Pfundstopf aus dem Backofen.

Pfundstopf aus dem Backofen | geniales Partyessen

Silvester steht vor der Tür und wie in den vergangenen Jahren auch, feiern wir den Jahreswechsel bei uns Zuhause im „kleinen“ Kreis. Wir werden irgendwo zwischen 8 und 10 Personen landen und um die alle satt und glücklich zu bekommen, braucht es reichlich leckeres Essen. Dieses Jahr koche ich einen deftigen Pfundstopf und das Rezept dafür möchte ich dir heute unbedingt vorstellen.

Pfundstopf aus dem Backofen.

Der Pfundstopf aus dem Backofen besteht aus vier Sorten Fleisch und ist herrlich deftig. Er enthält Paprika, Mais und Kidneybohnen und ist genau das richtige Essen für eine laaange Party. Er schmeckt toll, hält lange satt und gibt genug Energie, um die Nacht zum Tag zu machen. Gleichzeit ist die Zubereitung auch ziemlich einfach und er lässt sich super vorbereiten.

Das klingt doch noch einem guten Rezept für die Party des Jahres, oder? Neben einem großen Topf Chili-Con-Carne oder einem Blech voll Pizza ist der Pfundstopf mein Partyfood Nummer 1. Seinen Namen bekommt er übrigens deshalb, weil von jeder Zutat ein Pfund genommen wird. Natürlich mit Ausnahme der Gewürze! 😀

Deftiger Pfundstopf.

Infos & Tipps zu den Zutaten

Dieses leckere Schmorgericht ist natürlich sehr fleischlastig, aber so soll das in diesem Fall ja auch sein. Wenn du ihn nachkochen möchtest, dann brauchst du u. a. die folgenden Zutaten.

  • Rindergulasch und Schweinegulasch
    Du kannst auch nur eine Sorte Gulasch nehmen, aber ich lasse mich hier nicht lumpen und mag es mit beiden Sorten Fleisch einfach lieber.
  • Kasseler und Speck
    Geräuchertes Fleisch ist ein Muss, im Pfundstopf und sorgt für den herzhaften Geschmack.
  • Schweinemett
    Ich liebe Mett und deshalb ist es meine erste Wahl. Alternativ kannst du auch gemischtes Hackfleisch verwenden, das du dann aber noch würzen solltest.
  • Paprika, Zwiebeln und Champignons
    Ich habe den Pfundstopf auch schon mit Zucchini zubereitet. Das schmeckt auch.
  • Kidneybohnen und Mais
    Beides kommt natürlich aus der Dose und als Alternative zu den Kidneybohnen kannst du auch weiße Bohnen verwenden.
  • Grillsoßen und passierte Tomaten
    Ja, das ist ein Gericht, bei dem die Soße aus der Flasche kommt. Ich verwende gerne Schaschliksoße und eine Paprikasoße. Falls du nur eine Sorte verwenden möchtest, dann die Schaschliksoße.
  • Sahne
    Die Sahne sorgt dafür, dass die Soße cremiger wird und sie schluckt ein bisschen der Säure, die durch die passierten Tomaten und die Grillsoßen ins Spiel kommt.
Logic Gussbräter von WOLL.

Neben diesen Zutaten brauchst du einen richtig großen Topf oder noch besser und wie in meinem Fall, einen richtig große Bräter! Immerhin reden wir hier von einem One-Pot-Rezept für fast ein Dutzend hungrige Menschen.

Meine Empfehlung: Logic XR Gussbräter von WOLL

Meinen Pfundstopf bereite ich in dem schicken Logic Gussbräter von WOLL zu. Er hat die Maße 33 x 26 cm und hat ein Fassungsvermögen von sensationellen 7,5 Litern. Der perfekte Bräter, wenn man z.B. die Gans an Weihnachten zubereiten möchte oder eben für viele Personen kocht.

Logic Gussbräter von WOLL.

