Rezept für Gnocchis mit Auberginen-Tomatensauce nach Christian Rach
Christian Rach Gemüse Köche Vegetarische Rezepte

Gnocchi mit Auberginen-Tomaten-Sauce {nach Christian Rach}

Heute kann ich euch endlich eines der leckersten Gerichte vorstellen, die ich in letzter Zeit auf dem Teller hatte. Wenn ihr mich auch auf Facebook oder auf Instagram besucht, habt ihr vielleicht schon das Foto der selbstgemachten Gnocchi mit Auberginen-Tomaten-Sauce gesehen, ich hatte es dort schon Mal mit voller Begeisterung gezeigt.

Ich liebe dieses Gericht, weil es so toll geschmeckt hat und weil ich mit diesem Rezept zum ersten Mal richtig gute Gnocchi hinbekommen habe!

Superleckere selbstgmachte Gnocchis in einer fruchtigen Auberginen-Tomatensauce

Vor einiger Zeit hatte ich mich schon einmal an selbstgemachten Gnocchi versucht und der Versuch ging ziemlich in die Hose. Im damaligen Rezept waren keine genauen Angaben für die Menge an Mehl enthalten und da mir die Erfahrung und das Gefühl für die richtige Konsistenz des Gnocchi-Teigs fehlte, waren die Dinger an Ende matschig, latschig und haben sich beim Kochen fast aufgelöst. Kein Grund es nicht wieder mit einem neuen Rezept zu versuchen, so ein Gnocchi-Teig zwingt einen echten Kerl ja nicht in die Knie.

Nachdem ich mich also tagelang an Muttis-Brust ausgeweint hatte, folgte der zweite Versuch und er endete dieses Mal in grenzenlosem Jubel. Dieser Mann hat Gnochi gemacht! Und dazu eine sehr, sehr leckere Auberginen-Tomaten-Sauce.

Das Rezept (und somit verdient er auch die Lorbeeren) für dieses tolle Gericht stammt aus dem Kochbuch von Christian Rach “Das Kochgesetzbuch” und ich war guter Dinge, dass es ein Knaller werden würde.

Das Kochgesetzbuch: Die Grundlagen erfolgreichen Kochens: Die Grundregeln erfolgreichen Kochens
Von Christian Rach, Susanne Walter
Preis: EUR 29,95
42 neu von EUR 22,5920 gebraucht von EUR 6,79
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Ich mag dieses Buch von Christian Rach sehr und es gehört mittlerweile zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Es enthält nicht nur sehr viele schöne Rezepte, die beim Nachkochen auch gelingen, sondern auch jede Menge Tipps und Tricks aus der Küche. Die Kochgesetze eben. Ich habe schon sehr viele Rezepte erfolgreich nachgekocht und bisher war es immer richtig lecker, also eine klare Kaufempfehlung meinerseits!

Das die Rezept im Buch immer so gut funktionierte haben, war sicherlich auch mit ein Grund, warum ich mich bei meinen zweiten Gnocchi Versuch für ein Rezept aus diesem Buch entschieden habe.

Es geht doch nichts über liebevolle Handarbeit in der Küche!
Es geht doch nichts über liebevolle Handarbeit in der Küche!

Gut so, kann ich da nur sagen. Die selbstgemachten Gnocchi schmeckten super und waren dieses Mal wirklich kinderleicht herzustellen und es gab keinerlei Probleme bei der Zubereitung. Mittlerweile habe ich sie auch schon mehrfach zubereitet und da kann man eigentlich fast schon von einem narrensicheren Rezept sprechen!

Kartoffelgnocchi mit Tomatensauce

Insgesamt war das einfach nur eine grandioses Essen mit einem fantastischen Gericht. Nicht nur die Gnocchi waren ein Traum, auch die Auberginen-Tomatensauce schmeckte ebenfalls wunderbar und passte so super zu den Gnocchi. Der Parmesan hat das Gericht dann noch perfekt abgerundet.

Ich bin wirklich begeistert von diesem Rezept, das locker das Zeug zu einem neuen Lieblingsessen hat. Probiere es unbedingt einmal aus, du verpasst sonst etwas!

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltet ihr dieses Rezept ausprobiert haben, tagt doch bitte Fotos davon mit: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 4

52

Gnocchi mit Auberginen-Tomaten-Sauce {nach Christian Rach}
Recipe Image

Zutaten

Für die Gnocchi:

500 g mehlig kochende Kartoffeln

140 g Mehl + etwas für die Arbeitsfläche

60 g Hartweizengrieß

2 Eigelbe

Salz, Pfeffer,Muskat

Butter zum Anbraten

Für die Auberginen-Tomaten-Sauce:

1,5 kg frische und aromatische Tomaten alternativ Dosentomaten verwenden!

