Blumenkohlauflauf mit Bechamelsauce und Kochschinken

Blumenkohlauflauf mit Bechamelsauce und Kochschinken

Der Blumenkohlauflauf mit Bechamelsauce und Kochschinken ist Heimat und deutsche Hausmannskost par excellence. Ein wundervolles Gericht, das satt, glücklich und zufrieden macht. Es gehört in den Herbst und in den Winter, wie kaum ein zweites Gericht und es kann jeden noch so kalten und dunklen Tag, wieder halbwegs erträglich machen.

Blumenkohlauflauf mit Bechamelsauce und Kochschinken.

Wobei sich da draußen so langsam vielleicht sogar der Frühling anzukündigen scheint. Nicht nur die Tage werden wieder länger, ab und zu lässt sich sogar schon die Sonne blicken und sorgt für Temperaturen, die mein Herz und die Seele wärmen. Die Sonne macht aus mir immer einen viel fröhlicheren und aktiveren Menschen.

Mit den ersten Sonnenstrahlen ändern sich auch die Gerichte, die ich für mich und meine Familie koche. Bald werden die Rezepte hier auf meinem Blog wieder deutlich mediterraner werden, aber heute gibt es noch einmal ein richtig schönes, deftiges Herbst- und Wintergericht: Einen richtig leckeren Blumenkohlauflauf mit käsiger Bechamelsauce und Kochschinken.

Leckerer Blumenkohlauflauf mit cremiger Sauce und Kochschinken.

Nachdem ich jahrelang mit dem Kollegen Blumenkohl zu kämpfen hatte und ihn eigentlich nur im gerösteten Zustand genießbar fand, hat sich mein Geschmack mittlerweile verändert und ich habe Frieden mit dem Blumenkohl geschlossen. Nun mag ich ihn auch gekocht, wenn er mit einer leckeren Sauce serviert wird.

Allerdings gibt es in meinem Haushalt einen kleinen Gourmet, der wie sein Papa die Liebe zum Blumenkohl noch nicht entdeckt hat. Als er gestern aus der Schule kam und der Blumenkohlauflauf auf ihn wartete und ihn herzlich Willkommen heißen wollte, hielt er sich die Nase zu und fragte: „Papa, warum riecht das hier so komisch?“. Und ich antwortete ihm: „Das ist der Blumenkohlauflauf mein Schatz!“. Und weg war er! 😀 Der kleine Schatz natürlich, nicht der Auflauf.

Mein Blumenkohlauflauf ist wieder ganz einfach zu kochen und es gibt dabei auch kaum etwas das schief gehen könnte. Zunächst wird der Blumenkohl in Röschen geschnitten und dann im gesalzenen Wasser vorgekocht. Ich koche ihn für 10 Minuten vor und gebe ihn dann später für 20 Minuten in den Backofen. Er kommt dann im Idealfall weich, aber noch mit einem ganz leichten Biss aus dem Ofen. So mag ich ihn einfach am liebsten und für meine Frau ist er so auch noch in Ordnung. Auch wenn sie jegliches Gemüse am liebsten ganz weich mag, was mich wiederum zurückschrecken lässt. Aber beim Blumenkohl finden wir immer einen Kompromiss.

Die Bechamelsauce macht den Auflauf richtig cremig

Bevor der Blumenkohl in den Backofen kommt, bereite ich die Bechamelsauce zu. Sie enthält natürlich Butter und Mehl, dazu kommt Milch und etwas vom Blumenkohl-Kochwasser. So weit, so normal. Was die Sauce aber besonders lecker macht, ist die Zugabe von Parmesan und Goudakäse. Ich liebe käsige Saucen mittlerweile wirklich abgöttisch und könnte mich rein legen, wenn es nicht immer so kleben würde. 😀

Der Käse gibt der eher geschmacksneutralen Bechamelsauce einen sehr schönen Geschmack mit und etwas Sahne kommt auch noch hinzu, was die Sauce noch cremiger macht. Sie bildet die Grundlage für den Blumenkohlauflauf und ich finde sie so lecker, dass ich sie auch ohne Blumenkohl direkt aus dem Topf löffeln könnte. Der Kochschinken tut dann auch noch sein übriges und wird unter die Sauce gemischt, bevor sie dann zusammen mit dem Blumenkohl in die Auflaufform wandert.

Blumenkohlauflauf mit Käse überbacken.

Ich fette die Auflaufform immer mit ein bisschen weicher Butter ein und vermische zunächst den Blumenkohl mit der Sauce in einer Schüssel. Meine Frau guckt mich dann immer so an, als wäre ich vom Planeten Melmac. Sie gibt natürlich erst den Blumenkohl direkt in die Auflaufform und dann die Sauce darüber. Extra eine Schüssel dreckig zu machen, wenn das auch in der Auflaufform vermischt werden kann, käme ihr nie in den Sinn.

