Wir haben vor ein paar Tagen für den Blog an ein paar ganz tollen Eisrezepten gewerkelt und ich kann jetzt schon mal spoilern, dass es hier demnächst was richtig Leckeres für Eisfans geben wird! Mir tropft beim Gedanken daran jetzt schon wieder der Zahn und hoffentlich kommt bald der Frühling, damit wir mit der Eis-Aktion loslegen können. 🙂

Super cremiger Milchreis mit Kokos und Mandarinen in Orangensirup.

Besonders eine Eissorte hatte es mir sehr angetan. Es war eine Sorte, von der ich gar nicht erwartet hätte das sie mir schmecken würde, denn ich fahre auf der Straße der großen Mäkellei gerne Vollgas und bin “very picky” bei Lebensmitteln. Mir macht das manchmal auch keinen Spaß und ich wünschte, mir würden so manche Sachen schmecken. Tun sie aber leider nicht, irgendwas ist bei mir wohl nicht richtig verschraubt…

Nun denn, wir experimentierten also mit den kleinen, weißen Kokosbällchen, die wohl jeder kennt – Raffaello. Ich war mir ziemlich sicher, dass diese Sorte nicht meins werden würde, während Malte total auf Kokos abfährt. Aber als das fertige Eis vor mir stand und ich es probierte, haute es mich um! Es war sooooo gut! Ich fragte mich, was da gerade passiert? Warum mag ich etwas mit Kokos? Was geht los da rein? 😀

Cremiger Kokosmilchreis mit Madarainen-Sirup
Anzeige

Seit diesem Tag geht mir das Kokoseis nicht mehr aus dem Kopf. Da ich nicht jeden Tag Eis machen möchte, habe ich mir überlegt, wie ich diesen Geschmack in ein warmes Gericht umwandeln kann. Mir war kalt, ich hatte Hunger und ich wollte Kokoseis und eigentlich war mir zu kalt dafür. Kennt jemand diese innere Zerrissenheit? 😀

Nach kurzem Überlegen stellte ich den Topf auf den Herd und begann, einen Kokos-Milchreis zu kochen. Kann doch nicht so schwer sein, diesen Geschmack zu transportieren, dachte ich mir. Zuerst röstete ich ein paar Kokosflocken in etwas Butter an.

Milchreis mit warmen Gewürzen.

Ich warf ein paar Gewürze dazu, die auf den ersten Blick vielleicht an Weihnachten erinnern, aber ich kann dir versichern, es schmeckt nicht nach Weihnachten! Sie machen den Milchreis einfach rund und geben ihm diesen wohlig, warmen Geschmack, der einen an ein muckeliges zu Hause denken lässt. Mir war einfach danach. Wenn du nicht so tief in die Gewürzkiste greifen magst bin ich sicher, dass der Milchreis auch ohne die Gewürze schmeckt.

Nachdem ich die Gewürze und den Kokos mit dem Reis kurz angeröstet hatte, inhalierte ich den sensationell guten Duft und goss Milch und etwas Zucker in den Topf. So konnte der Milchreis gar werden und ich kümmerte mich um die Mandarinen, die mir vom Obstteller aus zuriefen, gegessen werden zu wollen. Es war Zeit für sie. Mein Sohn liebt sonst Mandarinen, wollte diese aber nicht mehr, die wären ihm zu süß!? Bei ihm ist manchmal auch etwas nicht richtig verschraubt. 😀

Milchreis mit Mandarinen.

Also beschloss ich, einen Mandarinensirup zu kochen und zum Milchreis zu servieren. Klang in meiner Vorstellung ganz lecker. Da ich die Mandarinen nicht auspressen wollte, weil ich das total strange fand, nahm ich etwas Orangensaft zum Sirup kochen. Die Mandarinen schälte ich und gab sie dann später zum fertigen Sirup hinzu. Und ich kann dir sagen, es passt total gut mit dem Milchreis zusammen! <3

Mittlerweile war der Milchreis auch fertig, aber ich fand, da fehlte noch etwas Kokospower. In der Vorratskammer fand ich eine Dose “extra creamy” Kokosmilch, deren Inhalt quasi nur aus Kokoscreme besteht, die man sonst auch aus den normalen Dosen Kokosmilch kennt und die immer am Deckel klebt. Das war genau das Richtige! Der Milchreis gewann an Cremigkeit und an Geschmack. Jetzt fand ich ihn perfekt und er erinnerte mich sehr an das köstliche Eis.

Ganz toller Milchreis mit Orangensirup.

