Leckeres ungarisches Gulasch

Ungarisches Gulasch mit Paprika

Dieses Jahr möchte ich ein paar echte Klassiker kochen und auf meinem Foodblog verewigen. Ich habe natürlich schon das ein oder andere klassische Rezept verbloggt, aber es fehlen noch ganz viele Gerichte, die ich seit Jahren immer wieder koche. Mein leckeres ungarisches Gulasch mit Paprika, Zwiebeln, Majoran zum Beispiel, das ich dir heute ans Herz legen möchte.

Ungarisches Gulasch

Mein ungarisches Gulasch ist ein Gulasch ungarischer Art und verwöhnt mit butterzartem Fleisch und einer sämigen Sauce. Wer gerne Fleisch isst und ein Herz für Schmorgerichte hat, der wird sich dafür ganz bestimmt begeistern können. Ich mag besonders gerne die Sauce, die mit frischer Paprika und Paprikapulver zubereitet wird.

Wenn ich richtig informiert bin, dann wird beim klassischen ungarischen Gulasch das Fleisch nicht vorab angebraten. Das soll dafür sorgen, dass die Sauce nicht zu dunkel wird und eher rötlich bleibt. Das ungarische Gulasch ist ja auch für seine schöne Paprikanote bekannt, die u.a. durch viel Paprikapulver kommt, das die Sauce rötlich färbt. Überhaupt wird in der tollen ungarischen Küche immer mit viel Paprika gekocht.

Butterzartes Fleisch in sämiger Sauce.

Ich brate das Fleisch bei meinem Rezept aber an, weil ich die Röstaromen so gerne mag. Eine kleine Abwandlung zum Original, aber eine Leckere. Wenn du mein Rezept probieren möchtest, brauchst du u.a. die folgenden Zutaten:

Hinweise und Tipps zu den Zutaten

Dieses weltberühmte Gericht ist ja wirklich ein echter Klassiker und der tolle Geschmack wird durch gute Fleischqualität, Gewürze und die lange Kochzeit erzielt. Wenn du mein Rezept nachkochen möchtest, brauchst du u.a.:

  • Rindergulasch
    Am besten aus der Hüfte oder der Schulter. Das Rindfleisch wird durch das Schmoren dann butterzart.
  • Zwiebeln
    Zwiebeln sind ganz wichtig für jedes Gulasch / Schmorgericht. Die Zwiebeln sorgen für Bindung und machen die Sauce schön sämig.
  • Knoblauch und Paprika
    Ich nehme nur rote Paprika, weil die hier besser schmeckt und das ungarische Gulasch schön rötlich aussehen soll.
  • Gewürze
    Kümmel, Paprikapulver edelsüß, Paprikapulver rosenscharf, Cayennepfeffer, getrockneter Majoran und Lorbeer
  • Rotwein, Rinderfond und passierte Tomaten
    Die Zutaten für die leckere Sauce. Der Rotwein bringt Kraft und wenn du ihn ersetzen möchtest, dann vielleicht durch eine alkoholfreie Variante.

Was gibt es bei der Zubereitung des ungarischen Gulaschs zu beachten?

Ich koche unheimlich gerne Schmorgerichte, weil die sich ja immer fast von alleine zubereiten. Man brät das Fleisch und Gemüse an, gibt die Flüssigkeit hinzu und dann kommt der Deckel auf den Bräter und 2-3 Stunden später hat man wunderbar zartes Rindfleisch und eine aromatische Sauce auf dem Teller.

Eigentlich kann dabei auch kaum etwas schiefgehen. Bei meinem einfachen Rezept schon mal gar nicht. Viel zu beachten, gibt es wirklich nicht.

  • Nimm dir Zeit beim Gulasch anbraten. Das Fleisch sollte dunkle Stellen bekommen, das sorgt für den herzhaften Geschmack.
  • Röste das Tomatenmark kräftig und ein paar Minuten mit an, auch das sorgt für eine schönere Farbe der Sauce.
  • Die Zeitangabe ist nur eine ungefähre Angabe. Es ist fertig, wenn es zart ist und zerfällt und nicht wenn im Rezept steht: Kochzeit 2 Stunden. Diese Zeit wird auch durch die Größe der Fleischstücke und durch die Fleischqualität beeinflusst.
Mein Gulasch kocht.

