Rezept Zwiebelschnitzel mit Kartoffelsalat
Fleisch Herbst-Rezepte Neuste Rezepte Salate

Knuspriges Zwiebelschnitzel mit Kartoffelsalat aus dem Airfryer XXL

Dieser Beitrag enthält Werbung für den AirFryer XXL Smart.

Heute wird es so richtig schön kräftig-deftig auf meinem Blog und ich verrate dir das Rezept für ein echtes Lieblingsgericht meiner ganzen Familie. Es gibt Schnitzel! Aber nicht irgendein Schnitzel, sondern ein super knuspriges Zwiebelschnitzel, serviert mit einem klassischen Kartoffelsalat.

Knuspriges Zwiebelschnitzel mit Kartoffelsalat aus dem AirFryer XXL.

Mein kleiner Sohn ist der größte Schnitzelfan der Welt, direkt nach seinem Papa! Immer, wenn die Mama mal ausgeflogen ist und wir beide alleine Zuhause sind und uns fragen, was wir essen möchten, dann fällt das Zauberwort Schnitzel. Wir freuen uns dann auch immer wie ein Schnitzel auf unser Schnitzel. 🙂

Mein leckeres Zwiebelschnitzel mit Kartoffelsalat habe ich im Philips Airfryer XXL Smart zubereitet und es ist das zweite Rezept aus einer Reihe von kommenden Rezepten, die speziell für den Airfryer gedacht sind. Ich habe nach meinem Rezept für das super knusprige Hähnchen mit Pommes aus dem Airfryer sehr viel positives Feedback von meinen Lesern bekommen, die sich mehr Rezepte für den Airfryer wünschen. Dem versuche ich in Zukunft sehr gerne nachzukommen, da der Airfryer für mich eine erstklassige Heißluftfritteuse ist und ich ihn auch sehr gerne und häufig benutze. 🙂

Main AirFryer Smart XXL

Zudem habe ich in letzter Zeit immer häufiger das Schnitzel für unseren “Männertag” im Airfryer zubereitet, weil es schneller geht, Fett spart und weniger Abwasch macht. Und weil es lecker schmeckt und gut gelingt!

Ich fange heute mal nicht mit dem Hauptdarsteller, dem knusprigen Schnitzel an, sondern mit den “frittierten” Zwiebeln. Manchmal gewinnen ja auch die Nebendarsteller einen Oskar und beim Zwiebelschnitzel ist das ganz ähnlich. Das lebt von reichlich knusprigen Zwiebeln.

Knusprig und lecker. Die Zwiebeln aus dem AirFryer XXL Smart.

Die funktionieren erstaunlich gut im Airfryer, obwohl sie normalerweise ja wirklich in reichlich Öl ausfrittiert werden müssen, damit sie knusprig werden. Ein bisschen Öl benötigen die Zwiebeln bei der Zubereitung im Airfryer auch, aber natürlich nicht annähernd so viel, wie bei der üblichen Frittiermethode.

Beim Airfryer werden die Lebensmittel ja durch heiße Luft gegart und dadurch kann man bei der Zubereitung bis zu 90% Fett einsparen. Man kann im Airfryer “frittieren”, grillen und sogar backen und das alles, ohne den Airfryer vorheizen zu müssen. Das spart im Vergleich zum Ofen natürlich einiges an Zeit ein.

Die Zwiebeln werden in Mehl und Gewürze gewälzt.

Bevor die Zwiebeln im Airfryer jedoch gebacken werden können, schneide ich sie in Ringe und wälze sie in einer Mischung aus Mehl, Paprikapulver, Cayennepfeffer und Knoblauchpulver. Das macht die Zwiebeln schön würzig, was sehr gut zur natürlichen Süße der Zwiebeln passt.

Dann kommen die Zwiebeln auch schon in den Garkorb des Airfryers und werden zunächst bei 180 Grad für 10 Minuten gebacken.

Die Zwiebeln werden im Garkorb des AirFryers gegart.

