Mein Blog braucht mehr Pasta! Ich brauche mehr Pasta. Schöne, einfache Gerichte mit wenigen Zutaten, die perfekt miteinander kombiniert werden. Da habe ich gerade richtig viel Lust darauf, nicht nur, weil ich durch das neue Jamie Oliver (Jamie Rezepte hier!) Kochbuch zum Thema Italien ziemlich im Italien Fieber bin. Aber auch! Eine Rezension zu Jamies neuem Buch folge demnächst, heute gibt es erstmal einen italienischen Klassiker!

Fettuccini Alfredo, eines meiner Leibgericht, weil es so unwiderstehlich lecker ist und dabei so einfach zu kochen. Sicher hat Jamie dafür auch ein Rezept, aber besser als Meines kann das gar nicht sein. Man muss sich ja auch mal selber Mut zusprechen!

Fettuccini Alfredo mit Sahne und Parmesan

Auf Deutsch gibt es heute also eine Rezept für Nudeln mit Käse-Sahne-Sauce. Das klingt auf italienisch irgendwie besser, Fettuccini Alfredo. Wobei ich mir Alfredo immer as Pizzabäcker vorstelle, warum auch immer. Ich plappere, sorry.

Wie immer, wenn ein Gericht mit nur wenigen Zutaten auskommt, lohnt es sich bei den wenigen Zutaten die beste Qualität einzukaufen. Ein etwas länger gereifter Parmesan verhilft der Sauce zu ungeahnten Höhenflügen und macht den Unterschied aus zwischen “echt lecker” und “Wahnsinn”. Und da man neben dem Parmesan nur noch Butter und Sahne benötigt, sind die 2-3 Euro Mehrausgabe für einen aromatischeren Parmesan vielleicht auch eher zu verschmerzen.

Ich habe das Gericht in der Not auch schon mit Grana Padano zubereitet, aber im Vergleich zu einem gut gereiften Parmesan ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht.  

Leckere Fettuccini Alfredo mit Parmesan
Anzeige

Über die Zubereitung kann ich dieses Mal auch gar nicht viel erzählen, weil das wirklich so unglaublich kinderleicht ist, das sogar absolute Kochanfänger damit keine Schwierigkeiten haben sollten.

Für diesen Klassiker der italienischen Küche wird Sahne aufgekocht und bei kleinster Hitze auf die Hälfte der Menge reduziert. Knoblauchscheiben werden in Butter glasig angeschwitzt, dann mit der eingekochten Sahne vermengt. Die Pasta kommt nach dem Garen tropfnass in diese Sauce, ebenso wie der geriebene Parmesan, dann wird alles miteinander vermengt und unter Umständen noch mit ein wenig vom stärkehaltigen Nudelkochwasser verdünnt, bis man eine herrlich üppige und cremige Sauce in der Pfanne hat.

Nun fehlt nur noch frisch geriebener schwarzer Pfeffer on Top und schon hat man ein unwiderstehliches Gericht auf dem Teller.

Fettuccini in Käse-Sahne-Sauce

Falls sich jemand beschweren möchte und manchmal kommt das in Form von Mails oder Kommentaren schon mal vor, dass seine Fettuccini Alfredo “soßiger” aussehen, kann ich nur um Vertrauen in mein Rezepte bitten. Die Fettuccini Alfredo kommen wunderbar cremig und soßig ganz frisch aus der Pfanne, das kann ich versprechen!

Aber natürlich nehmen sie die leckere Sauce sehr schnell auf und schöne appetitliche Fotos zu schießen, braucht leider ein wenig Zeit. Und je mehr Zeit vergeht, umso weniger Sauce bleibt übrig. Ich hätte natürlich speziell für ein schönes Foto die Sauce auch viel flüssiger halten können, aber ich koche, um lecker zu essen und nicht, um gut zu fotografieren. Insofern ist das ein Kompromiss den ich gerne eingehe und ich weiß ja, dass dir mein Essen gefällt, weil es lecker zubereitet ist und nicht nur, weil es (hoffentlich) auch lecker aussieht. 🙂    

Cremige Fettuccini Alfredo

Nun interessiert mich aber natürlich noch, ob du dieses Klassiker Fettuccini Alfredo schon kennst? Vielleicht in eine Variante mit vier Käse Sorten, oder angereichert mit Kochschinken? Oder vielleicht mit anderen Zutaten aufgepeppt?

