Rezept für eine Spargelsuppe aus Schalen

Spargelcremesuppe aus Spargel und Schalen

Heute habe ich das seltene und große Glück ein Rezept mit dir teilen zu können, das schon meine Oma gekocht hat und das in den Fundus meiner Mama übergeben wurde. Meine Spargelcremesuppe aus Schalen, bzw. aus dem Sud von Spargelschalen und Abschnitten, ist mir richtig ans Herz gewachsen und erinnert mich sehr an meine Kindheit. Mamas Spargelsuppe war einfach immer die Beste!

Cremige Spargelsuppe mit Sud aus Schalen.

Meine Spargelcremesuppe aus Schalen koche ich wie „früher“ und damals hat man immer Zucker in das Kochwasser gegeben. Der Spargel von früher hatte viel mehr Bitterstoffe, die heutzutage fast weggezüchtet wurden. Guten deutschen Spargel kann man sogar roh essen, weil er kaum noch Bitterstoffe hat.

Für mich muss eine gute Spargelcremesuppe eine samtige Textur haben. Die Cremigkeit wird erreicht durch die Verwendung von z.B. Sahne, saure Sahne oder Crème fraîche oder vegetarischen / veganen Pflanzencremes, die ein wohliges Mundgefühl hinterlassen und den köstlichen Spargelgeschmack wunderbar zur Geltung bringen.

Leckere Spargelcremesuppe.

Diese Zutaten brauchst du für die Spargelcremesuppe

Die Spargelcremesuppe ist eine einfache Suppe und braucht deshalb auch nicht so viele Zutaten.

  • Spargel
    Natürlich der weiße Spargel. Zur Spargelzeit am besten den deutschen Spargel, der schmeckt ganz wunderbar.
  • Sahne
    Sie macht die Suppe wunderbar cremig.
  • Butter und Mehl
    Diese beiden Zutaten benötigst du für die helle Mehlschwitze. Ich nehme feines Mehl vom Typ 405.
  • Zitronensaft
  • Zucker, Muskatnuss, Salz
  • Gewürze und Kräuter
    Salz und weißer Pfeffer sind Standard. Muskatnuss harmoniert hervorragend mit Spargel. Auch Kräuter wie Kerbel, Schnittlauch oder Petersilie können den Geschmack der Spargelcremesuppe abrunden.

Was ist bei der Zubereitung der Spargelcremesuppe zu beachten?

Für mein Rezept verwende ich den kompletten Spargel, also auch die Spargelschalen, Spargelspitzen und die holzigen Spargelabschnitte.

Du kannst auch nur die Schalen und holzigen Abschnitte verwenden, dann folgst du meinem Rezept bis zu dem Punkt, wo die Abschnitte ausgekocht werden und machst dann mit der Zubereitung der Mehlschwitze weiter. Diese gießt du mit dem Spargelsud und Sahne auf und pürierst die Suppe.

  • Neben Zucker und Salz gebe ich auch immer einen kleinen Spritzer Zitronensaft hinein. Du kannst stattdessen auch etwas Essig ins Spargelwasser geben.
  • Bei unserem Familienrezept wird die Spargelsuppe mit Sahne zubereitet. Ich liebe es, wenn die Spargelsuppe bzw. die Spargelcremesuppe richtig schön cremig schmeckt.
  • Du kannst diese köstliche Spargelsuppe auch mit saurer Sahne statt Schlagsahne zubereiten. Dadurch bekommt die Suppe mehr Säure.
  • Für die Suppe wird eine helle Mehlschwitze hergestellt. Sie sollte keine Farbe annehmen, damit die Spargelsuppe schön hell wird. Deshalb wird die Mehlschwitze sehr schnell mit dem Spargelsud aufgegossen.
Spargelcremesuppe

Insgesamt ist die Zubereitungszeit der Spargelsuppe aus Schalen zwar recht überschaubar, aber so gute 40-45 Minuten braucht diese tolle Suppe schon. Aber dafür hat man später etwas auf dem Teller, das wirklich ganz wunderbar schmeckt und jeden Liebhaber von Cremesuppen glücklich machen wird.

Cremige Spargelsuppe mit Spargel als Einlage.

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, freue ich mich über einen Kommentar und auch über eine Bewertung. Dazu klickst du einfach auf die Sternchen in der Rezeptkarte. Damit hilfst du mir und auch allen anderen Lesern. Vielen Dank!

Probier auch mal den Klassiker, leckeren Spargel mit Sauce Hollandaise. Meine Schnibbelbohnensuppe und meine Kartoffelcremesuppe schmeckt wie früher, wie von Oma gekocht.

Rezept für eine Spargelsuppe aus Schalen

Spargelcremesuppe aus Spargel und Schalen – von Oma

Meine leckere und cremige Spargelsuppe koche ich nach einem Rezept meiner Oma. Mit einem Sud aus Spargelschalen, um alles zu verwerten. Die Spargelcremesuppe ist einfach zu kochen und schmeckt richtig toll.

Jetzt bewerten!

4.7 von 42 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- / Backzeit 35 Minuten
Zeit Gesamt 45 Minuten
Gericht Suppe
Küche Deutschland
Anzahl

Personen
4

Rezept Zutaten
 

  • 700 g Spargel , 500 g geschälter Spargel
  • 900 ml Wasser
  • 150-200 ml Sahne
  • 40 g Butter
  • 40 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • Zitronensaft
  • Muskatnuss
  • Salz
  • 1/2 Bund Schnittlauch

Rezept Zubereitung
 

  • Den Spargel schälen und die trockenen Enden abschneiden. Schalen und Abschnitte aufheben und den Spargel in 3 cm große Stücke schneiden.
    900 ml Wasser zum Kochen bringen und den Zucker, 1 TL Salz sowie einen guten Spritzer Zitrone ins Wasser geben. Die Schalen und Abschnitte 10 Minuten kochen.
  • Nach 10 Minuten die Flüssigkeit über ein Sieb abgießen und auffangen. Die Spargelschalen und Abschnitten entsorgen.
    Das Spargelwasser wieder zurück in den Topf geben und die Spargelstücke zufügen. Die Stücke 10 Minuten kochen, dann die Flüssigkeit wieder über ein Sieb abgießen und auffangen.
  • Den Topf bei mittlerer Hitze aufsetzen und die Butter darin schmelzen. Das Mehl einrühren und mit der Butter verrühren. Das Spargelwasser angießen und die Sahne zufügen. Die Flüssigkeit aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen.
  • 2/3 der gekochten Spargelstücke in die Suppe geben und ein 1/3 (die Spargelspitzen!) als Einlage beiseite legen.
    Die Suppe mit den Spargelstangen fein und cremig pürieren, noch einmal aufkochen lassen und mit einer guten Prise Muskatnuss, Salz und Zitronensaft abschmecken.
    Die Spargelstücke als Einlage in die Suppe geben und 1-2 Minuten in der Suppe ziehen lassen. Mit geschnittenem Schnittlauch servieren.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 272kcal | Kohlenhydrate: 16g | Eiweiß: 6g | Fett: 22g | Zucker: 5g