Rezept für butterzartes Rindfleischgulasch mit Tagliatelle
Fleisch Herbst-Rezepte Neuste Rezepte sponsored

Butterzartes Rindergulasch in würziger Sauce mit Tagliatelle

Ein wunderbares Schmorgericht mit butterzartem Rindfleisch und toller Sauce, die u.a mit Zimt, Kreuzkümmel und Gewürznelken gewürzt wird. Echtes Soulfood für die herbstlichen Tage!

Dieser Beitrag enthält Werbung für Unilloy

Vor ein paar Tagen habe ich meinen Blog auf den Herbst umgestellt und die sommerlichen Gerichte von meiner Startseite verbannt und gegen herbstliche Gerichte getauscht. Dabei habe ich mit Erschrecken festgestellt, dass ich bisher recht wenige Schmorgerichte veröffentlicht habe. Das geht ja mal gar nicht!

Dabei liebe ich deftige Schmorgerichte mit üppigen Saucen über alles. In Gulasch, Rouladen, Braten und Co. könnte ich mich buchstäblich reinlegen und meine Lieblinge möchte ich euch auch unbedingt vorstellen. Gleich heute fange ich damit an; mit einem wunderbaren Rindergulasch mit herrlich würziger Sauce.

Butterzartes Rindergulasch mit Tagliatelle

Die Zubereitung ist wie immer bei Schmorgerichten sehr unkompliziert und wenn man erst einmal alle Zutaten im Topf hat, kocht sich das Essen von alleine. Die reine Kochzeit ist abhängig von dem verwendeten Fleisch (ich nehme Rinderschulter), von der Rasse, der Größe der Fleischwürfel, der Temperatur auf dem Herd und im Topf etc. Bei Schmorgerichten macht aus meiner Sicht eine genaue Zeitangabe einfach keinen Sinn. Das Fleisch ist fertig, wenn man es mit Leichtigkeit zwischen Daumen und Zeigefinger zerdrücken kann. Ein Messer wird bei Schmorgerichten nicht benötigt, sonst ist etwas falsch gelaufen (Das Messer auf dem Foto ist nur Deko. Ich schwör’!).

Die heutige Variante meines Gulaschs würze ich mit Nelken, Kreuzkümmel, Zimt und gebe ein wenig Orangenschale dazu. Wer es gerne sehr fruchtig mag, der kann auch noch etwas Orangensaft verwenden, das schmeckt auch ganz toll.

Rindergulasch in Arbeit

Für die Sauce verwende ich einen kräftigen Rotwein und einen guten Rinderfond. Ich werde oft gefragt, wie sich der Rotwein ersetzen lässt und mir fällt da in den meisten Fällen keine sinnvolle Antwort ein. Es ist nun mal so das der Wein der Sauce Kraft und Körper gibt und den Geschmack erst so richtig rund macht. Notfalls sollte man es mit alkoholfreien Weinen versuchen, allerdings habe ich damit keinerlei Erfahrungen und kann nicht einschätzen, ob das Endergebnis ähnlich geschmackvoll sein wird.

Die Zubereitung ist wirklich kinderleicht. Zunächst werden die Perlzwiebeln mit Knoblauch angeschwitzt und beiseite gestellt. Dann wird das Fleisch portionsweise scharf angebraten, das Gemüse kommt wieder dazu und alles wird mit Tomatenmark angeschwitzt. Dann Gewürze und Wein hinein, kurz reduzieren lassen, dann mit Fond aufgießen und schmoren bis es butterzart ist. Fertig. Die härteste Prüfung ist hier tatsächlich die Wartezeit, bis man endlich essen darf!

Leckeres Gulasch aus Rindfleisch

Das leckere Gulasch habe ich übrigens in meinem neuen Gusseisentopf von UNILLOY zubereitet, der mir vom SHU SHU Online Shop für japanische Wohnaccessoires zur Verfügung gestellt wurde und der nicht irgendein gusseiserner Topf ist, sondern der leichteste! Emaille-Gusseisentopf der Welt!

Ich bin ein großer Fan von gusseisernen Töpfen und Pfannen, weil sie die Wärme nicht nur sehr gut leiten, sondern auch wunderbar halten. Wegen dieser Eigenschaft greife ich für Gerichte mit längerer Garzeit, wie zum Beispiel Schmorgerichten, am liebsten zu gusseisernen Töpfen.

Der größte Nachteil von gusseisernen Töpfen ist allerdings das Gewicht. Das Material ist schwer und wenn man einen großen Braten darin zubereitet, am besten noch mit reichlich Sauce, dann sind das ganz schöne, mitunter unhandliche, Klopper. Das kennen wir ja alle. Bei mir geht das immer noch, ich habe ja Muskeln an Stellen, an denen andere Männer nicht einmal Stellen haben, aber für meine Frau ist das manchmal schon sehr schwer. Das hohe Gewicht ist eben der Preis für die gute Wärmespeicherung dieser Art Töpfe und Pfannen.

Genau hier setzt jetzt UNILLOY mit ihrem prämierten Topf aus emailliertem Gusseisen an. Der in Japan hergestellte Gusseisentopf hat eine Materialdicke von lediglich 2 mm und ist trotzdem ein vollwertiger Topf aus Gusseisen mit all seinen Vorteilen, wie der perfekten Wärmespeicherung. Das Gewicht von 2,7 Kilo ist dabei tatsächlich so gering, dass ich den 22 cm Topf ganz leicht mit den kleinen Fingern anheben kann. Das ist für einen gusseisernen Topf schon ziemlich erstaunlich.

