Rezept für Kokoseisbällchen mit Kokosflocken
Eis und Parfaits

Cremige Kokoseis-Bällchen mit Kokosflocken

Hallo!

vielleicht hast du es im Blogpost Frozen Johurt mit Apfelzucker gelesen, mein Mann hat mir ein Angebot gemacht, das ich unmöglich ausschlagen konnte. Unbezahlte Probezeit im weltberühmten Foodblog, da konnte ich nicht nein sagen. 😀

Ab jetzt bin ich also die Verstärkung hier und für die süßen Sachen in Maltes Kitchen zuständig. Ich liebes es zu backen – und herzhaft zu fluchen wenn etwas nicht funktioniert, bin eine Küchenchaotin mit Hang zum Perfektionismus, so dass Geburtstagskuchen gerne auch dreimal probegebacken werden und liebe die Kombination aus süß und salzig. Schokolade und Erdnussbutter gehen immer sowie Eis in allen Variationen. Gerade beim aktuellen Wetter könnte ich ständig Eis machen und so ist das heutige Rezept auch ein Eis-Rezept.

Leckeres Kokoseis mit Kokosflocken

Mein Sohn und mein Mann stehen beide total auf Kokos, während ich nicht der größte Fan davon bin. Da ich Kokos aber in manchen Formen akzeptieren kann, wollte ich uns Dreien ein leckeres Kokoseis machen. Das es allerdings so lecker wird, hätte ich nicht gedacht. Damit wir das Kokoseis auch bequem im Garten essen können, habe ich aus der Eismasse kleine Kugeln geformt, quasi kleine Kokoseis-Bällchen. Die sind handlich und somit schnell und ohne Schmiererei im Mund verschwunden. Ich würde sagen, Ferrero kann die Rocher Werke schließen, wenn du die Kokoseis-Bällchen ausprobiert hast, willst du nie wieder etwas anderes!

Leckere Kokos-Eisbällchen

Das Eis zu machen ist easy peasy. Einfach Kokoscreme mit Sahne, Creme Fraiche und Zucker aufkochen, in die Eismaschine füllen und fertig. Einfacher geht es kaum. Die Kugeln zu formen ist ein zusätzlicher zeitlicher Aufwand, aber er lohnt sich!

Ich habe die Eismasse dafür nochmal über Nacht eingefroren, damit sie richtig schön fest wird. Dann habe ich mit einem Melonenausstecher die Portionen abgenommen und daraus die Kugeln gedreht. Der Melonenausstecher hat die für mich perfekte Größe dafür, ein Teelöffel und gutes Augenmaß geht aber auch.

WMF Universalformer, 15 cm, Profi Plus, Cromargan Edelstahl, rostfrei, teilmattiert, spülmaschinengeeignet
Preis: --
(Stand von: 2020/08/08 8:54 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
(50 Kundenrezensionen)
11 neu von 9,07 €0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Das Formen der Kugeln ging am besten, wenn ich die Masse aus dem Ausstecher in die Schüssel mit den Kokosraspeln gab. So war die “krumme” Eiskugel schon grob mit Kokos überzogen und ließ sich dann flott zwischen den Händen rund rollen. Das Eis schmolz nicht so schnell zwischen den Handflächen wie wenn ich die Kugeln ohne Kokosflocken geformt hätte. Bei 30 Grad Raumtemperatur in der Küche zählt jede Sekunde! Die so entstandenen Kugeln dann nochmal hart gefrieren lassen und dann sind sie bereit vernichtet zu werden.

Kleine Bällchen mit Kokoseis

Noch ein Wort zur Kokoscreme. Es gibt sie in Dosen im Asia Laden oder im Supermarkt, dort stehen sie meist beim Alkohol, da die Creme für Cocktails genutzt wird. Allerdings ist sie dort mit rund 3 Euro doppelt so teuer wie im Asia Laden und es sind zig Zusatzstoffe dabei, die ich nicht haben wollte. In den Dosen aus dem Asia Laden befindet sich nur Kokosextrakt und Wasser, mehr nicht. Der Kokosanteil bei der Creme beträgt 70%, weswegen ich sie für das Eis favorisiere.

Es funktioniert sicher auch mit normaler Kokosmilch aus der Dose. Wenn man diese in den Kühlschrank stellt, dass Kokoswasser abgießt und nur den übrigen festen Teil nutzt, erhält man ebenfalls Kokoscreme. Allerdings fand ich bisher nur Kokosmilch mit maximal 60% Kokos – noch ein Grund mehr für mich die Kokoscreme zu kaufen. Aber wer keine Kokoscreme bekommt, kann das Eis auch mit Kokosmilch machen. Achte dann nur darauf keine Dose mit “extra cremig” o.ä. zu nehmen, da sich dort Kokoswasser und Creme nicht oder nur schwer trennen lassen.

Eisbällchen mit Kokosflocken

Meine beiden Männer waren begeistert von den Kokoseis-Bällchen und gerade mein Sohn stand total darauf, sich immer wieder beim Vorbeilaufen eine Kugel aus der Gefrierbox zu schnappen und dann weiter zu spielen. Und selbst mir schmeckten sie sehr gut. Sie sind wunderbar cremig und haben volle Kokospower. Perfekt für die heißen Tage und für Kokos-Fans ein wahrer Genuss.

