Rezept für einen griechischen Nudelsalat

Griechischer Nudelsalat mit Oliven, Gurken und Tomaten

Der Monat Mai hat sich mal wieder von seiner besten Seite gezeigt und wir hatten so wunderschönes Wetter, mit Sonnenschein und Temperaturen von knapp an die 30 Grad. Das war ein toller Vorgeschmack auf einen hoffentlich großartigen Sommer voller Sonnenschein und Badewetter. Dieses Jahr hat der Sommer hier im Ruhrgebiet auch einiges wieder gut zu machen, nachdem er sich im letzten Jahr wirklich kaum gezeigt hat.

Super leckerer griechischer Nudelsalat mit Feta und Oliven.

Ich habe jede Minute Sonnenschein genossen und auch gleich mal richtig schön sommerlich gekocht. Es gab einen sehr leckeren griechisch angehauchten Nudelsalat mit zweierlei Oliven, Feta Käse, Salatgurke, roter Zwiebel und hübschen Drelli Nudeln von DINKEL MAX. Der Salat hat genauso viel Spaß gemacht, wie der Sonnenschein.

Für mich gehören Nudelsalate mit zu den schönsten Gerichten, die man im Sommer servieren kann. Sie sind schnell gemacht und man kann die Zutaten wunderbar variieren und auch mal Reste aus dem Kühlschrank prima darin verwerten. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit immer sehr hoch, das jeder am Tisch bei einem gut angemachten Nudelsalat zugreift. Ich kenne wirklich kaum jemanden in meinem Bekanntenkreis, der Nudelsalate nicht mag. Und mein Griechischer Nudelsalat macht da keine Ausnahme. 🙂

Meine Mutter hat früher immer fantastische Nudelsalate zubereitet und vielleicht kommt daher auch meine Liebe zum Nudelsalat. Ich mag ihn mit Dressing auf Mayo- oder Joghurtbasis genau so gern wie mit einer klassischen Öl-Essig-Vinaigrette. Mein griechischer Nudelsalat wird natürlich mit Öl und Essig angemacht. In Griechenland würde man wahrscheinlich als Souvlaki-Spieß enden, wenn man Salate mit Mayo anmacht.

Griechischer Nudelsalat mit Gurke und Feta.

Mein griechischer Nudelsalat ist ein perfekter Salat für den Sommer. Zudem ist er ganz schnell zubereitet und er schmeckt knackig und frisch und sieht zudem auch noch richtig toll aus. Wenn man diesen Nudelsalat auf den Tisch stellt, dann greift garantiert jeder zu.

Deshalb ist er auch ein super Beilagensalat, wenn die Grillsaison wieder so richtig schön im Gange ist. Mittlerweile kommt bei mir immer ein Salat mit auf den Tisch, wenn gegrillt wird. Damit macht man ausnahmslos alle Mädels am Tisch froh und die Zeiten, wo man tonnenweise nur Fleisch gegrillt hat, sind eigentlich vorbei.

DINKEL MAX Bio Nudeln.

Für meinen Nudelsalat nehme ich heute die tollen Bio Dinkel Drelli von DINKEL MAX, die sich ganz wunderbar im Nudelsalat machen. Ich mag ihre niedlich gedrehte Form und wie alle Nudeln von DINKEL MAX, die ich bisher probiert habe, haben Sie einen ganz tollen Biss. Sie werden aus hellem Dinkelmehl zubereitet und was ganz toll ist, sie sind geschmacklich nicht mehr von Nudeln aus Weizenmehl zu unterscheiden.

Wenn ich die Wahl habe zwischen Nudeln aus Weizenmehl und Nudeln aus Dinkelmehl, dann bevorzuge ich ganz klar die Nudeln aus Dinkelmehl. Insbesondere dann, wenn man keinen geschmacklichen Unterschied mehr schmeckt. Dinkel ist aus meiner Sicht deutlich bekömmlicher als Weizen und Produkte aus Dinkelmehl enthalten auch mehr Nährstoffe als Produkte aus Weizenmehl. Dadurch sättigen sie mich auch länger und haben eigentlich nur Vorteile.

Drelli Nudeln von DINKEL MAX.

Von DINKEL MAX habe ich mittlerweile auch schon die Farfalle und auch die Spaghetti probiert und mit beiden Nudelsorten findest du auch schon ein schönes Rezept auf meinem Blog. Probiere unbedingt einmal die Spaghetti mit cremiger Alfredo Sauce und knackigen Garnelen. Das ist ein super leckeres und einfach zu kochendes Pastagericht.

Meine Farfalle mit Bärlauchpesto, Spargel, Kirschtomaten und Pancetta sind nicht weniger lecker und mit Sicherheit auch einen Versuch wert. Anstelle des Bärlauchpestos schmeckt hier auch ein klassisches Basilikumpesto sehr gut dazu.

