Beyond Meat Burger mit karamellisierten Zwiebeln, Taleggio und Aiolicreme
Burger & Sandwiches Grillrezepte Meateor Helios Neuste Rezepte Vegetarische Rezepte

Beyond Meat Burger mit karamellisierten Zwiebeln, Aiolicreme und Taleggio

Im Moment ist er buchstäblich in aller Munde und vielleicht eines der am meisten gehypten Produkte im Food-Bereich, der mittlerweile berühmte Beyond Meat Burger. Ein veganer Burger bzw. ein Purgerpatty aus Erbsenprotein, der in Geschmack und Konsistenz so nah am Fleisch sein soll, wie noch kein Burger zuvor. Überall in Rekordzeit ausverkauft und mit einem Börsenstart, der ebenfalls alle Rekorde gebrochen hat.

Auch ich habe mich vom Hype anstecken lassen und den Beyond Meat Burger probiert und getestet und lasse dich gerne an meiner Erfahrung teilhaben. Hier kommt er also, der Beyond Meat Burger mit karamallisierten Zwiebeln, Aiolicreme und Taleggio.

Der Beyond Meat Burger mit karamellisierten Zwiebeln und Käse

Den Burger habe ich auf meinem 800 Grad Oberhitzegrill Meateor Helios zubereitet (auch als Beefmaker von ALDI bekannt), weil das wohl die schnellste und wahrscheinlich beste Art ist, einen Burger zu grillen. Das Fleisch bekommt durch die starke Oberhitze zunächst eine schöne Kruste verpasst und zieht dann auf der untersten Stufe des Grills bei kleinerer Temperatur nach.

Die empfohlene Kerntemperatur vom Hersteller des Beyond Meat Burgers beträgt 74 Grad. So bleibt er im Inneren sehr schön saftig.

Wenn ich den Meateor (Beefmaker) schon aufheize, dann röste ich natürlich auch gleich die Brötchen darin an. Einfach für ein paar Sekunden auf der untersten Schiene in den Grill schieben und schon sind sie perfekt. Die Brötchen beschmiere ich immer ein wenig mit Butter, das gibt noch mal einen schönen Geschmack. Mit Butter schmeckt ja alles besser!

Burger grillen auf dem Meateor Helios

Die Brötchen sind dieses Mal übrigens nicht selbstgebacken. Falls du sie lieber selber backen möchtest, schau dir mal die Rezepte für die Brioche-Burger-Buns oder Kartoffel-Burger-Buns an.

Ich habe heute die Brioche Burger Buns von EDEKA verwendet, die ich für “gekaufte” Buns eigentlich ganz gelungen finde.

Rabatt auf den Meateor Helios

Falls du jetzt Lust bekommen hast deinen nächsten Burger auch auf einem Oberhitzegrill zu grillen, dann denke darüber nicht zu lange nach! Ich empfehle es sehr und bis zum 30.06. gibt es für den Meateor Helios exklusiv für meine Blogleser einen 20 Euro Rabatt, den du im Meateor Shop einlösen kannst.

Natürlich kannst du den Beyond Meat Burger auch ganz normal auf dem Grill zubereiten, ob Gas- oder Kohlegrill spielt keine Rolle. Es ist nur wichtig, dass du deinen Grill stark aufheizt, damit dein Grillrost richtig heiß wird und das Patty auf beiden Seiten eine schöne Kruste bekommt. Du kannst ihn dann direkt über den Flammen zu Ende grillen oder du schiebst ihn in eine weniger heiße Zone auf deinem Grill (die indirekte Zone) und lässt ihn gar ziehen, bis er die 74 Grad Kerntemperatur erreicht hat.

Und wie schmeckt es nun, das vielleicht gehypteste Burger-Pattiy aller Zeiten? Ganz ehrlich – überraschend gut! Es ist das erste Mal das ich ein vegetarisches oder veganes Patty esse, das mich geschmacklich tatsächlich an Fleisch denken lässt. Es ist intensiv aromatisch, rauchig und sogar saftig. So saftig, dass es an Hackfleisch erinnert.

Leckerer Beyond Meat Burger

Für mich am überraschendsten ist die Konsistenz des Patties, die beim Hineinbeißen sehr nah am medium gegrillten Hackfleisch ist. Das ist schon erstaunlich und bei der Konsistenz hat man wirklich voll ins Schwarze getroffen. Übrigens auch was die Konsistenz beim Übergaren betrifft. Lässt man das Patty zu lange auf dem Grill, wird es genau so furztrocken wie ein Rindfleisch-Patty.

Natürlich ist es kein Fleisch und es schmeckt auch nicht ganz genau so wie Fleisch. Wobei Fleisch ja auch nicht immer gleich schmeckt und ein intensiver Geschmack auch sehr stark von der Qualität des Fleisches abhängig ist. Aber zusammen mit meiner Aiolicreme, dem Salat, den süßen Zwiebeln, dem Senf und Rucola ist der Geschmack richtig gut. Wenn sich alle Komponenten im Mund vermischen, dann bin ich mir sicher, dass nicht jeder herausschmecken würde das er da gerade kein Fleisch isst. Das ist schon nah dran!

