Rezept Banh Mi Burger mit schweinefleisch und Hoisin-Ketchup
Burger & Sandwiches Fleisch Grillrezepte Neuste Rezepte

Banh Mi Burger mit saftigem Schweinefleisch, Hoisin-Ketchup und Sriracha-Mayo

Dieser Beitrag enthält Werbung für Bosch OptiMUM

Vergangene Woche war mal wieder Burger-Time in MaltesKitchen und ich habe mich meinem liebsten Hobby hingegeben, dem Burger basteln. Viele Burger habe ich schon zubereitet, noch mehr gegessen und so mancher davon war wirklich grandios. Meine Leidenschaft für einen guten Burger ist ungebrochen und letzte Woche habe ich mal wieder bemerkt, dass mich ein toller Burger immer noch begeistern kann.  🙂

Saftiger Banh Mi Burger

Mein Banh Mi Burger mit saftigem Schweinefleisch, süßlichem Hoisin-Ketchup und scharfer Sriracha-Mayo gehört definitiv zum Besten, was ich seit langer Zeit auf dem Teller hatte. Der Burger hat mich so richtig glücklich gemacht und ich freue mich total, das Rezept heute mit dir teilen zu können.

Der Burger ist exotisch, saftig, knusprig und weich, scharf und süß und hat wirklich alles, was ich mir von einem Burger wünsche. Er ist inspiriert vom weltberühmten vietnamesischen Banh Mi Sandwich, das ich Tag und Nacht essen könnte, weil es so wunderbar schmeckt.  Ich will nicht behaupten, dass mein Burger mithalten kann, aber von schlechten Eltern ist er garantiert nicht!

Saftig, exotisch, lecker - der Banh Mi Burger

Ein Burger lebt von seinem Brötchen (Bun) und heute habe ich mir mal wieder die Zeit genommen, um die Burgerbrötchen selbst zu backen. Frisch gebacken, schmecken sie halt doch am besten. Gute Burgerbrötchen zu backen, ist auch gar nicht schwer. Man muss sich nur trauen! “MUMzumSelbermachen” ist mal wieder das Motto.

Normalerweise bin ich ein großer Fan von Brioche Burger Buns, die mit Milch im Teig zubereitet werden und durch die Zugabe von reichlich Zucker einen süßlichen Geschmack bekommen. Mein Schweinefleisch Burger hat jedoch schon einige süßliche Komponenten, zum Beispiel den Hoisin-Ketchup oder süßlich mariniertes Gemüse, da braucht das Bun nicht auch noch süß zu schmecken. Deswegen backe ich heute klassische Burger-Buns.

Zutaten für die Burgerbrötchen

Die Buns werden mit Trockenhefe gebacken, die man ja eigentlich immer im Haus hat. Gerade in der heutigen Zeit ist das ja nicht unwichtig, wobei die Knappheit an frischer Hefe, Mehl und Toilettenpapier mittlerweile anscheinend der Vergangenheit angehört. 😀

Viele Hobbybäcker haben immer noch ein bisschen Angst vor dem Hefeteig und das fängt schon mit dem Kneten an. Soll man lieber per Hand oder mit Maschine kneten und wie lange sollte man kneten, bis der Teig perfekt ist?

Hefeteig in der Bosch OptiMUM

Ich mache mir da mittlerweile überhaupt keine Gedanken mehr und benutze das Automatik-Programm meiner Bosch OptiMUM. Damit habe ich bisher immer einen glatten, elastischen Teig herausbekommen und mittlerweile schaue ich nicht mal mehr, wie lange der Teig geknetet wurde. Das passt schon.

Man liest immer mal wieder, dass der Teig “besser” wird, wenn er per Hand geknetet wird. Ich habe nun schon so viele Burger Buns gebacken und kann das nicht bestätigen. Wer sich von der Küchenmaschine helfen lassen möchte, sollte das auch tun, ohne schlechtes Gewissen. Dafür ist die Technik doch da, um uns das Leben leichter zu machen.

Beim Hefeteig sollte man beachten, dass er keine Zugluft abbekommt und keine zu heißen Temperaturen. Also kein heißes Wasser oder heiße Milch verwenden, nur handwarme Flüssigkeiten nehmen und nicht in den auf 50 Grad vorgeheizten Ofen stellen oder in die pralle Sonne. 20 Grad Zimmertemperatur sind völlig ok, dann benötigt der Teig einfach nur ein wenig mehr Zeit, um schön aufzugehen.

