Hier kommt das zweite Flammkuchen Rezept, welches ich am vergangenen Wochenende ausprobiert habe. Schau dir doch auch mal das Rezept für den Flammkuchen mit Kartoffeln und San Daniele Schinken an, vielleicht gefällt es dir ja.

Flammkuchen mit Ziegenkäse, Feigen und Pinienkernen

Für den Flammkuchenteig nutze ich, wie im anderen Rezept bereits beschrieben, das folgende bewährte Rezept für Flammkuchenteig. Der Teig wird wunderbar knusprig und wirft beim Backen auf dem Pizzastein ganz tolle Blasen, was ich beim Flammkuchen wirklich mag.

[grey_box]

Zubereitung • Flammkuchen mit Ziegenkäse und Feigen •

Bevor der Teig belegt wird, die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Der Flammkuchen wird dünn mit Schmand bestrichen, den ich nur ganz klassisch mit Salz und Pfeffer gewürzt habe. Der Ziegenkäse ist ja schon sehr würzig und dominiert die restlichen Geschmäcker ohnehin. Also einfach einen halben Becher Schmand glatt rühren, salzen und pfeffern und den Flammkuchenteig damit bestreichen.

Die Rolle Ziegenkäse in 1 cm dicke Scheiben schneiden und einige Scheiben auf dem Flammkuchenteig verteilen und mit etwas Honig beträufeln. Die Feigen vierteln und ebenfalls gleichmäßig auf dem Flammkuchenteig verteilen. Die Pinienkerne gebe ich erst nach dem Backen auf den Teig, da sie sonst ziemlich sicher verbrennen und Schwarz werden. Das gleich gilt für den Rucola.

[asa]B00KQH63A8[/asa]

Den Flammkuchen im Ofen knusprig backen, am Besten natürlich auf einem Pizzastein und nach dem Backen mit ein paar Pinienkerne und einer handvoll Rucola bestreuen. Mit etwas schwarzem Pfeffer würzen und einen leckeren Wein oder einen Federweißer dazu genießen.

Rezept Zutaten für 2-3 kleine Flammkuchen

  • 1 Rolle Ziegenkäse
  • 3-4 Feigen
  • 2 EL Pinienkerne
  • 1 EL Honig
  • 2 Handvoll Rucola
  • 50-100 g Schmand
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • Flammkuchen Rezept

[/grey_box]

Anzeige