Neben dem großen Fassungsvermögen ist es ein Produkt von WOLL und das bedeutet automatisch, dass es eine richtig gute Qualität hat. Ich koche seit 3 Jahren mit den Pfannen und Töpfen von WOLL und bin jedes Mal wieder aufs Neue davon begeistert.

Auch der Bräter überzeugt mich wieder total, weil er:

  • Eine fantastische Hitzeverteilung und Wärmespeicherung hat. Er wird auf der gesamten Fläche heiß und er hält die Temperatur sehr gut, sodass man die Hitze frühzeitig herunterdrehen kann. Das spart Energie!
  • Die gleiche grandiose Diamond XR-Versiegelung besitzt, wie meine geliebte WOLL Pfanne. Die ist schnitt- und abriebfest (trotzdem sollte man grundsätzlich nie in Kochgeschirr schneiden!) und verhindert das Anbrennen von Lebensmitteln.
  • Unheimlich einfach zu reinigen ist. Durch die Antihaftversiegelung reicht heißes Wasser und ein bisschen Spülmittel aus, um in blitzeblank zu bekommen.
  • Einen hitzebeständigen Deckel aus Sicherheitsglas hat. Ich möchte beim Kochen sehen, was im Topf passiert.

Es macht wirklich Freude, in diesem Bräter zu kochen. Wenn man ihn ein bisschen pflegt, hat man durch den hervorragenden Aluminiumguss bestimmt viele Jahre Freude daran. Ich kann ihn auf jeden Fall wärmstens empfehlen.

Pfundstopf: So einfach gelingt die Zubereitung

Jetzt zurück zur einfachen Zubereitung des Pfundtopfs, die einen großen Vorteil hat. Sämtliche Zutaten können ohne Anbraten in den Bräter gegeben werden und garen dann im Ofen gemütlich vor sich hin, während man sich um die restliche Partyvorbereitung kümmern kann.

Soße für den Pfundstopf

So geht’s:

Schritt 1 – Zutaten schneiden

Als Erstes wird das Gulasch, Kasseler und der Speck in mundgerechte Stücke geschnitten. Das Gleiche passiert mit der Paprika, den Zwiebeln und den Champignons. Zum Schluss rolle ich aus dem Schweinemett kleine Bällchen.

Schritt 2 – Würzen und mit Soßen vermischen

Nun kommen alle Zutaten (bis auf die Mettbällchen) in den Bräter, werden mit Salz und Pfeffer gewürzt und miteinander vermengt. Die Mettbällchen werden auf der Oberfläche verteilt (so werden sie beim Vermengen nicht zerdrückt) und die Soßen werden in einer separaten Schüssel vermischt.

Mettbällchen für den Pfundstopf

Schritt 3 – Im Backofen garen

Jetzt wird die Soße in den Bräter gegossen (sie braucht nicht mit den Zutaten vermischt werden) und der Pfundstopf wandert mit geschlossenem Deckel und bei 200 °C Ober-/Unterhitze für ca. 2,5 Stunden in den Backofen. Die letzten 30 Minuten gart der Pfundstopf ohne Deckel.


Also wenn das keine unkomplizierte Zubereitung ist, dann weiß ich es auch nicht. Einfacher bekommt man eine hungrige Partymeute nicht satt und glücklich.

Pfundstopf für ca. 8 – 10 Personen

Wenn du den Pfundstopf als Hauptgericht mit Brot oder Reis als Beilage servierst, dann sollte die Menge mindestens für 8 – 10 Personen reichen. Das ist natürlich immer ein wenig schwer einzuschätzen, weil der eine mehr und der andere noch mehr davon essen wird.

Im Pfundstopf stecken 2 kg Fleisch und 1,5 kg Gemüse. Wenn man dann noch die Beilagen dazu rechnet, dann ist man vermutlich eher mindestens bei 10 als bei 8 Portionen.

