Rezept für ein spanischens Gulasch mit cremiger Polenta

Spanisches Gulasch mit cremiger Polenta

Wenn ich so darüber nachdenke, dann ist das spanische Gulasch mit der cremigen Polenta eines der leckersten Gerichte die ich in den letzten Monaten auf dem Teller hatte. Und ich übertreibe nicht, es ist wirklich so gut.

Das Gulasch, das mit geräuchertem Paprikapulver gewürzt wird, schmeckt für sich alleine genommen schon toll, aber in Kombination mit der Polenta rockt das erst richtig. Die Polenta habe ich übrigens nach einem Rezept von Johan Lafer zubereitet und auch schon mal verbloggt. Die schmeckt klasse und ihr findest das Rezept hier: cremige Polenta nach Johan Lafer.

Spanisches Gulasch mit Polenta

Die Zubereitung des Gulasch ist ein Kinderspiel und wenn man erst mal alle Zutaten vorbereitet hat, geht der Rest fast von alleine. Wie immer bei Gulasch, schmeckt es am nächsten Tag fast noch besser und ich kann euch nur empfehlen, gleich 3-4 Portionen mehr davon zu kochen und vielleicht etwas einzufrieren. Aufgetaut und aufgewärmt schmeckt das immer noch ziemlich genial.

Eine großartige Kombination

Genug der Worte. Kauft die Zutaten ein und lasst euch dieses tolle Essen nicht entgehen. Ihr würdet sonst etwas verpassen! 🙂

Wenn dir mein Rezept gefällt, freue ich mich über einen Kommentar von dir und über eine Bewertung. Dafür einfach auf die Sternchen im Rezeptteil klicken. Dankeschön. 🙂

Rezept für ein spanischens Gulasch mit cremiger Polenta

Spanisches Gulasch mit cremiger Polenta

Ein wundervolles Gulasch, mit viel Paprika und geräuchertem Paprikapulver. Zusammen mit der cremigen Polenta eines der leckersten Gerichte, die ich in den letzten Monaten gekocht habe. Wer Gulasch mag, der kommt am spanisches Gulasch nicht vorbei.
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitung 30 Min.
Koch- / Backzeit 2 Stdn.
Zeit Gesamt 2 Stdn. 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Spanisch
Anzahl

Personen
4

Zutaten
 

  • 600 g Rindergulasch
  • 400 g Zwiebeln
  • 800 g Tomaten
  • 3 Paprika
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 ml Rotwein
  • 300 ml Geflügelfond
  • 1 TL geräucherte Paprika
  • 1 TL Stärke, bei Bedarf
  • Salz, Pfeffer und Zucker
  • Olivenöl zum Anbraten

Zubereitung
 

  • Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen abziehen und fein würfeln sowie die Paprika und Tomaten (Strunk entfernen) mittelfein würfeln.
  • Das Rindfleisch in eine Schüssel geben und mit dem geräucherten Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Eine große Pfanne oder einen großen Bräter auf mittlerer Hitze aufsetzen und einen guten Schuss Olivenöl in die heiße Pfanne geben. Das Fleisch portionsweise rundum anbraten, damit es Farbe bekommt. Herausnehmen und beiseite stellen.
  • Etwas Olivenöl in die Pfanne mit dem Bratensatz geben und die Zwiebeln einige Minuten anbraten, bis sie den Bratensatz aufgenommen haben. Die Paprika zufügen und kurz anbraten, dann die Tomaten zufügen und den Rotwein sowie die Brühe angießen. Den Knoblauch zufügen und alle Zutaten gut verrühren.
  • Das Gulasch für ca. 2 Stunden auf kleiner Hitze schmoren lassen, bis das Fleisch zart geworden ist. Das Gulasch mit Salz, Pfeffer und evtl. Zucker abschmecken.
  • Wer mag, löst noch die Stärke in 1 EL Wasser auf und rührt sie unter die Sauce und lässt sie kurz aufkochen, um die Sauce etwas anzudicken. Ich mag die Sauce in diesem Fall gerne etwas flüssiger, damit sie sich später leichter mit der Polenta vermischt. Aber das ist Geschmackssache.

Anmerkungen

Zum Gulasch empfehle ich dir unbedingt die Polenta. Das Rezept findest du unter: http://www.malteskitchen.de/polenta-nach-johann-lafer/