Gusseisentopf UNILLOY

Ehrlich gesagt, war ich vor meinem ersten Kochen mit dem Gusseisentopf erstmal eher skeptisch. Für mich ist das hohe Gewicht ein Zeichen der Qualität und ob ein so leichter Topf mit einem schweren Topf mithalten können wird?

Mittlerweile habe ich jedoch schon einige Gerichte im Gusseisentopf von UNILLOY zubereitet und bin von der Wärmeleitung und Speicherung sehr angetan. Die Wärme wird wunderbar gespeichert und man kann die Gerichte im Topf über Stunden auf der kleinsten Stufe köcheln lassen, ohne Sorge haben zu müssen das die Temperatur zu stark abfällt. Der Topf wird auch recht zügig sehr heiß und man kann das Fleisch und Gemüse darin so scharf anbraten, wie man sich das wünscht. Er kühlt auch nicht so schnell zu stark ab, wenn man zum Beispiel größere Mengen Fleisch in einer Portion anbrät. Wobei ich davon grundsätzlich bei jedem Topf abrate. Das Fleisch sollte sich im Topf möglichst nie berühren, so brät es schneller und gleichmäßiger an.

Gulasch im Schmortopf

Ich muss sagen das mich das sehr gute Ergebnis doch etwas überrascht hat. Die Werbung kann ja viel versprechen, aber ob das dann in der Realität auch immer so zutrifft, ist eine andere Sache. Hier überzeugt mich das Ergebnis absolut und ich bin mir sicher, noch lange Spaß an diesem Topf zu haben.

Das Design gefällt mir übrigens auch richtig gut, wobei das zwar immer Geschmackssache ist, aber ich finde den Topf super schick.

Es gibt den Gusseisernen Topf von UNILLOY in unterschiedlichen Ausführungen, das Sortiment kannst du dir hier anschauen. Neben dem Töpfen gibt es auch noch eine innovative Gusseisen Bratpfanne, bei der die gleiche Gusseisentechnik zum Trage kommt. Auch hier mit dem Ergebnis das es in Sachen Gewicht zu einer spürbaren Reduzierung kommt, während die perfekte Wärmeleitung und Speicherung erhalten bleibt.

Die Pfanne erwähne ich nicht ohne Grund, du bekommst nämlich am Ende dieses Beitrages die Gelegenheit eine Pfanne zu gewinnen und dich demnächst selbst von der Qualität überzeugen zu können. Jetzt aber noch einmal ganz kurz zurück zu meinem butterzarten Rindergulasch.

Zartes Rindergulasch mit würziger Sauce

Ich empfehle dir das Fleisch am Stück zu kaufen und es 2 Tage vor der Zubereitung zu salzen. Nicht zu stark und schon gar nicht pökeln, aber eben “normal” einsalzen. Dieses “frühe” Salzen macht das Fleisch tatsächlich unvergleichlich zart. Am Tag der Zubereitung kannst du es dann selbst in die Würfelgröße schneiden, die dir am liebsten ist.

Viel Freunde mit meinem Rezept und gutes Gelingen beim Nachkochen!

+++ GEWINNSPIEL +++ GEWINNSPIEL +++ GEWINNSPIEL

Das Gewinnspiel ist beendet und ich gratuliere ganz herzlich der Gewinnerin Tina! Ich freue mich mit dir!
Tausend Dank an alle, die beim gewinnspiel mitgemacht haben und mir so schöne Kommentare hinterlassen haben. 🙂

 

Der SHU SHU Online Shop für japanische Wohnaccessoires war so freundlich mir eine zusätzliche gusseiserne Bratpfanne zur Verfügung zu stellen, die ich unter meinen Lesern verlosen darf. Vielen Dank dafür!:)

Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, musst du bitte die nachfolgenden Teilnahmebedingungen beachten und mir verraten, was du als erstes in der schicken Pfanne zubereiten würdest, wenn du sie gewinnst?

Nachfolgend die Teilnahmebedingungen.

Teilnahmebedingungen

  • Das Gewinnspiel endet am 14.10.18 Datum um 20:00 Uhr
  • Der Gewinner wird nach Ablauf des Gewinnspiels in diesem Beitrag bekannt gegeben und per E-Mail benachrichtigt
  • Der Gewinner wird durch Zufallslos ausgelost
  • Teilnehmen kann jede volljährige Person mit einer Postanschrift in Deutschland
  • Die Teilnahme erfolgt ausschließlich durch einen Kommentar unterhalb dieses Beitrages
  • Die Teilnahme ist auf einen Kommentar pro Person beschränkt
  • Der Gewinn ist eine 20 cm Pfanne SSC
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ich drücke allen Teilnehmern fest die Daumen und wünsche viel Glück!

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, tagge doch bitte Fotos davon mit: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 4 Portionen