Und was soll ich sagen? Meine beiden Männer fanden es ebenso gut wie ich und wir inhalierten den Topfinhalt zum Mittag. Mein Sohn feiert es eh immer, wenn es süßes Mittagessen gibt und war sehr happy. Die Kombination aus dem feinen Kokosgeschmack, gepaart mit dem weichen Milchreis und dem fruchtig-süßen Mandarinensirup ist einfach der Knaller.

Ich finde dieses Essen so gut, dass ich es dir unbedingt hier und jetzt ans Herz legen möchte. Du. Musst. Milchreis. Kochen. Jetzt! 😀

Super leckerer cremiger Milchreis mit Kokosmilch und Mandarinen

Vielleicht bist du eh schon länger Kokos-Fan und hast Lust auf dieses Gericht? Oder dir geht es wie mir und du musst deinen Zugang zu Kokos erst finden. Vielleicht klappt es ja hiermit? 🙂

Wenn dir mein Rezept gefällt, dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar und über eine Bewertung des Rezeptes (Klicke auf die Sternchen in der Rezeptvorlage, die gleich folgt.) freue ich mich natürlich auch immer. Dankeschön! 🙂

Anzeige
Rezept für Kokos-Milchreis mit Mandrinen

Cremiger Milchreis mit Kokoscreme und Mandarinen in Orangensirup

Dieser Kokos-Milchreis schmeckt, als würde man ihn auf Raffaello-Island genießen. Zusammen mit einem köstlichen Orangensirup und Mandarinenfilets ergibt das ein verführerisches Duo aus cremigem Kokosgeschmack und süßer Frucht.
4.53 von 19 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Koch- / Backzeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Portionen 3

Zutaten
  

für den Milchreis

  • 100 g Milchreis
  • 30 g Kokosflocken
  • 20 g Butter
  • 3 Kardamomkapseln
  • 2 Pimentkörner
  • 2 Nelken
  • 2 Zimtstangen
  • 1 Sternanis
  • 500 ml Milch
  • 25 g Zucker
  • 100 g Kokoscreme, alternativ Kokosmilch

für den Mandarinensirup

  • 150 ml Orangensaft
  • 100 g Zucker
  • 5-6 Mandarinen

Anleitungen
 

für den Milchreis

  • Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen, den Milchreis und die Kokosflocken hinzugeben sowie alle Gewürze, bis auf eine Zimtstange. Alles unter Rühren anrösten, bis die Kokosflocken eine goldbraune Farbe haben und es köstlich duftet.
  • Die Milch dazugießen und den Zucker hinzufügen. Unter gelegentlichem Rührem aufkochen lassen und dann bei kleiner Hitze ca. 20-25 Minuten leise weiterköcheln.
  • Wenn der Reis gar ist, die Kokoscreme hinzufügen. Alternativ kannst du auch die cremige Schicht aus einer Dose Kokosmilch nehmen, die sich immer auf einer Seite absetzt. Wenn dir der Reis zu dickflüssig ist, mit etwas Kokoscreme- oder Milch verdünnen.

für den Mandarinensirup

  • Während der Milchreis kocht, den Orangensaft mit dem Zucker und der Zimtstange aufkochen unter bei mittlerer Hitze zu einem dickflüssigen Sirup einkochen lassen.
  • Die Mandarinen schälen und vorsichtig unterheben.
  • Milchreis in eine Schüssel füllen und den Sirup mitsamt Mandarinenstückchen servieren.
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.

Lust auf noch mehr süßen Milchreis?

Cremiger Milchreis mit winterlicher roter Grütze und Spekulatius-Bröseln
Milchreis ist für viele Menschen das Dessert ihrer Kindheit! Eine Schüssel Milchreis mit Zimt und Zucker liebt wohl auch fast jedes Kind. Cremig, milchig und lecker. Diese winterliche Variante wird mit selbstgemachter roter Grütze und Spekulatius-Bröseln serviert.
Schau dir das Rezept an!
Super cremiger Kokos-Milchreis mit Mango
Eine sehr leckere Milchreis-Variante, bei der der Reis nicht in Milch, sondern in Kokosmilch gegart wird. Dadurch wird er ganz besonders cremig und reichhaltig im Geschmack. Serviert wird der Milchreis mit einem einfachen und fruchtigem Mangokompott.
Schau dir das Rezept an!
Cremiger Milchreis mit Kokos und Mango
Milchreis mit karamellisierten Feigen und Rosmarin
Dieser Milcheis ist genau die richtige Antwort auf einen nasskalten Herbsttag und eine wunderbare Möglichkeit sich den Alltag zu versüßen. Karamellisierte und mit Rosmarin aromatisierte Feigen geben dem Milchreis eine herrlich üppige Süße.
Schau dir das Rezept an!
Rezept für Milcheis mit karamellisierten Feigen