*Enthält Werbung für Thomy BBQ-Sauce

Es ist mal wieder Burger-Time in meiner Kitchen. Heute mit einem Burger der etwas anderen Art, nämlich einen Real Fast Food Burger. Wobei die Betonung hier auf „real fast“ liegt. Normalerweise ist ein guter Burger alles andere als „fast“ Food und erfordert Zeit. Zeit, um die Zutaten sorgfältig zuzubereiten, Soßen zu kochen und Brötchen zu backen. Schnell ist definitiv anders.

Wenn du dich dagegen bei meinem Real Fast Food Burger ran hältst und ein bisschen Gas gibst, dann sollte der Burger eigentlich in guten 30-40 Minuten saftig und lecker vor dir auf dem Tisch stehen. Das muss ein Lieferdienst erst mal schaffen und ich bezweifle, dass der gelieferte Burger ähnlich frisch und lecker schmecken würde. Auf jeden Fall sind 40 Minuten verdammt schnell, wenn man tierisch Bock auf einen Burger hat.

Mein Real Fast Food Burger

Natürlich funktioniert das nur, wenn man bei diesem Burger auf bereits fertige und vorhandene Zutaten setzt. Wenn man nach 40 Minuten in einen Burger beißen will, dann kann man das Brötchen nicht noch selber backen. Das kann man machen, wenn man viel Zeit und Ruhe übrig hat. Ich nehme mir diese Zeit häufig und du findest ein paar gute Beispiel dafür in meiner Burger-Rubrik.

Manchmal muss es aber auch bei mir richtig flott gehen und dann greife ich auf Fertigprodukte zurück. Für meinen heutigen „Real Fast Food“ Burger verwende ich zum Beispiel ein Brioche-Brot von Bäcker und brate es in der Pfanne in Butter schön knusprig an. Das Brioche mag ich deutlich lieber, als die meisten fertigen Burgerbuns aus dem Supermarkt, die ganz oft trocken schmecken und im Mund krümelig werden. Das ist kein schönes Essgefühl.

Brioche in der Pfanne geröstet

Anzeige

Ich habe auch kein Problem damit eine leckere Fertigsauce oder Fertigmayo zu verwenden. Als ich mit dem Kochen anfing, hatte ich noch die naive Vorstellung alle Komponenten immer selbst herzustellen. Die Realität hat mich aber sehr schnell eingeholt und in meinem hektischen Berufsalltag ist das schlicht nicht möglich. Klar, wenn ich die Zeit habe koche ich mir auch gerne mein eigenes Sößchen, aber heute will ich in 40 Minuten essen und da kommt mir die BBQ-Sauce von Thomy gerade recht. Sie schmeckt süßlich, mit ausreichender Säure, ist schön rauchig und ganz leicht scharf. Sie wird sehr gut auf meinem Burger funktionieren, ich mag sie und verwende sie auch sehr gerne beim Grillen als Beilagensoße.

Auf der Rezepteseite von Thomy findest du übrigens ebenfalls viele schöne Ideen für leckere Burger. Gute Burger Rezepte kann man grundsätzlich niemals genug haben!
Mayo mit Chilli

Als Partner zur rauchigen Thomy BBQ-Sauce spendiere ich meinem Burger auch noch Mayo. Ja, auch die Mayo könnte ich selber mache und das ginge ja sogar wesentlich flotter, als zum Beispiel Burgerbuns zu backen oder eine BBQ-Sauce einzuköcheln, aber auch hier greife ich auf eine fertige Mayo zurück. Heute eben real fast. Allerdings mische ich noch blanchierte Schalottenwürfel und ein paar gewürfelte Chillis in die Mayo, weil ich zum doch ziemlich süßen Brioche gerne etwas „Feuer“, sprich Schärfe, hätte.

Das Hackfleisch würze ich nur mit Salz und Pfeffer. Bei einem Burger will ich Fleisch schmecken und die sonstigen Aromen kommen durch die weiteren Zutaten ins Spiel. Eben durch die BBQ-Sauce, die Mayo, fleischige und kurz gebratene Champignons und auch durch den Käse. Hier greife ich gerne auf einen reifen Cheddar zurück, aber jeder Käse der gut schmilzt und etwas Geschmack hat funktioniert ebenfalls.

Feldsalat mit einfacher Vinaigrette

Ein bisschen was Grünes gehört eigentlich auf jeden Burger und zwar gerade so viel das es nicht stört und schön aussieht. Heute nehme ich mal Feldsalat, den ich zuvor in einer einfachen Vinaigrette mariniere. Die Vinaigrette besteht nur aus Olivenöl und Himbeeresseig (schmeckt so toll zu Feldsalat!), Salz und Pfeffer, fertig.

superleckerer Fast Food Burger

Auf den ersten Blick wirkt der Kassleraufschnitt auf meinem Burger vielleicht ungewöhnlich, aber ich verspreche dir, es schmeckt wirklich großartig. Bitte probiere es unbedingt aus!

Für einen 30-Minuten-Burger sieht der doch wirklich zum Anbeißen gut aus, oder nicht? Ich hoffe, er gefällt dir und du lässt dich dazu hinreißen, dir dieses Schätzchen zu gönnen. Das halbe Stündchen Zeit ist wirklich sehr gut investiert. Der ist einfach nur lecker!