Butterzartes Rindergulasch in würziger Sauce mit Tagliatelle

3 hrGesamtzeit

Save RecipeSave Recipe
Recipe Image

Zutaten

1 kg Rindfleisch aus der Schulter

250 g Perlzwiebeln, geschält

3 kleine Knoblauchzehen, fein gehackt

2 frische Lorbeerblätter

3 Zweige Thymian

2 Zweige Rosmarin

2 Stangen Zimt

1 TL Kreuzkümmel

3 Gewürznelken

1 Sternanis

1 Bio-Orange

1/2 TL schwarze Pfefferkörner

1/2 EL grobes Meersalz

2 EL Tomatenmark

1-2 EL Speisestärke

Butterschmalz

150 ml trockener Rotwein

500 ml Rinderfond

Zubereitung

  1. Wenn möglich das Rindfleisch 2 Tage vor der Zubereitung salzen und in den Kühlschrank stellen. Am Tag der Zubereitung das Fleisch in mundgerechte Würfel schneiden.
  2. Die Nelken, Sternanis, Kreuzkümmelsamen, Pfefferkörner und das Meersalz in einen Mörser geben und fein mörsern. Von der Orange die Schale in Streifen dünn abschälen (Sparschäler) und bei Bedarf den Saft auspressen.
  3. 1-2 EL Butterschmalz bei mittlerer bis starker Hitze im Topf erhitzen und das Fleisch darin portionsweise von allen Seiten anbraten, herausnehmen und beiseite stellen.
  4. Die Perlzwiebeln in den Topf geben, bei Bedarf noch etwas Butterschmalz hinzufügen und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 4-5 Minuten anschwitzen, dann den Knoblauch zufügen und noch 1-2 weitere Minuten anschwitzen. Das Fleisch wieder zugeben.
  5. Das Tomatenmark zusammen mit der Gewürzmischung in den Topf geben und kurz unterrühren, dann den Wein und den Rinderfond angießen. Orangenschale, Zimt, Lorbeerblätter, Thymian und Rosmarin zufügen und einmal alles aufkochen lassen.
  6. Den Deckel auf den Topf geben, die Hitze auf kleinste Hitze reduzieren und das Gulasch ca. 2 bis 2,5 Stunden schmoren lassen, bis es butterzart ist und zwischen den Fingern zerdrückt werden kann.
  7. Ist das Fleisch zart, die Kräuter und Orangenschale entfernen, 1 EL Speisestärke in 1 EL kaltem Wasser glatt rühren und zur Sauce geben, aufkochen lassen, bis die Sauce bindet. Sollte die Konsistenz noch zu dünn sein, den Vorgang wiederholen. Passt die Konsistenz, die Sauce mit Salz abschmecken.
  8. Ich habe zum Gulasch Tagliatelle serviert. Kartoffeln oder Klöße passen auch wunderbar.
7.6.8
366
https://www.malteskitchen.de/rindergulasch-wuerziger-sauce-tagliatelle/

Dieser Beitrag wurde von Unilloy gesponsert und enthält Werbung für Unilloy. Auf den Inhalt dieses Beitrages sowie auf die Bewertung der verwendeten Produkte wurde keinerlei Einfluss genommen und alle getroffenen Aussagen spiegeln ausschließlich meine persönliche Meinung wider. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de

