Sommerzeit ist ja immer die Zeit für eine besonders schnelle Küche und das können unsere Freunde aus Italien nun mal besonders gut; mit wenigen Zutaten schmackhafte Gerichte zaubern. Eines dieser Gerichte landet jeden Sommer auf unserem Teller: Bruschetta. Mal klassisch mit gewürfelten Tomaten und oder als Variante mit Büffel-Mozzarella und getrockneten Tomaten.

Beide Varianten möchte ich dir heute vorstellen, wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass du die klassische Varianten sicher schon kennst. Aber das macht ja nichts. Vielleicht kann ich dich ja auch einfach dazu animieren, dir mal wieder leckere Bruschetta zu gönnen, dann hätte ich mein Ziel bereits erreicht.

Bruschatte mit getrockneten Tomaten und Büffel-Mozzarella

Den Anfang macht meine aktuelle liebste Variante, die ich mir jeden Sommer sicher 4-5 Mal zubereite. Sie erinnert mich an ein Pesto Rosso, also ein Pesto aus getrockneten Tomaten, was wahrscheinlich der Grund ist warum ich diese Variante so liebe.

Für die Zubereitung braucht man getrockneten Tomaten, ich nehme immer in Öl eingelegte Tomaten, weil sie aromatischer sind. Dann braucht man Büffelmozzarella, Pinienkerne, etwas Parmesan, Knoblauch und Basilikum. Sehr gutes Olivenöl sollte nicht fehlen und nach einer kurzen Schnibbelei kann man alle Zutaten miteinander vermischen und dann auch schon genießen.

Leckere Bruschatte mit Büffelmozzarella und eingelegte getrocknete Tomaten
Anzeige

Wer es gerne scharf mag, kann auch noch etwas klein geschnittene frische rote Chili dazugeben. Ich würde mich freuen, wenn du meine Lieblingsbruschetta mal ausprobierst und mir vielleicht einen Kommentar hinterlässt, wie es dir geschmeckt hat.

Jetzt zur klassischen Bruschetta, für die man nur frische aromatische Tomaten, Basilikum und Olivenöl benötigt. Und natürlich Knoblauch, um das geröstete Brot damit einzureiben. Das ist Pflicht! Die Tomaten werden fein gewürfelt, mit Olivenöl und Basilikum vermischt, natürlich mit Salz und Pfeffer gewürzt und dann darf man auch schon darüber gefallen. Immer lecker, besonders in Kombination mit Sonne und einem kalten Glas Weißwein.

Klassisches Bruschetta mit Knoblauch, Tomaten und Basilikum.

Als Fazit brauche ich hier nicht viel zu erzählen, Bruschetta ist einfach göttlich. So simpel, aber so lecker und gerade bei sommerlichen Temperaturen ideal, weil es auch noch so schnell zubereitet ist. Natürlich sollte man auf die Qualität der Zutaten achten, wenn man nur so wenige Zutaten benutzt. Leckere Tomaten, die auch nach Tomate schmecken, ein guter Büffel-Mozzarella und hochwertiges Olivenöl können sicher nicht schaden.

Und falls du die italienische Küche generell ganz toll findest, habe ich noch einen Buchtipp für dich. Italien Street Food von Pablo Macias enthält wunderbare einfach und schnelle italienische Gerichte, leckeres Streetfood aus Italien. Es ist mittlerweile zu einem meiner liebsten Kochbücher geworden und ich haben weit über 200 daheim im Schrank stehen.

Italian Streetfood: Panini, Pasta, Salate, Desserts
Von Macias, Pablo (Autor)
Preis: 16,95 €
(Stand von: 2021/09/25 5:17 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
6 neu von 16,95 €9 gebraucht von 13,68 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Jetzt möchte ich natürlich auch noch gerne wissen, wie du deine Bruschetta zubereitest? Hast du eine besondere Zutaten, die du gerne verwendest? Liebst du die klassische Variante oder kennst du besonders tolle Varianten, die ich unbedingt ausprobieren sollte? Dann freue ich mich über dein Rezept oder deine Anregungen!