Beyond Meat Burger aus Erbsenprotein

Auf die immer spannende aber auch kontroverse Diskussion “Fleisch essen oder kein Fleisch essen?” möchte ich heute nicht eingehen. Wir sind alle erwachsen genug und jeder kann sich in diese Thema einlesen und dann eine persönliche Entscheidung dazu treffen. Auch über die Vor- und Nachteile eines solchen “Industrieproduktes” kann sich jeder von uns ein Bild machen und dann überlegen, ob ihm das eine oder das andere lieber ist.

Für alle die neugierig genug sind und sich fragen, ob der Beyond Meat Burger einen Versuch wert ist, kann ich nur sagen: Ja, ist er. Gerne in der Kombination mit den grandiosen Zwiebeln und der cremigen Sauce, das ist dann schon ein richtig leckerer Burger. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du ihn auch mögen wirst. 🙂

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, zeige mir doch deine Fotos davon unter dem Hashtag: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Beyond Meat Burger mit karamallisierten Zwiebeln, Aiolicreme und Taleggio
Recipe Image

Zutaten

4 Beyond Meat Burger Pattys

4 Burger Buns (Brötchen)

4 Scheiben Blattsalat nach Wahl

1 handvoll Rucola

4 Scheiben Taleggio Käse

mittlescharfer Senf

Aiolicreme:

4 EL Mayonnaise

2 EL Schmand

1 TL Senf

Spritzer Zitronensaft

1 kleine Knoblauchzehen

Karamellisierte Zwiebeln:

6 Zwiebeln (ca. 500 g), in feine Ringe geschnitten

150 g Zucker

2-4 EL Weißweinessig

Olivenöl

Salz und Pfeffer

Zubereitung

    Karamellisierte Zwiebeln:
  1. 2-3 EL Olivenöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Die Zwiebeln zufügen, salzen und unter gelegentlichem Rühren ca. 15 Minuten hellbraun braten. Den Zucker zufügen und die Zwiebeln weitere ca. 8 Minuten braten, bis sie schön karamellisiert sind. Vom Herd nehmen und mit dem Essig süß-säuerlich abschmecken. Mit Pfeffer würzen.
  2. Aiolicreme:
  3. Die Knoblauchzehe abziehen, fein hacken und mit dem Messerrücken zerreiben. Mayo, Schmand und Senf in eine Schüssel geben, Knoblauch und eine Prise Salz zufügen und mit dem Schneebessen (oder der Küchenmaschine) cremig aufschlagen. Mit Zitronensaft und Pfeffer abschmecken.
  4. Beyond Meat Burger:
  5. Die Burgerbrötchen bei Bedarf mit etwas Butter bestreichen und auf dem heißen Grill (oder im Meateor, unterste Schiene, niedrigste Stufe) anrösten und beiseite legen.
  6. Die Burger Pattys auf dem Grill bei starker Hitze von beiden Seiten angrillen bis sich eine schöne Kruste gebildet hat und dann in der indirekten Grillzone auf eine Kerntemperatur von 74 Grad gar ziehen lassen.
  7. Auf dem Meateor die Pattys auf der obersten Schiene auf der höchsten Stufe ca. 1 Minute von jeder Seite grillen, dann auf der untersten Schiene bei kleinster Stufe auf 74 Grad Kerntemperatur gar ziehen lassen.
  8. Kurz vor Erreichen der Kerntemperatur den Taleggio auf die Pattys legen und schmelzen lassen.
  9. Die Buns mit der Aiolicreme bestreichen und mit dem Salat belegen. Das Beyond Meat Patty auflegen und mit den karamellisierten Zwiebeln belegen. Etwas Rucola auf die Zwiebeln geben und den Deckel der Buns mit etwas Senf bestreichen. Deckel auflegen und servieren.
7.8.1.2
4535
https://www.malteskitchen.de/beyond-meat-burger-karamellisierte-zwiebeln-aiolicreme-taleggio/

Lust auf noch mehr leckere Burger?

2 Kommentare zu “Beyond Meat Burger mit karamellisierten Zwiebeln, Aiolicreme und Taleggio

  1. Stefanie
    Lieber Malte, das klingt so super lecker. Jetzt habe ich auch entschieden, mir diesen Beefer zu kaufen. Ich tarne ihn als Geburtstagsgeschenk für meinen Mann:-). Gibt es den Rabatt automatisch bei Anklicken des Links? Und noch eine Frage: wo kann man Taleggio kaufen, ich habe den schon mal gesucht.
    Liebe Grüße
    Steffi
    • Hi Steffi,
      du musst bei deiner Bestellung den Code "malteskitchen-20" im Warenkorb angeben. Dann wird der Rabatt abgezogen.
      Taleggio kaufe ich in der Metro, ab und zu gibt es ihn auch in der Käsetheke bei Edeka. Falls du ihn dort nicht findest, ruhig mal nachfragen. Vielleicht kann er bestellt werden. :)
      Liebe Grüße
      / Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.