111 Kommentare zu “Butterzartes Rindergulasch in würziger Sauce mit Tagliatelle

  1. Lara Milione
    Entschuldige, aber mir läuft gerade derart das Wasser im Mund zusammen, ich würde dekn Gulasch-Rezept direkt 1:1 nachkochen in dem neuen Topf ;)
  2. Ich bin ja eher stille Mitleserin, aber jetzt muss ich mal eine Ausnahme davon machen und mich melden. Malte, das sieht unglaublich lecker aus. Ich koche das nach!
    • Danke meine liebe Verena. Wenn du immer so nett kommentierst, darfst du das ruhig regelmäßig machen! :D Ich weiß, dass dir das Gulasch schmecken wird und freue mich schon auf deine Meinung. :)
  3. Carolyn Münch
    Wie toll...das sieht so lecker aus.So ein Topf fehlt bei uns. Ich würde Rinderrolladen darin schmoren mit Spätzle und Rotkraut.Passend zur baldigen dunklern Jahreszeit. Würde mich sehr freuen und springe in den lostopf.
  4. Das butterzarte Gulasch. Das “schulde” ich meiner italienischen Verwandtschaft, weil ich mich noch nicht dran getraut habe ... das soll sich ändern - gern auch im neuen Schmortopf :)
  5. Hi Malte, das sieht super lecker aus, wie generell alle deine Rezepte! Ich würde mich in die Gulasch-Runde einklinken, eventuell ergänzt mit Kürbis für das Herbstfeeling. Außerdem ist Kürbis gerade mein absoluter Favorit :)
  6. TinaKinKoeln
    Ich liebe alle dunklen Soßen mit Rotwein - gib mir jemand einen Löffel bitte. In der neuen Pfanne würde ich Steaks braten. Ich habe welche eingefroren, die wir eigentlich auf dem Grill machen wollten. Ich weigere mich, auf unserem Herd zu braten. Der hat nicht genug Bumms und schaltet beim Anbraten einfach runter. Nun hat mich mein Mann heute damit überrascht, dass er ein Induktionsfeld gekauft hat. Da wäre also die neue Pfanne perfekt 🍳
  7. Boah, sieht das gut aus! Diese dunkle Soße, ein Traum 😋 Ich würde mich bei der gusseisernen Pfanne an Käsespätzle probieren. Stilecht so wie sie auch auf einer Alm serviert werden.
  8. Gerade auf diesen Blog aufmerksam geworden & direkt begeistert ! Das sieht ja alles hervorragend aus. Die Burger werden demnächst ausprobiert ... Ein Schmorgericht steht auch mal wieder auf meiner ToDo Liste - ohne Schmortopf aber schwierig. Daher würde ich mit dem schicken Schmortopf als erstes ein leckeres Stifado für die ganze Familie kochen :) Weiter so, sehr inspirierender Blog !
  9. Ich würde mich auch direkt an dem Gulasch versuchen. Ich liebe Gulasch über alles, aber leider kriege ich es nie so gut hin wie in einem Restaurant... Vielleicht ändert sich das mit der neuen Pfanne ja ;)
  10. Jutta Werthmüller
    Ich bin dir sehr dankbar für diese Werbung. Im Alter braucht man gute und leichte Töofe und Pfannen. Mein Mann und ich schauen uns diese Sachen an ❤️
  11. Erster Gedanke: das sieht lecker aus. Zweiter Gedanke: ... da fehlen die Klöße. 🙈😂 gute Inspiration für nächsten Sonntag. Werde ich gern nachkochen, gern auch mit neuer Pfanne. 😉
  12. Wirklich mal ein schönes, unkompliziertes Rezept… und in der Pfanne würde ich gerne mal richtig feines Kalbsgulasch zubereiten...😎
  13. Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen 😀 hmmm. Aber in der Pfanne würde ich, wie es sich für den Norden im Herbst/Winter gehört, Knipp schön kross anbraten.
  14. Also ich versuche mich schon, seit es draußen herbstlich ist 😅, dazu zu motivieren es mal wieder mit Gulasch zu versuchen, nicht nur meinem Mann zu liebe 😜 Leider ist der letzte Versuch so dermaßen missglückt, dass ich mich nicht recht traue... das Fleisch war total zäh und die Soße viel zu wässrig und geschmacksneutral 🙄 Mit der Pfanne würde ich mich schneller nochmal wagen 🤗
  15. Wir lieben Gulasch ebenso sehr und werden da sicherlich mal von unserem „Standardrezept“ abweichen und deins ausprobieren. Der Winter kommt! Meine absolute Leibspeise sind allerdings Rinderrouladen und ich denke da dürfte die Gusseiserne Pfanne dann mal zeigen, was sie kann 😁 Für gute Rouladen lass ich jedes Gulasch stehen... wobei Rouladen sind wie Pizza... selbst schlechte sind immer noch ziemlich genial 😁 :-)
  16. Ich hoffe, dass Rezept so schnell wie möglich für mich und meinem frischen Ehemann zaubern zu dürfen. ☺️❤️ Liebe geht durch den Magen. Und endlich weiß ich was das bedeutet.
  17. Lieber Malte, wieder einmal ein Gericht von dir, dass ich mir direkt abgespeichert habe. Sieht unverschämt gut aus! Ich würde in der Pfanne als erstes wohl deine Reibekuchen versuchen. Yum! Alles Liebe, Sabine
  18. Yammmi ich würde auch 1,:1 das Gulasch für meine Familie nachkochen. Vielen Dank für dieses tolle Rezept!!!!
  19. Franziska Kühne
    In einer solch grossartigen Pfanne würde ich unbedingt als erstes Entrecotes machen, da wir alle aber besonders meine 5 jährige Tochter verrückt danach sind. Und in dieser Pfanne muss das ja großartig werden !
  20. Hallo lieber Malte, erstmal danke für deine Hammer Inspiration, ich liebe deine Rezepte 😍!! Hab leider noch nie in Gusseisen gekocht wäre toll dies Mal zu probieren!! Ich würde gerne einen Rehrücken zubereiten🦌den wir vor kurzem von einem Bekannten/Jäger bekommen haben. Sehr regional, worauf ich so oft es geht Wert lege! Also ich hoffe ich habe Glück....🍀🍀🍀liebe Grüße Mona
  21. Sieht echt lecker aus. Verstehe nur nicht, wieso die Leute alle behaupten, sie würden das Gulasch in der Pfanne nachkochen...ohne passenden Deckel schmoren? Da ich noch keine Gusseisen Bratpfanne habe, würde ich mit etwas Einfachem anfangen, vielleicht ein paar Bratkartoffeln mit Spiegelei oder so.
  22. Universaldeckel aus Silikon passen 😇-kann ich generell sehr empfehlen 😎
  23. Tolles Rezept, geht ja schon fast eher in Richtung Boeuf Bourguignon 😀 In die Pfanne kommt handgemachter Kaiserschmarrn, für den braucht man eine gute, ofenfeste Pfanne. Dazu eine cremige Vanillesauce!
  24. Hallo Malte, ich hüpfe auch Mal in den Lostopf. Ich würde ein Gulasch mit Schweinefleisch von Jamie Oliver zubereiten.
  25. Jetzt habe ich gerade gegessen und trotzdem läuft mir da das Wasser im Mund zusammen. Für kalte Tage gibt's wenig besseres als einen guten Eintopf bzw. Gulasch. Das Rezept wird auf jeden Fall nachgekocht, eventuell mit Maronen als Beilage. Die Pfanne sieht tatsächlich sehr hübsch aus und für mich als Zwerg, wäre weniger Gewicht ein sehr großer Vorteil.
  26. Habe schon viele Gulaschrezepte probiert, aber dieses klingt extrem interessant - freue mich schon sehr darauf!!
  27. Mensch der Gulasch klingt fast wie der, den ich vor ein paar Tagen gekocht habe aber bei mir fehlten die Orange und der Zimt, das muss ich mir fürs nächste Mal merken. Klingt echt lecker. Glaub der nächste Gulasch lässt nicht lange auf sich warten....
    Es geht ja um diese Jahreszeit nichts über einen guten Gulasch am Sonntag ;-)
    Obwohl ja diese Woche doch noch mal eine Art herbstliche Hitzewelle ansteht....

