Herbst-Rezepte Suppen Vegetarische Rezepte

Kürbissuppe mit Mascarpone

Jetzt ist es passiert und ich ich packe das erste Kürbis-Rezept des Jahres aus. Der Herbst hat mich ab sofort also fest im Griff, zumindest auf dem Teller. Wobei es den Hokkaido Kürbis mittlerweile ja eigentlich schon ganzjährig zu kaufen gibt, insofern kann der Herbst mir ruhig noch eine Weile gestohlen bleiben. Ich will noch ein bisschen warme Sonne bitte.

Das Rezept für die heutige Kürbissuppe mit Mascarpone stammt aus dem Buch “Italienisch Kochen – Neue Rezepte aus dem River Cafe“, ein Buch von Rose Gray und Ruth Rogers. Rose Gray ist vielleicht den Jamie Oliver Fans bekannt, er hat bei ihr einige Jahre gelernt und sehr von der mittlerweile verstorbenen Rose geschwärmt.

Italienisch kochen: Neue Rezepte aus dem RIVER CAFE
Von Rose Gray, Ruth Rogers
Preis: --
0 neu11 gebraucht von EUR 14,66
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Als Jamie Oliver Fan war das für mich auch der Grund dieses Buch zu kaufen und ich mag die Einfachheit der im Buch vorgestellten Rezepte sehr. Wenige, dafür gute Zutaten und trotzdem voller Geschmack.

Kürbissuppe mit Mascarpone

Alle Zutaten kommen in einen Topf und Garen zusammen

Von dieser Kürbissuppe bin ich echt überrascht, das Süppchen ist richtig, richtig lecker. Das ganz leichte Fenchelaroma harmoniert super mit dem Kürbis, der Parmesan gibt eine kräftige Würze und der Mascarpone eine fettige Cremigkeit. Ganz tolles Süppchen, ich mag es sehr.

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, tagge doch bitte Fotos davon mit: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 4 Portionen

Kürbissuppe mit Mascarpone

50 minGesamtzeit

Recipe Image

Zutaten

800 g Kürbis Hokkaido oder Muskatkürbis

3 Kartoffeln

3 Knoblauchzehen

250 g stückige Tomaten, Dose

500 ml Gemüsebrühe

1 TL Fenchelsamen

50 g Parmesan

150 g Mascarpone

Gutes Olivenöl

Zubereitung

  1. Ich habe für die Suppe Hokkaido Kürbis verwendet und da man bei diesem Kurbis die Schale mitessen kann, habe ich ihn nicht geschält, sondern nur von den Samen befreit und dann in kleine ca. 2 cm große Würfel geschnitten. Die Kartoffeln habe ich geschält und ebenfalls in 2 cm große Würfel geschnitten, beides soll ja die gleiche Garzeit haben. Die Fenchelsamen habe ich mit dem Mörser zerstoßen und dann gleich noch den Parmesan gerieben.
  2. Nun kommt der Kürbis, die Kartoffeln, die Tomaten und der Knoblauch in einen Topf und wird mit der Gemüsebrühe aufgegossen. Salzen (nicht zu stark), pfeffern und die gestoßenen Fenchelsamen hinzufügen und die Suppe 30 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
  3. Das weich gekochte Gemüse nun mit dem Pürierstab pürieren. Im Originalrezept wird die Suppe mit dem Kartoffelstampfer zerdrückt und bekommt dadurch eine deutlich dickflüssigere Konsistenz. Das ist aber nicht ganz so meins und ich mag Suppen lieber ein bisschen flüssiger und deshalb auch püriert.
  4. Die Suppe nochmal abschmecken und daran denken, dass beim Servieren über die Suppe noch der geriebene Parmesan gegeben wird. Also nicht zu stark salzen! Die Suppe servieren und zum Schluss 2-3 Nocken Mascarpone pro Portion auf die Suppe geben und die Kürbissuppe mit etwas gutem Olivenöl (alternativ passt auch Kürbisöl) beträufeln.
7.8.1.2
274
https://www.malteskitchen.de/kuerbissuppe-mit-mascarpone/

Lust auf noch mehr Suppen?

über

Ich koche mit viel Leidenschaft und liebe die einfache Küche. Schnell und lecker schließen sich nicht aus und genau das versuche ich auf meinem Blog zu zeigen. Neben meiner Leidenschaft für das Kochen bin ich glücklicher Papa des tollsten Jungen auf der Welt und ein unverbesserlicher Optimist.

4 Kommentare zu “Kürbissuppe mit Mascarpone

  1. Ich wollte am Donnerstag Kürbissuppe kochen, dein Rezept wird es wohl werden. Danke!
  2. Es war soooo lecker! Danke für das Rezept! :wub:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.