Rezept Nudelsalat mit Mandarinen, Erbsen, Fleischwurst und Käse

Nudelsalat mit Mandarinen und Erbsen alla Mama

Heute gibt es einen echten Klassiker auf meinem Blog, einen Nudelsalat mit Mandarinen, Erbsen, Fleischwurst und Käse. So wie früher zubereitet, als meine Mama noch täglich für uns Kinder kochte. Ihr Nudelsalat mit Fleischwurst, Käse, Mandarinen und Erbsen war bei uns Kindern extrem beliebt und genau aus diesem Grund, machte meine Mama auch immer gleich eine riiiiiiiiiesige Schüssel davon!

Nudelsalat mit Mandarinen und Erbsen

Unglücklicherweise kann ich nicht das „Original“ Rezept meiner Mutter mit dir teilen, da sie sich leider nicht mehr an das Rezept erinnert. Ihre Altersdemenz legt sich wie ein Schatten um ihre Erinnerungen und so verschwinden die Erinnerungen an ein ganzes Leben immer mehr im Nichts. Es mag der Lauf des Lebens sein, aber es ist unendlich traurig dabei zuzusehen, wie ein Mensch immer weniger wird und wie das, was ihn ausmacht, die Erfahrungen und Erlebnisse eines Lebens, mehr und mehr verschwinden.

Leider habe ich es verpasst ihr Wissen über das Kochen und ihre vielen schönen Rezepte für die Zukunft zu sichern. Als sie sich noch erinnerte, war mein Interesse am Kochen nicht vorhanden. Ich bin ja erst seit 2012 dabei und erst seit 2013 hat mich die Leidenschaft für das Kochen so richtig gepackt. Vorher war ich ein Pommesbudenkind! Heute bereue ich es sehr, dass ich mich nicht mit ihr über ihre Rezepte austauschen konnte, als es noch ging. Leider hat sie auch nie Buch geführt und ihre Rezepte aufgeschrieben. Mir bleibt nicht viel mehr übrig, als ihre Rezepte so gut es geht nachzukochen und mich an den Geschmack und die Zutaten selbst zu erinnern.

Zutaten für den Nudelsalat

Ab und zu versuche ich also aus meiner Erinnerung heraus einige Gerichte nachzukochen, die sie früher für uns kochte und die bei mir hängen geblieben sind. An ihren Nudelsalat mit Mandarinen und Erbsen erinnere ich mich sehr gut. Natürlich schmecken die Gerichte nie genau so gut, wie sie früher bei ihr geschmeckt haben, aber manchmal komme ich ziemlich nah heran. Der Nudelsalat mit Mandarinen, Erbsen und Fleischwurst ist ein gutes Beispiel dafür. Als ich ihn das erste Mal zubereitete und probierte, war ich sehr glücklich.

Ein bunter Nudelsalat, der nach Heimat schmeckt

Für diesen tollen Nudelsalat, den wir früher auch oft bunten Nudelsalat genannt haben, habe ich mich an einem Rezept von Tim Mälzer orientiert und lediglich die Mengenverhältnisse etwas verändert. Wahrscheinlich hat Tim dieses Rezept bei meiner Mama geklaut, weil die verwendeten Zutaten wirklich absolut identisch sind. Auch der Geschmack kommt unglaublich nah an den Nudelsalat mit Mandarinen meiner Mama heran. Gut gemacht, Tim!

Die Zubereitung ist ziemlich einfach und die Hauptzutaten des Salates bestehen aus (Gouda)Käse, Fleischwurst, Mandarinen, Erbsen und Hörnchennudeln oder Korkenzieher, wie auf den Fotos zu sehen. Farfalle oder Spirelli Nudeln gehen zur Not auch, aber ich mag ihn am liebsten mit Korkenzieher Nudeln.

Das „Dressing“ ist eine Mischung aus Salatmayonnaise, Joghurt, Mandarinensaft und als besonderer Clou, etwas Sud von eingelegten Essiggurken. Die geben dem Dressing bzw. der Salatsauce eine tolle Würze.

Leckerer Nudelsalat mit Fleischwurst

Bei den Erbsen verwende ich TK-Erbsen und bin mir fast sicher, dass meine Mutter früher zu Erbsen aus der Dose gegriffen hat. Zu ihrer Zeit gab es wahrscheinlich noch kein TK-Gemüse und wir hatten immer einen gute gefüllten Vorratsschrank mit Gemüse und Obst aus der Dose. Daher stammen natürlich auch die Mandarinen, ohne die dieser Nudelsalat nicht das wäre, was er ist. Wahrscheinlich muss man Dosenobst in Nudelsalate lieben oder hassen, ein Dazwischen gibt es aus meiner Erfahrung nicht. Ich stehe voll drauf und liebe dieses Salat einfach genau so, wie er ist. Mit lecker Mandarinchen!

Fleischwurst oder Lyoner ist ein Muss

Die Fleischwurst oder Lyoner gehört auch unbedingt mit hinein, um mich richtig glücklich zu machen. Die Erbsen habe ich als Kind ab und zu rausgesucht, aber mittlerweile liebe ich sie.