    Eine schöne Restwoche noch....
  28. Ich würde auf jeden Fall gleich mal dein wunderbares Gulasch nachkochen! Ich liebe Gusseiseren Töpfe und habe einige von Le Creuset...die sind aber natürlich ziemlich schwer! So ein Leichtgewicht von Unilloy wäre natürlich traumhaft😍 tolles Rezept und tolles Profil auf jeden Fall!
  29. Dein Gulasch gefällt mir, das werde ich auf jeden Fall nachkochen. Tolle Gewürze und das Einsalzen kannte ich so bisher nicht. Das muss ich testen! In der Pfanne würde ich Kässpätzle zubereiten, die gab es hier schon lange nicht mehr und mein Mann wäre sicher sehr begeistert. In Gusseisen bekommen die eine wunderbare Kruste.
  30. Gulaschrezept und Gewinnchancen haben mich überzeugt ;-))))))))
  31. Judith Renno
    Den Tip mit dem Fleisch vorher salzen kannte ich noch nicht. Werde ich ausprobieren. Danke dafür. In der neuen Pfanne würde ich versuchen ein tolles Steak zubereiten. Darauf hätte ich voll Lust. Oder leckere krosse Bratkartoffel.... Grüße Judith
  32. Daniela Uslaub
    Hmmm, ein Gulaschrezept mit meinen Lieblingsgewürzen. Ich habe diese Woche frei und Zeit zum kochen. Das teste ich. Auch den Einsalztipp. In der tollen Pfanne würd ich übrigens ein Büffelsteak braten. Bei uns ist Freitags eine Art Wochenmarkt und da gibt es super Büffelfleisch.
  33. Ich würde ein leckeres Ossobuco darin anbraten :) das liebt meine ganze Familie und ist bei dieser Jahreszeit ein schönes, wohliges Gericht ... Ich würde mich sehr über den Gewinn freuen und verfolge deinen Blog mit sehr viel Freude :)
  34. Achim Buhl
    Ich würde in dem Topf mein Lieblingsgericht Sauerbraten kochen. Natürlich mit Spätzle und schwäbischem Kartoffelsalat. Vielen Dank für die vielen tollen Rezepte.
  35. Dieses leckere Rindergulaschrezept würde ich als Premiere kochen.
  36. Anja Freimann
    Lieber Malte, du schaffst es, dass man morgens beim aufwachen schon Hunger aufs Abendessen in 2 Tagen bekommt. Das sieht nämlich sooooooo verdammt lecker aus - das MUSS ich sofort nachkochen. Du hast dich mal wieder selbst übertroffen. Danke für das Rezept.
    In der Gusseisernen Pfanne würde ich ganz klassisch mit dem Rezept schlechthin für dieses Kochutensil starten: Bratkartoffeln.
    So, jetzt muss ich aber los... einkaufen. Das Fleisch soll schließlich 2 Tage eingesalzen ruhen.
  37. Martina Müller
    Hallo Malte,
    bin ein Riesen Fan deiner leckeren Rezepte. Nachdem es letzte Woche in meiner Küche eher fleischarm mit den Fettuccine Alfredo und den leckeren Römischen Grießgnocchis zuging, würde ich in der neuen Pfanne die äußerst schmackhaften Rindfleischstreifen mit schwarzen, fermentierten Bohnen zubereiten :)
    Liebe Grüße und allerbesten Dank für deine tollen Rezepte!
    Martina
  38. Anja Daske
    Hallo, ich würde als Premiere eine Kohlpfanne zubereiten. Auch wenn ich nicht gewinne, wäre es mal wieder eine gute Idee 😊 viele Grüße und viel Spaß beim Kochen.
  39. Hallo Malte, das Gewinnspiel kommt gerade recht...mein Mann hat unsere einzige Pfanne so heiß werden lassen, dass ich sie in die Tonne werfen musste. In der neuen Pfanne würde ich Pfannkuchen backen, das Lieblingsessen von meinem Sohn. Liebe Grüße
  40. Marion Torlop
    Oh je, jetzt sitze ich hier und habe Hunger :-). Ich würde leckere Wirsingrouladen machen. Oder doch lieber Gulasch? Sieht so lecker aus. Marion
  41. Alexandra Sieger
    Bei mir würde ein ur-chinesisches Rezept in die Pfanne gehauen werden. In Form von in Streifen geschnittenes Schweineschnitzel und Blumenkohl, alles zusammen mit etwas Knobi und Sojasauce gebraten. Durch den Blumenkohl kann man auch schon mal auf den Reis verzichten, wer sich die Kohlehydrate sparen mag. Und wenn ich die Pfanne gewinne, gibt es den Tipp zum Rezept dazu, was man vorher mit dem Fleisch machen muss (nein, nicht salzen).
  42. Dein Gulaschrezept klingt wirklich lecker
  43. Hallo Malte, danke für das leckere Gulaschrezept, welches ich am Wochenende nachkochen werde. Im Text stutzte ich bei Perlzwiebeln, weil ich an das Essiggemüse dachte. Mein Mann hasst das! Aber im Rezept bei den Zutaten habe ich es so verstanden, dass es eine kleine Zwiebelsorte ist. Das ist okay, geht bestimmt auch mit anderen Zwiebeln bzw. Schalotten. In meiner neuen Gusseisenpfanne von Unilloy würde ich Lammlachse mit Speckbohnen machen.
  44. Natürlich in der Pfanne dieses leckere Gulasch und dann einige der vielen anderen MALTE Rezepte - Essen zubereiten und essen macht glücklich und wenn dann noch wunderbare passendes Handwerkszeug wie Pfannen und Töpfe & Co. dabei ist, um so meeeeeeeeeehr .... :-) LG
  45. Marina Wald
    Hi Malte, ich liebe Gulasch, bei dem Rezept läuft mir das Wasser im Mund zusammen. In der neuen Pfanne, würde ich das Gulasch sofort nachkochen. Vielen Dank LG. Marina :-)
  46. Das erste Gericht in diesem Topf wäre Beef Rendang, im Endeffekt auch eine Art Gulasch auf asiatisch. Da schmort das Fleisch in Kokosmilch vor sich hin. Ziemlich grandios - wie obige Gulaschvariante vermutlich auch :-)
  47. Marc-Oliver Schmidt
    Ich würde Hühnchen im Ernussmantel in der Pfanne zubereiten.
  48. Denisa Sand
    Hallo Malte,

    da ich nicht besonders gut kochen kann und eher in die Pfanne werfe und "hoffe" als koche :-D wäre es evtl. ein guter Anfang für mich, endlich besser zu kochen. Meine Familie würde es dir danken :-D

    Dein Gulaschrezept sieht super aus!!

