Klassischer Hackbraten mit Käse

Hackbraten mit Käse | aus dem Backofen

Heute wird es bei mir mal wieder extra lecker und ich nehme dich mit auf eine kleine Zeitreise in meine Kindheit. Es gibt Hackbraten! Ein deutscher Klassiker, der manchmal auch als falscher Hase bezeichnet wird. Sagt dir das noch etwas? Ich bin gerade nicht sicher, ob der leckere Hackbraten überhaupt noch modern ist und heutzutage noch auf die Teller kommt.

Saftiger Hackbraten mit Käse

Viele Gerichte, die ich noch aus meine Kindheit kenne, werden heutzutage nicht mehr serviert. Zum Beispiel die klassische Sülze, die wohl so gut wie ausgestorben ist. Beim Hackbraten bin ich unsicher. Mit meinem Rezept starte ich einfach einen Trend und entflamme die Liebe zu diesem tollen Hackfleischgericht wieder neu.

Wobei ich heute nicht von meinem Rezept sprechen kann. Die Lorbeeren für dieses fantastische Rezept gehen an Tim Mälzer. Der Hackbraten mit Käse stammt aus seinem Kochbuch „Neue Heimat“ und er schmeckt so gut, dass ich das Rezept unbedingt verbreiten möchte. Saftiges Hackfleisch, gut gewürzt, mit schmelzender Käsefüllung und süßen Trockenpflaumen. Dieser Hackbraten ist modern und echt der Hammer!

Hackbraten mit Käse

Hinweise und Tipps zu den Zutaten

Die wichtigsten Zutaten habe ich jetzt auch schon vorweggenommen. So viel braucht man auch nicht, um dieses Leckerchen zu kochen. Wenn du das Rezept mal probieren möchtest, braucht du u. a.:

  • Gemischtes Hackfleisch
    Ganz klassisch gemischt: halb Rind / halb Schwein.
  • Zwiebeln und Knoblauch
  • Käse für die Füllung
    Ich habe Gauda genommen. Emmentaler geht sicher auch. Es sollte ein Käse sein, der eine gute Schmelzfähigkeit hat, also kein Hartkäse wie Parmesan oder ähnliches.
  • Getrocknete Pflaumen
    Da habe ich dem Tim vertraut und es nicht bereut. Der Hackbraten schmeckt mit den Trockenpflaumen sowas von lecker.
  • Sahne und Butter
    Die Sahne kommt in die Hackfleischmasse und mit der Butter wird die Form gefettet. Ein paar Butterflocken werden vor dem Backen noch auf dem Hackbraten verteilt.
  • Semmelbrösel
    Um die Hackfleischmasse zu lockern und die Backform damit zu bestreuen. Dadurch löst sich der Braten beim Herausnehmen ohne Probleme.
  • Kräuter
    Petersilie und Rosmarin

Was gibt es bei der Zubereitung des Hackbratens zu beachten?

Nun geht es an die Zubereitung und die ist wirklich nicht kompliziert. Im Grunde geht es ja nur darum, die Hackmasse zuzubereiten und gut abzuschmecken. Den Rest erledigt der Backofen.

  • Im Gegensatz zum falschen Hasen kommen keine gekochten Eier in die Hackmasse, was das Ganze noch einfacher macht.
  • Der Hackbraten wird bei 180 °C Ober-/Unterhitze gebacken und benötigt ca. 50 Minuten. Danach erhöhe ich die Hitze auf 200 °C, um die Kruste noch etwas stärker zu bräunen.

Ich kann dich wirklich nur dazu ermutigen, diesen saftigen Hackbraten mit Käse mal zu probieren. Er schmeckt fantastisch und nicht nur ich war davon begeistert. Meine Frau fand ihn auch total lecker und wir haben ihn ein paar Tage später gleich nochmal zubereitet.

Beilagen zum Hackbraten

Ein richtig guter Hackbraten braucht selbstverständlich auch die passenden Beilagen. Ich habe heute zwei Klassiker zubereitet, die immer richtig gut zu einem Hackbraten schmecken.

