Rezept Shoyu-Ramen mit Schweinebauch
Herbst-Rezepte Suppen

Shoyu-Ramen mit Schweinebauch & Ei

Eine wundervolle japanische Suppe mit würziger Brühe auf Basis von Sojasauce und einem kräftigen Fleischfond. Ein Ramen Grundrezept von Stevan Paul.

Immer wenn ich einen neuen Artikel für diesen Blog schreibe, ist er an die Hoffnung gebunden das ich einige meiner Leser zum Nachkochen des Rezeptes animieren kann. Darum geht es hier ja schließlich. Nicht nur gucken, sondern auch anfassen. Dies gilt insbesondere für meine Lieblingsgerichte, bei denen ich mir besondere Mühe bei den Fotos und Texten gebe.

Heute würde ich am liebsten mit einem Teller von Türe zu Türe wandern und dich probieren lassen, damit du meine Begeisterung nachvollziehen kannst. Dabei geht es nur um eine Nudelsuppe, was zugegebenermaßen zunächst nicht übermäßig spannend klingt. Aber es ist eben nicht irgendeine Nudelsuppe, sondern eine Shoyu-Ramen.

Shoyu-Ramen mit Schweinebauch und Ei

Ramen-Suppen sind in Japan DIE Suppen schlechthin und werden dort in unzähligen Restaurants und Imbissen angeboten. Im Leben der Japaner spielen Ramen eine Hauptrolle und haben eine lange Tradition. Sie werden täglich zum Frühstück und zum Abendessen gegessen und die Auswahl ist riesengroß.

Bei uns in Deutschland sind diese wunderbaren Suppen noch nicht so bekannt, was sicher auch daran liegt das es hier nicht so viele japanische Restaurants gibt. Die meisten asiatischen Restaurants sind chinesische Restaurants und in den “üblichen”, auf den europäischen Geschmack spezialisierten, chinesischen Restaurants werden keine Ramen-Suppen angeboten. Und das, obwohl Ramen ihren Ursprung wohl in China hatten, bevor sie nach Japan kamen und dort dann richtig populär wurden.

In authentischen chinesischen Restaurants finden sich daher oft auch Ramen auf der Karte und in einem solchen Restaurant in Düsseldorf habe ich zum ersten Mal eine dieser Suppe gegessen. Seitdem bestelle ich sie IMMER, wenn ich sie auf einer Speisekarte entdecken kann. Und das, obwohl ich bekanntermaßen ja nicht der größte Suppenfan bin.

Vor Kurzem habe ich mir dann ein neues Kochbuch gegönnt und meine Kochbuchsammlung um einen weiteren echten Schatz erweitert. Mit dem Kochbuch “Meine japanische Küche” von Stevan Paul möchte ich tiefer in die japanische Küche eintauchen, weil ich diese Küche immer schon sehr bewundert und geliebt habe.

Meine japanische Küche: Rezepte für jeden Tag
Von Stevan Paul
Preis: EUR 32,00
45 neu von EUR 32,007 gebraucht von EUR 25,99
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel über das Buch schreiben, weil ich demnächst gerne eine etwas ausführlichere Rezension dazu verfassen möchte, aber eines muss ich dann doch loswerden: das Buch ist grandios. Wirklich fantastisch und eine große Hilfe dabei, die japanische Küche zu verstehen und auch im Alltag zu kochen, ohne diese Kochkunst mühevoll erlernt zu haben.

Vor einiger Zeit habe ich aus diesem Buch schon ein Rezept hier auf dem Blog vorgestellt und zwar den Chickenburger mit Wasabi-Ketchup und Orangen Mayonnaise, den du dir unbedingt näher anschauen solltest, wenn du Burger liebt.

Chickeburger mit Orangen-Mayo und Wasabi-Ketchup

Nun folgt mit den Shoyu-Ramen ein zweites Gericht aus dem Buch von Stevan Paul und auch dieses Gericht kann ich dir nur wärmstens empfehlen.

Bei einer Suppe spielt natürlich die Brühe die größte Rolle und deshalb sollte man eine wirklich gute Brühe verwenden. Muss man die Brühe unbedingt und zwingend selber kochen? Nein!

Ich habe für meine Shoyu-Ramen die Brühe auch nicht selber gekocht, sondern auf eine sehr gute Brühe aus dem Glas zurückgegriffen. Hierbei habe ich eine intensive Fleischbrühe verwendet, einen guten Rinderfond. Am folgenden Tag gab es die gleiche Suppe noch einmal, dieses Mal mit einem guten Hühnerfond. Und es schmeckte an beiden Tagen einfach fantastisch!

