Gulaschsuppe ungarische Art

Gulaschsuppe nach ungarischer Art

So langsam sagt der Sommer Adieu und der Herbst klopft leise an die Tür. Jetzt beginnt wieder die Zeit der deftigen Küche und herzhafte Gerichte landen ganz oben auf der Wunschliste meiner Familie. Wir lieben Hausmannskost und dazu zählt mein heutiges Rezept ganz gewiss. Die Gulaschsuppe ungarischer Art wärmt das Herz und die Seele.

Gulaschsuppe nach ungarischer Art

Die deftige Gulaschsuppe mit Rindfleisch, viel Paprika und Kartoffeln ist definitiv meine Lieblingssuppe. Ich habe sie schon als kleiner Junge sehr geliebt und mich immer gefreut, wenn meine Mutter sie kochte. Dabei war ich in jungen Jahren gar nicht der größte Suppenfan. Aber ihre Hühnersuppe und die Gulaschsuppe waren Weltklasse!

Ihre Gulaschsuppe war so herrlich im Geschmack und ich hatte immer schon eine Schwäche für herzhafte Gerichte. Das Rindergulasch meiner Mutter gehörte damals ebenfalls zu meinen Leibgerichten und ich bin mir sicher, dass meine Mutter immer extra viel Rindfleisch in die Gulaschsuppe gab, weil ihre Suppe mich so sehr an ihr leckeres Gulasch erinnerte. Das Fleisch in der Suppe war das Beste!

Leckere Gulaschsuppe.

Gulaschsuppe: Welches Fleisch kann ich empfehlen?

Auch wenn es Fleisch für eine Suppe ist, sollte es eine gute Qualität haben. Ich empfehle mal wieder das Fleisch von Château Boeuf®, das es exklusiv bei REWE an der Fleischtheke zu kaufen gibt und das ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat.

Rinderhüfte

Wenn ich Fleisch aus dem Supermarkt kaufe und das lässt sich mangels Metzgers in meiner näheren Umgebung gar nicht vermeiden, greife ich zu dem französischen Jungbullenfleisch von Château Boeuf®. Ich koche und grille seit 2019 mit dem Fleisch von Château Boeuf® und habe mich in dieser Zeit durch das Sortiment probiert.

Wenn ich das Rindfleisch vom deutschen Jungbullen, das es üblicherweise an der Fleischtheke zu kaufen gibt, mit dem französischen Jungbullen vergleiche, dann ist dessen Qualität deutlich höher. In Frankreich hat die Rinderzucht mit Jungbullen eine große Tradition und das spiegelt sich in der Herkunft, Haltung und Fütterung (ausschließlich pflanzliches Futter) der Tiere wider.

Rindfleisch für die Gulaschsuppe.

Château Boeuf® setzt z.B. bei der Auswahl der Tiere auf Fleischrassen statt Milch- oder Mischrassen (wie in Deutschland üblich) und die Tiere werden in traditionellen, bäuerlichen Erzeugerbetrieben gehalten (maximale Herdengröße sind 12 Tiere). Es gibt keine präventive Medikation, keine Anbindehaltung und eine überwiegende Weidehaltung in der Vegetationsperiode.

Das Fleisch ist entsprechend mit Haltungsform 3 ausgezeichnet worden. Für Fleisch von der Fleischtheke im Supermarkt ist das doch wirklich beachtlich.

Mehr Infos zum Fleisch von Château Boeuf® findest du unter: https://www.chateau-boeuf.de/herkunft-haltung/

Fleisch für die Suppe.

Ich koche meine Gulaschsuppe heute mit Rindfleisch aus der Hüfte. Wenn diese eine gute Qualität hat, lässt sie sich auch prima schmoren. Alternativ kannst du auch Rindfleisch aus der Schulter verwenden.

Gulaschsuppe: Welche Zutaten gehören hinein?

Gutes Rindfleisch, ein wenig Gemüse und viel Paprikageschmack. Das ist das Wichtigste für meine Gulaschsuppe ungarischer Art. Wenn du sie nachkochen möchtest, brauchst du u.a.:

  • Zwiebeln
    Wie bei einem guten Gulasch kommen reichlich Zwiebeln in die Suppe. Ich verwende halb so viel Zwiebeln wie Rindfleisch.
  • Kartoffeln und Möhren
    Die Kartoffeln sind eine tolle Sättigungsbeilage. Ich esse trotzdem immer noch 2-3 Scheibchen Baguette zur Suppe. Brot und Suppe gehören irgendwie zusammen.
  • Rote Paprika
    Meine Gulaschsuppe ist eine Suppe ungarischer Art und da ist der Paprikageschmack Pflicht. Ich verwende frische rote Paprika und reichlich Paprikapulver.
  • Gewürze
    Die Gulaschsuppe muss gut gewürzt werden, damit sich ein intensiver Geschmack entwickeln kann. Ich würze u.a. mit Lorbeer, Kümmel, Majoran, Pfefferkörnern und edelsüßem Paprikapulver.

Gulaschsuppe: So einfach gelingt die Zubereitung

Jetzt schreibe ich noch kurz ein paar schnelle Worte zur Zubereitung der Suppe, die wirklich kein Hexenwerk ist. Im Grunde besteht sie aus 3 kleinen Schritten.

