seit langer Zeit probiert habe. Vor Jahren habe ich mal in Barcelona einen Tomatensalat gegessen, da war die Qualität der Tomaten ähnlich gut. Die ist richtig, richtig lecker und da stimmt echt alles. Die Struktur ist schön fest, man kann sie perfekt schneiden und sie hat auch einen guten Biss. Oft sind Tomaten sehr weich, weil sie in der Struktur ziemlich wässrig sind. Eine Tomate sollte aber eine feste Struktur haben und dabei trotzdem saftig sein!

JOYN Tomaten für Crostini

Der Geschmack ist absolut Klasse und hier schmeckt die Tomate tatsächlich noch nach Tomate. Sie hat eine tolle Balance zwischen Süße und Säure und ein wunderbares, fruchtiges Tomatenaroma. Ich bin echt begeistert, fast schon verliebt, wenn ich ehrlich bin.

Ich kaufe sehr oft schon aus Zeitgründen (und manchmal auch aus Faulheit) meine Tomaten im Supermarkt und wenn man dann mal wieder in eine Tomate beißt, die auch nach Tomate schmeckt, dann bereut man seine Bequemlichkeit sofort. Wenn du die JOYN-Tomate irgendwo entdecken kannst, dann solltes du sie unbedingt probieren. Du kannst direkt auf der Webseite von Looye nachschauen, wo du die JOYN-Tomate aktuell kaufen kannst. Danach könnte es allerdings schwer werden, wieder zu einer anderen Sorte zu greifen. Ich spreche aus Erfahrung!

Übrigens werde ich Ende Juni in die Niederlande reisen und mir direkt vor Ort anschauen, wie diese leckere Tomate produziert wird. 🙂 Wenn ich zurück bin gibt es darüber natürlich auch einen Bericht, mit hoffentlich interessanten Infos und Bildern. Und auf meinem Insta-Kanal wird es sicher auch die ein oder andere Story dazu geben.

Leckere Crostini für den Sommer

Wenn man Freude am Kochen hat, dann macht es einfach nur Spaß so ein schönes Produkt zu verarbeiten. Hier braucht man in Sachen Geschmack nicht mehr viel nachhelfen und kann sich übermäßiges zuckern sparen, was natürlich besonders bei der Zubereitung von Saucen Sinn macht. Ich werde mit dieser tollen Tomate sicher auch noch eine besonders leckere Tomatensauce kochen und verbloggen, weil sie sich dafür so wunderbar eignet. 🙂

Heute gibt es aber erstmal knusprige Crostini und meine nächsten drei Crostini sind bestimmt auch etwas für dich. Alle drei sind schnell und unkompliziert zubereitet und noch viel schneller aufgegessen. Ruckzuck fliegen die Hände in Richtung der Crostini, bis nur noch Krümel übrig bleiben.

Ich liebe es, wenn man knusprige und cremige Konsistenzen zusammen bringen kann und deshalb bereite ich für die Crostini jeweils eine Ricottacreme und eine Pestocreme zu. Für die Ricottacreme wird neben dem Ricotta u.a noch Mascarpone verwendet, der sich zusammen mit Frischkäse auch in der Pestocreme versteckt. Für die Pestocreme verwende ich ein Basilikumpesto, aber jedes andere Pesto funktioniert genau so gut.

Crostini mit Tomaten und Pestocreme

Du hast sicherlich dein eigenes Rezept für ein leckeres Basilikumpesto, aber falls nicht, findest du bei meinem Kartoffelsalat mit Pesto ein Rezept für ein ganz klassisches Basilikumpesto. Kann man auch Pesto aus dem Glas verwenden? Ja, natürlich! Wenn du ein schönes Pesto kaufst, das dir schmeckt, warum denn nicht? Ich weiß, Foodblogger und so. Aber beim Essen sollte immer der persönliche Geschmack im Vordergrund stehen und keine Verbote. Selbstgemacht, schmeckt fast immer besser, aber an einem Glas Pesto aus dem Supermarkt ist auch noch niemand gestorben.

Das Ricotta-Crostini belege ich natürlich mit den super leckeren Tomaten, die in diesem Fall grob gehackt werden. Daneben kommt etwas Parmaschinken (oder ein anderer geräucherter Schinken) auf das geröstete Brot und oben drauf noch ein paar Kleckse vom Basilikumpesto.

