Leckere Lasagne Bolognese wie beim Italiener

Lasagne Bolognese wie vom Italiener

Der Herbst ist da und mit ihm kommt wieder die wunderbare und deftige Hausmannskost auf den Tisch. Langsam geschmortes Fleisch, herrliche Kohlgerichte und natürlich auch schöne Eintöpfe. Was bei mir zu Hause im Herbst auch niemals fehlen darf ist eine klassische und immer wieder super leckere Lasagne Bolognese. Ich liebe die Bolognese Lasagne seit Kindheitstagen und für mich ist das eines der schönsten Essen überhaupt, welches man für seine Familie und seine Lieben zubereiten kann.

Lasagne Bolognese

Eigentlich würde ich mir persönlich ja gerne noch ein paar schöne und sonnige Tage mit Temperaturen um die 25 Grad wünschen und würde einen goldenen Oktober sehr begrüßen. Aber wenn es nur um das Essen geht, dann kann ich den Herbst tatsächlich kaum erwarten. Ich habe immer schon das deftige und herzhafte Essen total geliebt und ich habe ein großes Herz für Schmorgerichte mit leckeren, gehaltvollen Soßen.

Meine Frau liebt deftige Eintöpfe und Suppen, wie die Schnibbelbohnensuppe, total und kann es auch kaum erwarten, dass endlich wieder richtig schöne und herbstliche Gerichte gekocht werden. Und natürlich lieben wir beide die hausgemachte Lasagne Bolognese, die wie vom Italiener schmeckt und ehrlich gesagt, manchmal sogar noch besser. Und natürlich streiten wir uns Immer zusammen mit dem Kind um die letzte Portion. Er gewinnt übrigens immer. 😀

Lasagne Bolognese mit Käse überbacken.

Bei meiner sehr leckeren Lasagne mit Bolognese kommt es natürlich ganz besonders auf die Bolognesesoße an, die diesem tollen Pastagericht ihren Namen gibt. Umso leckerer die Bolognese, umso leckerer die Lasagne.

Eine Bolognese-Sauce kann man schnell kochen oder langsam kochen und ich kann nur empfehlen, wenn man die Zeit hat, die Bolognese wirklich lange zu kochen. Je länger man sie kocht, umso intensiver wird ihr Geschmack. Ich habe natürlich ein Standard Rezept für meine Bolognese-Sauce und das Rezept habe ich auch schon verbloggt. Du findest es in meinem Beitrag zu den extra leckeren Spaghetti Bolognese.

Spaghetti Bolognes

Bei mir ist es eigentlich immer so, dass wenn ich schon Bolognese-Sauce koche, am nächsten oder übernächsten Tag auch eine Lasagne zubereite. Wenn es bei mir also einen großen Teller mit dampfenden Spaghetti Bolognese gibt, dann ist die Chance sehr groß, dass am nächsten oder übernächsten Tag auch eine goldgelb überbackene Lasagne auf dem Tisch steht. Ich koche ja ohnehin immer eine große Portion meiner Bolognese und dann macht es einfach Sinn, die Reste in weiteren tollen Gerichten zu verwerten.

Man kann die Bolognese-Sauce natürlich auch prima einfrieren und hat so auf die Schnelle eine ganz tolle Mahlzeit gezaubert. Aber ich friere selten ein, sondern verbrauche meistens die Sauce schon in den nächsten Tagen.

Normalerweise ist eine Lasagne Bolognese schon ein etwas aufwändigeres Gewicht, gerade dann, wenn man die Sauce wirklich ganz frisch zubereitet. Da kann man schon mal vier bis fünf Stunden für die Bolognese-Sauce einrechnen. Dazu kommt dann noch die Zeit um die Lasagne zu schichten und in den Ofen zu schieben und darauf auch noch einmal eine gute Stunde zu warten, ist wirklich eine Aufgabe für ein gaaaaaanz gemütliches Wochenende. Mir ist dieser zeitliche Aufwand dann doch ein bisschen zu viel und deswegen koche ich die Sauce lieber einen Tag vorher, damit die Lasagne dann innerhalb von 1 bis 2 Stunden auf dem Tisch steht.

Lasagne mit Bolognese Sauce.

Neben einer leckeren Bolognesesauce braucht man für die Lasagne mit Bolognese natürlich auch eine schöne Bechamelsoße. Die Bechamelsoße sorgt dafür, dass sich die Zutaten miteinander verbinden und sie macht das Ganze einfach wunderbar cremig. Natürlich gibt es für eine Lasagne unheimlich viele Rezepte und auch unterschiedliche Herangehensweisen und ich habe auch schon Rezepte entdeckt, bei denen die Bechamelsoße ausschließlich als letzte Schicht oben auf die Lasagne kommt. Dann wird die Bechamel mit etwas Käse bestreut und die Lasagne wandert in den Ofen.

Ich mag meine Lasagne allerdings deutlich lieber, wenn mit der Bechamelsoße ein bisschen großzügiger umgegangen wird. Bei mir kommt auf jede Schicht Bolognesesauce auch ein kleines bisschen Bechamelsoße. Das macht meine Lasagne wirklich absolut mega cremig und lecker. Aber ich würde auch das wieder als Geschmackssache einstufen und das macht jeder am besten nach eigenem Gusto.

Bechamelsauce

Meine leckere Bechamelsoße besteht übrigens nicht nur aus Butter, Mehl und Milch, ich gebe auch noch eine Schalotte und ein Lorbeerblatt mit hinein. Dadurch bekommt die Sauce ein ganz tolles Aroma und es ist nicht wirklich ein großer Mehrwaufwand.