Ich rühre sie dabei 1-2 mal um, damit sie nicht aneinanderkleben. Nach 10 Minuten reduziere ich die Hitze auf 160 Grad und backe die Zwiebeln weitere 5 – 10 Minuten (zwischendurch umrühren) und eben so lange, bis sie knusprig geworden sind und eine schöne Farbe angenommen haben. Danach gebe ich sie in eine Schüssel und salze sie.

Die Zwiebeln aus dem Airfryer sind richtig lecker. Knusprig, süßlich und etwas pikant und eine ganz tolle Ergänzung zum Schnitzel, das ich direkt nach der Zubereitung der Zwiebeln ebenfalls im Airfryer zubereite.

Richtig knusprige Zwiebeln aus dem AirFryer.

Bevor ich das erste Mal ein Schnitzel in meinem Airfryer XXL Smart zubereitet habe, war ich zugegebenermaßen skeptisch, ob es denn auch wirklich gut werden würde. Ein Schnitzel ist paniert und alles was eine Panade hat, benötigt irgendeine Art von Fett, Öl oder Butter(schmalz), damit die Panade knusprig wird. Ganz ohne Fett geht das einfach nicht.

Das gilt auch für das Schnitzel aus dem Airfryer und damit das richtig knusprig wird, pinsele ich es mit zerlassener Butter oder zerlassenem Butterschmalz ein. Die Butter zieht in die Panade ein und bräunt das Schnitzel später ganz wunderbar und macht die Panade erstaunlich knusprig. Das klappt wirklich super!

Das Schnitzel wird mit Butter eingepinselt.

Normalerweise backe ich meine Schnitzel in der Pfanne und in reichlich Butterschmalz aus. Mit reichlich meine ich so viel, dass das Schnitzel in der Pfanne schwimmt. Wenn ich es im Airfryer zubereitet, spare ich auf jeden Fall deutlich Fett ein.

Mehr gibt es bei der Zubereitung des Schnitzels im Airfryer auch nicht zu beachten, weil alles andere wie beim Pfannenschnitzel identisch ist. Das Schnitzel wird schön flach geklopft, gemehlt, durch verquirltes Ei gezogen und mit Semmelbröseln oder Panko paniert, bevor es dann mit der Butter bepinselt wird und in den Airfryer kommt.

Das Schnitzel wird auf der Grillplatte des AirFryers zubereitet.

Ich bereite das Schnitzel aber nicht im Korb des Airfryers zu, sondern nutze für die Zubereitung eine Grillplatte. Die gibt es im Grill-Kit als Zubehör zum Airfryer zu kaufen und sie eignet sich perfekt für Schnitzel und natürlich auch für jegliches Grillgut, wie Steaks, Hähnchenbrust, Frikadellen und Co. weil sie das Grillgut auch noch von unten sehr schön brät / grillt. Die Platte kann ich sehr empfehlen!

Die Garzeit für das Schnitzel beträgt ungefähr 12 Minuten. Ich gare es bei 190 und wende es nach der Hälfte der Garzeit einmal, was Dank der ausziehbaren Schublade wunderbar funktioniert.

Knusprig und lecker. Das Zwiebelschnitzel aus dem Airfryer.

Die Schnitzel aus dem Airfryer XXL werden saftig und knusprig und bekommen auch eine schöne appetitliche Farbe. Das gefällt mir richtig gut!

Was ist die klassische Beilage zu einem leckeren Schnitzel? Die Beilage, die von allen geliebt wird und die immer richtig lecker zu diesem knusprig, paniertem Fleisch schmeckt? Richtig! Der Kartoffelsalat!

Kartoffelsalat und Schnitzel sind wie Tim und Struppi, A-Hörnchen und B-Hörnchen, Heidi Klum und Tom Kaulitz, für immer untrennbar miteinander verbunden. Das passt so gut zusammen, wie Pech und Schwefel, Tomaten und Mozzarella, Helmut Schmidt und Zigaretten. Du verstehst, worauf ich hinaus will. 😀

Klassischer Kartoffelsalat mit Gurke und Radieschen.