Bei dem bloßen Gedanken daran werden Traditionalisten wahrscheinlich meinem Blog sofort entfolgen 😀 , aber ich habe gerade die Kochschinken Variante online schon häufiger gesehen und ich finde das völlig in Ordnung so. Beim Kochen entscheidet immer der persönliche Geschmack, auch wenn ich Tradition für sehr wichtig halte. Aber ich esse auch unheimlich gerne Spaghetti mit Erdnusssauce und weiß einen Klassiker wie Fettuccini Alfredo trotzdem zu schätzen. Man sollte Kochen, was man mag, oder? 🙂

Anzeige
Rezept Fettucini Alfredo

Unwiderstehlich leckere Fettuccini Alfredo

Dieser Klassiker der italienischen Küche mit seiner cremigen Käse-Sahne-Sauce ist tatsächlich unwiderstehlich lecker und sorgt immer für fröhliche Gesichter, wenn ich ihn meiner Familie serviere.
4.39 von 13 Bewertungen
Vorbereitung 5 Min.
Koch- / Backzeit 30 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Gericht Hauptgericht, Pasta
Land & Region Italienisch
Portionen 2

Zutaten
  

  • 220 g Fettuccini
  • 400 ml Sahne
  • 100 g gut gereifter Parmesan, gerieben
  • 30 g Butter
  • 1 Knoblauchzehe, in feine Scheiben geschnitten
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Anleitungen
 

  • Die Sahne in einen Topf geben, einmal aufkochen und bei kleiner Hitze auf die Hälfte reduzieren lassen. In einer großen Pfanne, in der auch die Pasta Platz hat, die Butter bei mittlerer Hitze zerlassen und die Knoblauchscheiben in der Butter glasig andünsten. Die reduzierte Sahne zugießen und mit der Butter vermischen.
  • In der Zwischenzeit die Fettuccini in stark gesalzenem Wasser al dente kochen und vor dem Abgießen eine Tasse vom Kochwasser abnehmen. Die Fettuccini abgießen, tropfnass in die Pfanne zur Sauce geben, den Parmesan zufügen und alle Zutaten schnell miteinander vermengen.
  • Bei Bedarf noch etwas vom Kochwasser zur Sauce geben, sollte sie zu dick und nicht cremig genug sein. Dann die Fettuccini auf einem vorgeheizten Teller anrichten und mit reichlich frisch geriebenem Pfeffer servieren.
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.

Lust auf noch mehr Pasta?

Yogurtlu Eriste – Nudeln mit Hackfleisch, Joghurt und Paprikabutter
Dieses schnelle Gericht aus der türkischen Küche besteht aus Nudeln mit Hackfleischsauce, Joghurt und Paprikabutter. Einfach gemacht und richtig lecker.
Schau dir das Rezept an!
Rezept für Yogurtlu Eriste.
Ragout alla Bolognese
Diese wirklich sehr leckere Fleischragout alla Bolognese gehört zu meinen Lieblingsgerichten im Herbst und man kann gar nicht genug davon zubereiten. Es ist ein einfaches Rezept, von der italienischen Küche inspiriert und schmeckt wundervoll zusammen mit Pasta!
Schau dir das Rezept an!
Rezept für ein Ragout alla Bolognese
Hackfleischpfanne mit Kritharaki, Tomaten und Feta
Diese leckere Hackfleischpfanne aus gemischtem Hackfleisch ist schnell gemacht und wird komplett in einer Pfanne zubereitet. Mit kleinen Kritharaki Nudeln, Paprika, Zucchini und Tomaten, überbacken mit Feta.
Schau dir das Rezept an!
Rezept Hackflesichpfanne mit Kritharaki und feta