Wer die Zeit und die Muße hat die Brühe selber zu kochen, der sollte das wahrscheinlich auch tun. Es ist definitiv günstiger, als einen sehr guten Fond zu kaufen. Mein Fond stammt von einem nahe-gelegenen Bauernhof und da kostet ein 400 ml Glas Fond 3,50 €. Das ist kein Schnäppchen, wenn man 1200 ml Fond für seine Suppe benötigt. Aber für eine “schnelle” Variante dieser Suppe ist ein guter Fond dann doch unerlässlich. Also bitte, bitte keine Pulver!

Shoyu-Ramen mit würziger Brühe und Schweinebauch

Neben der Brühe wird für die Suppe eine Würzsauce, die sogenannte Tare, verwendet. Die Tare besteht in diesem Fall aus geriebenem Ingwer, süßer Sojasauce, dunkler Sojasauce und Mirin. Die Tare wird aufgekocht und kommt dann kochend heiß in die Suppenschale, erst danach wird die Brühe angegossen. Diese Würzsauce gibt der Suppe erst den richtigen Kick! Sie muss auch nicht immer auf Soajasauce basieren, Tare basieren auch auf Dashi oder Miso, aber bei einer Shoyu-Ramen ist Sojasauce (Shoyu) die Basis.

Für die Nudel-Einlage habe ich am ersten Tag Ramen-Nudeln und am zweiten Tag Soba-Nudeln verwendet. Schmeckte beides super und ich kann keinen Favoriten nennen. Da musst du dich selber durch das Angebot essen. 😀

Wie immer bei meinen asiatischen Rezepten stelle ich dir die benötigten Zutaten über Amazon zusammen, falls du keinen guten Asiamarkt oder Supermarkt mit asiatischer Abteilung in der Nähe haben solltest. Bei Amazon ist es aber immer ein wenig teurer, als im Asiamarkt.

Man kann süße Sojasauce und Mirin auch selber herstellen oder anstelle von Mirin auch einen süßlichen Sherry verwenden. Im Kochbuch von Stevan Paul finden sich viele Tipps, wie man solche Saucen problemlos selber herstellen kann oder welche Alternativen es dazu gibt.

Neben den Nudeln, der Brühe und der Würzsauce habe ich noch etwas chinesisches Blattgemüse, das obligatorische gekochte Ei und einen dünn aufgeschnittenen Schweinebauch in die Suppe gegeben. Den Schweinebauch hatte ich am Abend zuvor langsam geschmort, die Schwarte gehackt und knusprig in der Pfanne ausgebraten.

Wenn du keinen Schweinebauch zubereitet willst, weil das vielleicht gerade zu viel Zeit in Anspruch nimmt, dann funktioniert die Suppe auch mit Schweinebraten-Aufschnitt vom Metzger. Oder mit zum Beispiel rosa gebratener Entenbrust, so wird die Suppe auch im Buch serviert. Du kannst auch Hähnchenbrust braten, dünn aufschneiden und in der Suppe anrichten. Kurz gebratenes Steak schmeckt garantiert auch super dazu.

Ramen mit Schweinebauch und knuspriger Kruste

Wer gerne Gemüse mag, kann noch ein paar Shitakepilze oder andere Pilze in die Suppe geben oder Brokkoli. Wie wäre es mit Tofu? Die Möglichkeiten sind grenzenlos! Gebe hinein, was dir schmeckt. Die Brühe, die Würzsauce und die Nudeln bilden das Gerüst, der Rest ist völlig frei.

Ich hoffe das ich dich neugierig machen konnte und das du nun Lust auf diese “berühmte” Shoyu-Ramen Nudelsuppe bekommen hast. Wenn du die Brühe nicht selber kochst und anstelle des Schweinebauchs Aufschnitt oder ein anderes kurzgebratenes Fleisch verwendest, steht die Suppe innerhalb von maximal 30 Minuten auf dem Tisch. Das ist für ein erstes “Reinschmecken” doch echt ok, oder?

Bevor ich alte Quasselstrippe hier Schluss mache, noch eine Frage an die Ramen Fans unter meinen Lesern.

Was ist eure liebste Ramen, auch Shoyu-Ramen oder eine andere Variante und wo gibt es besonders gute Ramen? Ich empfehle das Na Ni Wa in Düsseldorf, absolut großartig!

