Rezept für Milchreis mit Zimt und Zucker

Milchreis mit Zimt und Zucker

Wenn du dich ein wenig auf meinem Foodblog umschaust, dann wirst du schnell feststellen, dass wir große Milchreis Fans sind. Du findest auf meinem Blog einige richtig leckere Milchreis Rezepte und wirklich schöne Varianten für dieses tollen Klassiker. Milchreis lässt sich ganz wunderbar mit vielen verschiedenen Geschmäckern kombinieren und das macht ihn bei uns zu Hause zu einem echten Dauerbrenner.

Milchreis mit Zimt und Zucker

Dabei hatte ich lange Zeit Probleme mit diesen fantastischen Gericht, weil es in meiner Kindheit sehr selten Milchreis gab. Und wie heißt es doch so schön: Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Während ich lange Zeit ein bisschen mit der Konsistenz fremdelte, war meine Frau der größte Milchreis Fan auf diesem Planeten. In ihrer Kindheit gab es den süßen Reis sehr häufig und sie hat den Milchreis mit Zimt und Zucker von ihrer Oma von Kindheitstagen an innig geliebt. Diese Liebe hat sie direkt an unseren Sohn weitergegeben und mittlerweile haben die beiden mich auch infiziert.

Deswegen war es nur logisch, dass ich irgendwann auch mal den absoluten Klassiker verbloggen musste. Cremig, süßer Milchreis bestreut mit Zimt und Zucker. Darüber ein kleiner Fluss aus brauner Butter und als Höhepunkt ein ordentlicher Löffel Apfelmus. Diese Kombination ist quasi das Eingangstor zum Himmel. Immer wenn ich das esse, höre ich innerlich die Englein singen. Es ist so verdammt lecker!

Cremiger Milchreis mit brauner Butter / Nussbutter.

Bei diesem Gericht frage ich mich auch wieder, wie etwas, das so simpel in der Zubereitung ist, so toll schmecken kann? Einen cremigen Milchreis zu kochen ist ja wirklich ein Kinderspiel und die braune Butter bereitet sich ja quasi auch von allein zu. Und dann bringt man das alles zusammen auf einen Teller und der erste Löffel schießt einen direkt in das kulinarische Paradies.

Perfekter Milchreis sollte schön cremig sein

Natürlich haben wir mittlerweile auch unser eigenes Rezept für „unseren“ perfekten Milchreis. Der muss cremig und milchig und mild im Geschmack sein. Gerade die Cremigkeit ist sehr wichtig. Es gibt übrigens eine kleine Faustformel für das richtige Mischungsverhältnis von Reis zu Flüssigkeit (Milch).

Super leckeres Frühstück - Milchreis mit Apfelmus.

Für einen cremigen Milchreis verwendet man 1 Teil Reis und 4 Teile Milch. Du kochst den Reis also mit vier mal so viel Milch wie Reis. 250g Reis ergibt 1000 ml Milch.

Was macht man, wenn der Milchreis zu fest geworden ist?

Allerdings kann es wirklich schnell mal passieren, dass der Milchreis zu fest geworden ist. Der Reis sollte ohnehin unmittelbar nach dem Kochen serviert werden, weil er fester wird, umso mehr er abkühlt. Zudem nimmt das Reiskorn auch gerne noch mehr Flüssigkeit auf, wenn der Milchreis zu lange steht und so wird die Masse schnell fest.

Sollte der Milchreis doch mal zu fest geworden sein, dann kann man das aber ganz leicht wieder „reparieren“, indem man etwas heiße Milch unter den Milchreis rührt. Ich habe mir angewöhnt, immer ein wenig Restmilch auf dem Herd heiß zu halten, um für Notfälle alles wieder schön cremig und geschmeidig rühren zu können.

Was macht man, wenn der Milchreis zu flüssig geworden ist?

Der Reis wird in Milch gekocht.

Im Umkehrschluss kann es auch mal passieren, dass man zu viel Flüssigkeit angegossen hat. Wenn man regelmäßig Milchreis kocht, wiegt man die Zutaten ja meistens nicht mehr ab, sondern gießt die Milch Pi mal Auge an. Ich bin Brillenträger und sehr kurzsichtig 😀 und wenn ich mal wieder zu viel Milch angegossen habe und der Milchreis ist nach dem Kochen noch zu flüssig, dann lasse ich ihn einfach ohne Deckel noch etwas länger stehen. Er zieht dann meist ganz von alleine wieder etwas an.