Ich bin ein echter Kartoffelsalat-Fan und finde ihn immer unwiderstehlich lecker. Ganz gleich, ob er mit Mayo oder Salatsauce zubereitet wird oder mit Brühe und Essig, ich liebe ihn in jeder Variante. Als Beilage zu meinem deftigen Zwiebelschnitzel aus dem Airfryer habe ich mich heute für einen Kartoffelsalat mit Brühe und Essig entschieden. Der ist natürlich etwas leichter als die Variante mit Mayonnaise.

Neben den festkochenden Kartoffelscheiben, ich greife zur Kartoffelsorte Linda, gebe ich noch Radieschen- und Gurkenscheiben in meinen Salat. Genau so hat das früher meine Mama gemacht und an diesem Salat hängen so viele liebevolle Erinnerungen.

Kartoffelsalat, wie von Oma.

Die Zubereitung ist super einfach. Am besten kochst du die Kartoffeln am Vortag (ich pelle sie dann auch schon), so können sie komplett auskühlen. Dadurch behalten sie ihre Form und zerbrechen nicht so schnell. Vor dem Servieren bereitest du die Brühe mit Schalotten, Gemüsebrühe, Essig und Öl zu und marinierst die Kartoffel darin. Dann lässt du den Salat gut durchziehen und hebst vor dem Servieren noch die Gurken und Radieschen unter. Nicht zu früh, damit sie schön knackig bleiben.

Zusammen mit den frittierten, süßlichen Zwiebeln und dem super knusprigen Schnitzel ist das mal wieder so ein urdeutsches Essen, dass man einfach nur lieben muss. Ein Zwiebelschnitzel mit Kartoffelsalat wird auch in 20 Jahren noch beliebt sein, da bin ich sicher. Das ist einfach und lecker und fühlt sich nach Heimat an.

Rezept Zwiebelschnitzel mit Kartoffelsalat.

Auch mein Sohn mag das Schnitzel aus dem Airfryer sehr gerne. Er war zuerst ebenfalls skeptisch, weil ich ja tatsächlich das beste Pfannenschnitzel der Welt zubereite, aber die Knusprigkeit des Schnitzels aus dem Airfryer hat ihn überzeugt. Außerdem hat Papa so schon währen des Kochens Zeit für ihn und wir können Quatsch zusammen machen. Das gefällt ihm natürlich viel besser, als wenn ich Dienst an der Pfanne schiebe und mich nicht um ihn kümmern kann. 😉

Ich würde mich freuen, wenn du meine Schnitzelvariante mal in deinem Airfryer zubereiten würdest. Das wird dir bestimmt gefallen und für mich ist das eines der schönsten Gerichte, die ich bisher im Airfryer zubereitet habe. Es ist aufgrund des eingesparten Fettes und der kürzeren Zubereitungszeit eine wirklich gute Alternative zum Pfannenschnitzel.

Zwiebelschnitzel aus dem AirFryer Smart XXL.

Weiter Rezepte für den Airfryer XXL Smart folgen. Bis dahin aber erstmal gutes Gelingen beim Zwiebelschnitzel mit Kartoffelsalat.

Rezept Zwiebelschnitzel mit Kartoffelsalat

Knuspriges Zwiebelschnitzel mit Kartoffelsalat

Wer liebt ein knusprig paniertes Schnitzel mit reichlich goldgelb frittierten Zwiebeln nicht? Mein Schnitzel und Zwiebeln bereite ich fettsparend im Airfryer XXL Smart zu und serviere dazu einen Kartoffelsalat.
4.45 von 9 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Koch- / Backzeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Portionen 2

Zutaten
  

Für die Zwiebeln

  • 4-5 Zwiebeln
  • 4 TL Mehl
  • 1/2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl

Für den Kartoffelsalat (für 4 Personen oder zwei Tage für 2 Personen :-))

  • 800 g Kartoffeln, festkochend
  • 1 Gurke
  • 1 Bund Radieschen
  • 2 Schalotten
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Weißweinessig
  • 1 TL Zucker
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • Salz und Pfeffer