Die Mengenangaben an Mandarinensaft und Essiggurkensud im Rezept sind ungefähre Angabe. Gerade bei Salaten ist der persönliche Geschmack entscheidend und der eine mag es etwas saurer, der andere etwas süßer, der nächste wieder etwas würziger. Deswegen sollte man bei Salaten auch immer viel abschmecken, bis es passt.

Nudelsalat wie von Mama

Es macht natürlich auch absolut Sinn, den Nudelsalat 20-30 Minuten bei Zimmertemperatur „durchziehen“ zu lassen und dann noch einmal abzuschmecken. Ganz oft muss man den Salat dann auch noch ein bisschen Dressing „auffrischen“, weil die Nudeln eine Menge davon aufnehmen. Ein Nudelsalat mit Mandarinen sollte auf jeden Fall immer richtig schön saftig schmecken. Das macht ihn einfach aus.

Salatmayonnaise und Joghurt im Dressing, machen den Salat leichter

Wenn man mag, kann man den Nudelsalat auch mit Mayonnaise statt Salatmayonnaise zubereiten. Durch die Mischung aus Salatmayonnaise und Joghurt wird er etwas leichter. Das ist aber wirklich Geschmacksache und gerade hier bei uns in der Region, mag man Nudel- und Kartoffelsalat mit Mayonnaise sehr gerne. Ich mag mittlerweile die leichtere Variante etwas lieber, weil, äh, das Hemd in letzter Zeit irgendwie so komisch spannt. 🙂

Selbstverständlich kann man den Nudelsalat mit Mandarinen auch nach Belieben mit weiteren Zutaten erweitern und zum Beispiel neben dem Gurkenwasser-Sud auch gleich ein paar Gürkchen würfeln und hineingeben. Kleine Apfelwürfelchen machen sich auch immer gut im Salat und anstelle der Fleischwurst, funktioniert der Salat auch mit Cabanossi oder einer leckeren Salami. Salami hat meine Mutter früher sehr häufig verwendet und ich habe das total geliebt. Das gab dem Salat eine schöne, würzige Note.

Leckerer Nudelsalat mit Fleischwurst

Vielleicht hast du ja auch noch Ideen, welche Zutaten sich in diesem bunten Nudelsalat gut machen? Und bestimmt gibt es bei dir auch das ein oder andere Gericht, das du aus früheren Zeiten übernommen hast und das dich an deine Kindheit erinnert. Hast du vielleicht sogar noch Rezepte aus diesen Zeiten, aufgeschrieben von Mama oder Oma oder Uroma? So richtige Schätze, die nun auch deine Generation überdauern werden? Erzähl mal davon! 🙂

Falls du noch mehr Lust auf leckere Nudelsalate hast, probiere auch mal meinen schnell gemachten Tortellinisalat mit Ananas. Mein italienischer Nudelsalat ist der perfekte Sommersalat und mein Nudelsalat mit Kitneybohnen und Fetakäse ist auch nicht zu verachten

Und jetzt viel Freude mit meinem Rezept und gutes Gelingen beim Nachmachen!

Rezept Nudelsalat mit Mandarinen, Erbsen, Fleischwurst und Käse

Nudelsalat mit Mandarinen und Erbsen alla Mama

Bei uns Zuhause schon immer ein absoluter Klassiker! Ein bunter Nudelsalat mit Mandarinen und Erbsen, mit Käse und Fleischwurst und einem Dressing aus Salatmayonnaise und Joghurt. Unheimlich lecker und schnell gemacht. Den lieben auch die Kinder!
4.7 von 15 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Koch- / Backzeit 20 Min.
Zeit Gesamt 35 Min.
Gericht Hauptgericht, Salat
Land & Region Deutschland
Anzahl

Personen
6

Zutaten
 

Nudelsalat:
  • 400 g Hörnchen oder Korkenzieher Nudeln
  • 350 g Fleischwurst
  • 250 g Goudakäse, jung oder mittelalt
  • 220 g Salatmayonnaise
  • 180 g Joghurt
  • 180 g TK-Erbsen, (an)getaut und abgetropft
  • 1 Dose Madarinen, abgegossen und den Saft aufgefangen
  • 6-8 EL Madarinensaft
  • 10 EL Essiggurken-Sud
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Evtl. Salz

Zubereitung
 

Nudelsalat:
  • Die Fleischwurst und den Käse in gleichgroße Würfel von ca. 1 bis 1 1/2 cm dicke würfeln. Die Nudeln in reichlich gesalzenem Wasser gar kochen und 3 Minuten vor Ende der Garzeit die Erbsen mit ins Nudelwasser geben. Beides abgießen und in eine große Schüssel geben.
  • Während die Nudeln kochen, das Dressing zubereiten. Hierzu die Salatmayonnaise, den Joghurt, Mandarinensaft und Essiggurken-Sud in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Das Dressing über die Nudeln / Erbsen gießen und die Zutaten gut miteinander vermengen. Zum Schluss die Mandarinen vorsichtig unterheben, damit sie nicht zerfallen. Wer den Salat „durchziehen“ lassen möchte, hebt die Mandarinen erst nach dem zweiten Abschmecken unter.