Was braucht man für einen guten Milchreis?

Die Zutatenliste ist relativ klein und du brauchst in erster Line und als wichtigste Zutat die richtige Reissorte. Mittlerweile gibt es in jedem Supermarkt speziellen Milchreis, immer ein Rundkornreis, der sich perfekt für Milchreis eignet. Das Reiskorn braucht ordendlich Stärke, die es beim Kochen abgibt und so den Milchreis sehr cremig macht.

Rundkornreis.

Ein Langkornreis, wie z.B. der Basmati Reis, eignet sich nicht für die Zubereitung dieser leckeren Süßspeise. Typische Risotto Reissorten, wie der Arborio, eignet sich ebenfalls für den Milchreis. Aus persönlicher Erfahrung benötigt der Risottoreis aber etwas mehr Flüssigkeit als der handelsübliche Milchreis.

Neben der richtigen Reissorte kommt Milch in unseren Milchreis (wir kochen ihn nicht mit Sahne), eine Prise Salz und natürlich Zucker.

Welche Milch nimmt man für den Milchreis?

Da der Reis üppig und cremig werden soll, empfehle ich eine Vollmilch mit 3,5% Fett. Fett ist bekanntermaßen ein toller Geschmacksträger und eine weniger fette Milch geht auf Kosten des Geschmacks und der Cremigkeit.

Einfach Lecker.

Selbstverständlich kann man auch vegane Milch verwenden, da ist die Auswahl an Sorten und die Vielfalt heutzutage ja fast grenzenlos. Sojamilch, Hafermilch, Mandelmilch oder Erbsenmilch sollten problemlos funktionieren. Viele vegane Milchsorten bringen eine eigene Süße mit, deshalb musst du vielleicht die Zuckermenge im Rezept reduzieren oder weniger Zimtzucker verwenden.

Wer es gerne ganz besonders cremig mag, kann auch Kokosmilch verwenden. Die Kokosmilch macht den Reis wunderbar üppig und vollmundig.

Wie viel Zucker gehört in den Milchreis?

Diese Frage lässt sich mal wieder nur ganz schwer beantworten, weil das Süßempfinden bei jedem Mensch doch sehr individuell ist. Was dem einen zu viel, ist dem anderen zu wenig und deshalb gibt es da eigentlich keinen echten Richtwert. Es hängt ja auch stark davon ab, wie man den Milchreis letztlich serviert. So wie ich heute, mit reichlich Zimt und Zucker oder vielleicht mit einem Früchtekompott oder roter Grütze? Oder vielleicht mit reichlich Apfelmus?

Lecker, cremiger Milchreis mit brauner Butter.

Aus meiner Sicht braucht der Milchreis nur eine gewisse Grundsüße und den Rest erledigen dann die weiteren Zutaten. Ich würde bei einer Reismenge von 250 g und 1 Liter Vollmilch nicht mehr als 30 g Zucker empfehlen. Wenn man den Milchreis vielleicht auch noch gerne mit einem Päckchen Vanillezucker süßt, dann dürfen es auch nur 20 g Zucker sein.

Letztlich musst du dich an deine Zuckermenge rantasten, was übrigens schon ein sehr guter Grund ist, um häufiger Milchreis zu kochen.

Wie bereitet man den Milchreis zu?

So furchtbar viel gibt es dazu eigentlich gar nicht mehr zu schreiben. Der Milchreis wird zusammen mit dem Zucker und der Prise Salz in den Topf gegeben und die Milch wird angegossen. Jetzt ist es wichtig, dass die Milch langsam erhitzt wird und nicht zu schnell, weil sonst die Milch schnell am Topfboden verbrennt. Milch sollte man grundsätzlich immer langsam erhitzen, weil sie wirklich schnell anbrennt.

Sobald die Milch einmal aufgekocht ist, wird der Reis dazu gegeben und die Hitze reduziert. Der Milchreis darf langsam und in Ruhe gar ziehen und die Milch aufnehmen. Zwischendurch wird mal umgerührt, damit auch wirklich nichts anbrennt. Nach ca. 25-35 Minuten (je nach Reissorte) ist es dann soweit und der Reis kann serviert werden.

Womit serviert man den Milchreis am liebsten?

Da gibt es natürlich Möglichkeiten wie Sand am Meer. Für mein heutiges Rezept bestreue ich den Milchreis mit reichlich Zimt und Zucker und gebe braune Butter über den Milchreis.

