Olala. Hat mal jemand einen Kalender parat? Hat sich doch tatsächlich ein Fischrezept auf meinen Blog verirrt, das ist ja leider ungefähr so selten wie ein guter Songtext von den toten Hosen. Aber kein Wunder! Bei mit Zuhause mag ja niemand Fisch und ob du es glauben kannst oder nicht, mein leckerer Orangen-Lachs mit Avocado-Nektarinen-Salsa wurde auch verschmäht! Buuuuuhhh!

Orangen-Lachs mit fruchtiger Salsa

Mehr für mich! Ich habe ihn jedenfalls sehr genossen. Lachs ist ein toller Fisch, besonders mit der leicht süß-sauren Marinade, die ich ihm verpasst habe. Dazu eine super fruchtige Salsa, Lachs und Frucht passt einfach perfekt zusammen. Das ist ein tolles Gericht, du wirst ja wohl hoffentlich Fisch mögen und meinen Orangen-Lachs nicht auch noch verschmähen, oder?

Für die Salsa kannst du übrigens anstelle der Nektarine auch Pfirsiche verwenden oder eine schöne reife Mango. Ich bin riesiger Nektarinen-Fan und weil sie gerade besonders gut schmecken, nehme ich sie gerne für meine Salsa. Halbwegs gute Mangos bekommt man ja doch das ganze Jahr über, gute Nektarinen dagegen nicht, deshalb nutze ich die Saison gerne.

Wenn ich Salsa zubereite, verwende ich sehr gerne Sojasauce anstatt Salz. Das gibt der Salsa etwas mehr geschmackliche Tiefe und die Sojasauce zieht auch nicht so viel Wasser, wie Salz. Dafür ist die Farbe der Salsa nicht mehr ganz so klar und schön, aber hier geht Geschmack vor Schönheit.

Gebratener Lachs mit Orange und Avocado-Nektarinen-Salsa

Anzeige

Nachdem der Lachs für mindestens 2 Stunden (4 Stunden ist noch besser!) in der Marinade gelegen hat, nehme ich ihn raus und tupfe ihn trocken. Je weniger Flüssigkeit in der Pfanne ist, umso krosser wird der Lachs später beim Braten.

In den meisten Fällen versuche ich das Lachsfilet mit Haut zu kaufen und lasse die Haut beim Braten dran. Ich esse sie zwar nicht mit, aber die Haut schützt das Lachsfilet beim Braten und ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich das Filet mit Haut einfacher glasig gebraten bekommen. Das ist aber sicher auch Geschmackssache und natürlich kannst du für dieses Rezept auch Lachsfilet ohne Haut  verwenden.

Am Lachs bzw. an der Garstufe scheiden sich manchmal die Geister. Ich mag meinen Lachs noch etwas glasig in der Mitte, aber auf keinen Fall zu glasig, was ganz oft innen noch fast roh bedeutet. Das mag bei hervorragender Fischqualität perfekt sein, aber diese Art von Qualität bekomme ich hier halt nur sehr schwer. Also kaufe ich TK Bio-Lachsfilets und da vertraue ich der Qualität nicht so sehr. Deswegen brate ich meinen Lachs etwas stärker durch, mit leicht glasigem Kern. Du machst das am besten so, wie du es am liebsten magst.

Saftigs Lachsfilet mit Avocado-Nektarinen-Salsa

Das war es auch eigentlich schon wieder und ich hoffe, du hast Freude an diesem kleinen Rezept und probierst es einmal aus. Mir schmeckt der Orangen-Lachs mit der fruchtigen Salsa immer wieder gut und er gehört mittlerweile auch schon zu meinen Lieblingsgerichten, wenn ich Lust auf Lachs habe.

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, tagge doch bitte Fotos davon mit: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 2 Portionen a 2 Lachsfilets

Orangen-Lachs mit Avocado-Nektarinen-Salsa

20 minVorbereitung

5 minKochzeit

25 minGesamtzeit

Recipe Image

Zutaten

Für die Marinade & Lachs:

600 g Lachsfilet (mit Haut), in 4 Portionen geschnitten

3 EL dunkle Sojasauce

2 EL Zitronensaft

2 EL Limettensaft

1 EL Orangensaft

3 EL Mirin (süßer Reiswein)

1 TL Reisessig

2 EL Puderzucker

1 TL frischer Ingwer, gerieben

Olivenöl zum Braten

Abrieb 1/2 Bio-Orange

Für die Salsa:

1 reife Avocado

1 reife Nektarine

1 kleine Tomaten

1 kleine rote Zwiebeln

1 kleine rote Chili (Menge nach Bedarf)

1 EL helle Sojasauce

1 EL Ahornsirup

3-4 EL Limettensaft

Zubereitung

    Marinade & Lachs:
  1. Alle Zutaten für die Marinade gründlich miteinander verrühren und den portionierten Lachs zusammen mit der Marinade in eine flache Auflaufform geben. Den Lachs für 2 Stunden im Kühlschrank marinieren, dabei mehrmals wenden.
  2. Den Lachs nach den 2 Stunden trocken tupfen, leicht salzen und in einer heißen Pfanne in etwas Olivenöl auf der Fleischseite 1 Minute braten, dann auf die Hautseite drehen und weitere 2 Minuten braten. Die Pfanne vom Herd nehmen und den Lachs noch 1-2 Minuten in der Resthitze auf der Hautseite gar ziehen lassen. Mit der Salsa servieren.
  3. Salsa:
  4. Die Avocado, Nektarine, Tomate klein würfeln und die rote Zwiebel sowie die Chili fein wie möglich würfeln und die Zutaten in eine Schüssel geben.
  5. In einer zweiten Schüssel die Sojasauce, den Ahornsirup und den Limettensaft geben und miteinander verrühren. Süß-sauer abschmecken und mit den anderen Zutaten verrühren. Die Salsa vor dem Servieren 30 Minuten durchziehen lassen.

Hinweise

Der Lachs sollte im Kühlschrank für 2 Stunden mariniert werden.

Anzeige
7.8.1.2
328
https://www.malteskitchen.de/orangen-lachs-avocado-nektarinen-salsa/