Wenn dir mein Rezept gefällt, hinterlasse mit gerne einen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber und wenn du magst, bewerte doch mein Rezept, indem du in der nachfolgenden Rezeptanleitung auf die Sternchen klickst. Dankeschön. 🙂

Anzeige
Leckere Bruschatte mit Büffelmozzarella und eingelegte getrocknete Tomaten

Klassisches Bruschetta und Bruschetta mit Büffel-Mozzarella

Wer liebt Bruschetta nicht? Hier bereite ich es ganz klassisch zu, nur mit geröstetem Brot, Tomaten, Basilikum und Olivenöl. Als zweite Variante mit Büffelmozzarella, Pinienkernen, getrockneten Tomaten, Parmesan und Basilikum.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 30 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 2

Zutaten
  

Bruschetta Klassisch:

  • 4 Scheiben helles Bauernbrot
  • 3-4 Tomaten, je nach Größe
  • 1-2 Handvoll Basilikumblätter
  • sehr gutes Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Bruschetta Mozzarella:

  • 4 Scheiben helles Bauernbrot
  • 125 g Büffel-Mozzarella
  • 1 EL Pinienkerne
  • 4-6 in Öl eingelegte getrocknete Tomaten, je nach Größe
  • 1-2 Handvoll Basilikumblätter
  • 2 EL frisch geriebener Parmesan
  • 1 Knoblauchzehe
  • sehr gutes Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen
 

Bruschetta Klassisch

  • Basilikum waschen und in feine Streifen schneiden.
  • Wasser in einem Topf oder Wasserkocher zum Kochen bringen. Die Tomaten am Strunk kreuzförmig einschneiden und kurz (10-20 Sekunden) in das heiße, aber nicht mehr kochende, Wasser geben. Tomaten rausnehmen, enthäuten, Strunk und Kerne entfernen und das Fruchtfleisch fein würfeln. Tomatenwürfel in eine Schüssel geben und beiseite stellen.
  • Eine Pfanne auf mittlerer Hitze aufsetzen, 2 EL Olivenöl in die heiße Pfanne geben und das Brot hinein legen. Die Oberseite des Brotes mit ordentlich Olivenöl beträufeln und das Brot auf beiden Seiten goldgelb anrösten.
  • In der Zwischenzeit 2-3 EL Olivenöl in die Schüssel zu den Tomatenwürfeln geben, salzen und pfeffern, Basilikum dazu geben und alles miteinander vermischen.
  • Eine Knoblauchzehe schälen und halbieren.
  • Das Brot aus der Pfanne nehmen und mit der Knoblauchzehe einreiben. Jetzt die abgeschmeckten Tomatenwürfel auf das Brot geben und glücklich sein.

Bruschette Mozzarell

  • Basilikum waschen und in feine Streifen schneiden. Den Büffel-Mozzarella klein würfeln und die getrockneten Tomaten ebenfalls in feine Würfel schneiden. Den Parmesan reiben.
  • Eine Pfanne auf mittlerer Hitze aufsetzen und die Pinienkerne ohne Fett anrösten. Pinienkerne rausnehmen.
  • 2 EL Olivenöl in die Pfanne geben und das Brot hinein legen. Die Oberseite des Brotes mit ordentlich Olivenöl beträufeln und das Brot auf beiden Seiten goldgelb anrösten.
  • In der Zwischenzeit die getrockneten Tomaten in eine Schüssel geben und mit den Pinienkernen und dem Mozzarella mischen. 1 EL Olivenöl, 2 EL Parmesan sowie den Basilikum dazu geben, salzen, pfeffern und vermischen.
  • Eine Knoblauchzehe schälen und halbieren.
  • Das Brot aus der Pfanne nehmen und mit dem Knoblauch einreiben. Die Mozzarella-Mischung auf dem Brot verteilen und zum zweiten Mal glücklich sein.
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.

Lust auf noch mehr Sommer-Rezepte?

Bruschetta mit gegrillter Zucchini und Ricottacreme
Schau dir das Rezept an!
Rezept für Bruschetta mit gegrillter Zucchini und Ricotta-Creme
Fünf Crostini mit Tomaten
Meine Lieblingsauswahl an knusprigen Crostini mit Tomaten! 5 mal Tomate und 5 mal Sommer pur auf dem Teller. Eines leckerer als das andere.
Schau dir das Rezept an!
Griechischer Eisbecher mit Joghurteis, karamellisierten Nüssen und Honig
Einer meiner liebsten Eisbecher ist der griechische Eisbecher mit cremigem Joghurteis, karamellisierten Nüssen und Honig. Mit meinem leckeren Joghurteis schmeckt der Eisbecher wie im Urlaub.
Schau dir das Rezept an!
Rezept für selbstgemachtes Joghurteis mit karamellisierten Nüssen und Honig