Rezept Pulled Pork Burger vom Elektrogrill

Pulled Pork Burger mit amerikanischem Coleslaw | Krautsalat

Ich kann gar nicht oft genug schreiben, wie sehr ich wunderschöne Maiwetter liebe. Jeden Tag strahlt die Sonne vom Himmel und verwöhnt uns mit Temperaturen über 20 Grad. Allerbestes Grillwetter! Vor ein paar Tagen gab es das erste Pulled Pork des Jahres und das Rezept für dieses super saftige, gezupfte Schweinchen, habe ich dir heute mitgebracht.

Saftiger Pulled Pork Burger auf dem SEVO GTS gegrillt

Das Pulled Pork gehört zu meinen absoluten Lieblingsgerichten vom Grill. Ich liebe Schweinefleisch und wenn es so gut gewürzt ist, wie beim Pulled Pork, umso mehr. Dazu ist das Fleisch unheimlich zart und saftig und ein wirklicher Genuss. 3-4 mal im Jahr bereite ich es garantiert zu.

Man kann das Pulled Pork auf verschiedene Arten zubereiten und im Grunde spielt es keine so große Rolle, ob man es auf dem Gasgrill, Kohlegrill oder wie ich heute, auf dem Elektrogrill zubereitet. Es funktioniert sogar im Backofen und wird dort sehr schön zart und saftig. Auch das habe ich schon erfolgreich ausprobiert.

Pulled Pork vom SEVO Elektrogrill

Hinweise und Tipps zu den Zutaten

Normalerweise erzähle ich an dieser Stelle immer etwas zu den speziellen Zutaten, die du für mein Rezept benötigst. Die halten sich aber dieses Mal ziemlich in Grenzen. Deswegen kann ich mich hier kurzhalten. Du benötigst u.a.:

  • Schweinefleisch
    Genau genommen brauchst du Schweinenacken. Der sollte ordentlich durchwachsen sein und schön viel Fett haben. Das Pulled Pork gart 10 Stunden und mageres Fleisch trocknet in dieser Zeit eher aus.
  • Gewürze
    Das A und O für das Pulled Pork. Das Fleisch muss richtig toll gewürzt werden. Es gibt fertige Gewürzmischungen, speziell für Pulled Pork, die auch echt gut sind. Ich mische meine Gewürzmischung heute mal selbst zusammen, einfach weil ich als Foodblogger so viele Einzelgewürze im Schrank stehen habe.
  • Soße
    Nachdem das Schweinefleisch gezupft (gepulled) wurde, wird es mit einer würzigen Soße vermischt. Die besteht u.a. aus Apfelsaft, Apfelessig, Ketchup, Sojasauce, Zuckerrübenkraut.

Ich serviere das Pulled Pork mit amerikanischem Coleslaw (Krautsalat). Das Rezept samt Zutaten findest du auch am Ende des Textes in der Rezeptkarte.

Pulled Pork

Was ist bei der Zubereitung des Pulled Pork zu beachten?

Damit das Fleisch auch gut gelingt und richtig schön saftig aus dem Grill kommt, muss man bei der Zubereitung ein paar Dinge beachten.

  • Der Schweinenacken wird mit der trockenen Gewürzmischung (Trocken-Rub) eingerieben und sollten dann fest mit Klarsichtfolie umwickelt werden. Er sollte für 12 Stunden im Kühlschrank marinieren.
  • Das Pulled Pork wird auf eine Kerntemperatur von 93 °C gegart. Du brauchst auf jeden Fall ein Kernthermometer, um das zu kontrollieren.
  • Ein „richtiges“ Pulled Pork braucht Rauch. Es wird also gesmokt. Damit der Rauch möglichst lange im Grill bleibt, kannst du die Räucherchips / Späne vorab eine Weile wässern. So verbrennen sie nicht so schnell.
  • Nachdem das Schweinefleisch die Kerntemperatur erreicht hat, muss es unbedingt noch ruhen, bevor es gepulled wird. Mindestens 30 Minuten, besser ist eine Stunde.
SEVO GTS mit integrierten Kernthermometer

Meine Erfahrung: Pulled Pork vom SEVO Elektrogrill

Ein Pulled Pork braucht eigentlich richtig viel Rauch und das funktioniert auf dem Smoker am besten. Der passt aber nicht auf meinem Balkon. 😀 Ein Kugelgrill mit Kohle funktioniert ebenfalls super. Ich habe es heute auf dem SEVO GTS Elektrogrill zubereitet. Der hat einen Deckel und deshalb funktioniert er ähnlich gut, wie ein geschlossener Grill.

Beim Sevo habe ich im Vergleich zum Kohlegrill den Vorteil, dass ich die Temperatur am Display in 10-Grad-Schritten sehr genau einstellen kann. 120 °C perfekt zu halten, ist kein Problem. Zudem hat er eine Reflektorschale, die mit Wasser gefüllt wird und für Feuchtigkeit im Grillraum sorgt.

Räucherbox auf dem SEVO GTS

Zudem kann man ihn sehr schnell auf sehr hohe Temperaturen einstellen (bis zu 500 °C) und so ist es auch kein Problem, eine Räucherbox mit Chips auf den Rost zu legen und kurz zu warten, bis sie sich entzünden und Rauch entwickeln. Das Pulled Pork gelingt super auf diesem Grill, der sogar zwei integrierte Kernthermometer besitzt.

Das sieht doch super aus, oder?