Crostini mit Ricottacreme und Schinken

Das ist so lecker, wirklich. Die Creme ist ein Traum und die Kombination mit dem Schinken, den wunderbaren Tomaten und dem würzigen Pesto ist sehr unwiderstehlich. Mache ein paar mehr davon, du wirst es sonst bereuen!

Das Crostini mit Pestocreme wird mit geviertelten Tomaten und einer schönen Scheibe italienischem Kochschinken belegt. Oben drauf kommen noch ein paar gehackte Basilikumblätter. Auch hier kann ich kaum widerstehen und liebe die Kombination aus Pestocreme, Schinken und fruchtigen Tomaten. Habe ich schon erwähnt, dass du besser ein paar mehr davon zubereiten solltest?

Crostini mit Mango, Avocado und Tomate

Last but not least habe ich noch ein fuchtiges Crostini mit Mango, Tomate und Avocado anzubieten, das ich im letzten Sommer häufiger zubereitet habe und das bei meinen Gästen immer sehr gut ankam. Es ist die perfekte Vorspeise für laue Grillabende und natürlich ebenfalls super schnell zubereitet. Ein bisschen Koriander, etwas Limettensaft und ein wenig Sojasauce sorgen für ein asiatisches Flair und als Fan von asiatischen Aromen, stehe ich ganz besonders auf diese Variante.

Müsste ich mich für eine Variante entscheiden, die ich am liebsten mag, wäre ich verloren. Die Klassiker mag ich natürlich sehr, aber ich liebe auch meine neuen Varianten total. Also halte ich mich da besser gleich heraus und lasse dich das entscheiden. Ich würde vorschlagen, du probierst ganz schnell meine fünf Tomaten-Crostini und schreibst mir dann, welches Crostini dir am besten geschmeckt hat. Das klingt doch nach einem guten Plan, oder? 😀

Viel Freude beim Nachmachen und guten Appetit!

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, zeige mir doch deine Fotos davon unter dem Hashtag: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 8 Crostini

81

Fünf Crostini mit Tomaten

25 minVorbereitung

5 minKochzeit

30 minGesamtzeit

Recipe Image

Zutaten

Ricottacreme:

100 g Ricotta

60 g Mascarpone

Abrieb 1/2 Bio-Zitrone

Salz und Pfeffer

Pestocreme:

50 g Basilikumpesto

50 g Mascarpone

50 g Frischkäse

1-2 Spritzer Zitronensaft

Salz

Tomaten-Mango-Avocado-Salat:

1/2 Mango, in ca. 1 cm dünne Würfel gewürfelt

1/2 Avocado, in ca. 1 cm dünne Würfel gewürfelt

2 JOYN Tomaten, in ca. 1 cm dünne Würfel gewürfelt

1 EL fein gehackter Koriander

1 EL Erdnussöl (oder anderes neutrales Pflanzenöl)

1 TL Reisessig (oder Weißweinessig)

1-2 TL brauner Rohrzucker

Saft 1/2 bis 1 Limette, Menge nach Geschmack

Salz

Tomatensalat:

3 JOYN Tomaten, in ca. 1 cm dünne Würfel gewürfelt

1/2 kleine Knoblauchzehe, sehr fein gewürfelt

5 Basilikumblätter, in feine Streifen geschnitten

1 EL natives Olivenöl

Salz und Pfeffer

Tomaten und Mozzarella:

2 JOYN Tomaten, in ca. 0.5 cm dünne Scheiben geschnitten

1 Kugel Büffel-Mozzarella a 125 g, in ca. 0.5 cm dünne Scheiben geschnitten

8 kleine Basilikumblätter, abgezupft

Hochwertiger Balsamico

Natives Olivenöl

Salz und Pfeffer

Crostini (weitere Zutaten):

