Bayrischer Wurstsalat mit Radieschen und Gewürzgurken

Heute verlasse ich hier auf meinem Blog mal meine Heimat Nordrhein-Westfalen und wage einen kulinarischen Ausflug in den Süden. Das Ziel meiner Reise ist Bayern und da wird es entsprechend zünftig und deftig. Ich bereite einen sehr leckeren bayrischen Wurstsalat zu und serviere ihn mit Brezeln (die liebt mein Sohn so sehr) und Weißbier.

Bayrischer Wurstsalat

Bei uns im Ruhrgebiet kennt man den Wurstsalat auch eher als Fleischsalat, der im Regelfall mit viel Mayonnaise angemacht wird. Ich liebe einen guten Fleischsalat und muss das Rezept für meinen Fleischsalat eigentlich auch mal hier auf meinem Foodblog verewigen. So einen klassischen bayrischen Wurstsalat mit einer Vinaigrette aus Essig und Öl, gibt es hier im Pott eigentlich gar nicht. Das ist so ein bisschen wie beim Kartoffelsalat. Der wird hier auch eher mit Mayonnaise angemacht und eher selten mit Essig und Öl.

Ich muss sagen, ich liebe beide Varianten sehr und bereite mir das einfach nach Tagesform zu. Mal mit schwerer Mayo und mal mit Essig/ Öl. Es wäre auch schade, auf eine Variante verzichten zu müssen, weil jede für sich genommen sehr lecker ist.

Bayrischer Wurstsalat

Die Zubereitung vom bayrischen Wurstsalat ist wirklich nicht schwer und auch nicht so super aufwendig. Natürlich muss man ein wenig Schnibbelarbeit leisten, aber das kannst du dir natürlich auch einfacher machen, wenn du einen schönen Gemüsehobel im Haus hast. Damit kannst du den Rettich und die Radieschen wunderbar hauchdünn schneiden und zwar in Windeseile.

Ich schneide die Lyoner Wurst mit meiner Aufschnittmaschine auch in sehr dünne Scheibchen, weil das auf dem Teller immer sehr schön aussieht. Wenn du keine Aufschnittmaschine besitzt, würde ich dir empfehlen, die Fleischwurst einfach in dünne Streifen zu schneiden. Das ist deutlich einfacher, als mit dem Messer hauchdünne Scheibchen von der Wurst zu schneiden. In diesem Fall kannst du natürlich auch gleich alle Zutaten in Streifen schneiden.

Zutaten für den bayrischen Wurstsalat

Mein Bayrischer Wurstsalat enthält heute nur eine Wurstsorte, weil ich außer der Lyoner nichts andere mehr im Kühlschrank hatte. Ein Wurstsalat eignet ich aber absolut perfekt als Resteverwertung von sämtlichen Würstchen, die man noch im Kühlschrank hat. Mir schmeckt er auch super mit z.B. Krakauer oder bayrischer Weißwurst. Selbst Blutwurst macht sich gut im Wurstsalat.

Käse ist übrigens auch eine tolle Zutat, die sehr gut in den Wurstsalat passt. Die Kombination aus Wurst und Käse ist einfach gut, ob auf der Stulle oder im Salat. Das passt immer zueinander.

Bayrischer Wurstsalat.

Für den bayrischen Wurstsalat mixe ich noch schnell ein Dressing bzw. eine Vinaigrette zusammen, die aus Sonnenblumenöl, Weißweinessig, dem Süd der Gewürzgurken sowie zweierlei Sorten Senf besteht. Ich nehme einen scharfen und einen süßen Senf. Etwas Zucker gehört auch hinein, um die Säure des Essigs und des Suds auszubalancieren. Mit Salz und schwarzem Pfeffer wird abgeschmeckt und dann ist das auch schon fertig.

Der Wurstsalat hat mir einfach fantastisch geschmeckt und ich bin so froh, ihn mal wieder zubereitet zu haben. Du kennst das ja bestimmt auch, wenn man so richtig Heißhunger auf etwas hat und der wird dann befriedigt, dann fühlt man sich einfach nur glücklich und zufrieden und wie im Himmel. Und das mit einem Teller voll Fleischwurst! Das ist doch was. 😀

Bayrischer Wurstsalat

Für dieses Jahr habe ich mir fest vorgenommen, mehr Abwechslung auf den Frühstückstisch zu bringen. Wenn du das auch für eine gute Idee hält, schau dir mal meinen Eiersalat mit Schnittlauch an oder meinen cremigen Frischkäseaufstrich mit Bacon, getrockneten Tomaten und Basilkum. Ich finde beides sehr lecker und beides schmeckt auch sehr gut zum Abendbrot.

Ich wünsche dir gutes Gelingen beim Nachmachen und freue mich über deinen Kommentar zu meinem bayrischen Wurstsalat. Über eine Bewertung des Rezeptes freuen sich alle meine Leser. Dankeschön dafür! 🙂

Bayrischer Wurstsalat mit Radieschen und Gewürzgurken

Ein ganz toller Salat mit Fleischwurst, Gewürzgurken, Radieschen und einem senfigen Dressing aus Essig und Öl. Ein deftiger Salat, der sehr gut zum Frühstück oder zum Abendbrot schmeckt und ganz einfach in der Zubereitung ist.
4.7 von 7 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Koch- / Backzeit 10 Min.
Gericht Frühstück
Land & Region Deutschland
Anzahl

Personen
4

Zutaten
 

  • 400 g Lyoner (Fleischwurst)
  • 2 kleine rote Zwiebeln, in feine Ringe gehobelt
  • 100 g Rettich, in feine Scheiben gehobelt
  • 50 g Radieschen, in feine Scheiben gehobelt
  • 80 g Gewürzgurken, in feine Würfel geschnitten
  • 1/2 Bund glatte Petersilie, fein gehackt
  • 1/2 Bund Schnittlauch, in feine Ringe geschnitten
  • 1 TL Kümmel
Für die Vinaigrette
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Rotweinessig
  • 2 EL Gurkensud
  • 1 TL scharfer Senf
  • 1 TL süßer Senf
  • Salz, Zucker und schwarzer Pfeffer

Zubereitung
 

  • Eine kleine Pfanne aufsetzen und den Kümmel ohne Fett anrösten, bis er zu duften anfängt.
  • Die Zutaten für die Vinaigrette in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen verrühren.
  • Die Fleischwurstscheibchen in eine große Schüssel geben und mit der Vinaigrette vermischen. Die angerösteten Kümmelsamen untermischen und 10 Minuten durchziehen lassen.
  • Die restlichen Zutaten in die Schüssel geben und behutsam mit der Wurst vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Noch mehr leckere Frühstücksideen gewünscht?