Endlich hatte ich mal die Möglichkeit das Fleisch vom Mangalitza Wollschwein zu probieren und konnte neben einem Schweinefilet auch ein Stück vom Schweinerücken kaufen. Das Schweinefilet war geschmacklich absolute Extraklasse, ganz toll aromatisch und auch der Schweinerücken war wirklich lecker und sehr saftig. Wenn du das Fleisch vom Mangalitza Schwein irgendwo bekommen kannst, dann greife zu. Es lohnt sich!

Als Beilage zum Schweinerücken habe ich einen leckeren Kartoffelsalat zubereitet, der super zum Schwein gepasst hat. Das Rezept für den Kartoffelsalat stammt von Cornelia Poletto, aus ihrem Kochbuch „Mein Grundkurs für Einsteiger“. Der Salat wird ua. mit Hühnerbrühe angemacht und ist dadurch deutlich leichter, als der Kollege mit Mayonnaise.

Ein leckerer Kartoffelsalat nach Rezept von Cornelia Poletto.

Den Kartoffelsalat gab es als Beilage zum Schweinerücken vom Mangalitza Wollschwein.
Den Kartoffelsalat gab es als Beilage zum Schweinerücken vom Mangalitza Wollschwein.
Anzeige

Mittlerweile mag ich den Kartoffelsalat mit Brühe, anstelle von Majo, richtig gerne und auch diese Variante von Cornelia Poletto gefällt mir sehr gut. Die Vinaigrette für den Salat hat eine schöne Säure, das mag ich gerne. Allerdings gefällt mit der Kartoffelsalat nach Alfons Schuhbeck Rezept noch einen Tick besser. Liegt sicher an der braunen Butter mit der Alfons Schuhbeck den Salat noch ordentlich aufmotzt.

[grey_box]

Zubereitung • Kartoffelsalat nach Cornelia Poletto •

Die Schalotten in feine Würfel schneiden und den Speck ebenfalls würfeln. Die Kartoffeln waschen und mit Schale in ausreichend Salzwasser und mit 1 TL Kümmel ca. 15-20 Minuten gar kochen. Abgießen und lauwarm abkühlen lassen, dann pellen und in Scheiben schneiden.

Während die Kartoffeln garen eine Pfanne aufsetzen und bei mittlerer Hitze heiß werden lassen, 1 EL Olivenöl hineingeben und den Speck darin knusprig braten. Rausnehmen und beiseite stellen und in dem ausgelassenen Speckfett die Schalotten glasig dünsten. Die Schalotten und Speckwürfel miteinander vermengen und die Zwiebel-Speck-Mischung zu den geschnittenen Kartoffelscheiben geben.

Die Brühe in einem Topf erhitzen und Senf, Essig sowie Rapsöl hinzufügen und gut miteinander vermengen. Die Flüssigkeit über die Kartoffelscheiben geben und alle Zutaten sorgfältig, aber vorsichtig, miteinander vermengen. Den Kartoffelsalat mindestens 30 Minuten durchziehen lassen, zwischendurch mal vorsichtig umrühren.

Vor dem Servieren den Schnittlauch in Röllchen schneiden und vorsichtig unterheben. Den Kartoffelsalat gut mit Salz und Pfeffer abschmecken, evtl. mit Essig noch nachsäuern. Das ist wieder Mal Geschmackssache 🙂

[asa book]3898832600[/asa]

Rezept Zutaten für 4 Portionen (als Beilage) • Zubereitungszeit ca. 35 Minuten

  • 1,2 kg festkochende Kartoffeln, z.b La Ratte oder Linda
  • 80 g durchwachsener Speck
  • 2 Schalotten
  • 200 ml Hühnerbrühe
  • 1 EL Dijonsenf
  • 5 EL Sherryessig
  • 4 EL Rapsöl
  • 1 TL Kümmel
  • 1 EL Olivenöl
  • 3-4 EL Schnittlauch
  • Salz und Pfeffer

[/grey_box]

Anzeige