Als Beilage zum ungarischen Gulasch liebe ich Salzkartoffeln oder Nudeln, wie z.b. Tagliatelle oder Spätzle. Heute gab es Spätzle Nudeln als Beilage und das hat wirklich wieder richtig toll geschmeckt. Ich hoffe, man sieht an meinen Fotos, wie lecker es wieder geworden ist.

Das ist einfach leckere Hausmannskost, die jeden nasskalten Herbsttag so viel schöner machen kann. Nicht schnell gekocht, aber dafür mit viel Liebe.

Gulasch mit Spätzle.
Saftiges ungarisches Gulasch.

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, freue ich mich über einen Kommentar und auch über eine Bewertung. Dazu klickst du einfach auf die Sternchen in der jetzt folgenden Rezeptkarte. Damit hilfst du mir und auch allen anderen Lesern. Vielen Dank!

Wenn du Hausmannskost unwiderstehlich findest, probiere unbedingt meinen Rouladentopf oder den genialen Schaschliktopf. Mein Rindergulasch schmeckt auch Klasse und am Hackbraten mit Käse führt kein Weg vorbei.

Leckeres ungarisches Gulasch

Ungarisches Gulasch mit Paprika

Leckeres ungarische Gulasch mit Paprika. Butterzartes Fleisch in einer sämigen Sauce. Mit frischen Paprika, viel Zwiebeln, zweierlei Paprikapulver, Majoran und Kümmel. Ein tolles Essen für die ganze Familie.

Jetzt bewerten!

4.8 von 43 Bewertungen
Vorbereitung 30 Minuten
Koch- / Backzeit 2 Stunden 30 Minuten
Zeit Gesamt 3 Stunden
Gericht Hauptgericht
Küche Deutsch
Anzahl

Personen
6

Rezept Zutaten
 

  • 1,2 kg Rindergulasch
  • 400 g Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 rote Paprika
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Kümmel
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1 EL Paprikapulver rosenscharf
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 EL getrockneter Majoran
  • 2 getrocknetes Lorbeerblatt
  • 250 ml trockener, kräftiger Rotwein
  • 800 ml Rinderfond
  • 200 ml passierte Tomaten
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • Butterschmalz zum Braten

Rezept Zubereitung
 

  • Die Zwiebeln schälen und würfeln. Paprika entkernen und würfeln und den Knoblauch fein hacken.
  • Einen großen Bräter oder Topf bei mittlerer Hitze heiß werden lassen, 1-2 EL Butterschmalz hineingeben und das Fleisch rundum anbraten, bis es dunkle Stellen bekommen hat. Herausnehmen und beiseite stellen.
  • 1 EL Butterschmalz in den Bräter geben und die Zwiebeln unter Rühren anbraten. Den Knoblauch und die Paprika zufügen und 2-3 Minuten anschwitzen.
  • Das Tomatenmark, Paprikapulver, Cayennepfeffer und den Kümmel in den Bräter geben, mit dem Gemüse vermengen und 5 Minuten unter Rühren anrösten.
  • Das Fleisch zurück in den Bräter geben, leicht salzen und pfeffern. Den Rotwein angießen und die Flüssigkeit nahezu verkochen lassen. Den Rinderfond und die passierten Tomaten angießen und Lorbeerblatt und Majoran zufügen. Die Flüssigkeit einmal aufkochen lassen.
  • Den Deckel auf den Bräter geben und die Hitze reduzieren. Das Gulasch für ca. 2 Stunden schmoren, dabei zwischendurch umrühren. Nach ca. 2 Stunden den Deckel entfernen und das Gulasch noch 30 Minuten offen köcheln lassen.
  • Bei Bedarf die Sauce noch mit etwas Speisestärke (1 TL in kaltem Wasser einrühren und unterrühren) oder Soßenbinder binden. Das ungarische Gulasch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 387kcal | Kohlenhydrate: 15g | Eiweiß: 49g | Fett: 10g | Zucker: 7g