Alternative Zubereitung mit Anbraten

Wenn du ein wenig mehr Zeit für die Zubereitung übrig hast, dann kannst du die Zutaten auch vorab im Bräter anbraten. Zunächst das Fleisch und dann im Bratensatz die Zwiebeln und Paprika. Durch das Anbraten bekommt der Pfundstopf ein noch deftigeres Aroma.

Solltest du die Zutaten anbraten, verringert sich gleichzeitig auch die Garzeit, weil das Fleisch bereits vorgegart wird. 30 Minuten weniger Garzeit können es dann schon werden.

Ein tolles Partyessen - der deftige Pfundstopf.

Jetzt bleibt mir nur noch, dir gutes Gelingen beim Nachkochen zu wünschen. Mit meinem deftigen Pfundstopf bist du auf jeden Fall gut für den Jahreswechsel gerüstet und kommst ohne viel Stress satt und glücklich ins neue Jahr. Und deine Gäste auch. 🙂

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, würde ich mich sehr über einen Kommentar freuen. Du kannst das Rezept auch auf der jetzt folgenden Rezeptkarte bewerten, indem du auf die Sternchen klickst. Das hilft nicht nur uns, sondern auch den anderen Lesern. Vielen Dank!

Pfundstopf aus dem Backofen.

Deftiger Pfundstopf aus dem Backofen | geniales Partyessen

Mit meinem leckeren Pfundstopf aus dem Backofen kann die nächste Party kommen! Der deftige Eintopf enthält 4 Sorten Fleisch und eine leckere Schaschliksoße. Das Rezept macht kaum Arbeit und man bekommt damit viele Gäste satt.

Jetzt bewerten!

4.7 von 9 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Koch- / Backzeit 2 Stunden 30 Minuten
Zeit Gesamt 1 Stunde 45 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Deutschland
Anzahl

Personen
8

Rezept Zutaten
 

  • 500 g Rindergulasch
  • 500 g Schweinegulasch
  • 500 g Kasseler
  • 500 g Schweinemett
  • 500 g durchwachsener Speck
  • 500 g Paprika
  • 500 g Zwiebeln
  • 500 g Champignons
  • 400 g Mais
  • 400 g Kidneybohnen
  • 800 ml stückige Tomaten
  • 250 ml Sahne
  • 500 ml Schaschliksoße
  • 250 ml Paprikasoße
  • Zucker
  • Cayennepfeffer
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer

Rezept Zubereitung
 

  • Das Rindergulasch, Schweinegulasch, Kasseler und den Speck in mundgerechte Stücke / Würfel schneiden. Aus dem Mett kleine Bällchen formen (etwas kleiner als Walnüsse).
  • Die Champignons putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Die Paprika entkernen und in Streifen schneiden. Zwiebeln schälen und ebenfalls in Streifen schneiden.
  • Kidneybohnen und Mais in ein Sieb gießen, mit Wasser abspülen und abtropfen lassen.
  • Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Das Fleisch (bis auf das Mett) und Gemüse in den Bräter füllen und gut vermengen. Die Mettbällchen darüber verteilen.
  • Die stückigen Tomaten mit Schaschlik- und Paprikasoße sowie der Sahne in einer großen Schüssel verrühren. Mit Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer würzen. Probieren und bei Bedarf etwas Zucker zufügen, sollte es zu viel Säure sein.
  • Die Soße in den Bräter gießen und nicht mehr umrühren. Den Deckel aufsetzen und auf der untersten Schiene für zwei Stunden garen. Nach 1 Stunde einmal umrühren.
  • Nach insgesamt zwei Stunden den Deckel abnehmen, erneut umrühren und weitere 30 Minuten ohne Deckel garen, bis der Pfundstopf die gewünschte Konsistenz hat.
  • Final mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 1197kcal | Kohlenhydrate: 99g | Eiweiß: 72g | Fett: 67g | Zucker: 38g

Dieser Beitrag wurde von WOLL gesponsert. Auf den Inhalt dieses Beitrages wurde keinerlei Einfluss genommen. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de.