Rezept Rotkohlsuppe nach Steffen Henssler

Rotkohlsuppe {nach Steffen Henssler}

Wenn ich Abends auf dem Sofa liege und das Fernsehprogramm über mich ergehen lasse, blättere ich gerne nebenbei in Kochbüchern oder Kochzeitschriften. Am liebsten würde ich jeden Tag ein neues Gericht kochen, 365 Tage im Jahr, damit ich möglichst viel aufnehmen und lernen kann.

Eine farblich tolle Rotkohlsuppe nach Steffen Henssler Rezept

Mich machen dabei auch immer wieder Gerichte an die ich noch nie gegessen habe oder Kombinationen von Zutaten, die ich ungewöhnlich finde.

Als ich die Rotkohlsuppe von Steffen Henssler online entdeckte, war ich sofort Feuer und Flamme. Eine Suppe aus Rotkohl? Wie geil ist das denn? Natürlich musste ich sie nachkochen und das Rezept möchte ich auch gerne mit euch teilen. Schon deshalb, weil die Suppe auf dem Teller so schön aussieht.

Die Rotkohlsuppe hat eine tolle Farbe

Die Basis der Suppe ist neben dem Rotkohl ein guter Geflügelfond oder eine gute Brühe und da würde ich auf keinen Fall Pulver verwenden. Die Suppe kostet ja vergleichsweise wenig Geld, weil die restlichen Zutaten sehr günstig sind und dann kann man die gesparte Kohle auch in einen guten Fond investieren. Ich habe zwar nichts gegen Pulver, aber in Suppen schmeckt man meiner Meinung nach immer einen typischen „Brühpulver“-Geschmack heraus und den mag ich in diesem Fall nicht.

Ich habe zum ersten Mal überhaupt frischen Rotkohl verarbeitet und das dann gleich so ein hübsches Gericht dabei rauskommt, macht mir total Freude. Die Suppe ist optisch ein richtiger Knaller und als Vorspeise an Weihnachten bestimmt ein Hit. Meine Finger sahen jedenfalls total schön lila aus, nachdem ich die Rotkohlblätter geschnitten habe. 😀 Ich kann dir also Handschuhe sehr empfehlen.

Eine farblich tolle Rotkohlsuppe nach Steffen Henssler Rezept

Geschmacklich ist sie ganz lecker, auch wenn ihr ein bisschen die Kraft fehlt. Das ist eher ein feines Süppchen, eine Ballade und kein Rock’n’Roll. Ich finde sie aber trotzdem toll!

Rezept Rotkohlsuppe nach Steffen Henssler

Rotkohlsuppe {nach Steffen Henssler}

Eine optisch ganz tolle Suppe, die natürlich super in die Weihnachtszeit passt. Ich habe sie nach einem Steffen Henssler Rezept zubereitet, mit frischem Rotkohl, Zwiebeln, Geflügelfond und Creme Fraiche.
4.89 von 9 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Koch- / Backzeit 50 Min.
Zeit Gesamt 1 Std. 5 Min.
Gericht Suppe
Land & Region Deutschland
Portionen 4

Zutaten
  

  • 400 g frischer Rotkohl
  • 750 ml Geflügelfond
  • 150 g Zwiebeln
  • 100 g Creme Fraiche
  • 2-3 EL Balsamico
  • 2 EL Sonnenblumenöl oder Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • etwas Petersilie oder Schnittlauch zum Anrichten

Anleitungen
 

  • Die Suppe ist wirklich kinderleicht zuzubereiten und die Vorarbeit ist auch ruckzuck erledigt. Zunächst wird der Rotkohl geviertelt, der Strunk entfernt und die Blätter in feine Streifen geschnitten. Danach werden die Zwiebeln fein gewürfelt und es kann ans Kochen gehen.
  • Einen Topf aufsetzen und die Butter sowie das Olivenöl hinein geben und erhitzen. Die Zwiebeln und den Rotkohl hinzufügen und beides für ca. 30 Minuten dünsten, zwischendurch umrühren, bis der Rotkohl weich geworden ist. Dann den Rotkohl mit Balsamico ablöschen, leicht salzen (der Geflügelfond hat auch Salz, also vorsichtig mit dem Salz umgehen!), pfeffern und mit einer guten Prise Piment würzen.
  • Den Geflügelfond angießen und die Suppe für 10 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen, das Creme Fraiche einrühren und die Suppe mit dem Pürierstab fein mixen. Wer es super fein haben möchte, kann die Suppe noch durch ein feines Sieb geben und danach noch einmal kurz aufkochen. Das ist aber nicht unbedingt nötig. Die Suppe mit ein bisschen Petersilie oder Schnittlauch garnieren und servieren.
Gefällt dir dieses Rezept? Dann freue ich mich sehr über deinen Kommentar oder deine Bewertung. Vielen Dank dafür.

Lust auf noch mehr leckere Suppen?