Braune Butter

Zubereitung braune Butter

Die braune Butter oder auch Nussbutter, eignet sich mit ihrem nussigen Geschmack besonders gut zum Süßen von Süßspeisen. Bei der Zubereitung wird Butter in einem Topf langsam erhitzt und zum Köcheln gebracht. Durch das Erhitzen verdampft das in der Butter enthaltene Wasser und der Milchzucker, der in der Butter enthalten ist, karamellisiert. Sobald sich braune Partikel am Topfboden zeigen, wird die Butter durch ein Sieb oder Küchentuch passiert und die übrig gebliebene goldene Butter schmeckt köstlich.

Das ist der Klassiker, der einfach immer grandios schmeckt. Übrigens mischen wir unsere Zimtzucker selbst und dabei hat sich das Verhältnis von 10 EL Zucker zu 1 EL Zimt bewährt. Für mein heutiges Rezept verwende ich 50 g Zucker und 1/2 EL Zimt.

Wie erwähnt, gehört für uns auch der Löffel Apfelmus unbedingt dazu. Man kann den Reis aber auch nur mit Apfelmus servieren und genießen.

Auf meinen Blog findest du noch viele weitere Varianten, zum Beispiel den Milchreis mit roter Grütze und Spekulatius. Sehr zu empfehlen ist auch mein Kokos-Milchreis mit Mango und Limette. Grundsätzlich passen fruchtige Kompotts ganz wunderbar zum Milchreis.

Jetzt komme ich aber mal zum Schluss und habe dir genug über dieses köstliche Reisgericht erzählt. Wir lieben ihn übrigens zum Frühstück oder als kleine Belohnung am Abend. Es gibt nichts Schöneres, als einen Teller dampfender Milchreis, am Ende eines langen und anstrengenden Tages. Das ist Balsam für die Seele.

Ich wünsche dir viel Freude mit meinem Rezept und gutes Gelingen beim Nachkochen. Wenn es dir geschmeckt hat, freue ich mich total über eine nette Bewertung und natürlich über einen lieben Kommentar. Vielen Dank! 🙂

Rezept für Milchreis mit Zimt und Zucker

Milchreis mit Zimt und Zucker

Ein cremiger Milchreis ist Balsam für die Seele. Probiere unbedingt einmal mein Rezept für einen cremigen Milchreis mit Zimt und Zucker, brauner Butter und Apfelmus. Einfach gekocht, gelingt immer und ist richtig lecker.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 2 Min.
Koch- / Backzeit 35 Min.
Zeit Gesamt 35 Min.
Gericht Frühstück
Land & Region Deutschland
Anzahl

Personen
4

Zutaten
 

  • 250 g Milchreis
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Zucker
Du kannst optional auch zusätzlich 1 Pck. Vanillezucker zufügen und die Zuckermenge auf 20 g reduzieren.
  • 1 Liter Vollmilch (3,5% Fett)
Braune Butter
  • 50 g Butter
Zimt-Zucker
  • 50 g Zucker
  • 1/2 EL Zimt
weitere Zutaten
  • 4 EL Apfelmus

Zubereitung
 

  • Die Milch in einen Topf füllen und den Zucker sowie das Salz dazu geben. Die Milch bei maximal mittlerer Hitze ganz sanft zum Kochen bringen, damit sie nicht anbrennt.
  • Sobald die Milch aufkocht, den Milchreis dazu geben und die Hitze auf kleine Hitze reduzieren. (Ich nehme bei meinem Herd Stufe 3 von 9.)
    Den Milchreis ca. 30 Minuten köcheln lassen, dabei 3-4 mal umrühren, damit der Reis nicht am Topfboden ansetzt.
  • Während der Reis kocht, den Zimt-Zucker und die braune Butter zubereiten.
    Für den Zucker den Zucker und den Zimt in einer Schüssel sorgfältig verrühren.
  • Für die braune Butter die Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und bei kleiner Hitze köcheln lassen. Sobald sich am Topfboden braune Flockchen absetzen, die Butter vom Herd nehmen.
    Die Butter durch ein mit Küchenpapier ausgelegtes Sieb gießen und die aufgefangene Butter zum Würzen des Milchreis verwenden.
  • Den Milchreis mit brauner Butter und Zimt-Zucker servieren. Wer mag, gibt noch Apfelmus hinzu.