Die Burger Brötchen für den Banh Mi Burger

Wenn du die Burger Buns auch selbst backen möchtest, dann findest du das Rezept hier: “klassische Burger Buns“.

Für meinen leckeren Banh Mi Burger wolfe ich auch das Fleisch wieder selbst, weil es mir Spaß macht und weil ich dadurch entscheiden kann, welches Fleisch verwendet wird. Ich möchte ein besonders leckeres und saftiges Hackfleisch zubereiten und nehme dafür einen durchwachsenen Schweinenacken vom Iberico Schwein, der einen hohen Fettanteil hat.

Fett bedeutet beim Hackfleisch nicht nur Geschmack, sondern auch Saftigkeit. Deswegen lasse ich zusammen mit dem Schweinenacken auch noch etwas fetten Speck durch den Fleischwolf laufen, um den Fettanteil zusätzlich zu erhöhen.

Die Zutaten für meinen Schweinefleisch Burger

Gewolft wird bei mir Zuhause immer mit dem Fleischwolf der OptiMUM, der als Zubehör im Hunting-Adventure-Set verfügbar ist. Mit dem Fleischwolf habe ich schon italienische Bratwürste hergestellt, sehr saftige Fleischbällchen aus Hähnchenfleisch und richtig feine und leckere Fischfrikadellen.

Es begeistert mich immer wieder, wie schnell und einfach ich mit der OptiMUM Hackfleisch zubereiten kann. Man muss vor dem Wolfen lediglich die Zutaten in grobe Stücke schneiden, damit sie auch durch die Öffnung des Fleischwolfes passen und dann kann man die Zutaten auch schon durch den Fleischwolf laufen lassen.

Die Zutaten werden mit der Bosch OptiMUM gewolft.

Es bietet sich an, zusammen mit dem Fleisch auch gleich ein paar der restlichen Zutaten zu wolfen. Bei meinem Burger habe ich den Schweinenacken, den fetten Speck, Zwiebeln,  Zitronengras und etwas Koriander durch die “mittlere” Lochscheibe laufen lassen. Dadurch vermischen sich die Zutaten schon einmal schön miteinander.

Im Hunting-Adventure-Set sind drei Lochscheiben enthalten, 3, 5 und 8 mm und die 5 mm Scheibe eignet sich optimal für Hackfleisch für Burgerpatties, Buletten oder Fischfrikadellen. Bei meiner italienischen Bratwurst, die ein feines Brät haben sollte, habe ich erst die 5 mm Scheibe gefolgt von der 3 mm Scheibe verwendet. Das kann man also natürlich auch kombinieren, je nach gewünschter Konsistenz. Leckeres Schweinemett gelingt zum Beispiel am besten mit der 3 mm Scheibe.

Einfach und schnell Hackfleisch herstellen.

Nachdem das Fleisch gewolft wurde, wird es noch gewürzt und bekommt etwas Bindung durch ein Ei. Wenn man Burgerpatties aus Rindfleisch zubereitet, möchte man eine eher feste Konsistenz haben und mischt selten weitere Zutaten, außer Salz und Pfeffer, unter das Hackfleisch. Das Burgerpatty für meinen Banh Mi Burger soll aber nicht fest, sondern ein wenig locker sein. Eine saftige Bulette aus Schweinefleisch. Deshalb mische ich noch etwas Panko, also japanisches Paniermehl, unter die Fleischmasse.

Ein wenig frisch geriebener Ingwer ist Pflicht, Salz und Pfeffer auch und dann können die Zutaten vermengt und aus der Masse Patties geformt werden. Dafür verwende ich wie immer eine Burgerpresse, weil das den Vorteil hat, dass alle Patties beim Braten gleichgroß sind und somit auch gleichmäßig gegart werden können.

Hackfleisch für meinen Banh Mi Burger

Meinen Banh Mi Burger habe ich heute auf dem Grill und dort auf meiner Grillplatte gegrillt. Das ist für mich die schönste Art der Zubereitung, weil ich auf der Platte in einem Abwasch die Burgerbrötchen anrösten und danach das Fleisch grillen kann. Weil das Fleisch auf der Platte gleichmäßig aufliegt, bekommt es eine schöne Kruste.

