Rezept für eine leckere Bärlauch Butter

Bärlauchbutter – schnell und einfach selber machen

Noch ist die Bärlauch Saison in vollem Gange und ich bin weiterhin total verliebt in dieses tolle Kraut. Vor ein paar Tagen habe ich schon mein leckeres Bärlauchpesto verbloggt und kurz danach gab es ein Rezept für meinen cremigen Bärlauchaufstrich. Jetzt folgt mein Rezept für eine einfache Bärlauchbutter zum Selbermachen, die ich ebenfalls jedes Jahr zubereite.

Bärlauch Butter selber machen.

Man kann die würzige Bärlauchbutter wirklich ganz einfach selber machen und braucht dazu auch nur wenige Zutaten. Sie ist cremig und würzig, vielseitig verwendbar und schmeckt als Brotaufstrich genauso gut, wie auf einem Baguette als Beilage zum Grillen. Sie ist auch eine prima Alternative zur Kräuterbutter zum Steak / Grillfleisch.

Vor einiger Zeit habe ich mal eine Umfrage auf meiner Facebookseite gemacht und wollte wissen, was meine Leser am liebsten mit frischem Bärlauch zubereiten. Die mit Abstand häufigste Antwort war die Bärlauchbutter. Ganz oft als Rezept für den Thermomix.

Baguette mit Bärlauchbutter

Diese Zutaten brauchst du für die Bärlauchbutter

Die Zutatenliste ist sehr überschaubar und du brauchst für die Zubereitung lediglich ein paar Zutaten:

  • Frischer Bärlauch
    Wird im Volksmund auch „wilder Knoblauch“ genannt. Er ist mit Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch verwandt und er hat von März bis Mai Saison.
  • Butter
  • Bio-Zitrone
    Ich verwende den Abrieb und einen Spritzer Saft.
  • Salz und Pfeffer
  • und meine Geheimzutat Parmesan.
Butter mit frischem Bärlauch

Was ist bei der Zubereitung der Bärlauchbutter zu beachten?

  • Bereite die Bärlauchbutter wenn möglich in der Küchenmaschine zu, dort lässt sie sich wunderbar cremig aufschlagen. Gerade als Brotaufstrich schmeckt aufgeschlagene Butter richtig gut.
  • Alternativ funktioniert das Aufschlagen auch mit dem Handmixer.
  • Wenn du sie erst später genießen möchte, zum Beispiel beim nächsten Grillen, rolle die Butter in Klarsichtfolie ein. So kannst du später Stückchen für Stückchen davon abschneiden. Wenn du sie einfrieren möchtest, wickle sie zusätzlich noch in Alufolie.
  • Du kannst für mein Rezept ungesalzene, aber auch gesalzene Butter verwenden. Ich nehme ungesalzene Butter, weil ich die Menge an Salz gerne selbst bestimme.
  • Nimm die Butter früh genug aus dem Kühlschrank. Sie sollte zimmerwarem und weich sein, damit du sie problemlos mit dem frischen Bärlauch vermischen kannst.
Zutaten für die Bärlauchbutter.
Cremige Bärlauch Butter.

Zitrone bringt eine schöne Frische

Die Zitrone gibt der Butter eine schöne Frische. Der Zitronenabrieb gibt den zitronigen Geschmack und der Saft die Säure. Butter ist ja Fett und Säure passt immer gut zu Fett, weil es das Fett verträglicher und geschmacklich „leichter“ macht. Das funktioniert auch bei einer Kräuterbutter prima.

Parmesan sorgt für Würze

Die Geheimzutat für meine beste Bärlauchbutter ist frisch geriebener Parmesan. Der verfügt ja bekanntlich über viel Umami und würzt die Butter sehr lecker. Probiere es unbedingt mal aus, du wirst davon bestimmt begeistert sein.

Baguette mit Bärlauchbutter

Meine selbstgemachte Bärlauchbutter sieht doch lecker aus, oder? Ein knuspriges Baguette mit dieser cremigen Butter, in meinem Fall als Beilage zu einem sommerlichen Nudelsalat, kann mich immer glücklich machen.

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, freue ich mich über einen Kommentar und auch über eine Bewertung. Dazu klickst du einfach auf die Sternchen in der jetzt folgenden Rezeptkarte. Damit hilfst du mir und auch allen anderen Lesern. Vielen Dank!

FAQ Bärlauchbutter

Man kann die Bärlauchbutter problemlos einfrieren und sie hält sich ohne Geschmacksverlust locker 6 Monate. Ich friere die Butter in kleinen Portionen a 20 g ein und nehme dafür kleine Silikonförmchen oder Eiswürfelbehälter. Solange man nicht vergisst das man Bärlauchbutter als kleine Eiswürfel eingefroren hat, ist alles prima. Sonst schmeckt die nächste Cola mit Eis vielleicht etwas merkwürdig. 😀

Rezept für eine leckere Bärlauch Butter

Bärlauchbutter – schnell und einfach selber machen

Meine beste Bärlauchbutter, einfach und schnell gemacht. Mit frischem Bärlauch, etwas Zitrone und der Geheimzutat Parmesan. Lecker auf Brot, Baguette und Fleisch.

Jetzt bewerten!

4.6 von 12 Bewertungen
Vorbereitung 5 Minuten
Koch- / Backzeit 10 Minuten
Zeit Gesamt 15 Minuten
Gericht Beilage
Küche Deutschland
Anzahl

Personen
20 Portionen

Rezept Zutaten
 

  • 250 g weiche Butter
  • 60 g frischer Bärlauch
  • 20 g Parmesan
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 TL Salz
  • Schwarzer Pfeffer

Rezept Zubereitung
 

  • Die Bärlauchblätter gründlich waschen und den Bärlauch fein hacken oder in feine Streifen schneiden. Den Parmesan fein reiben. Die Zitrone waschen und mit der feinen Reibe abreiben.
  • Die Butter zusammen mit dem Parmesan, der Hälfte des Zitronenabriebs sowie dem Salz (1 gestrichener TL Salz) in einer Schüssel geben und gut miteinander verrühren.
  • Den Bärlauch zufügen und unterrühren. Die Bärlauch Butter mit einem Spritzer Zitronensaft und Pfeffer abschmecken.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 95kcal | Kohlenhydrate: 1g | Eiweiß: 1g | Fett: 10g | Zucker: 0.2g