Johann Lafer Köche Pasta, Reis & Getreide

Polenta {nach Johann Lafer}

Polenta nach Johann Lafer

Letzte Woche hat es bei mir auf dem Teller mal wieder gelafert und es gab ein Schweinefilet mit Balsamicosauce und Polenta, aus dem Johann Lafer Kochbuch “Gut Kochen”. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich die Polenta wohl gegen ein Selleriepüree ausgetauscht, am Besten gegen das Selleriepüree von Frank Rosin. Polenta mag ich nämlich nicht so gerne, bisher fand ich sie immer schrecklich langweilig und ihre breiige, krisselige Konsistenz ist auch nicht meins.

Meine Frau liebt Polenta jedoch total, hat kurz den Rehblick aufgelegt und zweimal Bling-Bling gemacht und schon war das Ding eingetütet und das Gericht mit Polenta zubereitet. Am Ende war ich darüber sogar froh, die Polenta nach Johann Lafer Rezept hat mich geschmacklich wirklich überzeugt.
Eine sehr leckere Polenta nach Johann Lafer Rezept

Sie ist wirklich sehr lecker. Besonders gut hat mir gefallen das ich tatsächlich eine sehr schöne Kräuternote in der Polenta schmecken konnte. Dazu stimmt bei diesem Rezept der Butter- und Parmesananteil perfekt und die Konsistenz der Polenta war aus meiner Sicht ebenfalls genau richtig. Zusammen mit der leckeren Balsamicosauce war das die bisher beste Polenta, die ich auf dem Teller hatte. So mag ich Polenta!


Zubereitung • Polenta •

In 400 ml Geflügelfond 1 Thymianzweig, 1 Rosmarinzweig, 1 Lorbeerblatt und eine angedrückte ungeschälte Knoblauchzehe geben und den Fond ca. 5 Minuten köcheln lassen, danach die Kräuter und den Knoblauch wieder entfernen. 80 g Polentagrieß in die kochende Brühe geben und unter häufigem Rühren ca. 10 Minuten quellen lassen.

60 g geriebenen Parmesan und 30 g Butter unter das Polentagrieß rühren und 3 EL geschlagene Sahne unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

[asa book]3898833291[/asa]

Rezept Zutaten für 4 Portionen • Zubereitungszeit ca. 20 Minuten

  • 80 g Polentagrieß
  • 400 ml Geflügelfond
  • 1 Thymianzweig
  • 1 Rosmarinzweig
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Knoblauchzehe, ungeschält und angedrückt
  • 60 g Parmesan, gerieben
  • 30 g Butter
  • 3 EL geschlagene Sahne
  • Salz und Pfeffer

2 Kommentare zu “Polenta {nach Johann Lafer}

  1. Polenta ist total lecker. An liebsten in viel Butter gebraten :wub: Dein Rezept liest sich aber auch super, probiere ich mal aus. Viele Liebe Grüße, Claudia
  2. Lieber Malte, dein Rezept für die Polenta ist sehr gut. Ich bereite sie nahezu identisch vor und sie schmeckt immer herrlich. Grüsse, Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.