Bauerntopf mit Hackfleisch und Kartoffeln

Bauerntopf mit Hackfleisch und Kartoffeln

Heute gibt es mal wieder ein Rezept aus unserer Familienküche für dich. Dieses Essen geht einfach immer bei uns drein! Ich als Mutter mag es, weil es so schnell und unkompliziert gekocht ist. Mein Mann mag es, weil er davon gut satt wird und die deftige Küche liebt. Mein Sohn liebt es ebenfalls und inhaliert es förmlich. All das schafft der Bauerntopf mit Hackfleisch und Kartoffeln. Deshalb ist er auch ist ein wahrer Dauerbrenner bei uns und wird gerade im Herbst regelmäßig gekocht.

Leckerere Bauerntopf mit Hackfleisch und Kartoffeln

Für Kinder zu kochen ist immer so eine Sache. Es gibt Kinder, die mögen alles und sind recht unkomplizierte Esser. Dann gibt es Kinder, die sehr mäkelig sind und nur sehr eingeschränkt essen. Und dazwischen gibt es dann die anderen Kinder. Ich würde meinen Sohn als Zwischending einordnen. Ich selbst bin auch eher bei „schwierig“ einzuordnen, darum darf ich mich beim Kind nicht all zu laut beschweren. 😀 Ich fände es besser, wenn wir beide die gleichen Sachen nicht mögen würden, dass würde das Kochen erleichtern. Ist aber leider nicht so. 🙂

Der Bauerntopf mit Kartoffeln und Hackfleisch ist aber ein Essen, dass wir beide gleichermaßen mögen und das mein Mann auch gerne mag. Er als dritter und unkompliziertester Esser von uns macht das Ganze auch wieder schwierig, weil er ausgerechnet die Lieblingsgerichte vom Kind und mir (zum Beispiel die Gehacktesstippe <3 ) nicht sooo gerne mag und sie vor allem nicht wöchentlich essen möchte. Du siehst, einfach geht anders.

Bauerntopf mit Gemüse und Hackfleisch

Aber der Bauerntopf, der vereint uns! Der geht wirklich immer, egal wann jemand Appetit danach äußert, dann gibt es kein Murren von den anderen. Mein Sohn isst davon auch immer die doppelte Portion und ich frage mich jedes Mal, wo er das bitte in seinem kleinen Bauch hinpackt. Er ist ein schlankes Kind und ich kann mir nicht vorstellen, dass sein Magen soooo riesig ist. Tja, scheinbar doch. 😀 Ich möchte mir nicht ausmalen, welche Mengen er in 10 Jahren als Teenager isst…

Welche Zutaten gehören in den Bauerntopf?

Für mein Bauerntopf Rezept sind die beiden wichtigsten Zutaten das gemischte Hackfleisch und die Kartoffeln. Auf diese beiden Zutaten verzichte ich nie, wenn ich dieses deftige Essen koche. Daneben kann man aber ganz wunderbar alles an Gemüse verwenden was man mag oder was sich noch im Kühlschrank versteckt.

In den Bauerntopf kann man z.B. noch Möhren, Zucchini, Auberginen, Paprika, Sellerie, Lauch oder grüne Bohnen geben und natürlich kann man auch Hülsenfrüchte aus der Dose verwenden. Er schmeckt z.B. auch super mit weißen Bohnen aus der Dose. Im Grunde passt alles hinein, was „weg“ muss und Gerichte dieser Art sind immer gefragt. Gerade in Zeiten, in denen auch die Lebensmittel immer teurer werden.

Zutaten für den Bauerntopf

Ich als kochender Part bei diesem Rezept mag den Bauerntopf so gerne, weil er ohne viel Mühe und in kurzer Zeit gekocht ist. Meine Hauptaufgabe besteht erstmal darin, dass Gemüse klein zu schneiden. Zuerst schäle ich die Kartoffeln und schneide sie in mundgerechte Würfel. Dann schäle ich die Möhren und je nach Größe halbiere ich sie längs und schneide dann Scheiben herunter.

Die Paprika wird entkernt und in kleine Würfel geschnitten und die Zucchini schneide ich mit Schale in kleine Würfel. Das dauert ca. 15 Minuten bei mir. Dann noch flugs eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe in feine Würfel geschnitten und das wars dann an Schnibbelarbeit. Pfanne raus, es wird gebraten!