Auf jeden Fall möchte ich hier eine Empfehlung für die tollen Nudeln von DINKEL MAX aussprechen, die bio und vegan sind und die es auch mit Dinkelvollkornmehl zu kaufen gibt. Insgesamt gibt es 19 verschiedene Pastasorten von DINKEL MAX und viele davon findet man auch bei EDEKA, Rewe oder Kaufland.

Die Drelli haben übrigens eine sehr angenehme, kurze Kochzeit von 5 Minuten. Dadurch ist mein ohnehin schon schneller Nudelsalat noch schneller zubereitet. Wenn du einigermaßen fix mit dem Messer unterwegs bist und das Schneiden der Zutaten nicht allzu lange dauert, dann lässt sich der Nudelsalat sicherlich in 25 – 30 Minuten zubereiten. Er ist also auch schnell gemacht, wenn man sich verkalkuliert hat und noch einen Notfallsalat aus der Hüfte schießen muss.

Die Vinaigrette für meinen griechischen Nudelsalat hat eine leichte Tendenz zur Säure. Das kommt durch reichlich Zitronensaft, der für mich hier einfach Pflicht ist. Ich liebe die griechische Küche und dort wird immer ganz viel frische Zitrone verwendet. Dabei denke ich immer automatisch an Sommer, Sonnenschein und das Meer. Neben Zitronensaft kommt noch Rotweinessig, natürlich ein gutes Olivenöl, Senf und Honig sowie getrockneter Oregano an die Vinaigrette. Sehr lecker!

Leckerer griechischer Nudelsalat mit Nudeln, Feta, Oliven und Gurke.

Der Salat kann übrigens auch sehr leicht mit weiteren Zutaten ergänzt werden. Ich bereite ihn auch gerne mit weißen Bohnen aus der Dose oder mit Kichererbsen zu.

Dann bleibt mir jetzt nichts weiter übrig als zu hoffen, dass du durch meine Fotos ein wenig Lust auf meinen griechischen Nudelsalat bekommen hast. Er gehört schon längere Zeit fest in mein Repertoire und bisher kam er immer überall richtig gut an. Das Rezept musste ich auch schon mehrfach im Freundeskreis weitergeben und das ist ja meistens doch ein gutes Zeichen, dass etwas gut schmeckt. 🙂

griechischer Nudelsalat für den Sommer.

Du siehst, ich bin ganz guter Dinge, dass dir mein griechischer Nudelsalat auch gefallen wird und ich wünsche dir viel Freude beim Nachmachen und einen guten Appetit.

Rezept für einen griechischen Nudelsalat

Griechischer Nudelsalat mit Oliven, Gurke und Tomaten

Ein schnell gemachter und sehr leckerer Nudelsalat auf griechische Art. Mit knackiger Gurke, zweierlei Oliven, Oregano und Fetakäse. Dieser Salat ist ein schöner Sommersalat, der natürlich auch prima als Beilagensalat funktioniert.
4.7 von 13 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Koch- / Backzeit 15 Min.
Zeit Gesamt 25 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Griechisch
Anzahl

Personen
4

Zutaten
 

Nudelsalat
  • 360 g Drelli von DINKEL MAX
  • 150 g Cocktailtomaten
  • 1/2 Salatgurke
  • 50 g grüne Oliven
  • 50 g schwarze Oliven
  • 1 rote Zwiebeln
  • 150 g Feta
  • 4 Zweige Dill
  • Pfeffer
Vinaigrette
  • 5 El Olivenöl
  • 3 EL Rotweinessig
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Senf
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 TL Oregano, getrocknet
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung
 

Nudelsalat
  • Die Drelli in reichlich gesalzenem Kochwasser nach Packungsangabe kochen, abgießen und abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Salatgurke längs halbieren, mit dem Löffel die Kerne entfernen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Tomaten halbieren, die Blätter vom Dill zupfen und grob hacken.
    Die rote Zwiebel halbieren und in feine Streifen schneiden und den Feta würfeln.
  • Die Zutaten für das Dressing (bis auf das Salz) in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen gut miteinander verrühren. Das Dressing mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  • Die abgekühlten Drelli Nudeln in eine große Schüssel geben und mit der Gurke, Tomaten, Zwiebel, Dill sowie den Oliven vermengen.
    Das Dressing angießen und alle Zutaten noch einmal sorgfältig miteinander vermischen.
    Wer mag, kann an dieser Stelle auch den Fetakäse vorsichtig unterheben oder ihn alternative erst beim Servieren über den Salat geben.

Dieser Beitrag wurde von DINKEL MAX gesponsert. Auf den Inhalt dieses Beitrages sowie auf die Entwicklung des Rezeptes wurde keinerlei Einfluss genommen. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de.