    Viele Grüße Denisa
  49. tierliebe
    Ich würde sicherlich dieses tolle Rindergulasch nachkochen.
  50. Franziska
    Lieber Malte,

    das sieht unglaublich lecker aus und das, obwohl wir die letzten beide Tage selbst auch Gulasch hatten und man meinen könnte, man hat sich daran erstmal satt gegessen. So eine fotogene Sauce muss man erstmal hinbekommen.

    Mein erstes Gericht wäre auch die Rinderroullade oder Kalbsragout... mmmmh :-)
  51. Ich glaub ich würde mich mal an so einen schicken Zwiebelrostbraten wagen.
  52. Maria Stapp
    Hallo Malte,das Gulasch sieht sehr lecker aus und macht Appetit es nach zu kochen.Normaler weise koche ich nur Ungarisches Gulasch aber dieses reizt mich sehr es zu kochen.
    Die neue Pfanne würde für Keiserschmarn eingeweiht werden.darin wird er sehr gut gelingen.
    viele Grüsse Maria
  53. Hallo Malte. Das Wasser läuft mir im Mund zusammen. Werde das Rezept ausprobieren. In der Pfanne würde ich ein Rinderbraten zubereiten wollen.

    Viele Grüße
    Joachim
  54. Hallo Malte,

    danke für das Rezept und die Bilder, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.
    Habe schon 1 kg Rind gekauft, das jetzt eingesalzen wird, denn den Tipp kannte ich noch nicht. Werde berichten, wie es geworden ist.

    In der neuen Pfanne würde ich erstmal Bratkartoffeln machen. LG Kirsten
    • Ich freu mich auf dein Feedback Kirsten. Und das Fleisch ganz normal salzen, so als ob du es vor dem Braten würzen würdest. Das reicht aus. :)
  55. In dieser Pfanne würde ich Rouladen machen, ganz klar!! Mit Knödeln und Kraut :) Liebste Grüße, Veronika
  56. Ich würde als erstes auch dein Gulasch darin probieren! Und danach spareribs in bbq soße
  57. Anne Gücker
    Hallo, Malte! Dein Gulasch sieht super lecker aus! Danke für das tolle Rezept! Viele liebe Grüße, Anne
  58. Marianne Janssonn
    Hallo,ich würde ganz klar Bratkartoffeln machen.
    Danke für deine Rezepte.
    Viele Grüsse
    Marianne
  59. Hallo Malte,
    die letzten Rezepte haben mich nicht mehr sooo sehr angesprochen wie deine früheren, aber das hier sieht mal wieder fantastisch aus. Wird auf jeden Fall nachgekocht wenn ich mal wieder am Wochenende Zeit und Lust auf etwas aufwendigeres habe!
    Als erstes in der Pfanne würde ich die Kartoffelscones zubereiten die du vor Jahren gepostet hast. Die sind zum absoluten Standard meiner Küche geworden, wenn auch mit anderen Beilagen.
  60. Hallo Malte, da mein Mann ein absoluter Rouladenliebhaber ist, würde ich natürlich als erstes Rouladen darin zubereiten. Danach probiere ich dein Gulaschrezept aus, die Variante mit Zimt und Orangenschale hab ich so noch nie gekocht. Klingt aber unheimlich lecker!! Danke für die tolle Rezeptidee! 😃👍😘
  61. Sonja Tran
    Hallo Malte! Da ist es wieder - dein Gulasch, das appetitlich aussehendste ever! Heute wird es nachgekocht und ich freue mich drauf wie ein Kind auf den Weihnachtsmorgen! :D #essenistimmergutzueinem Und wenn ich die tolle Pfanne gewinnen würde wäre meine erste Wahl Hähnchen süß-sauer nach der Hot Cook-Methode, dann bekäme die Pfanne direkt mal eine Feuertaufe auf dem Grill! :D Danke für das Rezept und LG, Sonja
  62. Hi Malte,
    das Rezept klingt wirklich mega gut! Wird auf jeden Fall in den nächsten Wochen mal ausprobiert :)
    In der Pfanne würde ich gerne (als erstes) Bratkartoffeln zubereiten...einfach weil ich da gerad Lust drauf hab ;)
    Lg Caro
  63. Doris Zeilbeck
    Lieber Malte,