Du kannst den Burger aber auch auf dem Rost zubereitet und selbstverständlich auch in einer Pfanne auf dem Herd. Ich nutze allerdings gerade jedes bisschen Sonnenschein, um den Grill anzuwerfen und das Leben im Freien zu genießen. 🙂

Buns auf der Grillplatte anrösten.

Fleisch auf der Grillplatte grillen.

Ein toller Burger lebt nicht nur vom Fleisch und einem guten Burger Bun, sondern auch von den Saucen und Toppings. Hierbei habe ich mich am köstlichen vietnamesischen Banh Mi orientiert und einen schnellen Möhren-Rettich-Salat zubereitet. Hierbei werden die Möhren und der Rettich in dünne Stifte geschnitten und dann in Essig und Zucker mariniert. Das gibt dem Salat einen wunderschönen süß-sauren Geschmack, der ganz hervorragend mit dem Fleisch und den Saucen harmoniert.

Es gibt zwei Saucen auf meinem Burger, die super schnell zusammengerührt werden. In beiden Fällen mache ich mir das Leben wieder einfach und verwende beim Ketchup und der Mayo Fertigprodukte. Man kann beides natürlich auch selbst zubereiten und wer Spaß daran hat, der sollte das auch unbedingt tun. Ich mache es auch manchmal, habe aber auch kein Problem damit mal zum Glas oder der Tube zu greifen.

Die Saucen für den Banh Mi Burger

Der Ketchup wird mit asiatischer Hoisin-Sauce verrührt, die  man mittlerweile im gut sortieren Supermarkt kaufen kann oder wie nahezu alle asiatischen Zutaten auch, in diversen Online Shops und sogar bei Amazon.

Bestelle direkt ein Fläschchen Sriracha-Sauce mit, die du für die Sriracha-Mayo auf meinem Burger benötigst. Sriracha ist eine scharfe Chilisauce, die der Mayonnaise ordentlich Bumms gibt. Anstelle der Sriracha-Sauce kannst du alternativ auch Tabasco verwenden.

Leckerer Banh Mi Burger

Sieht das nicht gut aus? Du erkennst auf dem Foto noch die Toppings für den Burger, die typisch für ein Banh Mi sind. Frühlingszwiebeln, Röstzwiebeln, Erdnüsse und Koriander runden den Burger ab und sorgen für ein ganz tolles knuspriges Essgefühl. Es macht wirklich sehr viel Spaß, diesen Burger zu essen!

Du wirst hoffentlich auch Spaß an diesem Burger haben, solltest du ihn mal probieren wollen. Es lohnt sich sehr, das kann ich auf jeden Fall mal versprechen! 🙂

Rezept Banh Mi Burger mit schweinefleisch und Hoisin-Ketchup
Portionen: 8

Banh Mi Burger

Dieser exotische Banh Mi Burger mit saftigem Schweinefleisch, süßlichem Hoisin-Ketchup und scharfer Sriracha-Mayo sorgt für eine richtige Geschmacksexplosion im Mund. Der Burger ist saftig, knusprig und weich, scharf und süß und hat alles, was ich mir von einem Burger wünsche.
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Kommentieren
Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

Zutaten

Burger Patties

  • 1 kg Schweinenacken
  • 200 g fetter Speck
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei Größe M
  • 3 EL Panko Alternativ Semmelbrösel
  • 1 TL Ingwer frisch gerieben
  • 1/2 TL 5-Gewürze-Pulver
  • 1 Stange Zitronengras
  • 10 Blätter Koriander
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer

Hoisin-Ketchup

  • 100 g Ketchup
  • 1 EL Hoisin-Sauce
  • 1 TL Sojasauce
  • Limettensaft
  • Salz

Sriracha-Mayonnaise

  • 100 g Mayonnaise
  • 1/2 TL Sriracha-Sauce
  • Limettensaft
  • Salz

Möhren-Rettich-Gemüse

  • 100 g Möhren gestiftet
  • 100 g Rettich gestiftet
  • 4 EL Reisessig Alternativ Weißweinessig
  • 2 EL Zucker

weitere Zutaten

  • 1/2 Schlangengurke in dünne Scheiben gehobelt
  • 2 Frühlingszwiebeln (nur das weiße) längs aufgeschnitten
  • 1 Chili in feien Ringe geschnitten
  • Röstzwiebeln
  • Erdnüsse
  • 1/2 Bund Koriander