  • Kartoffelbrei ist wirklich die perfekte Beilage für Hackbraten. Ich liebe es, den Kartoffelbrei mit der Soße zu vermischen.
  • Salzkartoffeln mit Gewürzgurken mag ich sehr gerne zum Hackbraten.
  • Erbsen und Möhren sieht nicht nur farbenfroh auf dem Teller aus, sie ist auch geschmacklich eine ganz tolle Ergänzung zum Hackbraten. Ich mache mir die Arbeit ganz einfach und greife zu TK Erbsen und Möhren.
Hackbraten mit Kartoffelbrei

Sehr saftiges Hackfleisch, wunderbar gewürzt und mit Rosmarin aromatisiert. Ein Käse, der herrlich schmilzt und beim Anschneiden aus dem Hackbraten läuft. Dazu die Süße der Pflaumen und der herrliche Duft, der sich beim Hackbraten aus dem Backofen im ganzen Raum verteilt.

Ich könnte mich echt reinlegen! Bitte Nachkochen!

Saftiger Hackbraten mit Käse

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, würde ich mich sehr über einen Kommentar freuen. Du kannst das Rezept auch auf der jetzt folgenden Rezeptkarte bewerten, indem du auf die Sternchen klickst. Das hilft nicht nur uns, sondern auch den anderen Lesern. Vielen Dank!

Wenn du Lust auf mehr schöne Gerichte mit Hack haben solltest, probiere unbedingt mal meinen Nudelauflauf mit Hackfleisch und Zucchini. Der ist wirklich lecker. Meine Käse-Lauch-Suppe mit Hackfleisch ist ebenfalls ein deutscher Klassiker, der super schmeckt. Genau wie mein deftiger Bauerntopf.

Klassischer Hackbraten mit Käse

Hackbraten mit Käse | aus dem Backofen

Ein unheimlich leckerer Hackbraten nach einem Rezept von Tim Mälzer. Wunderbar gewürzt und mit ganz viel Käse im Inneren, der durch das Backen herrlich schmilzt. Ein deutscher Klassiker, modern interpretiert.

Jetzt bewerten!

4.9 von 10 Bewertungen
Vorbereitung 25 Minuten
Koch- / Backzeit 1 Stunde 5 Minuten
Zeit Gesamt 1 Stunde 30 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Deutschland
Anzahl

Personen
4

Rezept Zutaten
 

  • 1 kg Hackfleisch, gemischt
  • 250 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400 g Gouda
  • 150 g getrocknete Pflaumen
  • 150 ml Sahne
  • 60 g Semmelbrösel, + mehr für die Form
  • 4 Zweige Petersilie
  • 40 g Butter
  • Öl zum Braten
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer

Rezept Zubereitung
 

  • Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Gouda in 1,5 cm große Würfel schneiden und die getrockneten Pflaumen dritteln. Die Petersilie fein hacken.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln hineingeben, leicht salzen und glasig anschwitzen. Den Knoblauch dazu geben und ebenfalls anschwitzen. Die Mischung zur Seite stellen und abkühlen lassen.
  • Das Hackfleisch in eine große Schüssel geben. Sahne, 10 g Salz, schwarzen Pfeffer, Semmelbrösel, Petersilie sowie die abgekühlte Zwiebelmischung zufügen und alles miteinander verkneten.
  • Die Käsewürfel und getrockneten Pflaumen in die Hackmasse kneten.
  • Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Eine Kastenform (meine ist 24 x 13 cm) mit Butter fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Das Hackfleisch hineingeben. Die restliche Butter in Flöckchen auf dem Braten verteilen und mit einigen Rosmarinnadeln spicken.
  • Den Hackbraten für 50 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 200 °C erhöhen und weitere 10 Minuten backen, bis die Kruste eine schöne Farbe bekommen hat.
  • Den Hackbraten aus dem Ofen nehmen und in der Form 5 Minuten ruhen lassen. Dann stürzen und in Scheiben schneiden.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 1249kcal | Kohlenhydrate: 44g | Eiweiß: 85g | Fett: 88g | Zucker: 21g