Damit sind wir eigentlich auch schon beim Schichten der Bolognese angekommen und auch hier gibt es mehrere Möglichkeiten, die Zutaten zu schichten. Eigentlich fängt man mit den Lasagneplatten an, die die erste Schicht in der Auflaufform bilden. Das hat den großen Vorteil, dass man die portionierte Lasagne später leichter herausgenommen bekommt und dass die Lasagneplatten gleichzeitig auch den Boden für die Sauce bilden. Wenn man das so machen möchte, dann empfehle ich, ein wenig Olivenöl auf den Boden der Auflaufform zu geben, damit die Platten beim Backen nicht am Boden ansetzen. Das passiert zwar selten, ist mir allerdings auch schon mal passiert und das nervt ein bisschen.

Lasagne schichten.

Ich löse das mittlerweile auf eine andere Art und gebe tatsächlich als erste Schicht ein wenig von der Bolognese-Sauce in die Auflaufform und lege dann erst die Lasagneplatten über die Sauce. Mich stört es überhaupt nicht, wenn ich später beim Servieren zunächst ein bisschen Sauce auf dem Teller habe, bevor die erste Schicht Nudeln kommt. Aber ganz streng genommen bekommt man Kloppe von seinen italienischen Freunden, wenn man die Lasagne so schichtet.

Lasagne mit Käse.

Nach der ersten Schicht Nudelplatten folgt bei mir natürlich die Bolognese-Sauce und auf diese Sauce wird ein bisschen Bechamelsauce verteilt. Ich verstreiche die Bechamel ganz grob auf der Bolognese-Sauce und dann folgt auch schon die nächste Schicht mit Lasagneplatten. Das Ganze geht immer so weiter, bis man oben angelangt ist und noch genug Platz für eine abschließende Schicht der leckeren Bechamel hat. Diese letzte Schicht  darf dann ruhig ein bisschen dicker sein um einen herrlich cremigen Abschluss zu haben.

Jetzt fehlt nur noch die dicke Schicht mit geriebenem Käse und dafür nehme ich meist eine ganz normale Käse Mischung, die fast immer aus Emmentaler und Gouda besteht. Wichtig ist hier nur, dass der verwendete Käse wirklich gut schmilzt und auch schön gratiniert. Ich habe früher auch ab und zu mal einen deftigen Käse genommen, aber seit dem mein Sohn mit isst, ist das natürlich vorbei. Er liebt die Lasagne Bolognese wirklich sehr, weil er generell in der Bolognesesauce gerne baden würde. Aber wenn ein heftiger Stinkekäse auf der Bolognese Lasagne liegen würde, dann würde er passen.

Super leckere Lasagne!
Lasagne mit goldgelber Käsekruste.

Ich hoffe, du wirst bei meinem Rezept für Lasagne Bolognese nicht passen und bist jetzt so richtig schön hungrig geworden. Wahrscheinlich hast du ohnehin schon dein eigenes Rezept für die Bolognese Lasagne, aber dann kannst du meinen Beitrag ja vielleicht einfach als Anregung nehmen und dir diese Köstlichkeit mal wieder kochen. Wenn du Lust auf mein Rezept bekommen hast, dann freue ich mich natürlich sehr, wenn du das mal probierst.

Solltest du generell eine große Schwäche für Hackfleischsoßen haben, dann probiere unbedingt mal mein leckeres Chili con Carne. Die Gehacktessttippe mit Kartoffelbrei ist auch nicht von schlechten Eltern. 🙂

Vielen Dank fürs Lesen und gutes Gelingen beim Nachkochen. 

Leckere Lasagne Bolognese wie beim Italiener

Lasagne Bolognese wie vom Italiener

Ich liebe meine hausgemachte Lasagne Bolognese mit unheimlich leckerer Bolognese-Sauce und extra cremiger Bechamelsauce. Natürlich wird sie mit reichlich Käse goldgelb überbacken.
4.3 von 6 Bewertungen
Vorbereitung 25 Min.
Koch- / Backzeit 45 Min.
Zeit Gesamt 1 Std. 10 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Anzahl

Personen
4

Zutaten
 

Bechamelsauce
  • 500 ml Vollmilch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Nelken
  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • Salz, Pfeffer, Muskat
Lasagne
  • 500 g Bolognesauce, Zum Rezept
  • 10-12 Lasagneblätter
  • 125 g geriebener Käse

Zubereitung
 

Bechamelsauce
  • Die Zwiebel schälen und mit den Nelken spicken.
  • Die Milch aufsetzen und bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzen. Die Zwiebel zusammen mit den Lorbeerblättern ca. 20 Minuten in der heißen Milch ziehen lassen. Zwiebel und Lorbeer entfernen.
  • In einem zweiten Topf die Butter bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Das Mehl unter Rühren dazu geben. Anschließen die Milch dazu geben und rühren, bis die Masse glatt ist.
  • Bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten ohne Deckel köcheln lassen und häufig umrühren, damit nichts anbrennt. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Lasagne
  • Den Backofen auf 200 Grad Ober/- Unterhitze vorheizen.
  • Eine kleine Kelle Bolognesesauce auf den Boden der Auflaufform verteilen und mit Lasagneplatten bedecken. Auf die Lasagneplatten die Bolognesesauce verteilen und mit einer dünnen Schicht Bechamelsauce bedecken.
  • Die Lasagneplatten auf die Bechamelsauce legen und mit der nächsten Schicht Bolognesesauce, gefolgt von Bechamelsauce und Lasagneplatten weitermachen, bis nur noch Platz für die letzte Schicht Bechamelsause und geriebenem Käse ist.
  • Die Lasagne ausreichend mit dem geriebenen Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für ca. 30-40 Minuten backen, bis der Käse eine schöne Farbe angenommen hat.