Ich hoffe, dir schmecken die Kokoseis-Bällchen so gut wie uns und ich freue mich auf dein Feedback. Habe für die Fotos sogar todesmutig eine Kokosnuss geknackt ohne mir die Hand abzuschneiden und etwas vom Bambus im Garten gehackt. Dabei habe ich ein Messer von Malte leicht *hust* verbeult. Fand er nicht so lustig wie ich, aber ohne Deko gibt es kein schönes Foto. Voller Einsatz also für mein erstes Rezept hier auf dem Blog. 🙂

Mehr von MaltesKitchen gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, tagge doch bitte Fotos davon mit: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Anne.

Rezept für Kokoseisbällchen mit Kokosflocken

Cremige Kokoseis-Bällchen mit Kokosflocken

Kleine süße Kokoseis-Bällchen, die mit Kokosflocken ummantelt werden. Die Bällchen sind schnell gemacht, sehr lecker und erfrischend und die perfekte kleine Abkühlung für diesen Jahrhundertsommer.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 45 Min.
Gefrierzeit 12 Stdn.
Gericht Dessert, Nachtisch, Süßes
Land & Region Deutschland
Portionen 15 Stück

Zutaten
  

  • 250 ml Kokoscreme aus der Dose
  • 250 ml Sahne
  • 80 g Creme Fraiche
  • 130 g Zucker
  • 125 g Kokosflocken

Anleitungen
 

  • Kokoscreme, Sahne, Creme Fraiche und Zucker glatt rühren und einmal aufkochen lassen. Je nach Eismaschine die Masse etwas abkühlen lassen oder direkt einfüllen und zu Eis gefrieren lassen.
  • Die Masse in eine gut verschließbare Dose umfüllen und mehrere Stunden oder am besten über Nacht richtig hart gefrieren lassen. Daraus dann kleine Kugeln formen – siehe Info im Blogpost.
  • Die Kugeln in Kokosraspeln wälzen und nochmal fest gefrieren lassen.

Notizen

Das Eis sollte mehrere Stunden im Kühlschrank gefrieren.
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.

Lust auf mehr leckeres Eis?

Erdbeereis wie vom Italiener – ohne Ei!
Dieses leckere Erdbeereis kommt bei der Zubereitung ganz ohne Ei aus und wird richtig schön cremig. Ich bereite es in der Eismaschine zu, es funktioniert aber auch, wenn man es im Eisfach kühlt und ab und zu durchrührt.
Schau dir das Rezept an!
Rezept für selbstgemachtes Erdbeereis wie beim Italiener
Granita mit Zitrone und Granita mit Wassermelone
Eine Granita ist so etwas wie "Kratzeis", nur mit natürlichen Zutaten wie Zitrone oder Wassermelone. Sie schmeckt an heißen Tagen herrlich erfrischend und ist kinderleicht herzustellen.
Schau dir das Rezept an!
Rezept Zitronen Granita und Wassermelonen Granita
Frozen Joghurt mit Himbeeren
Der Sommer zeigt sich im September von seiner besten Seite und protzt mit Temperaturen von über 30 Grad. Da kommt jede Abkühlung gerade recht und was erfrischt besser, als ein lecker fruchtiger Frozen Joghurt? Mit Joghurt und Himbeeren und Sahne und ausschließlich gesüßt mit Honig. Einfach und lecker.
Schau dir das Rezept an!
Rezept für Frozen Joghurt mit Himbeeren

Mache mit und schreibe deine Meinung.

  1. Malte sagt:
    "Leicht" verbeult hast du unser Auto! Aus meinem Messer hast du einen Löffel gemacht.
    1. Sarah sagt:
      😂 Dieses Eis wird definitiv nachgemacht 😶😋
      1. Malte sagt:
        Ich hoffe, es wird dir schmecken! :)
  2. Sabs sagt:
    Liebe Anne, Lieber Malte,
    ich habe euren Blog zufällig gefunden (welch Frevel!) und musste dieses fantastische Rezept für Kokoseis (leider waren alle Gäste zu schnell - ich kam nicht dazu, Bällchen zu formen) direkt ausprobieren. Es ist unglaublich! Und auch, wenn es nun schon eine ganze Weile her ist: Sorry, aber dafür kann man schon mal ein Messer opfern ;-)

    Ich arbeite mich gerade eifrig durch eure Rezepte und freue mich schon sehr auf Tomatensalat mit Feta, auf Maisküchlein, auf Eistee und und und.... Vielen lieben Dank für diesen tollen Blog! Macht weiter so!
    1. Malte sagt:
      Vielen Dank für das tolle Lob Sabs. :) Ehrlich, wie freuen uns da wirklich sehr drüber. Es ist immer ein schönes Gefühl, wenn unsere Rezepte nachgekocht und gebacken werden und dann auch noch gefallen. Danke sehr! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.