Ich kann dir mein Rezept nur wärmstens ans Herz legen. Kugelgrill, Elektrogrill mit Deckel, Smoker oder Backofen, es wird dir bestimmt gelingen. Falls du es im Backofen zubereiten möchtest, verwende Raucharoma (Liquid Smoke – gibt es in Flaschen zu kaufen) oder serviere den Pulled Pork Burger mit einer rauchigen BBQ-Soße.

Pulled Pork Burger mit Würzsauce

Bei Fragen zum Rezept stehe ich natürlich auch gerne wieder zur Verfügung. Ansonsten wünsche ich dir wieder viel Freude beim Nachgrillen und einen guten Appetit! Lass dir den Burger gut schmecken. 🙂

Pulled Pork vom SEVO GTS von SEVERIN

Wenn dir mein Rezept gefällt, dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar und über eine Bewertung des Rezeptes (Klicke auf die Sternchen in der Rezeptkarte, die gleich folgt) freue ich mich natürlich auch immer. Danke schön 🙂

Jetzt gibt es noch ein paar Grillempfehlungen: türkische Hähnchenkoteletts, türkische Hähnchenspieße oder meine Grillspieße vom Schweinenacken. Alles sehr lecker. Genau wie das Porterhouse Steak vom Grill.

Rezept Pulled Pork Burger vom Elektrogrill

Pulled Pork Burger mit amerikanischem Coleslaw | Krautsalat

Ein saftiges Pulled Pork gehört zu meinen absoluten Lieblingsgerichten vom Grill. Saftiges Schweinefleisch mit würziger Kruste. Dieser Pulled Pork Burger wird mit amerikanischem Krautsalat und leckerer Würzsauce serviert.

Jetzt bewerten!

4.6 von 65 Bewertungen
Vorbereitung 30 Minuten
Koch- / Backzeit 9 Stunden 30 Minuten
Marinierzeit 12 Stunden
Zeit Gesamt 10 Stunden
Gericht Abendessen, Hauptgericht, Hauptspeise, Mittagessen
Küche Amerikanisch
Anzahl

Personen
10

Rezept Zutaten
 

Pulled Pork & Rub (Gewürzmischung)
  • 2,5 kg Schweinenacken
  • 2 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 EL Roh-Rohrzucker
  • 3 TL Knoblauchgranulat
  • 2 TL Zwiebelgranulat
  • 3 TL Chilipulver
  • 2 TL Senfpulver
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 1 1/2 EL Meersalz
Würzsauce
  • 250 ml Apfelsaft
  • 125 ml Ketchup
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL dunkle Sojasauce
  • 1 1/2 EL Zuckerrübenkraut
  • 1/2 TL Knoblauchgranulat
  • 1/2 TL Chilipulver
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
Coleslaw
  • 1 Weißkohl (klein)
  • 1 Apfel (säuerlich)
  • 2 Möhren
  • 1 Schalotte, fein gewürfelt
  • 250 g Mayonnaise
  • 100 ml Sahne
  • 1 EL Weißweinessig
  • Zitronensaft
  • 2 EL Zucker
  • Salz
weitere Zutaten
  • Burger Buns
  • BBQ-Sauce, bei Bedarf
  • Peperoni, Grün
  • Gewürzgurken

Rezept Zubereitung
 

Pulled Pork
  • Das Fleisch mit dem Rub einreiben und fest mit Klarsichtfolie umwickeln. Für 12 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen. Dann Folie entfernen und den Schweinenacken in eine Grillschale legen.
  • Die Holzchips vor dem Grillen 30 Minuten wässern und in eine Räucherbox geben. Den Grill vorheizen und die Räucherbox auflegen und bei geschlossenem Deckel warten, bis die Chips anfangen zu rauchen.
  • Den Grill auf 120 °C einregeln. Beim Sevo Grill 500 ml Apfelsaft mit 500 ml Wasser vermischen und in die Reflektorschale füllen. Bei einem anderen Grill die Flüssigkeit in einer Schale in den Grill stellen.
  • Das Kernthermometer in die Mitte des Fleisches stecken. Das Pulled Pork bei geschlossenem Deckel grillen, bis die Kerntemperatur von 93 °C erreicht ist.
  • Herausnehmen, ganz fest in Alufolie oder noch besser Metzgerpapier wickeln und 30-60 Minuten im Sevo oder Backofen (60 °C) ruhen lassen.
  • Vor dem Servieren das Fleisch pullen und mit der Würzsauce vermischen.
Würzsauce
  • Die Zutaten für die Würzsauce, bis auf Salz und Pfeffer, in einen kleinen Topf geben und aufkochen lassen.
    5 Minuten köcheln lassen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei Bedarf mit braunem Zucker nachsüßen.
Coleslaw
  • Den Weißkohl mit dem Hobel in dünne Streifen hobeln. Die Möhren und den Apfel in feine Stifte schneiden, die Schalotte sehr fein würfeln. Alle Zutaten in eine Schüssel füllen.
  • Die Mayonnaise mit der Sahne, dem Weißweinessig und dem Zucker verrühren und über den Weißkohl gießen. Sorgfältig miteinander vermischen und mit Salz, Cayennepfeffer, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
Burger
  • Die Burgerbuns auf der Innenseite kurz angrillen und den Burger nach Geschmack belegen. Z.B. mit Blattsalat, Krautsalat, Peperoni, Gewürzgurken, Pulled Pork und BBQ-Soße.

Dieser Beitrag wurde von SEVERIN gesponsert. Auf den Inhalt dieses Beitrages sowie auf die Entwicklung des Rezeptes wurde keinerlei Einfluss genommen. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de