2 Auberginen (ca. 300 g)

3 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

ausreichend Olivenöl (ca. 8 EL)

1 Lorbeerblatt

1 Rosmarinzweig

2 Thymianzweige

1/2 – 1 EL Oreganoblättchen, nach Geschmack

Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung

    Gnocchi:
  1. Die Kartoffeln in kochendem gesalzenem Wasser kochen, abgießen, pellen und ausdampfen lassen. Durch die Kartoffelpresse drücken und zusammen mit dem Mehl, Grieß und Eigelbe zu einer glatten Masse verkneten und mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
  2. Aus der Masse gleichmäßig dicke Rollen formen (ca. 2 cm Durchmesser) und jeweils ca. 5 g schwere Stücke schneiden und zu kleinen Bällchen formen. Die Bällchen leicht andrücken (oder mit dem Gabelrücken zu typischen Gnocchi formen).
  3. Die Gnocchi in gut gesalzenem Wasser gar kochen. Sie sind fertig, wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen.
  4. Die Gnocchi vor dem Servieren in aufgeschäumter Butter anbraten, bis sie Farbe annehmen.
  5. Auberginen-Tomaten-Sauce:
  6. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in feine Streifen schneiden sowie ggfl. die Tomaten grob würfeln. 3 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen (kleine bis maximal mittlere Hitze) und darin die Zwiebeln farblos anschwitzen. Den Knoblauch und 1 Minute später die Tomatenwürfel bzw Dosentomaten, Lorbeer, Rosmarin, Thymian sowie Salz und Pfeffer zufügen.
  7. Alles bei niedriger Temperatur leise köcheln lassen, bis die Sauce eine sämige Konsistenz bekommen hat. Ich lasse jede Tomatensauce mindestens eine halbe Stunde köcheln, damit sich eine gewisse Süße entwickelt.
  8. In der Zwischenzeit die Auberginen in grobe Würfel schneiden, in ein Abtropfsieb geben, salzen und 15 Minuten ziehen lassen, damit Flüssigkeit austritt. Die Auberginen nach 15 Minuten mit einem Küchentuch trocken tupfen, eine große Pfanne aufsetzen, heiß werden lassen und in 3-4 EL Olivenöl bei mittlerer Temperatur braten, bis die Auberginen weich sind und Farbe angenommen haben.
  9. Kurz bevor sie fertig sind, eine gute Prise Zucker hinzufügen und 1 Minute karamellisieren lassen. Abschmecken und evtl. nachsalzen, aber vorsichtig dabei sein, die Auberginen wurden ja bereits gesalzen. Die fertig gebratenen Auberginen auf Küchenpapier entfetten.
  10. Die Tomatensauce mit einem Pürierstab leicht anmixen und durch ein Sieb streichen. Sollte die Konsistenz noch zu flüssig sein, die Sauce in einem Top evtl. nochmals etwas einkochen lassen. Passt die Konsistenz, die Auberginenwürfel und einige Oreganoblättchen in die Tomatensauce geben und noch einmal mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
7.8.1.2
140
https://www.malteskitchen.de/gnocchi-mit-auberginen-tomaten-sauce-nach-christian-rach/

5 Kommentare zu “Gnocchi mit Auberginen-Tomaten-Sauce {nach Christian Rach}

  1. Miam! Sehr lecker! Macht glücklich und zufrieden!
    • Freu mich, dass es dir geschmeckt hat! Und mal ein große Dankeschön Atze, weil du immer so fleißig nachkochst und mir Feedback zu den Rezepten gibst. Und auch für die Tipps zum Verbesserung und variieren. Kommt alles bei mir an! :wink:
  2. Hey Malte, jetzt dachte ich doch, ich könnte mich noch mal an Gnocchi probieren...aber ich sehe nichts davon im Rezept? So blind kann ich doch gar nicht sein - oder liegt es an meinem Browser? Bitte, bitte verrate mir doch, wo ich das Rezept finde :o) Liebe Grüße, Sonja
    • Hi Sonja, das ist verrückt. Es fehlt tatsächlich der komplette Teil für die Zubereitung der Gnocchi. Das muss bei der Umstellung auf das neue Blog-Design passiert sein, vorher war das Rezept auf jeden Fall vollständig.

      Ich arbeite das am Wochenende nach. So lange muss du dich dann leider gedulden. Aber schon mal tausend Dank für den Hinweis! :) LG, Malte
      • Moin Malte, mach Dir bloß keinen Stress, ich werde einfach wieder nachschauen ;o) - am Freitag gibts jetzt erstmal gekaufte Gnocchi, weil es noch Mascarpone gibt, der unbedingt aufgebraucht werden muss. Aber ich bin sehr gespannt auf Dein Gnocchi-Rezept und werde es ganz sicher ausprobieren. Liebe Grüße, Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.