Für die Schnitzel

  • 2 Schweineschnitzel
  • 1 Ei
  • etwas Mehl, zum Panieren
  • etwas Semmelbrösel oder Panko, zum Panieren
  • Salz und Pfeffer
  • 125 g Butter

Anleitungen
 

Für die Zwiebeln

  • Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Das Mehl mit den Gewürzen (bis auf das Öl) mischen und in eine Tüte oder Schüssel mit Deckel füllen. Die Zwiebeln dazu geben und alles ordentlich schütteln/mischen, damit die Zwiebeln rundum mit dem gewürzten Mehl bedeckt sind.
  • Die Zwiebeln in ein großes Sieb schütten und so das überschüssige Mehl absieben. Die Zwiebeln zurück in die Tüte oder Schüssel geben und mit dem Öl vermischen.
  • Die Zwiebeln auf dem Gitter des Airfryers gleichmäßig ausbreiten. Bei 180 Grad für 10 Minuten garen. Den Korb einmal herausnehmen und die Zwiebeln schüttelnd wenden. Dann 5 Minuten bei 160 Grad fertig garen. Die Zwiebeln in eine Schüssel kippen, salzen und beiseite stellen.

Für den Kartoffelsalat

  • Die Kartoffeln am besten am Vortag kochen, pellen und bis zum nächsten Tag zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.
  • Die Gurke und Radieschen in dünne Scheiben schneiden und die Schalotten fein würfeln. Die Kartoffeln in 1 cm dünne Scheiben schneiden.
  • Die Brühe mit dem Weißweinessig, Zucker und den Schalotten aufkochen und für 5 Minuten ohne Deckel köcheln lassen.
  • Die heiße Essigmischung portionsweise zu den Kartoffeln geben und vorsichtig umrühren, die Flüssigkeit soll dabei ruhig etwas sämig werden. Die Gurken sowie die Radieschen dazu geben und vorsichtig untermengen. Den Salat mit Salz und Pfeffer würzen und am Schluss das Öl vorsichtig untermischen.

Für die Schnitzel

  • Die Schnitzel sehr dünn klopfen und in der Mitte halbieren. Von beiden Seiten salzen und pfeffern.
  • Eine Panierstraße aufbauen: Das Ei in einer flachen Schale verquirlen, Mehl genau wie die Semmelbrösel in eine flache Schale schütten. Je ein Schnitzel zuerst von beiden Seiten in Mehl wenden, dann in Ei und anschließend in den Semmelbröseln.
  • Die Butter bei kleiner Hitze in einem Topf schmelzen. Mit einem Pinsel von beiden Seiten auf dem Schnitzel verteilen. Wenn vorhanden, die Grillplatte in den Aifryer legen (es funktioniert auch mit dem Gitter) und die Schnitzel darauf legen. Bei mir passen 4 Schnitzel gleichzeitig hinein.
  • Die Schnitzel bei 190 Grad in 12 Minuten garen. Nach der Hälfte der Zeit einmal umdrehen.
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.

Dieser Beitrag wurde von Philips gesponsert. Auf den Inhalt dieses Beitrages sowie auf die Entwicklung des Rezeptes wurde keinerlei Einfluss genommen. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de.

Mache mit und schreibe deine Meinung.

  1. Goldi sagt:
    Danke, endlich mal ein richtig deftiges Rezept für die Heissluftfriteuse. Das wird bestimmt in unserer Familie richtig gut ankommen, denn die Schnitzelfans lauern schon lange darauf. Allerdings habe ich mich noch nicht da ran getraut und die fertig Schnitzel aus dem Supermarkt sind ja auch nicht der Hit. Bitte weitere Rezepte dieser Art für die Heissluftfriteuse...
  2. Heike sagt:
    Hallo Malte, vielen Dank für das tolle Rezept! Der Kartoffelsalat schmeckt super und Schnitzel in der Heißluftfriteuse zu braten ist genial. Die Panade ist super knusprig, keine lästigen Fettspritzer auf‘m Herd und auch kein lästiger Geruch. Freue mich auf weitere Rezepte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.