Anleitungen

Burger-Patties

  • Das Schweinefleisch sowie den fetten Speck würfeln, damit er durch die Öffnung des Fleischwolfs passt. Das Zitronengras mit dem Messerrücken platt klopfen und nur den weißen Teil klein hacken und beiseite legen. Die Zwiebel grob hacken.
  • Den Fleischwolf der OptiMUM (mit der mittleren Scheibe) anbringen und das Schweinefleisch, den fetten Speck, die Zwiebel, den Ingwer und das Zitronengras sowie die Korianderblätter in einer Schüssel grob vermengen. Die Zutaten auf Stufe 7 durch den Fleischwolf laufen lassen.
  • Das Ei, Panko, 5-Gewürze-Pulver, Salz und Pfeffer zufügen und mit dem Hackfleisch vermengen. Aus der Masse einen kleinen Probeklops formen, braten, probieren und nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und 5-Gewürze-Pulver abschmecken.
  • Aus der Masse 150 g schwere Burgerpatties formen und die Patties auf dem Grill oder in der Pfanne grillen / braten.

Hoisin-Ketchup

  • Die Zutaten für den Ketchup, bis auf den Limettensaft und das Salz, in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Mit Limettensaft und Salz abschmecken.

Sriracha-Mayonnaise

  • Die Zutaten für die Mayonnaise, bis auf den Limettensaft und das Salz, in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Mit Limettensaft und Salz abschmecken.

Möhren-Rettich-Gemüse

  • Die Möhren und den Rettich schälen und in sehr dünne Stife von ca. 6-7 cm Länge schneiden. Beides in eine Schüssel geben und den Essig sowie den Zucker zufügen und alle Zutaten gut miteinander vermischen.

Burger zusammenstellen

  • Die Burgerbrötchen aufschneiden und die Innenseiten auf dem Grill oder in der Pfanne bei mittlerer Hitze anrösten. Auf die Unterseite des Burgers die Sriracha-Mayo streichen und den Burger mit etwas vom Möhren-Rettich-Salat belegen. Die Gurkenscheiben auf den Salat geben.
  • Das gegrillte Schweinefleisch-Patty auf die Gurken legen und großzügig mit der Hoisin-Mayo bestreichen. Die Frühlingszwiebeln, etwas Koriander, ein paar Chiliringe, die Röstzwiebeln und oder Erdnüsse auf dem Patty verteilen und den Deckel aufsetzen. Wer Schärfe mag, bestreicht die oberen Brötchenhälfte noch mit etwas Mayo.
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann freue ich mich über deinen Kommentar, Tipps und Anregungen. Dein Feedback ist nicht nur eine Freude für mich, sondern immer auch hilfreich für andere Leser, die dieses Rezept vielleicht gerne ausprobieren würden.
Nachgekocht und ein Foto davon gemacht?Dann zeige mir dein Foto auf Instagram und verlinke @Malteskitchen oder benutze den Hashtag #malteskitchen, damit ich deinen Beitrag nicht verpasse.
Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Bosch entstanden. Auf den Inhalt dieses Beitrages sowie auf die Bewertung der verwendeten Produkte wurde keinerlei Einfluss genommen und alle getroffenen Aussagen spiegeln ausschließlich meine persönliche Meinung wider. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de

Lust auf mehr Rezepte mit der OptiMUM?

4 Kommentare zu “Banh Mi Burger mit saftigem Schweinefleisch, Hoisin-Ketchup und Sriracha-Mayo

  1. Hallo Malte "mit der Hoisin-Mayo" hab ich da was übersehen das sollte doch Ketchup sein, oder ? sonst klingt das nach das will ich am Wochenende grillen :)
    • Na klar, war der Ketchup gemeint Ralph. Ich danke dir sehr für den Hinweis und gutes Grillen am Wochenende! :)
  2. Auch das war mal wieder super lecker, Hut ab vor den tollen Rezepten und vielen Dank dafür
    Liebe Grüße
    Karin
    • Hallo Katrin. :) Wie schön, dass du ihn nachgemacht hast! Freue ich mich total, weil ich den selbst sooo lecker finde. Danke dir!! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.