Fleisch Herbst-Rezepte Köche Yotam Ottolenghi

Hähnchen mit karamellisierten Zwiebeln und Kardamomreis {nach Ottolenghi}

Rezept für Hähnchen mit Kardamomreis

Heute habe ich ein richtig schönes Hähnchengericht für euch und dieses Mal eines, bei dem man mit einer Pfanne oder einem Topf auskommt und der Aufwand herrlich klein gehalten wird. Das Ergebnis, welches später auf dem Teller landet, überzeugt trotz geringen Aufwands absolut mit tollem Geschmack. Hähnchen, Reis, Korinthen, ein paar Gewürze und Kräuter und lecker karamellisierte Zwiebeln. Das muss ja schmecken!

Das Gericht ist (mal) wieder von Yotam Ottolenghi aus seinem Buch “Jerusalem”, welches ich mir vor einiger Zeit gegönnt habe. Ich mag das Buch sehr und stelle euch in nächster Zeit sicher noch einige Rezept aus diesem Buch vor. Der Einsatz vieler (für uns eher exotischer) Gewürze und Kräuter macht einfach Spaß.

Hähnchen mit Kardamomreis nach Ottolenghi

Ein sehr leckeres und aromatisches Gericht.

Sieht doch auch gut aus oder und ist wirklich richtig lecker. Süß durch die Zwiebeln und die Korinthen, wunderbar aromatisch durch die Gewürze. Lediglich ein paar Nüsse haben mir persönlich noch gefehlt, Cashews oder Walnüsse zum Beispiel oder Pistazien. Aber ansonsten ist das ein echt tolles Gericht, das mit Sicherheit wieder gekocht wird.


Zubereitung • Hähnchen mit karamellisierten Zwiebeln & Kardamomreis •

Die Zwiebeln in 2 EL Olivenöl bei maximal mittlerer Hitze in einer Deckelpfanne langsam braun braten, das dauert sicherlich seine 15 Minuten. Dabei gelegentlich umrühren. Die Zwiebel in eine Schüssel füllen und beiseite stellen und die Pfanne mit Küchenpapier auswischen.

Die Hähnchenkeulen in einer großen Schüssel mit Salz und einer guten Menge frisch gemahlenen Pfeffer würzen. Die restlichen 2 EL Olivenöl sowie Kardamom, Gewürznelken und Zimtstangen hinzufügen und alles gut miteinander vermengen.

Die Pfanne wieder erhitzen und das Fleisch zusammen mit den Gewürzen in die Pfanne geben und auf jeder Seite ca. 5 Minuten anbraten. Die Hähnchenkeulen anschließend aus der Pfanne nehmen und beiseite legen. Das Fett bis auf 1 TL abschütten. Den Reis und die geschmorten Zwiebeln in die Pfanne geben und mit 1 TL Salz und reichlich Pfeffer würzen. Die Korinthen hinzufügen, alles gut durchmischen und die Hähnchenkeulen auf den Reis drücken.

500 ml kochendes Wasser angießen, den Deckel auf die Pfanne legen und das Huhn samt Reis ca. 30 Minuten bei sehr geringer Hitze köcheln lassen. Nach 30 Minuten die Pfanne vom Herd nehmen, den Deckel abnehmen und die Pfanne sofort mit einem Geschirrtuch bedecken und den Deckel wieder auflegen. 10 Minuten warten, die Hähnchen rausnehmen (ich habe sie nochmal schnell scharf in der Pfanne nachgebraten, damit die Haut knuspriger wird!) und die gehackten Kräuter zum Reis geben. Mit einer Gabel die Kräuter unterrühren und den Reis zusammen mit dem Hähnchen servieren. Wer mag, kann auch noch Joghurt dazu servieren.

[asa book]3831023336[/asa]

Rezept Zutaten für 2-3 Portionen • Zubereitungszeit ca. 90 Minuten

  • 4 Hähnchenkeulen oder 4 Hähnchenteile
  • 300 g Basmatireis
  • 2 mittelgroße Zwiebeln, fein gehackt
  • 25 g Korinthen
  • 10 Kardamomkapseln
  • 4 Gewürznelken
  • 2 lange Zimtstangen, halbiert
  • 1 TL gehackte Petersilie
  • 1 TL gehackter Dill
  • 1 TL gehackter Koriander
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

8 Kommentare zu “Hähnchen mit karamellisierten Zwiebeln und Kardamomreis {nach Ottolenghi}

  1. Lieber Malte, ich habe dieses Gericht bereits vor Monaten gekocht und war ebenso begeistert davon wie du es bist. Ein sehr schmackhaftes Gericht. Grüsse, Eva
  2. Oh. Das könnte auch etwas für mich sein. Das sieht toll aus :wub: LG Gabi
  3. Meine Güte- es nervt, immer die Fotos mitdrucken zu müssen! Ressourcenverschwendung!
    • Hey Lukas! Du findest jetzt in den Artikeln ganz unten einen neuen Link zum Ausdrucken der Rezepte und kannst vor dem Ausdrucken einstellen, dass die Bilder in der Druckvorlage entfernt werden. Einfach einen Haken bei "Bilder entfernen" setzen.
  4. Hallo Malte, ich habe das Rezept auch entdeckt und möchte es heute kochen. Allerdings frage ich mich, wann werden die Zwiebeln denn karamellisiert? Etwas Zucker beim anbraten in der Pfanne? Lg Lena
    • Sorry Lena, ich bin krankheitsbedingt zu spät dran. Ich hoffe, du hast es auch ohne meine Hilfe hinbekommen. Die Zwiebeln werden ganz zu Beginn, als erster Schritt, langsam gebraten, bis ihr eigener Zucker sie süß werden lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.