8 Scheiben französisches Landbrot (rustikales Weißbrot)

2 JOYN-Tomaten, geviertelt

5 Basilikumblätter, grob gehackt

4 Scheiben Parmaschinken (oder anderer geräucherter Schinken)

2 Scheiben italienischer Kochschinken

1 EL Basilikumpesto

Olivenöl

Zubereitung

    Ricottacreme (reicht für ca. 4 Crostini):
  1. Alle Zutaten, bis auf Salz und Pfeffer, in eine Schüssel geben und wenn möglich in der Küchenmaschine luftig aufschlagen. Alternativ mit dem Schneebesen gut durchrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Pestocreme (reicht für ca. 4 Crostini):
  3. Alle Zutaten, bis auf das Salz, in eine Schüssel geben und wenn möglich in der Küchenmaschine luftig aufschlagen. Alternativ mit dem Schneebesen gut durchrühren. Mit Salz abschmecken.
  4. Tomaten-Mango-Avocado-Salat (reicht für ca. 4 Crostini):
  5. Die Tomaten vierteln, das Fruchtfleisch entfernen und in Würfel schneiden. Die Mango ebenfalls in Würfel schneiden und zum Schluss die Avocado ebenfalls würfeln. Alles zusammen mit dem Koriander in eine Schüssel geben und sofort mit dem Limettensaft verrühren.
  6. In einer kleinen Schüssel das Öl mit dem Essig und dem Zucker verrühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. In die Schüssel geben und mit den restlichen Zutaten gut vermischen. Mit Salz abschmecken.
  7. Tomatensalat:
  8. Die Tomaten vierteln, das Fruchtfleisch entfernen und in Würfel schneiden. Zusammen mit dem fein gehackten Knoblauch, den Basilikumstreifen und dem Olivenöl in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Crostini-Zubereitung:
  10. Die Baguettescheiben mit Olivenöl beträufeln (oder einpinseln) und in der Grillpfanne, auf dem Kontaktgrill oder auf dem Grill bei mittlerer Hitze knusprig rösten.
  11. Für die Tomaten-Mozzarella-Crostini die Mozzarella- und Tomatenscheiben dachziegelartig auf den Crostini anrichten und mit Balsamicoessig und Olivenöl beträufeln und mit den Basilikumblättern belegen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  12. Für die Tomaten-Mango-Avocado Crostini, den Tomaten-Mango-Avocado-Salat auf den Crostini anrichten.
  13. Für die Tomaten-Crostini, den Tomatensalat auf den Crostini anrichten.
  14. Für die Tomaten-Pestocreme-Schinken-Crostini die Crostini mit der Pestocreme bestreichen und jeweils eine geviertelte Tomate auf den Crostini anrichten. Mit jeweils einer Scheiben Schinken belegen und mit den gehackten Basilikumblättern belegen.
  15. Für die Tomaten-Ricottacreme-Schinken-Crostini die Crostini mit der Ricottacreme bestreichen und mit der gehackten Tomate sowie einer Scheibe Schinken belegen. Etwas Basilikumpesto über den Crostini träufeln.
7.8.1.2
4529
https://www.malteskitchen.de/5-crostini-mit-tomaten/

Dieser Beitrag wurde von Looye Kwekers gesponsert und enthält Werbung für JOYN-Tomaten. Auf den Inhalt dieses Beitrages sowie auf die Entwicklung des Rezeptes wurde keinerlei Einfluss genommen. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de.

Lust auf noch mehr Tomaten?

1 Kommentar zu “Für laue Sommerabende: 5 x schnelle Crostini mit Tomaten

  1. Ups, habe ich noch gar nicht gewürdigt, obwohl ich das schon wiederholt mindestens in Einzelteilen nachgekocht habe.
    Mein Favorit ist dabei der Tomaten-Mango-Avocado-Salat.
    Jedenfalls ist das super lecker und für mich als Tomatenfan ein Frühstücksfestschmaus!

    Vielleicht als Ergänzung oder auch Ausbaustufe für die Ricottacreme dieses leckere Rezept aus einer Sendung mit ndr-TV-Koch Sass von einer LandfrauenkochAG in irgendeinem niedersächsischen Dörfchen.

    300g Frischkäse, 200g Quark, 3-4 EL Mayo mit 1 EL Tomatenmark, süßer Chilisauce, Paprikapulver, Salz, Pfeffer, Petersilie und einigen Spritzer Zitronensaft sowie kleingehackten in Öl eingelegten getrockneten Tomaten und ein wenig von dem Tomatenöl verrühren - Megamiam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.