Zum Abschluss gibt es heute eine Buchempfehlung von mir und zwar das Buch unglaublich grandiose Kochbuch „Burger Unser“. Mittlerweile habe ich um die 150 Kochbücher bei mir im Schrank stehen und das Burger Unser gehört definitiv zu den Top 10 und in meine Liste mit meinen Lieblingskochbüchern.

Burger Unser: Das Standardwerk für wahre Liebhaber
Von Tzschirner, Hubertus (Autor), Lecloux, Nicolas (Autor), Vilgis, Dr. Thomas (Autor), Jorra, Nils (Autor), Esswein, Daniel (Fotograf)
Preis: 45,00 €
(Stand von: 2021/12/06 8:44 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
18 neu von 39,95 €1 gebraucht von 34,00 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Leider reicht der Platz hier nicht aus, um im Detail auf das Buch einzugehen und irgendwann schreibe ich mal eine ausführliche Rezension zum Buch. Heute nur so viel, wann immer ich Lust auf einen richtig geilen Burger habe, auf Saucen, auf Mayos, auf leckere Beilagen die zu Burgern passen, wann immer ich neue Burgerbrötchen ausprobieren will, greife ich zu diesem Buch. Es ist fantastisch und von Menschen geschrieben, die Burger lieben und leben. Gönn dir das, wenn du Burgerfan bist! Unbedingt!

Jetzt aber viel Spaß mit meinem Rezept, gutes Gelingen beim Burgern und natürlich guten Hunger. Wie immer, freue ich mich sehr auf dein Feedback zu meinem Real Fast Food Burger. 🙂

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltet ihr dieses Rezept ausprobiert haben, tagt doch bitte Fotos davon mit: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 4 Burger

0

Fast Food Burger

20 minVorbereitung

20 minKochzeit

40 minGesamtzeit

Recipe Image

Zutaten

600 g Rinderhack

12-16 Scheiben Kassleraufschnitt

8 Scheiben Cheddar Käse

200 g Champignons

2 kleine handvoll Feldsalat

2 rote Chillischoten

1 Schalotte

8 Scheiben Brioche

Butter

Thomy Barbeque Soße

4 gehäufte EL Mayonnaise

1 EL Worcestersauce

3 EL Olivenöl

1 EL Himbeeressig

Rapsöl

Salz, Peffer und Zucker

Zubereitung

Anzeige
  1. Die Schalotte abziehen, ganz fein würfeln und 30 Sekunden in kochendem Wasser blanchieren. Durch ein Sieb abgießen und beiseite stellen. Die Chillischoten halbieren, entkernen, in feine Würfel schneiden und zusammen mit der Worcestersauce und den Schalottenwürfeln unter die Mayonnaise mischen. Die Mayo mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  2. Den Feldsalat waschen und trocken schleudern. In einer kleinen Schüssel 3 EL Olivenöl, 1 EL Himbeeressig, Salz und Pfeffer miteinander verrühren, bis die Zutaten sich verbunden haben. Beiseite stellen und kurz vor dem Servieren des Burgers noch einmal durchrühren und mit dem Feldsalat vermischen.
  3. Die Champignons putzen, in Scheiben schneiden und in einer sehr heißen Pfanne ohne Fett anbraten, bis sie eine schöne Farbe angenommen haben. Salzen und pfeffern, 2 EL Olivenöl zufügen und die Champignons 2-3 Mal durchschenken und warm beiseite stellen.
  4. Das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen und 4 Patties a 150 g aus der Hackmasse formen. Bis zur Verwendung im Kühlschrank kalt stellen. Den Backofen auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  5. Eine große Pfanne auf mittlerer Hitze aufsetzen, darin 2 EL Butter schmelzen und 2 Briochscheiben von beiden Seiten bräunen. So weiter verfahren, bis alle 8 Scheiben gebräunt sind und die Scheiben warm beiseite stellen.
  6. Eine große (Grillpfanne) auf starker Hitze aufheizen, etwas Rapsöl hinein geben und die Hackfleischpatties von beiden Seiten scharf anbraten. Beim Umdrehen der Patties auf jedes Pattie überkreuz 2 Scheiben Cheddar legen. Die Patties in den vorgeheizten Ofen geben und dort ca. 5-10 Minuten (nach gewünschter Garstufe) gar ziehen lassen.
  7. Während die Patties im Ofen sind, jeweils 4 Briochescheiben mit der Chilli-Mayo bestreichen. Auf die Mayo den Feldsalat geben und über den Salat jeweils 3-4 Scheiben Kassleraufschnitt legen. Nun erst das Pattie zufügen und jedes Pattie mit Champignons belegen. Über die Champignons einen großen Klecks der Thomy BBQ-Sauce träufeln und jeweils 1 Scheibe Brioche als Deckel verwenden.
7.8.1.2
135
https://www.malteskitchen.de/real-fast-food-burger/

Hinweis: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Thomy entstanden. Auf den Inhalt dieses Beitrages sowie auf die Bewertung der verwendeten Produkte wurde keinerlei Einfluss genommen und alle getroffenen Aussagen spiegeln ausschließlich meine persönliche Meinung wider. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de

Lust auf noch mehr leckere Burger?