Schritt 1 – Fleisch und Gemüse anbraten

Zunächst wird das gewürfelte Rindfleisch kräftig in Butterschmalz angebraten und beiseite gestellt. Im Bratensatz werden die Zwiebeln (mit Lorbeer u. Pfefferkörnern) angeröstet und sobald sie eine schöne Farbe bekommen haben, kommt der Knoblauch, der Kümmel und das Paprikapulver hinzu und alles wird angeschwitzt und mit Tomatenmark tomatisiert.

Schritt 2 – Flüssigkeit angießen und köcheln

Nun gebe ich das Fleisch zurück in den Topf, gieße den Rinderfond an und lasse die Suppe eine gute Stunde bei sanfter Hitze schmoren.

Schritt 3 – Gemüse zufügen

Nach einer Stunde gebe ich Kartoffeln, Paprika und Möhren in die Suppe und lasse sie noch 25-30 Minuten köcheln, bis das Gemüse weich geworden ist. Dann wird auch schon mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und serviert.


Insgesamt braucht die Suppe also knappe 90 Minuten, bis sie gekocht ist. Aber in diesem Fall, sorgt die etwas längere Wartezeit auch für einen ganz tollen Geschmack und da lohnt sich jede Minute. Am besten kocht man gleich die doppelte Portion, dann lohnt es sich noch viel mehr!

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung samt Mengenangaben findest du wieder im ausdruckbaren Rezept am Ende dieses Textes.

Das sieht doch lecker aus, oder? 🙂 Hach, ich mag diese Suppe einfach so sehr! Pikant und herrlich herzhaft im Geschmack. Das Fleisch sehr schön zart und lecker! Da ist jeder Löffel ein Genuss. Gerade im Herbst kommt die Gulaschsuppe wie gerufen und macht der ganzen Familie Freude. Koche sie gerne einmal nach. Ich bin sicher, dass sie dir gefallen wird.

Wenn du jetzt auf den Geschmack gekommen bist und richtig Lust auf leckere Fleischgerichte bekommen hast, schaue dir unbedingt meinen sehr beliebten Rouladentopf an. Geschnetzeltes mit dem Geschmack von Omas Rinderrouladen! Das wird dir bestimmt gefallen. 🙂 Mein klassischer Rinderschmorbraten ist bestimmt auch einen Versuch wert.

Mehr Rezepte mit dem Rindfleisch Château Boeuf® von findest du hier.

Eine tolle Suppe.

Sollte dir mein Beitrag gefallen haben, freue ich mich sehr über einen netten Kommentar. Falls du meine Gulaschsuppe ausprobiert hast, wäre ich dir für eine Rezept-Bewertung dankbar. Klicke dazu auf die Sternchen, in der folgenden Rezeptkarte. Vielen Dank! 🙂

Gulaschsuppe ungarische Art

Gulaschsuppe nach ungarischer Art | einfach & deftig

Richtig leckere Gulaschsuppe nach ungarischer Art. Mit Rindfleisch, Kartoffeln und Paprika. Ein einfaches Rezept für Fans von original hausgemachten Suppen.

Jetzt bewerten!

4.7 von 31 Bewertungen
Vorbereitung 25 Minuten
Koch- / Backzeit 1 Stunde 45 Minuten
Zeit Gesamt 2 Stunden 10 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Deutschland
Anzahl

Personen
4

Rezept Zutaten
 

  • 2-3 EL Butterschmalz
  • 600 g Rinderhüfte oder Rinderschulter von Château Boeuf
  • 300 g Zwiebeln
  • 2 Lorbeerblätter
  • 6 Pfefferkörner
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 TL Kümmel
  • 2 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1,2 Liter Rinderfond
  • 1 TL Majoran, getrocknet
  • 400 g Kartoffeln
  • 2 rote Paprika
  • 150 g Möhren
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer

Rezept Zubereitung
 

  • Das Rindfleisch in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebeln würfeln und die Knoblauchzehen fein hacken. Die Kartoffeln und Paprika in kleine Würfel, (ca. 1,5 – 2 cm) und die Möhren in dünne Scheiben oder ebenfalls kleine Würfel schneiden.
  • Einen großen Topf aufsetzen, bei hoher Hitze heiß werden lassen und das Rindergulasch in Butterschmalz rundum anbraten. Das Fleisch herausnehmen und beiseite stellen.
  • Die Hitze auf mittlerer Hitze reduzieren und die Zwiebeln mit etwas Butterschmalz in den Topf geben. Salzen und bei mittlerer Hitze unter Rühren weich schmoren. Nach 5 Minuten Lorbeerblätter und Pfefferkörner dazu geben und die Zwiebeln so lange schmoren, bis sie eine leicht bräunliche Farbe annehmen.
  • Den Knoblauch, Kümmel, Cayennepfeffer sowie Paprikapulver zufügen und 2 Minuten anschwitzen. Das Tomatenmark in den Topf geben und unter Rühren 5 Minuten anbraten.
  • Das Fleisch zurück in den Topf geben und den Rinderfond angießen. Die Suppe bei geschlossenem Deckel und sanfter Hitze für eine Stunde köcheln lassen.
  • Nach einer Stunde die Kartoffeln, Paprika, Möhren und Majoran in den Topf geben und für weitere 20-25 Minuten sanft köcheln lassen. Sobald das Gemüse weich geworden ist, die Gulaschsuppe vom Herd nehmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 384kcal | Kohlenhydrate: 34g | Eiweiß: 43g | Fett: 8g | Zucker: 8g

Dieser Beitrag wurde von Château Boeuf® gesponsert und enthält Werbung für Château Boeuf® Produkte. Auf den Inhalt dieses Beitrages wurde keinerlei Einfluss genommen. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de.