Ich bereite den Bauerntopf in der größten Pfanne zu, die ich habe – in meiner Viereckpfanne von Woll. Da geht ordentlich was rein und das ist bei diesem Essen wichtig, weil es uns eben so gut schmeckt und sich jeder immer Nachschlag davon holt. Du kannst anstelle einer Pfanne auch einen großen Topf nehmen und alles darin zubereiten. Wichtig ist nur, dass du einen passenden Deckel für dein Kochgeschirr hast.

Gemischtes Hackfleisch angebraten.

Zuerst brate ich das Hackfleisch an. Ich nehme immer halb und halb, also Schweinehackfleisch und Rinderhackfleisch gemischt. Das Hack brate ich schön krümelig an und gebe anschließend die Zwiebeln dazu, die dann in der Pfanne weich schmoren. Das Ganze kann dann auch schon etwas gesalzen werden und Pfeffer schadet auch nicht.

Wenn die Zwiebeln glasig und weich sind, kommt der Knoblauch in die Pfanne und wird auch nochmal kurz angebraten. Ist das geschafft, gieße ich ein Glas Rinderfond in meine Pfanne und gebe eine Dose stückige Tomaten dazu. Nun ist es Zeit für die Gewürze. Ich rühre sie in die Flüssigkeit, bevor das Gemüse dazu kommt, so ist es viel einfacher als später in der vollen Pfanne zu rühren.

Ich würze meinen Bauerntopf mit getrocknetem Majoran und Thymian. Thymian habe ich oft auch frisch da und nehme dann diesen, doch Majoran habe ich meist nur in getrockneter Form. Dazu kommt ein Teelöffel Paprikapulver edelsüß sowie ein Teelöffel geräuchertes Paprikapulver. Ich mag diesen Mix ganz gerne, er gibt dem Bauerntopf mit Hackfleisch und Kartoffeln eine schöne, herzhafte Note. Dazu kommt auch noch ein halber Teelöffel Salz sowie eine gute Prise Zucker. Wo Tomaten dran sind, gehört auch immer etwas Zucker dazu.

Gemüse für den Bauerntopf

Sind die Gewürze eingerührt, ist das Gemüse dran und kommt in die Pfanne – und zwar alles gleichzeitig! Hier müssen keine unterschiedlichen Kochzeiten beachtet werden, es wird alles gleichzeitig gar. Am längsten brauchen die Kartoffeln und die Möhren. Nach einmal kochen hast du die Größen raus, solltest du die Möhren beim ersten Mal vielleicht zu dick und die Zucchini zu dünn geschnitten haben. Ich empfehle beim ersten Mal eher kleine Würfel zu schneiden. Zu weich gekocht ist nicht so schlimm wie zu hart.

Es ist wichtig, dass das Gemüse fast vollständig von Flüssigkeit bedeckt ist, damit es gar kochen kann. Sollte bei dir noch etwas Flüssigkeit fehlen, kannst du die Dose der Tomaten mit ca. 100 ml Wasser auffüllen und „ausspülen“ und das dann noch in die Pfanne gießen. Je nach Sorte der Dosentomaten sind diese nämlich mal mehr und mal weniger flüssig und mir ist es auch schon passiert, dass ich etwas zu wenig Flüssigkeit hatte. Mit etwas Wasser kann man das aber gut auffüllen.

Deftige Hausmannskost mit Hackfleisch.

Jetzt kommt der Deckel drauf und die Arbeit ist erledigt! Der Herd macht den Rest. Das Ganze kocht für gute 20 Minuten. Zwischendurch zweimal umrühren, damit alles gleichmäßig gart und dann kann ich schauen, ob die Kartoffeln gar sind. Sobald die Messerspritze die Kartoffel leicht durchdringt, ist sie perfekt.

Nun schmecke ich den Topf nochmal ab, dass ist bei jedem Rezept immer das A und O. Bei zu sauren Tomaten fehlt noch eine Prise Zucker und manchmal muss ich nochmal nachsalzen. Zum Schluss gehören für mich auch immer ein paar Spritzer Worcestersauce an den Topf. Das ist kein Muss, doch für mich gibt es nochmal den letzten geschmacklichen Kick. Was für manche Leute Maggi ist, ist für mich die Worcestersauce. 🙂

Hackfleisch Topf mit Kartoffeln

Dann kann auch schon serviert werden. Der Bauerntopf mit Hackfleisch und Kartoffeln ist ein schnell gekochtes Essen „ohne Heckmeck“, wie meine Mutter sagen würde. Wenn noch jemand beim Schneiden des Gemüses hilft, ist man noch schneller fertig. Während alles gar kocht, kann man sich anderen Dingen zuwenden und zack, ist das Essen fertig und ein jeder freut sich über seinen Teller mit dem heiß dampfenden Hackfleisch und Gemüse. Das ist Hausmannskost, wie man sie einfach liebe muss. Volle Punkte für den Bauerntopf von uns!