    auch ich liebe Schmorgerichte, die ich u.a. auch gerne und oft für meine drei großen Jungs (jeden Mittag) kochen darf. Die Pfanne könnte ich gut gebrauchen, für Gemüsebeilagen, Bratkartoffeln, die geliebten Koteletts usw. Das Gulasch mache ich lieber in einem Topf mit Deckel ;-)
    Würde mich über eine Antwort freuen
    Liebe Grüße
    Doris
    P.S. das jabanische Kochbuch habe ich mir bestellt und bin begeistert
  64. Ich folge dir noch nicht lange aber bin echt begeistert! Werde das Gulasch zeitnah nachkochen und bin ganz gespannt... 😋 Herzliche Grüsse aus der Schweiz, sophie
  65. Konstantin Lent
    Hallo Malte, vielen Dank für die vielen neuen Ideen und Inspirationen bei der Zubereitung deiner Lieblingsgerichte ;o). Den Gulasch werde ich nach meinen Ferien ausprobieren - die Kombi der Zutaten hört sich super an. In der neuen Pfann würde ich allerdings all erstes ein Bündner Cordon bleu mit Bündnerfleisch (Rohschinken), Bünder-Berg/Höhlenkäse, etwas getrockneter Feigen und einer WalnussSemmelmehlpanade anrichten.
    Wünsche eine kreative Herbstzeit.
    Beste Grüsse Konstantin
  66. Interessanter Tip mit dem 2 Tage vorher salzen des Fleisches, das kannte ich noch nicht und werde ich testen :)! Ich denke, die gusseiserne Pfanne würde sich bestimmt perfekt zum Braten von Schweizer Rösti oder Bratkartoffeln eignen - da wüsste ich jetzt gar nicht, was ich von den beiden Sachen zuerst testen würde...am besten beides hintereinander :D
  67. Rouladen!!! Mit Rotkraut und Semmelknödel! Oh wie freu ich mich auf diese Jahreszeit und die Gerichte :) !
  68. Ula Deister
    Für das japanische Gulasch-Rezept: Kare Raisu Rezept wäre die Pfanne ideal! Dieser japanische Curry besteht nur aus Ingwer,Möhren,Kartoffeln und Fleisch, und das alles in der Pfanne anbraten, guten Appetit-äh, ich meine yoi shokuyoku.
    Freue mich schon!
    Viele Grüße
  69. Hallo Malte, falls ich die tolle Pfanne gewinne, würde ich als erstes deftige Bratkartoffeln mit Schweinefiletstreifen, Pfifferlingen und vielen Kräutern zubereiten. Das passt prima zum Herbst und erinnert an leckeres Tiroler Gröstl – yummi…
  70. Hallo Malte,
    mir läuft das Wasser im Mund zusammen :-) und daheim wartet auf meinen Mann und mich auch gerade schon deine Linsensuppe. Weil es heute super spät wird habe ich gestern schonmal vorgekocht. Eine Chance auf die Pfanne möchte ich mir nicht entgehen lassen und würde zuerst (sofern die Pfanne rechtzeitig kommt) die Schmorgurken (das Lieblings-Kindheits-Gericht meines Mannes) zubereiten oder lieber doch Rouladen oder einen Sauerbraten... ich kann mich nicht entscheiden - wie so oft!!!
    Ich würde mich tierisch freuen wenn es klappt.
  71. Hallo Malte,
    zwei Tage vorher salzen? Darauf kam ich noch nicht. Zimt habe ich in meinem Gulasch noch nicht verwendet, das muss ich mal probieren.
    Ein Topf, der so leicht ist? Klasse. In der Pfanne kann man bestimmt gut Rouladen etc. machen.
    Der würde mir richtig gut gefallen :) Viele Grüße

    Silke
  72. Manuela Zaucker
    Ohhh das sieht sooo lecker aus lieber Malte!! Du triffst mit deinen Rezepten aber auch immer meinen Geschmack ;) Das mit dem Salzen 2 Tage vorher kannte ich noch nicht und muss ich unbedingt ausprobieren. In der neuen Pfanne (falls mir das Glück hold sein sollte) werde ich NATÜRLICH eines deiner tollen Rezepte zubereiten!! Liebe Grüße Manu
  73. Kommentiere höchst selten obwohl ich selbst blogge :). Dein Rezept hat mich sofort angesprochen da ich Gulasch und generell Schmorgerichte sehr liebe. Mein Favorit ist auch immer das Fleisch aus der Schulter. Der Tipp mit dem Salzen war super, danke dafür!

    Das Rezept habe ich gleich ausprobiert und fand es sehr lecker!
  74. Ich bin noch kein Gulasch Profi, möchte es aber unbedingt werden! Am Wochenende werde ich dieses Rezept ausprobieren. Ich werde diese Jahr ein Weihnachtsessen für 15 Männer ausrichten und suche dafür noch das perfekte Gulasch Rezept! Ich hoffe es wird dieses. Gerne würde ich es mit dieser Pfanne so lange Probe kochen bis es perfekt ist!