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, tagge doch bitte Fotos davon mit: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 2 große oder 4 kleine Portionen

528

Shoyu-Ramen mit Schweinebauch

10 minVorbereitung

15 minKochzeit

25 minGesamtzeit

Recipe Image

Zutaten

Würzsauce:

20 g Igwer, geschält und fein gerieben

150 ml süße Sojasauce

50 ml dunkle Sojasauce

1 EL Mirin

Suppe:

1,2 L kräftige Fleischbrühe (Hühner- oder Rinderfond)

240 g Ramen-Nudeln

200 g Reste vom Schweinebauch oder Schweinebraten

4 Eier

2 Frühlingszwiebeln

8 Stiele asiatisches Blattgemüse oder 4 kleine Baby Pak Choi

Zubereitung

    Würzsauce:
  1. Die Zutaten für die Würzsauce in einen kleinen Topf geben, einmal aufkochen und dann beiseite stellen. Vor dem Servieren der Suppe die Würzsauce wieder zum Kochen bringen.
  2. Suppe:
  3. Die Eier 6-8 Minuten wachsweich oder hart kochen, kalt abschrecken und pellen sowie die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden.
  4. Die Nudeln in einem großen Topf in ungesalzenem Wasser nach Packungsanweisung gar kochen, abgießen und kalt abschrecken, falls sie nicht sofort serviert werden. Das asiatisches Blattgemüse in den letzten 30 Sekunden mitgaren oder kurz nach dem Garen der Nudeln 30 Sekunden blanchieren.
  5. Vor dem Servieren die Brühe sowie die Würzauce aufkochen. 1 Teil Würzsauce und 3 Teile Brühe in die Suppenschüssel geben und die Nudeln portionsweise einrühren. Das Gemüse und den Schweinebauch zufügen und Frühlingszwiebel über die Suppe geben.

Hinweise

Kurze Anleitung, falls du den Schweinebauch zubereiten möchtest.

1,4 kg Schweinebauch mit eingeritzer Schwarte auf der Fleischseite mit Salz einreiben und mit der Schwarte nach unten in einen Bräter mit Deckel legen. Kochend heißes und stark gesalzenes Wasser (3 EL Salz auf 1,5 Liter Wasser) angießen, bis die Schwarte soeben bedeckt ist und den Bauch zugedeckt im auf 135 Grad vorgeheizten Ofen 75 Minuten garen.

Nach 75 Minuten den Deckel entfernen, den Bauch mit der Schwarte nach Oben auf ein Ofengitter legen und eine Saftpfanne darunter platzieren. 300 ml Wasser angießen und den Bauch 90 Minuten garen. Herausnehmen, den Obergrill auf höchste Stufe einstellen und den Bauch wieder in den Ofen geben, bis die Schwarte schön aufgepoppt ist.

7.8.1.2
261
https://www.malteskitchen.de/shoyu-ramen-schweinebauch/

Lust auf noch mehr leckere Suppen?

5 Kommentare zu “Shoyu-Ramen mit Schweinebauch & Ei

  1. Manchmal wirst Du mir unheimlich! Weißt Du, dass wir IMMER in Düsseldorf, der Heimat des BEdW, Ramen essen gehen? Wir gehen zu Takumi. Weitere (Shopping)Tipps fürs japanische Viertel hab ich sogar mal verbloggt. Ebenso wie meine Begeisterung für dieses Kochbuch. Ich sag ja: unheimlich!!!
    • Wir beide haben das einfach drauf! Ist so. :D Das Takumi steht bei mir ganz fest auf dem Plan, wahrscheinlich sogar noch in diesem Monat. Ich habe so viel Gutes gehört und bin sehr gespannt. Ich freue mich schon sehr. Nachher gehe ich mal bei dir gucken, Tipps sind immer gerne gesehen.
  2. Nimm dir scharfe Ramen mit Hackfleisch. Die ist so mega! Und geh vor 11:15h hin. Die öffnen um 11:30h und da ist die Schlange schon riesig. Hach, ich könnt‘ schon wieder...
    • Weißt du was ich mich frage, warum gibt es nicht in jeder halbwegs größeren Stadt Ramen-Restaurants? Wenn es gute Ramen sind, dann stehen die Leute doch immer Schlange. Warum gibt es in jeder Stadt 5 Billo-China-Buffets, aber das gute Zeug, Ramen, Dim-Sum etc. gibt es nur so wenig?
  3. Was der Bauer nicht kennt... Viele denken bei Suppe einfach an Tüten und „macht nicht satt“, fürchte ich. Wir haben im Nachbarhaus ein japanisches Restaurant, das mittags Ramen anbietet. Sogar sehr gute! Ich mache heute die Tampopo Nudelsuppe aus dem Buch. MIT Schweinebauch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.