Ein leckeres Gericht, ein gutes Essen, hat seine ganz eigene Magie. Es weckt Emotionen und schickt den Geist auf Reisen, oft in längst vergessene Zeiten. Man isst etwas und plötzlich erinnert sich der Körper und der Geist an diesen Geschmack und man fühlt etwas, dass man vor vielen Jahren schon so gefühlt hat. Und dann ist man plötzlich wieder Kind und sitzt in Gedanken mit Mama, Papa und den Geschwistern am Tisch, hört die Stimmen, das Lachen und hat fast das Gefühl, man könnte die Vergangenheit greifen.

Leckere Schnibbelbohnen nach Mamas Rezept

Es gibt viele Gerichte aus meiner Kindheit, die diese Gefühle und Erinnerungen bei mir auslösen. Die Schnibbelbohnensuppe gehört dazu. Eine Suppe, die heutzutage vielleicht gar nicht mehr so bekannt ist, aber die in meiner Kindheit regelmäßig zubereitet wurde.

Hausmannskost in Suppenform

Diese sehr einfach zu kochende Suppe war früher eine tolle Hausmannskost und ein absoluter Klassiker bei uns Zuhause und meine Mutter hat die Suppe sehr häufig für uns gekocht. Mein Vater hat sie geliebt und auch wir Kinder fanden sie immer großartig, was damals längst nicht für alle Suppen galt. Bei der Graupensuppe nahmen wir Kinder zum Beispiel gerne gemeinschaftlich Reißaus und mit einer Möhrensuppe konnte man mich auch jagen. Aber die Schnibbelbohnensuppe habe ich geliebt.

Eine richtig leckere Schnibbelbohnensuppe
Anzeige

Ich erinnere mich noch gut daran, dass meine Mutter die Suppe immer variierte und mit einer anderen fleischigen Einlage versah. Mal kochte sie die Suppe mit knusprig gebratenem Bauchspeck, ein anderes mal gab sie geräucherte Mettwürsten hinein. Auch Schälrippchen landeten häufiger mal in der Suppe und in seltenen Fällen auch mal die Reste von Würstchen, die sich noch im Kühlschrank versteckten.

Meine Schnibbelbohnensuppe wird mit durchwachsenem und geräuchertem Speck zubereitet, der richtig schön knusprig ausgebraten wird und dann in die Suppe kommt, um sein salziges, rauchige Aroma an die Brühe abzugeben. Das ist einfach lecker und passt sehr gut zu dieser schönen Suppe.

Was auch unbedingt mit hinein gehört ist Bohnenkraut. Ohne Bohnenkraut fehlt der Suppe eine wichtige Komponente, die alles verändert. Bohnenkraut ist so ein tolles Kraut, so intensiv im Geschmack. Wenn ich kein Bohnenkraut bekommen kann, dann koche ich keine Schnibbelbohnensuppe. Manche Dinge gehören eben zusammen.

Bei den Kartoffeln, die als reichhaltige Einlage in der Suppe landen, empfehle ich eine vorwiegend festkochende Sorte. Mehlig kochenden Kartoffeln zerfallen schnell in der Suppe und festkochenden Sorten bleiben häufig einen Tick zu fest. Vorwiegend festkochende Sorten haben genau die Konsistenz, die ich von früher gewohnt bin und die ich in dieser Suppe so liebe. Sie haben ein wenig Biss, aber man kann sie am Gaumen zerdrücken.

Viel Bohnen und Kartoffeln kommen in die Schnibbelbohnensuppe.

Bei der Brühe, die Basis für den Geschmack der Schnibbelbohnensuppe, hast du zwei Möglichkeiten. Du kannst eine Gemüsebrühe nehmen oder zu einem fleischigen Geflügelfond greifen. Ich bin in den allermeisten Fällen immer im Team Geflügelfond, weil der diese umamiartige, geschmackliche Tiefe mitbringt. Ich liebe dieses fleischige Wohlgefühl auf der Zunge in Suppen jeglicher Art.

Hühnerfond für Tiefe – Gemüsebrühe für Veggies

Eine gute Gemüsebrühe ist aber auch nicht zu verachten und letztlich ist das natürlich auch wieder ein wenig Geschmacksache. Vielleicht willst du die Schnibbelbohnensuppe ja auch ganz ohne Fleischeinlage kochen, dann ist die Gemüsebrühe natürlich erste Wahl.

Super leckere Schnibbelbohnensuppe mit Kartoffeln und Möhren

Ganz oft werde ich gefragt, ob man auch körnige Brühe oder Maggie Würfel nehmen kann. Natürlich kann man. Erlaubt ist immer, aus meiner Sicht, was einem persönlich schmeckt. Man kocht ja nun mal für sich und deshalb sollte der persönliche Geschmack der Gradmesser sein. Persönlich bin ich kein Fan von körnigen Brühen, weil sie immer diesen eigenen und oft leicht überwürzten Gemüsebrühe-Geschmack an das Essen abgeben. Man schmeckt immer, wenn körnige Brühe verwendet wurde. Wer diesen typischen Geschmack aber mag, soll dann ruhig dazu greifen.