    Liebe Grüße Nele
  75. Basler Dybli
    Ich bin gerne mit dabei und würde als Erstes Zürcher Kalbsgeschnetzeltes und/oder eine Rösti darin zubereiten. Kulinarische Grüsse aus der Schweiz Peter
  76. Monika matejka
    Super leckeres Rezept...wie all die anderen die du postest...würde gleich ein Pfannen gericht von dir für meine Familie zaubern....lg🍀Danke für das tolle Gewinnspiel..😉
  77. Als allererstes ein Spiegelei. Das weitere ergibt sich
  78. Sind Perlzwiebeln Silberzwiebeln? So wurde es mir in unserem Edeka zumindest gesagt war aber dann irritiert weil du schreibst schälen und die sind ja geschält...hm also Topf steht am Herd ich werde berichten ob es auch mit Silberzwiebeln geht :-))
    P.s.: Mein Mann kam schon dreimal rein weil es so gut riecht
  79. Jule Göring
    Sieht super lecker aus ❤
  80. Meine Güte, das Gulasch sieht ja Wahnsinn aus, ich kann es fast schmecken. Ich würde in der Pfanne als erstes Rouladen ausprobieren Dein Gulaschrezept wäre aber ebenfalls ganz oben auf der Todo Liste.
  81. Ich würde darin als erstes eine leckere Bolognese kochen, die Pfanne ist ideal um Gehacktes anzubraten und dann ordentlich darin zu einer Bolognese zu schmurgeln . Würde mich riesig über den Gewinn freuen 😍
  82. Uhh, das Gualsch Rezept klingt einfach super. Allerdings würde ich mich in dem Gusseisentopf zuerst am Sauerbratenrezept meiner Tante versuchen, es geht nichts über Sächsischen Sauerbraten.
  83. Genial, was du so mit Gewürzen zauberst! Sofern Fortuna mir hold sein sollte, würde ich Lamm in Granatapfelsoße mit Minze schmoren und dazu Spätzle mit Nussbröseln 😍
  84. Ich würde als erstes mein Lieblings Pfannkuchen-Rezept darin zubereiten: Birnenpfannkuchen mit Marzipan und Zimt
  85. ich würde darin gern eine gemüsepfanne mit bratreis machen
  86. Ich würde als erstes gleich das Butterzarte Rindergulasch in würziger Sauce mit Tagliatelle nachkochen 😊
  87. Leonie Mariß
    Mmmhm.. bestimmt ein lecker dutch baby 😍 Auch wenn das Gulasch sehr verlockend aussieht.
  88. anja.diedrich@freenet.de
    Also dein Gulasch sieht schon mal sehr lecker aus. Ich würde mein Zwiebel-Bier-Gulasch machen, das ist aus einer alten "Lecker" Zeitung und mein absoluter Favorit 😋
  89. eine Frittate soll es bei mir sein
  90. Corinna J.
    Erstmal Bratkartoffeln, die werden in einer gusseisernen Pfane schön knusprig und lecker.
  91. Das sieht ja wirklich super lecker aus. Ich würde als erstes krosse Bratkartoffeln mit Spiegelei darin zubereiten. Ich liebe das :-)
  92. Eine Fischpfanne würde ich damit als erstes zubereiten.
  93. Sieht sehr lecker und saftig aus ... werd ich direkt mal ausprobieren ... bin sowieso ein Fan Deiner Rezepte ... über die Pfanne würd ich mich selbstverständlich auch freuen 😉
  94. American buttermilk pancakes
  95. Renate Busch
    Eine leckere Pilzpfanne mit selbst gesuchten Pilzen.
  96. Einen Berg Rühreier für die Großfamilie!
  97. Regina Eschrich
    Meine Pfanne möchte nach 7 Jahren in den Ruhestand gehen, somit wird ein Arbeitsplatz frei. Um diesen Platz am Herd zu besetzen brauche ich die neue Pfanne. Das Testgericht werden Krautsrouladen, gefüllt mit Gehackten.
  98. Bratkartoffeln mit Spiegelei - mein Leibgericht 😍
  99. eine Pilzsauce zu Spaghetti
  100. Wiener Schnitzel, mein Leibgericht
  101. In dem Topf würde ich Dein Gulasch unbedingt nochmal nachkochen. Ich habe Dein Rezept heute ausprobiert und es wurde von meinen Liebsten als „mega lecker“ bewertet☺️. Und es riecht wirklich fantastisch!
  102. Boah... wenn das nur annähernd so gut schmeckt wie es aussieht.. Auf jeden Fall weiss ich jetzt, was es morgen bei uns zu essen gibt...obwohl mir ja noch diese grandiose Pfanne dazu fehlt...
  103. Herzlichen Dank an alle, die bei diesem schönen Gewinnspiel mitgemacht haben und mir so nette Kommentare hinterlassen haben. Ihr seid die Besten.

    Natürlich würde ich euch allen am liebsten die schicke Pfanne schenken, aber ich kann leider nur eine Person glücklich machen und das Zufallslos hat sich für Tina entschieden. Liebe Tina, du hast bereits eine EMail von mir in deinem Postfach. Herzlichen Glückwunsch!

    Alle anderen mögen nicht zu traurig sein, das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt!
    • Das ist ja genial, ich freu mich so :) Vielen Dank, Malte und SHU SHU Online Shop für diesen tollen Gewinn. Meine Daten habe ich bereits übermittelt, Kässpätzle stehen nun ganz weit vorne auf der ToCook-Liste! Liebe Grüsse, Tina
  104. Kerstin Hilsenbeck
    Hallo Malte

    habe dein Gulasch nachgekocht; sensationelll!!! wirklich butterzart und unglaublich lecker durch die Gewürzkompositionen. Die Orange hat es schön fruchtig gemacht. Bei Kreutzkümmel war ich erst vorsichtig,da er immer sehr stark rausschmeckt.Aber alles im allem seehr lecker.Ach ja, ich habe es übrigens im Römertopf 2 Std. im Backofen geschmort. Das mit dem Einsalzen sollte man sehr vorsichtig beherzigen. Bei mir war es etwas zu viel, dafür hatte ich dann Soße ohne Ende.
    • Hallo Kerstin,

      ich freue mich sehr das dir das Gulasch so gut gefallen hat und das es auch schön würzig und zart wurde. :) An das frühe Salzen muss man sich rantasten, damit man die richtige Menge erwischt. Wenn man das einmal raus hat, dann wird man aber auch mit butterzarten Fleisch belohnt, weil das Salz die Zeit bekommt ins Fleisch einzuziehen und dadurch die Struktur verändert. Ich salze jeden Braten mittlerweile 2 Tage vorher und das Ergebnis sind immer butterweiche Stücke. Man darf nur nicht pökeln, dann wird es trocken. Ich salze eine etwas höhere Menge, als die Menge, die ich beim "normalen" Würzen verwenden würde.
  105. Hallo Malte,
    inzwischen habe ich Gulasch nach obigem Rezept nachgekocht. Ich habe es im Schnellkochtopf ca 1 Std. geschmort. Das Ergebnis war sehr lecker und die Gewürze passten 1 A zum Fleisch.
    Das Fleisch war butterzart, aber ich kann nicht sagen ob das Einsalzen daran Anteil hatte, denn ich habe einige Gulaschrezepte in meinem Repertoire und das Fleisch wird immer butterzart.

    Danke für die neue Rezeptidee.

    Kirsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.