Wie lange kann man den Bauerntopf essen?

Es passiert selten, aber ab und zu ist noch etwas von unserem Bauerntopf übrig. Das kann man dann gut und gerne noch zwei oder drei Tage später essen, wenn man es im Kühlschrank aufbewahrt. Es lässt sich schnell und einfach bei kleiner Hitze erwärmen und schmeckt dann immer noch so lecker wie am ersten Tag.

Woher kommt der Bauerntopf?

Vermutlich leitet sich der Name von einem Gemüseeintopf ab, der früher von den Bauern auf den Feldern gekocht wurde. Berühmt geworden ist dieses Gericht aber wohl eher durch die Maggi oder Knorr Fix Gewürzmischung. Wenn du uns schon länger liest weißt du ja, dass wir diesbezüglich total entspannt sind und jeder so kochen soll, wie er es mag. Unser Bauerntopf Rezept beweist aber, dass man in diesem Fall prima auf die Tüte verzichten kann. 🙂

Leckerer, deftiger Bauerntopf mit Hackfleisch und Kartoffeln.

Habe ich dich überzeugt und hast du Lust bekommen, dieses deftige Essen zu probieren? Ich würde fast wetten, dass es dir gut schmecken wird und das du es fest in deine Rezeptsammlung aufnehmen wirst. Wenn du herzhafte, pikante Hausmannskost liebst, dann ist das dein Gericht!

Wenn dir mein Bauerntopf Rezept gefällt, schreib mir doch einen Kommentar. Solltest du ihn nachgekocht haben, freue ich mich auch sehr über eine nette Sternchen-Bewertung unten am Rezept. Vielen Dank dafür! 🙂

Bauerntopf mit Hackfleisch und Kartoffeln

Bauerntopf

Dieser tolle Bauerntopf mit Hackfleisch, Kartoffeln und viel Gemüse ist ganz tolle Hausmannskost für die ganze Familie. Der deftige Eintopf ist einfach in der Zubereitung und gelingt immer. Er eignet sich auch perfekt als Resteverwertung für Gemüse, das sich im Kühlschrank findet.
4.7 von 22 Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Koch- / Backzeit 30 Min.
Zeit Gesamt 50 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Anzahl

Personen
4

Zutaten
 

  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 700 g Kartoffeln
  • 2 rote Paprika
  • 150 g Zucchini
  • 200 g Möhren,
  • 1 Zwiebel, in feine Würfel geschnitten
  • 2 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 Dose stückige Tomaten, 400 ml
  • 1 Glas Rinderfond, 400 ml
  • 1 TL Majoran, gerebelt
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß, getrichen voll
  • 1 TL Paprikapulver geräuchert, gestrichen voll
  • 1 TL Thymian, gerebelt
  • 1 gute Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • Worcestersauce
  • Öl zum Braten

Zubereitung
 

  • Zuerst das Gemüse schälen und schneiden. Die Kartoffeln in mundgerechte Stücke, die Möhren in dünne Scheiben und die Paprika und die Zucchini ebenfalls in kleine Stücke / Würfel.
  • Eine große Pfanne oder einen großen Topf aufsetzen und etwas Öl darin erhitzen. Das Hackfleisch darin scharf anbraten und krümelig zerteilen.
  • Die Hitze runterschalten und die Zwiebeln sowie den Knoblauch dazu geben und 3-4 Min anschwitzen. Alles salzen und pfeffern.
  • Die Dosentomaten und den Rinderfond angießen. Die Gewürze und ca. ein 1/2 TL Salz dazu geben und gut verrühren.
  • Anschließend das gesamte Gemüse zufügen. Je nach Sorte der Tomaten sind sie weniger flüssig. Dann die Dose mit ca. 100 ml Wasser "ausspülen" und zum Hack geben. Das Gemüse sollte größtenteils von Flüssigkeit bedeckt sein.
  • Alles für 20 Minuten mit Deckel sanft köcheln. Zwischendurch zweimal umrühren.
  • Sind die Kartoffeln weich, alles nochmal final abschmecken, mit ein paar Spritzern Worcestersauce abrunden.