Das war es auch schon für heute. Zum eigentlich Kochvorgang brauche ich nichts zu schreiben, da gibt es nichts, was besonders zu beachten wäre. Die Suppe kocht sich kinderleicht und gelingt auch immer, weil man nichts falsch machen kann.

Schnibbelbohnensuppe für den Herbst .

Ich würde mir wünschen, dass du diese Suppe aus meine Kindheit mal probierst, falls du sie noch nicht kennen solltest. Vielleicht kennst du sie ja auch schon, dann fühle dich heute mal an dieses fantastische Süppchen erinnert. Es wird bei dir bestimmt auch mal wieder Zeit für einen Teller Schnibbelbohnensuppe. 🙂

Falls du eine Leidenschaft für leckere Suppen hast, dann probiere mal meine rustikale Hühnersuppe mit sensationellen 15 Knoblauchzehen oder meine klassischen Erbsensuppe mit Würstchen und Speck. Die schmeckt wie früher!

Anzeige
Rezept für eine leckere Schnibbelbohnensuppe

Schnibbelbohnensuppe alla Mama

Eine Lieblingssuppe aus meiner Kindheit, die auch heute noch immer toll schmeckt. Grüne Stangenbohnen, Kartoffeln und gebratener Speck in einer leckeren Brühe mit reichlich Bohnenkraut gekocht. Ganz einfach, ganz lecker.
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Koch- / Backzeit 35 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Portionen 4

Zutaten
  

  • 600 g Stangenbohnen, rund oder flach
  • 500 g Kartoffeln, überwiegend festkochend
  • 2 Möhren, in 1 cm Stücke gewürfelt
  • 1 Zwiebel, mittelgroß
  • 125 g durchwachsenen geräucherten Speck, gewürfelt
  • 3 EL Olivenöl
  • 20 g Butter
  • 1 EL Mehl
  • 1,5 l Hühnerfond oder Gemüsebrühe
  • 10 Stiele Bohnenkraut
  • 4 Stiele glatte Petersilie, fein gehackt
  • Salz und schwarzer Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Bohnen putzen und in ca. 2,5 cm lange Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen und in 2 cm große Stücke schneiden. Die Zwiebel fein würfeln. Bei der Hälfte des Bohnenkrauts die Blättchen zupfen und hacken.
  • Einen großen Topf bei mittlerer Hitze heiß werden lassen und die Butter sowie 2 EL Öl in den Topf geben. Die Zwiebeln zufügen und 5 Minuten unter Rühren anschwitzen.
    Die Bohnen, Möhren und die Kartoffeln in den Topf geben und weitere 5 Minuten anschwitzen, dann das Mehl darüber verteilen und weitere 2 Minuten unter Rühren anschwitzen.
  • Die Brühe / Fond angießen und die Bohnenkrautstiele zufügen. Aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen und 20 Minuten zugedeckt bei milder Hitze köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit den Speck in einer Pfanne bei mittlerer Hitze langsam knusprig auslassen. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Nach Ende der Kochzeit die Bohnenkrautstiele entfernen. Den Speck sowie die gehackte Petersilie und das gehackte Bohnenkraut in die Suppe geben und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.

Mehr leckere Suppen gibt es hier:

Käse-Lauch-Suppe mit Hackfleisch
Eine schnelle und einfache Suppe mit Lauch, Hackfleisch und Schmelzkäse, die den Bauch und das Herz wärmt. Mit gemischtem Hackfleisch und zweierlei Schmelzkäse.
Schau dir das Rezept an!
Rezept Käse-Lauch-Suppe mit Hackflesich und Kartoffeln
Rustikale Hühnersuppe mit Knoblauch
Diese Hühnersuppe ist vielleicht die beste Hühnersuppe, die ich in den letzten Jahren gegessen habe. Sie ist sehr einfach nachzukochen und besticht durch ein üppiges und wunderbar rundes Aroma. Im Rezept verrate ich dir, welche Rolle dabei 15 Knoblauchzehen spielen.
Schau dir das Rezept an!
Rezept Hühnersuppe mit Nudeln und Knoblauch
Kürbissuppe mit Knoblauchbrot und Serrano-Schinken
Dieses sehr leckere Süppchen aus dem Hokkaido Kürbis ist ein echtes Highlight für uns Kürbisfans. Es ist super lecker und sehr einfach nachzukochen. Ich serviere es mit geröstetem Knoblauchbrot und dem allerbesten Consorcio-Serrano-Schinken, ein Traum von einem Schinken.
Schau dir das Rezept an!