Ich finde aber, in der Schüssel kann man den Blumenkohl viel schöner rundum mit der Sauce vermengen, ohne das einem die Sauce über den Rand der Form läuft. Aber ganz ehrlich, ich bin auch Kochnerd und versuche es immer extra gut zu machen. Außerdem bin ich froh, eine Spülmaschine zu haben, sonst hätte ich sicher schon nach kurzer Zeit ganz raue Spülhände. 😀

Ich liebe den Blumenkohlauflauf mit Kochschinken

Manche Gerichte sind für mich eine Herzensangelegenheit und mittlerweile gehört der Blumenkhohlauflauf auch dazu. Eigentlich schmeckt der auch ohne Fleisch ganz wunderbar, aber wenn ich keinen Kochschinken hineingebe, dann fehlt mit was. Deswegen bereite ich ihn fast immer mit ein bisschen Kochschinken zu. Er schmeckt übrigens auch ganz fantastisch, wenn man lecker gewürztes und gebratenes Hackfleisch mit in die Auflaufform gibt.

Sobald der Blumenkohl samt Kochschinken und Sauce in der Auflaufform Platz genommen hat, kommt noch etwas Käse und Parmesan darüber. Der Blumenkohlauflauf wird im vorgeheizten Ofen bei 200° Ober-/Unterhitze für gute 20 Minuten überbacken oder eben so lange, bis der Käse eine schöne Farbe angenommen hat und gratiniert ist. Dann kann auch schon gegessen werden.

Leckerer Blumenkohl mit Käse und cremiger Sauce.

Blumenkohlauflauf mit Kartoffeln als Beilage

Ich serviere am liebsten ganz normale Salzkartoffeln zu meinem Blumenkohlauflauf. Das hat Mama früher auch so gemacht und das gehört so. Kindheitserinnerungen eben. Die Kartoffeln bieten sich als Beilage zum Auflauf aber auch an, weil man sie so wunderbar zerquetschen und dann zusammen mit der Sauce vermischen kann. Das ist sooooooo lecker. Quetscht du auch und vermischt dann oder lässt du die Kartoffeln so wie sie sind?

Damit bin ich auch schon wieder am Schluß angelangt und hoffe sehr, das ich dich für den leckeren Blumenkohlauflauf begeistern konnte. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar zum Rezept und über eine Bewertung des Rezeptes freue ich mich auch sehr. Dankeschön! 🙂

Blumenkohlauflauf mit Bechamelsauce und Kochschinken

Blumenkohlauflauf mit Bechamelsauce und Kochschinken

Mein Blumenkohlauflauf mit Bechamelsauce und Kochschinken ist echte Hausmannskost und deutsches Soulfood. Einfach in der Zubereitung und natürlich mit reichlich Käse überbacken. Am liebsten serviere ich ihn mit Salzkartoffeln.
4.9 von 21 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Koch- / Backzeit 40 Min.
Zeit Gesamt 50 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Anzahl

Personen
4

Zutaten
 

  • 1 Blumenkohl, normale Größe
  • 30 g Butter, + etwas zum Einfetten
  • 30 g Mehl
  • 350 ml Milch
  • 100 g geriebener Gouda
  • 50 g geriebener Parmesan
  • 200 g Kochschinken
  • 100 ml Sahne
  • 1 Bio-Zitrone, Abrieb davon
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung
 

  • Die Röschen vom Blumenkohl schneiden, so dass alle ungefähr gleich groß sind. Eventuell halbieren. Den Blumenkohl in gesalzenem Wasser für 10 Minuten kochen und abgießen, dabei ca. 200 ml Kochwasser aufheben. Den Blumenkohl abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen, beiseite stellen.
  • Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Das Mehl dazu geben und ca. 1 Minute unter Rühren anschwitzen lassen. 150 ml Kochwasser dazu geben (den Rest noch aufheben) sowie die Milch. Alles einmal aufkochen lassen, die Hitze reduzieren und leise für 15-20 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.
  • Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Auflaufform mit etwas Butter fetten.
  • Den Kochschinken klein schneiden und zur Bechamelsauce geben.
  • Sahne zur Sauce geben sowie die Hälfte vom geriebenen Käse. Umrühren, bis der Käse geschmolzen ist. Den Abrieb der Zitrone dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Eventuell noch etwas vom Kochwasser angießen, sollte dir die Sauce zu dick sein.
  • Den Blumenkohl in die Auflaufform geben und mit der Sauce übergießen. Den restlichen Käse gleichmäßig verteilen und auf mittlerer Schiene für 20 Minuten backen, bis der Käse Farbe annimmt.

Anmerkungen

Wir essen gerne Salzkartoffeln dazu.