Backrezepte Kuchen

Pinienkern-Clafoutis mit Kirschen {ohne Zucker}

Rezept für Pinienkern-Clafoutis mit Kirschen und ohne Zucker

Mal wieder was Süßes auf meinem Blog und mal wieder ein Rezept, welches auch Low Carb geeignet ist. Muss! Da ich gerade ziemlich häufig Lust auf Süßes bekomme und ungern so viel Zucker und Kohlenhydrate in mich hinein stopfen möchte. Als Zuckerersatz habe ich wieder Xucker verwendet.

Xucker besteht aus Xylitol und süßt genau wie Zucker, man kann ihn 1:1 wie Zucker ver­wen­den und super damit backen.

[asa]B004FW0JUA[/asa]

Gebacken habe ich Pinienkern-Clafoutis mit Kirschen, weil mich das Foto aus dem Buch Backen – Braten – Garen mit dem Miele Backofen so angemacht hat. Mit dem Begriff Clafoutis konnte ich erstmal nichts anfangen, dem Buch jedoch folgendes entnehmen:

Clafoutis haben ihren Ursprung in Limousin in Zentralfrankreich. Sie sind eine Mischung aus süßem Auflauf und Tarte und werden klassisch mit Kirschen zubereitet.

Also in meinen Ohren klang das lecker, sogar sehr lecker.

Ein sehr leckeres Pinienkern-Clafoutis mit Kirschen

Die Kirschen werden im Teig versenkt
Treffer, Kirsche versenkt!
Die Clafoutis direkt nach dem Backen
Direkt nach dem Backen

Fazit: Das waren meine ersten Clafoutis und mit Sicherheit nicht meine letzten. Ich liebe Mandeln und bekomme hier durch den mandeligen Teig und dem Amaretto den vollen Mandelgeschmack ab. Super! Die Süße passt hier auch hervorragend und der Einsatz von Xucker hat sich ebenfalls wieder voll bewährt. Es lässt sich kein Unterschied zum “normalen” Zucker rausschmecken. Ein wirklich toller und gleichzeitig ungewöhnlicher Low Carb Kuchen, der komplett ohne Mehl auskommt.


Zubereitung • Pinienkern-Clafoutis mit Kirschen •

Die Clafoutis habe ich in 4 Förmchen gebacken, die einen Durchmesser von ca. 8 cm udn eien Tiefe von ca. 5 cm hatten. Die Förmchen habe ich mit Butter eingefettet und den Boden mit Backpapier ausgelegt. Das wurde im Rezept so vorgeschlagen, aber ich glaube das hätte ich mir auch sparen können, weil ich die Clafoutis ohnehin aus dem Förmchen heraus essen und sie nicht auslösen wollte.

Den Ofen auf 200° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und die Pinienkerne im Mixer fein mahlen. Den Xucker bzw. Zucker, die Butter, die Eier, den Amaretto und das Puddingpulver in einer Schüssel mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe 5 Minuten schaumig schlagen. Die gemahlenen Mandeln und die gemahlenen Pinienkerne unter die Masse rühren und die Masse in die Förmchen füllen.

Die Kirschen entsteinen, in die Masse geben und leicht versenken. Die Förmchen für ca. 15-20 Minuten auf der zweiten Schiene von unten backen. Die Backzeit hängt hier wieder von der Größe deines Förmchen ab und auch von der stabilen Temperatur in deinem Ofen. Holzstäbchentest machen!

Die Clafoutis aus dem Ofen nahmen und ca. 5-10 Minuten abkühlen lassen. Wer mag, kann sie noch mit etwas Puderzucker bestreuen und dann noch warm genießen! Im Rezept wird dazu noch eine Schmandmischung aus 75 g Schmand und einem halben Päckchen Vanillezucker empfohlen.

[asa book]3833839996[/asa]

Rezept Zutaten für 4 Küchlein • Zubereitungszeit ca. 30 Minuten

  • 50 g Pinienkerne
  • 65 g Zucker
  • 65 g weiche Butter
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 2 Eier
  • 1 EL Vanillepuddingpulver
  • 1 EL Amaretto
  • 1-2 Handvoll Kirschen

über

Ich koche mit viel Leidenschaft und liebe die einfache Küche. Schnell und lecker schließen sich nicht aus und genau das versuche ich auf meinem Blog zu zeigen. Neben meiner Leidenschaft für das Kochen bin ich glücklicher Papa des tollsten Jungen auf der Welt und ein unverbesserlicher Optimist.

2 Kommentare zu “Pinienkern-Clafoutis mit Kirschen {ohne Zucker}

  1. Uhh. Ich liebe Mandeln :wub: sieht toll aus der Kuchen! Viele Liebe Grüße, Claudia
  2. Ich habe noch Himbeeren hier und werde das heute Abend mal ausprobieren. :zwinker:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.